AppsMicrosoftNewsWindows 10

OneNote für Windows 10 erhält Echtzeit-Übersetzung

Die OneNote App unter Windows 10 hat ein Update erhalten, welches die Möglichkeit der Echtzeit-Übersetzung in die App integriert.

Bildwörterbuch in Arbeit

Microsoft arbeitet bereits in vielen Bereichen an der Echtzeit-Übersetzung und bringt diese nun auch in die OneNote App für Windows 10. Nutzer können auf diese Weise ganz einfach eine Seite übersetzen lassen und haben auch im immersiven Reader Zugriff auf alle Funktionen wie z.B. lautes vorlesen und mehr. In den nächsten Wochen soll darüber hinaus auch ein Bildwörterbuch für die unterstützten Sprachen hinzugefügt werden.

Microsoft möchte die UWP App langfristig als Ersatz für die Desktop-Version etablieren. Aus diesem Grund wird Microsoft mit Office 2019 die Entwicklung der klassischen Desktop-Anwendung einstellen und an deren Stelle die UWP App ausliefern (Microsoft stellt OneNote 2016 ein und bündelt Ressourcen in UWP-App). Nutzer der klassischen Anwendung können diese jedoch ohne Probleme weiterhin benutzen. Microsoft hat klargestellt, dass die UWP App den Nutzern der klassischen Win32 App nicht aufgezwungen wird. Die Win32 Anwendung wird darüber hinaus weiterhin seperat angeboten und erhält auch noch bis zum Jahr 2025 Sicherheitsupdates (OneNote 2016: Microsoft wird kein Zwangs-„Upgrade“ auf UWP durchführen).

Die UWP App ist inzwischen für viele Anwendungsfälle bestens geeignet und ist gerade für Studenten einen Blick wert. Die App ist nicht nur vielseitig (Bilder/Grafiken einfügen, Matheaufgaben berechnen und vieles mehr) sondern auch ohne Microsoft-Konto nutzbar. Darüber hinaus bietet die App eine gelungene Stiftintegration und ermöglicht auch die Umwandlung von handschriftlichen Notizen um sie z.B. in Word weiterzuverwenden.

Solltet ihr OneNote noch nicht kennen, empfehlen wir euch einen Besuch unserer Partnerseite „OneNote für Einsteiger„. Dort erhaltet ihr viele nützliche Tipps zur Verwendung dieses sehr praktischen Tools.

Die aktuelle Version von OneNote für Windows 10 könnt ihr euch hier herunterladen.

OneNote
OneNote
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos

Was haltet ihr von dieser neuen Funktion? Nutzt ihr die OneNote App unter Windows 10? Gibt es eine Funktion, welche ihr euch wünschen würdet?

 


via mspoweruser

Vorheriger Artikel

WhatsApp rollt neue Features für Gruppenadmins aus

Nächster Artikel

Surface Phone - Neues Konzept zeigt Laptop- und Gaming Modus

Der Autor

Jo

Jo

23 Jahre alt und Student. Fühlt sich im Windows-Ökosystem Zuhause. Aktuell mit einem Nokia 6 und einem Surface Book unterwegs. Davor viele Jahre Nutzer eines Windows Phones.

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors
getreidekuchen24HerronElektroenchenKuehlberg Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Kuehlberg
Mitglied

Die Übersetzungsleistungen allgemein aus dem Hause Microsoft sind bislang eine Katastrophe. Insofern aktuell ein verzichtbares Feature, wenn da nur Mist herauskommt und man dem Ergebnis nicht vertrauen kann. Solange sich in Redmond Einstellungen zu diesem Thema nicht grundlegend ändern, wird das auch so bleiben: Eifagjuzuufcvder Midtggevbjkij!

getreidekuchen24
Mitglied

Was in der UWA noch fehlt, sind AddOns auch OneNote 2016.
Ich hoffe das dies noch kommt bzw. das dies überhaupt umsetzbar ist.

Elektroenchen
Mitglied

Was noch dringend fehlt, ist die Möglichkeit, Notizbücher zu öffnen, die nicht auf OneDrive gespeichert sind.

Herron
Gast

Mit einer gelungenen Integration des Office Lens wäre es ein fast ultimatives Programm. Quasi DAS Schweizer Taschenmesser.