MicrosoftNewsWindows 10Windows Mixed Reality

Microsoft Build 2018 – Livestream und was uns erwartet

Heute ist es soweit: Das alljährliche Großevent für alle Microsofties findet statt. Auf der Entwicklerkonferenz Build erwarten uns jedes Jahr viele Ankündigungen zu Windows, UWP, Cloud, AI und Office.

Entwicklerkonferenz mit freien Plätzen

Die Build ist jährlich das Ereignis, auf dem Microsoft seine Pläne und Visionen rund um sein Ökosystem vorstellt. Traditionell ist Windows dort natürlich ein großer Schwerpunkt. Doch in den letzten Jahren spielen auch Cloud, AI und Azure eine mindestens genauso wichtige Rolle. Immerhin sind dies mittlerweile mehr als solide Standbeine des Redmonder Unternehmens.

Doch dieses Jahr ist einiges schon im Voraus anders. Der Softwaregigant aus Seattle hat sich lange Zeit gelassen, seine Entwicklerkonferenz anzukündigen. Und dieses Mal war man bei der Terminbekanntgabe nicht nur langsamer als Google für dessen eigene Konferenz, sondern überschneidet sich damit auch.

Dies führt dazu, dass die Veranstaltung anders als in den letzten Jahren, einige freie Reihen in den Publikumsrängen haben wird. Natürlich spielt hier auch der selbstgewählte Fokus bzw. das Versagen im Mobile-Markt eine Rolle. Windows spielt im Consumer-Bereich sowie bei Software-Entwicklern einfach nicht mehr die große Rolle.

Das Programm wurde (endlich) veröffentlicht

Lange hat es gedauert, bis auch die offizielle Agenda einsehbar war. Diese setzt den Trend der letzten Jahre und vor allem des letzten Jahres fort. Windows ist nicht mehr das allesbestimmende Thema. Neben dem Betriebssystem gesellen sich die oben erwähnten Themen.

Den Anfang wird eine Keynote von Satya Nadella machen. diese beginnt heute um 17.30 Uhr deutscher Zeit. Er wird wohl vor allem Visionen präsentieren, wie man sich in Redmond die Zukunft des Personal Computing vorstellt. Dabei spielt erfahrungsgemäß die Bedeutung der Cloud eine große Rolle. „Intelligent Cloud, Intelligent Edge“ ist hier das Mantra, dass der Firmenchef seit einiger Zeit als neue Devise vorgegeben hat.

Ihm folgt dann Scott Guthrie, der nun seit dem kürzlich erfolgten Abgang Terry Myersons für die Plattform-Entwicklung von Windows (und natürlich der Cloud) verantwortlich ist.

Mit Spannung erwarte ich sowie wahrscheinlich viele andere dann Tag 2. Schon letztes Jahr fielen alle Themen rund um Windows auf diesen Tag. Und genau hier ist auch dieses Jahr einiges zu erwarten. So wird Joe Belfiore am Dienstag einen 90-minütigen Vortrag geben, ebenfalls um 17.30 Uhr. Er leitet nun den Bereich „User Experience“. Damit ist nicht nur die Oberfläche von Windows gemeint, sondern eigentlich alles, was mit dem Consumer-orientierten Microsoft-Erlebnis zu tun hat.

Damit können wir rechnen…

Viele Dinge, die uns interessieren, werden sicherlich angesprochen werden. Das betrifft im Kern natürlich Windows, aber hoffentlich auch mehr.

Fest damit zu rechnen ist, dass Microsoft seine Pläne für die Zukunft seines Betriebssysteme mitteilen wird. Dies wird zumindest das kommende Redstone 5-Update betreffen.

Teil davon werden natürlich neue Features (z.B. Sets und Cloud Clipboard), ein Update zum Fluent Design System (eventuell neue Materialien und Effekte?) sowie Windows Mixed Reality sein.

Aber die eigene App-Plattform ist noch nicht aufgegeben. Schaut man auf die Agenda, sieht man über 90 Sitzungen zur Universal Windows Plattform. Teil dessen sind natürlich auch die Progressive Web Apps.

Interessant wird es auch im Cloud-Bereich und rund um AI. Es ist fest damit zu rechnen, dass Cortana einen festen Auftritt haben wird. Der Kampf der virtuellen Assistenten ist noch nicht völlig verloren und Microsoft zeigt hoffentlich, wie man diesen kämpfen möchte.

Meine Wunschliste

Wenn ich an die letzten Build-Konferenzen denke, muss ich zugeben, dass ich nicht immer in allen Bereichen zufrieden war. Dennoch hoffe ich auch dieses Jahr darauf, dass die Redmonder endlich eine wirkliche Vision für die Zukunft von Windows präsentieren werden.

Natürlich wünsche ich mir als hartnäckiger Lumia 950XL-Nutzer auch ein Wort zum Thema Mobile. Aber hier gilt wohl eher: „Expect the worst to be suprised.“

Hier geht es zum LIVESTREAM


 

Weitere News rund um Microsoft und Build 2018:

Vorheriger Artikel

Nokia 5 (2018) von HMD Global per Tweet geteasert

Nächster Artikel

Microsoft Teams for Windows 10 S (Preview) als PWA im Store aufgetaucht

Der Autor

Benjamin Horn

Benjamin Horn

7
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
6 Comment authors
Benjamin HornDestinynutellaLeonard Klintjogisys Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Doctore99
Mitglied

Wie geht’s weiter mit dem Projected File System?
Wird das auf OneDrive erweitert ?

jogisys
Mitglied

Also in jedem Fall sollte der Autor das Wort „Publikumsränken“ schleunigst korrigieren. Denn das kaum noch gebräuchliche Wort „Ränke“ ist doch gleichzusetzen mit „Intrige“ – s.a. Wikipedia: „Intrige (von lateinisch intricare „in Verlegenheit bringen“), veraltet auch Kabale oder Ränke, bezeichnet eine Handlungsstrategie, mit der einzelne oder Gruppen von Menschen versuchen, anderen Schaden zuzufügen oder sie gegeneinander aufzuhetzen.“ Immer wieder interessant zu sehen wie die Allgemeinbildung der Jugend im heutigen Bildungssystem unter die Räder gerät. 😉

Leonard Klint
Admin

Danke für diese wertvolle Unterrichtseinheit. Schlag doch bei der Gelegenheit auch das Wort ‚Dünkel‘ nach 😉

nutella
Mitglied

Wird irgendwann Windows Capture 3D für Android und iOS erscheinen?

Destiny
Mitglied

Hierzu bitte den Livestream verfolgen

Destiny
Mitglied

Ich bin gespannt wie sie die Diesjährige Build gestalten und entwickeln wird.