MicrosoftNewsSurface PhoneWindows 10

Kommt der Snapdragon 1000 für Desktop PCs?

Wir hatten bereits über den Snapdragon 1000 Prozessor von Qualcomm berichtet, welcher speziell für Windows 10 entwickelt werden soll ([Gerücht] Qualcomm Snapdragon 1000: Performance Chip für Windows 10 in der Mache ).Nun wurde der Prozessor im Zusammenhang mit Desktop-Systemen und weiteren Formfaktoren genannt.

Desktop, Andromeda und mehr

Die Kollegen von Winfuture sind bei Linkedin nun auf ein Job-Posting eines Qualcomm-Ingenieurs aufmerksam geworden, welcher im Zusammenhang mit dem Snapdragon 1000 und Snapdragon 845 steht.

Microsoft Windows Multimedia Project Enginee: Oversee and manage all test operations on Qualcomm Snapdragon premium tier chipset SDM845 and SDM1000 for desktop, andromeda and Hololens AR / VR / mixed reality products in Audio, Video, Display and Camera

Qualcoom scheint zusammen mit Microsoft eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten für ARM-Chips zu testen. Der Snapdragon 1000 wird vermutlich in Desktop-Systemen zum Einsatz kommen und soll Intel direkt angreifen. Ob der Snapdragon 1000 darüber hinaus auch in anderen Produkten wie z.B. Andromeda zum Einsatz kommt oder hier auf den Snapdragon 850, eine angepasste Version des SDM845, gesetzt wird, kann aktuell nur spekuliert werden.

Microsoft und Qualcomm investieren aktuell eine Menge in die Einsatzmöglichkeiten von ARM-Chips in unterschiedlichsten Windows-Geräten. Es bleibt spannend, welche Formfaktoren wir in Zukunft damit sehen werden und welche Leistung diese aufweisen können. Die Windows on ARM Plattform verspricht eine Menge Potential, welches nur richtig genutzt werden muss.

Mehr zu Windows on ARM und Andromeda findet ihr auch in folgenden Artikeln:

Was denkt ihr? Könnte ein Desktop PC mit einem ARM-Chip leistungsfähig genug sein oder sollte man sich eher auf mobile Szenarien beschränken?


Quelle: winfuture.de

Vorheriger Artikel

WhatsApp erhält App-Update für Windows 10 Mobile / Windows Phone und fixt Live-Tile Bug

Nächster Artikel

[Xbox One] Neuerscheinungen vom 25. Juni bis zum 01. Juli 2018

Der Autor

Jo

Jo

23 Jahre alt und Student. Fühlt sich im Windows-Ökosystem Zuhause. Aktuell mit einem Nokia 6 und einem Surface Book unterwegs. Davor viele Jahre Nutzer eines Windows Phones.

16
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
7 Comment threads
9 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
8 Comment authors
gastkundericopakebuschrbackpflaunekeinNick Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
backpflaune
Mitglied

WoA ist doch super geeignet für PC-Sticks oder extrem schlanke AiO

Luk
Gast
Luk

Solange die Emulation nicht performant und sauber funktioniert sehe ich da keine Zukunft.

keinNick
Gast
keinNick

Der SD 1000 wird 12 Watt verbrauchen.
Ich sehe ihn daher, wegen der Emulation in W10ARM die wohl am meisten verbrauchen wird, auch eher in Desktop-Systemen, vielleicht noch in Laptops, als in kleinen mobilen Geräten.
Wobei das wiederum gar keinen Sinn ergibt.
Am Desktop will man doch maximale Leistung und Funktionalität und keine Emulation?
Das Gerät für die Hosentasche rück damit (für mich) wieder einen Schritt weiter in die Ferne.

nordlicht2112
Mitglied

Kann mir Mal jemand erklären welchen Sinn solch ein. Prozessor beim Desktop haben soll?
Irgendwo fehlt mir gerade jegliches Szenario in dem das Sinn ergeben würde.

backpflaune
Mitglied

Diese Super kleinen Mini PCs die idR mit Atoms liefen oder etwas in Intel NUC Format.

Luk
Gast
Luk

Prinzipiell wird er wohl in die gleiche Richtung gehen wie Intels U oder Y Prozessoren. Also Ultrabooks und High-End Tablets.

Sehe aber keine Chance wie man mit Intel oder auch AMD mithalten will.

nordlicht2112
Mitglied

Aber mit Desktop PC’s haben eure Antwort jetzt nicht wirklich viel zu tun, oder?

backpflaune
Mitglied

Ein Desktop PC ist nicht zwangsweise ein Big Tower PC, nicht mal ATX oder auch nur mini-ITX muss es sein. Ein Desktop PC zeichnet sich durch das Setup aus PC, Monitor, Maus und Tastatur aus.

Das einzige was WoA wirklich benötigt ist mehr native ARM Software. Augenscheinlich hat Microsoft das Kompilieren bereits bestehender Software für ARM einfacher gemacht. Die Frage ist ob das reicht. In der Open Source Community gibt es ja schon einiges an Software.
Ich bleibe dabei: Das größte Hindernis für WoA ist Google Chrome.

ExMicrosoftie
Mitglied

Ein Laptop ist eigentlich ein mobiler Computer. Wenn ein Laptop am Desk benutzt wird, wird er letztlich zum „Desktop“. Die Grenzen verschwimmen hier immer mehr und für normale Bürotätigkeiten spielt das auch keine Rolle. Braucht man dagegen richtig viel Rechenpower, dann nutzt man sowieso keinen Desktop, sondern eine Workstation.
Von daher ist „Desktop“ nur Definitionssache…

keinNick
Gast
keinNick

Ich habe einen Desktop-PC.
Und damit mache ich alles, wofür der Laptop und das Smartphone nicht geeignet wäre, brauche dazu mit Sicherheit aber keine Workstation.
Und wieso wird hier und grundsätzlich eigentlich immer alles auf „normale Bürotätigkeiten“ minimiert?
Continuum reicht doch für „normale Bürotätigkeiten“, W10ARM reicht doch für „normale Bürotätigkeiten“… Nein, dass reicht eben nicht.
„Normale Bürotätigkeiten“ interessieren doch schon lange (fast) niemanden mehr.
So wird das nichts…

backpflaune
Mitglied

und was interessiert deiner Meinung nach die Masse der Consumer?

keinNick
Gast
keinNick

Smartphone-Absatz 2017: 1,4 Milliarden.
Der Absatz von Desktop, Laptop, Convertible und Co. ist dagegen lediglich ein minimaler Bruchteil davon und weiter rückläufig.
Die Masse der Consumer ist daher wohl nicht an „normalen Bürotätigkeiten“ interessiert, wenn man es jetzt ganz genau nimmt. 😉

pakebuschr
Mitglied

Die Masse der Desktop Nutzer wohl aber schon wobei ich da einige mit Samrtphone kenne die das tatsächlich am Smartphone immer wieder dran versuchen bei dem kleinen Display…

keinNick
Gast
keinNick

Das stimmt.
Nur dieser Desktop-Nutzer braucht kein SD 1000 oder W10ARM.
Da reicht der ALDI-PC für unter 500 Euro auch.
Auch sehe ich bei diesem Desktop-Nutzer bein Bedarf oder Interesse eines mobilen Endgerätes ala „Surface Phone“.
Das muss schon knallen, dass das was wird und darf nicht immer auf „normale Bürotätigkeiten“ reduziert werden.

kunderico
Mitglied

Baut doch zwei cpus in so einen laptop, x86 für Netzbetrieb, ein ARM für den mobilen Einsatz 😂

gast
Mitglied

ARM für den x86-Desktop ist wie eine Boeing 747 mit schwerem Heizöl zu betanken. Unmöglich, dass das gut abhebt und gesund landet…