ReviewsWindows 10

Asus NovaGo (Windows 10 ARM) Browsertest: Wie kompatibel sind Chrome, Firefox und Co.?

Windows 10 ARM Browsertest

Seit fast zwei Wochen nutze ich das Asus NovaGo mit Windows 10 ARM nun als mein Hauptgerät (hier geht’s zum Hands-On Test). Bisher habe ich es ausschließlich im S-Modus genutzt, seit zwei Tagen läuft auf dem Gerät Windows 10 Pro (der Wechsel ist gratis).

Jetzt kann ich auch Win32-Programme außerhalb des Stores installieren, die durch Emulation auch auf dem Snapdragon 835-betriebenen Asus NovaGo laufen. Über die Auswirkungen auf die Akkulaufzeit werde ich in diesem Artikel nicht eingehen (dies wird in den Abschlusstest einfließen). Stattdessen werde ich euch über das Nutzererlebnis bei der Nutzung von Drittanbieter-Browsern berichten, namentlich Google Chrome, Mozilla Firefox und Vivaldi.

Installation klappt problemlos

Zunächst einmal die gute Nachricht: Alle getesteten Browser ließen sich problemlos auf dem Asus NovaGo installieren. Tatsächlich fällt hier kein Unterschied zu der Installation auf einem herkömmlichen Prozessor mit x86-Architektur auf.

Wie nutzbar die Edge-Alternativen auf Windows 10 ARM Geräten laufen, schauen wir uns in der Einzelübersicht an.

Vivaldi Browser

Vivaldi Browser Windows 10 ARM

Der Vivaldi-Browser basiert auf der Chromium-Engine und wird von ehemaligen Mitarbeitern des „Opera“-Teams entwickelt. Ich mag ihn aufgrund seines schlichten Interface sehr gerne und seit den letzten beiden Updates läuft er auch flott.

Auf Windows 10 ARM lässt sich der Browser problemlos installieren und auch nutzen. Da er emuliert wird, muss man aber langsame Ladezeiten in Kauf nehmen. Als Referenz gilt die WindowsUnited-Webseite, hier braucht Vivaldi 8 Sekunden für den Seitenaufbau (Mit Edge dauert der Aufbau unter 3 Sekunden).

Firefox

Seit dem Update auf „Quantum“ verspricht Mozilla rasende Geschwindigkeit beim Surfen mit Firefox.

Unter Windows 10 ARM lässt Firefox sich problemlos installieren und bedienen. Der Seitenaufbau ist mit 7 Sekunden auf einen Tick schneller als mit dem Vivaldi-Browser.

Chrome

Google Chrome Windows 10 ARM

Googles Chrome Browser ist auf Intel- oder AMD-Rechnern in der Regel mein Hauptbrowser. Die Gründe hierfür, habe ich in einem Testbericht zum Microsoft Edge-Browser benannt.

Auf Windows 10 ARM lässt sich Google Chrome ganz normal installieren. Er startet auch und läuft…für etwa fünf Sekunden. Danach zeigt er immer wieder einen Fehler an (siehe Bild). Öffnet man einen neuen Tab funktioniert er wieder für einige Sekunden und stürzt dann erneut ab. Google Chrome ist auf Windows 10 ARM somit nicht nutzbar – schade.

Fazit Browserwahl unter Windows 10 ARM

Die Emulation von Drittanbieter-Browsern funktioniert unter Windows 10 ARM bei einigen Anbietern. Die Ladezeiten bei Vivaldi und Firefox sind allerdings so extrem, dass man sie effektiv nicht nutzen kann. Google Chrome funktioniert zudem überhaupt nicht.

Potentere Hardware, wie etwa der angekündigte Snapdragon 850-Prozessor, werden hier wahrscheinlich ein wenig Abhilfe schaffen. Ein wirklich konkurrenzfähiges Erlebnis wird aber wohl nur möglich sein, wenn die Anbieter ihre Browser für ARM kompilieren (ARM64 wird bald unterstützt). Zumindest bei Chrome sehe ich hierfür schwarz.

Ist das schlimm? Es kommt drauf an. Ich habe die letzten zwei Wochen problemlos mit Edge arbeiten können (wenn auch einige Punkte nerven, siehe Edge-Testbericht). Nutzer, die ohnehin mit Edge unterwegs sind, sollte sich mit Windows 10 ARM sehr wohl fühlen. Wer auf Chrome nicht verzichten kann, sollte indes einen großen Bogen um Windows 10 ARM machen, verpasst dadurch aber leider eine Plattform, die ich mittlerweile sehr schätze.

Wie gut die Emulation von anderen x86-Anwendungen funktioniert und wie dessen Gebrauch sich auf die Akkulaufzeit auswirkt, lest ihr in meinem kommenden, ausführlichen Test des Asus NovaGO.

Habt ihr noch Fragen? Schreibt sie in die Kommentare.


Hinweis: Getestet wurde auf einem Asus NovaGo mit Windows 10 Pro Version 1803 und den aktuellsten Version der jeweiligen Browser. Alle Testläufe fanden im gleichen Netzwerk statt.

Vorheriger Artikel

Kulthandy Nokia 8110 ab sofort bei Media Markt vorbestellbar

Nächster Artikel

[E3 2018] Die Pressekonferenz von Square Enix – Zusammenfassung

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

24
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
8 Comment threads
16 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
13 Comment authors
neueinsteigerLeonard KlintzorroRalf PörschkeLuk Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
lkraemer
Mitglied

Irgendwie komisch, dass ausgerechnet der Chrome von Google solche Probleme macht. Ich will nichts unterstellen… aber andere Win32 Software funktioniert größtenteil Problemlos und Google ist bekannt, deren Dienste und Software für neuere Microsoft-Plattformen zu … „sperren“. Z.B. die YouTube App damals von Microsoft.

keinuntertan
Mitglied

Google Chrome auf dem Desktop ist für mich, zum Glück, absolut verzichtbar. Kein Problem bei W10 ARM. 😉

hanno
Mitglied

Ich bin mit Edge sehr zufrieden

DonDoneone
Mitglied

Ebenso. Weiß gar nicht was sie alle haben..
Mobile, PC(den ich so gut wie gar nimmer einschalte) und Xbox, überall einwandfrei.
Allerdings hab ich alle anderen Browser schon seit vier Jahren nimmer auch nur angeschaut 😄

nordlicht2112
Mitglied

Wenn ich mir die Ladezeiten mit Vivaldi und Firefox ansehe, ist Win10Arm für mich noch nichts. Ich gehe davon aus das andere Win32-Programme mit den gleichen oder ähnlichen Performance Problemen zu kämpfen haben. Da würde der Rechner nach kurzer Zeit gefahr laufen aus dem Fenster zu fliegen.

Rudolf
Mitglied

Eigentlich könnte doch jeder der ein mindestmaß an entwicklung versteht chromium source codes für arm kompilieren. Wenn ich mich nicht täusche hat man das fürs Lumia 950xl gemacht auf dem windows 10 arm lief. Und man hätte ne native chromium erfahrung. Sollte nicht allzu schwer sein?

ExMicrosoftie
Mitglied

Nein, hat man nicht gemacht. Auf dem Lumia gibt es keinen Chrome. Alle Browser benutzen die Edge-Engine.

Rudolf
Mitglied

Ich meinte auch den windows 10 arm hack, wie ich geschrieben hab.

All Blacks
Mitglied

Also ganz ehrlich, natürlich werden das wieder die Rosabrillen nicht verstehen, aber wenn ich solche Ladezeiten sehe, diesen insgesamt völlig unfertigen Zustand…wie kann man denn sowas überhaupt schon veröffentlichen. Wo soll denn da der Fortschritt sein. Aber klar , ich brauche die Akkulaufzeit ja, denn es dauert alles doppelt so lange oder geht gar nicht. Nein, so wird das nichts…

Taeniatus
Mitglied

Da kann ich dir ohne Rosabrille sagen, dass du den Sinn von WoA nicht verstehst. Es macht einen Unterschied ob eine Software emuliert wird oder nativ läuft. Es hat nichts mit unfertigem Zustand zu tun. Außerdem will Microsoft eigentlich nicht das die User andere Browser als nativen Edge benutzen.

nordlicht2112
Mitglied

Wo liegt denn deiner Meinung nach der Sinn in WoA wenn darauf W32 Programme nicht ordentlich performant laufen?
Etwa in der Bindung an den App Store?
Falls ja und MS das genauso sieht wird WoA ein Rohrkrepierer.

zorro
Mitglied

das aber ein edge unter android auf der chrome basis laufen muss ist kein problem? warum dann nicht umgekehrt genauso? da ist eine engine die performant läuft. nutzt diese….

Taeniatus
Mitglied

@zorro:
Frag es Google… Warum die Pappenheimer ihre App bzw. Programme nicht für Windows Phone /ARM optimieren? Weil sie es nicht müssen. MSFT muss es machen und auf den mobilen Geräten wahr genommen zu werden.

nordlicht2112
Mitglied

Die Browser sind hier doch nichts wieder als Platzhalter für andere W32 Programme und genau darum geht es letzten Endes. Diese Programme laufen unter WoA z.Z. nicht zufriedenstellend und wenn sich das nicht schnellstens ändert wird WoA es schwer haben lange zu überleben.

Taeniatus
Mitglied

@nordlicht:
Will ich nativ x86 Programme nutzen, kaufe ich mir nicht ein WoA Gerät sondern ein mit x86 Prozessor.

@Windows United :
Warum erscheint mein Kommentar nicht unter Nordlicht Kommentar wenn ich auf seinen Beitrag antworte?

nordlicht2112
Mitglied

@Taeniatus
Wenn das so ist macht WoA ja nicht wirklich viel Sinn für den Markt, weil es dann auf den App Store beschränkt bleibt und der ist immer noch grottenschlecht und bietet viel zu wenige Apps.
Damit wäre das Scheitern von WoA vorprogrammiert.

All Blacks
Mitglied

Gut, dann brechen wir es doch mal ganz auf banale Funktionen herunter. Was ist denn dann der Sinn, wenn das System nicht wirklich funktioniert. Es ist ja nun auch nicht so, dass wir ein flüssiges, geschmeidiges System haben, dass nur mit Grundfunktionen geschmeidig läuft. Ich glaube auch nicht, dass Microsoft nur daran werkelt andere Browser auszusperren. Ich denke einfach, dass außer der Akkulaufzeit nicht wirklich viel problemfrei läuft und das Warten auf den 850er nur ein kleiner Hoffnungsträger ist.

Taeniatus
Mitglied

Flüssig und geschmeidig ist es. Nur nativ 😉. Warum ist es so schwer zu kapieren, daß emulierte Programme nie so flüssig und geschmeidig laufen können wie native? Mich würde es interessieren wie es aussehen würde, wenn Google auf Android x86 Programme emulieren würde. Es wäre bestimmt nicht besser als jetzt auf WoA.

nordlicht2112
Mitglied

„Warum ist es so schwer zu kapieren, daß emulierte Programme nie so flüssig und geschmeidig laufen können wie native?“
Warum ist das so schwer zu kapieren das diese emulierten Programme dann wenig sinnvoll sind und bei den Usern garantiert nicht gut ankommen.

Luk
Mitglied

Schauen wir uns das Surface 3 mit LTE doch einfach mal an. Da wird doch schnell klar das wir uns die Nachteile der ARM Prozessoren eig. garnicht antuen müssen. Hier ist nur Intel (oder AMD) gefragt seine Tremont oder Ice Lake Kerne in einen modernen SoC zu packen.

Luk
Mitglied

MS hätte lieber Intel dazu drängen sollen neue Atom Prozessoren mit LTE zu entwickeln.

Ralf Pörschke
Gast
Ralf Pörschke

Habe mein asus nova go seit 10 Tagen. Benutze Windows 10 S und fühle mich wohl damit. Benutze auch noch ein Surface, welches seit dem in der Dockingstation im Büro bleibt. Das Asus hat sich schnell als Mobilgerät zum Arbeiten und zum Medienkonsum etabliert. An Always on und die lange Akku Laufzeit habe ich mich schon soweit gewöhnt dass ich sie nicht mehr missen möchte. Im Wohnzimmer liegt nun auch mein 950xl meistens unbenutzt rum. Das Asus lässt sich als Tablet und Notebook wirklich gut nutzen. Microsoft macht mit Windows S, Edge und Office auf der ARM Plattform meiner Meinung… Weiterlesen »

nordlicht2112
Mitglied

„Microsoft macht mit Windows S, Edge und Office auf der ARM Plattform meiner Meinung nach alles richtig.“
Aber das alleine wird nicht reichen um daraus eine echte Erfolgsgeschichte zu machen.