EditorialExclusivesWindows 10Windows Phone

Kommentar: Goodbye Windows Phone. Hello Windows Mobile.

Windows-10-Mobile-Lumia-1520

Nach dreieinhalb Jahren bekommt Windows Phone 8 nun endlich einen richtigen Nachfolger. Und geändert hat sich einiges. Mit den neuen Universal Apps und Alleinstellungsmerkmalen wie Windows Hello oder Continuum, versucht Microsoft seiner schwächelnden Smartphone-Sparte neues Leben einzuhauchen. Auch wenn man sich damit abgefunden hat auf absehbare Zeit die ewige Nummer drei im Spiel zu bleiben, erhofft man sich mit Windows 10 Mobile natürlich zumindest einen Achtungserfolg. Kann das gelingen?

Windows-Insider-Enroll-photo
Für Pioniere: Das Windows 10 Mobile Insider Programm

Wer am Windows Insider Programm teilgenommen hat weiß, dass man sich als Tester auch vor wenigen Wochen noch kopfschüttelnd fragte: „Wie will Microsoft all die Fehler im OS dieses Jahr noch ausmerzen?“. Am Ende läuft Windows 10 Mobile nun in der aktuellen Build 10586.63 – zumindest auf besser ausgestatteten Geräten – sogar ziemlich flüssig. Den Eindruck das es wirklich fertig ist, haben aber die Wenigsten – auch Microsoft nicht. Der Rollout der mobilen Version für Altgeräte wird nämlich permanent weiter nach hinten verschoben. Das Vorhaben hiermit noch Ende 2015 beginnen zu wollen, konnte nicht umgesetzt werden.

 

Käufer der neuen Lumia-Flaggschiffe 950 & 950 XL (beide wurden mit Build 10586.0 ausgeliefert) berichten unterdessen von Softwareproblemen und sind enttäuscht von “Windows Hello“ und der Performance des Akkus, welcher eigentlich in beiden Modellen mit 3000 mAh respektive 3340 mAh eine recht üppige Kapazität bietet. Zumindest können diese Punkte wahrscheinlich durch zukünftige Updates komplett behoben werden, was uns aber wieder zu Softwareproblemen führt.

950United
Microsofts Flaggschiffe: Lumia 950 und 950 XL

Das bedeutet leider auch: Den paar neuen Kunden im Phone-Bereich, welche nur durch den Sog von Windows 10 Desktop ihren Weg zum neuen Lumia gefunden haben, wurde das Nutzererlebnis direkt wieder madig gemacht. Auch außerhalb Deutschlands waren einzelne Versionen der zwei neuen Geräte (anscheinend aufgrund von Qualitätsprüfungen) kurzfristig bei Amazon aus dem Verkauf genommen worden, was wohl bedeutet, dass es ein paar Rücksendungen zu viel gegeben hat. Das ist so allerdings auch bei Produkten aus dem Android-Lager aufgetreten, was man der Fairness halber auch erwähnen sollte.

Lumia-950-Iris-Windows-Hello
Innovativ und ausbaufähig

Dennoch bleibt ein fader Beigeschmack. Zu viele Chancen werden verspielt, wenn man Highend-Nutzern Beta-Software auf ihren Geräten vorinstalliert. Ein so massiv beworbenes Feature wie “Windows Hello“ zum Beispiel, muss einfach fertig entwickelt werden, bevor man es an den Kunden bringt. Einige Leute (darunter Fans sowie Hater des Unternehmens) meinen, dass Microsoft Windows Mobile aufgegeben hat und es nur noch als Nischenprodukt für den „Fanboy“ in kleinen Stückzahlen weiterlaufen lassen will – und genau solche Enttäuschungen erwecken leider auch diesen Eindruck.

Trotzdem gibt es die Chance, dass die Strategie von Microsoft’s CEO Satya Nadella , nämlich statt dutzenden verschiedenen Modellen nur noch ein paar wenige anzubieten, aufgehen wird. Wahrscheinlich wird das alles mit dem – mehr oder weniger sicher kommenden – Surface-als-Phone stehen oder fallen. Viele vermuten das Microsoft stumpf versuchen wird, den Erfolg des beliebten Tablets auf ein neues Smartphone umzumünzen. Möglich ist aber auch, dass Microsoft eine komplett neue Marke ins Leben rufen wird. Ein Indiz hierfür könnte sein, dass Chris Capossela (Microsoft‘s Chief Marketing Officer) vor kurzem darüber sprach, dass Windows Mobile unbedingt ein Äquivalent zum Surface benötigt. Nicht das Microsoft ein Surface Phone umsetzen wird. Oder aber es ist alles noch so unkonkret, dass man einfach noch nichts sagen kann.

Satya-Nadella Faust
Hatte letztes Jahr schwere Entscheidungen zu treffen: CEO Satya Nadella

In jedem Fall scheint allen Beteiligten klar zu sein, dass das Windows Smartphone auch abseits der Software neu erfunden werden muss. Wir dürfen also davon ausgehen, dass wir in 2016 eventuell sogar mehrere Versuche erleben werden, die Smartphone-Reihe komplett umzuwandeln. Einen Anfang macht da bereits das vor kurzem geleakte Lumia 650, welches komplett mit der bisherigen Design-Sprache zu brechen scheint. Ein nötiger und längst überfälliger Ansatz. Hier hätte man nach der Übernahme Nokia’s Handysparte auch in der Vergangenheit schon deutlich mehr experimentieren können.

Ein weiteres, leidiges Thema ist die Abstinenz einiger einschlägiger Apps im Windows Store. Das Totschlagargument schlechthin, konnte bisher leider nicht wirklich entkräftet werden. Zwar hat man sich mit den neuen Universal Apps und den Appbrücken, wie “Project Islandwood“ (mit welcher man iOS Apps sehr einfach in Universal App’s umwandeln kann) dem Problem angenommen und einige Unternehmen wie z.B. Netlix oder Shazam sind auch schon mit gutem Beispiel vorangegangen. Es wäre aber noch zu früh, hier von einem wirklichen Turnaround zu sprechen. Einige wenige Apps wie z.B. die Air Berlin – App sind in den letzten Wochen sogar ersatzlos aus dem Windows Store entfernt worden und oft wird hier eine zu niedrige Nutzerzahl als Grund angegeben.

Fehlende Apps sind hierbei auch nicht das einzige Problem. Die Windows-Versionen vieler populärer Dienste, wie z.B. WhatsApp, werden von ihren Entwicklern allzu stiefmütterlich behandelt und erhalten neue Funktionen in der Regel erst, sobald die Android- und Apple-Welt versorgt wurde. Highlights und Akzente werden in der Regel also auf anderen Plattformen gesetzt. Der WP-User freut sich in der Regel über Funktionen, die so schon seit Monaten auf den Betriebssystemen der Konkurrenz zur Verfügung stehen.

Gemeckert wurde auch viel über regionale Einschränkungen mancher Services. Microsoft braucht zu lange, um Top-Features auf die regionalen Märkte zu verteilen. Ein gutes Beispiel ist hier die Funktion „Hey Cortana“, mit welcher die digitale Assistentin allein per Sprachbefehl gestartet werden kann. Vor über anderthalb Jahren wurde dieses Feature erstmals vorgestellt. Bis heute ist es in den deutschen Versionen von Windows Phone 8 (und 8.1), sowie auch Windows 10 Mobile nicht verfügbar (bzw. nur begrenzt auf Lumia 950 (XL)) – dafür aber in der Desktopversion. Dass die deutsche Cortana selbst bis heute nicht offiziell das Beta-Stadium verlassen hat und weiter einfachste Fragen wie „Wie hoch ist der Eifelturm“ nicht beantworten kann, ist dabei ebenso unverständlich. Dafür ist es aber inzwischen möglich sich Dateien anzeigen zu lassen, die man erst kürzlich bearbeitet hat. Ein nützliches Feature. Nur was wird der durchschnittliche User eher nutzen wollen?

So etwas sorgt für den Eindruck, dass zu oft Dinge hinten herunterfallen, sobald man sich ein neues Feature ausgedacht hat. Microsoft scheint zudem generell Probleme damit zu haben sich gleichermaßen um alle Windows-Varianten zu kümmern. Auch offiziell wurde im Rahmen des Insider-Programms durch Microsoft’s Vice President der Abteilung WDG Engineering Systems Gabe Aul kommuniziert, dass man sich erst nach der Veröffentlichung von Windows 10 Desktop vollends auf die mobile Version konzentrieren kann. Eine Aussage die man ungern hört, wenn man hunderte Euro in ein neues Smartphone investiert. Ein Unternehmen mit der Größe Microsofts sollte dazu in der Lage sein, ein besseres Multi-Tasking an den Tag zu legen. Über genügend Ressourcen verfügt man in Redmond immerhin.

Gabe Aul
Gabriel Aul

So bleibt es abzuwarten, ob sich die neueste Hoffnung Microsofts in den nächsten Jahren einen weiterhin dritten – aber vielleicht stabileren Platz in der mobilen Welt aufbauen kann.

Einen guten, wenn auch wackligen Grundstein hat Microsoft bereits gelegt. Trotz aller berechtigter Kritik hat das Unternehmen nämlich in den letzten Monaten viel Feedback seiner Nutzer umgesetzt. Diese neue Offenheit des Unternehmens, welche Satya Nadella maßgeblich zu verantworten hat, ist gleichzeitig auch als große Chance für den neuesten, mobilen Ableger zu verstehen. Denn nur, wenn man die User begeistern kann, werden die Entwickler folgen. Die Devise sollte ab jetzt lauten: Vorhandene Features finalisieren, einmal aufräumen, polieren und dann langsam und mit viel Fingerspitzengefühl versuchen das Ökosystem zu stabilisieren.

Was aber auf jeden Fall feststeht: Windows Mobile kann langfristig nur Erfolg haben, wenn jedes einzelne Smartphone-Modell komplett ausgereift auf den Markt kommt, man es schafft auch ältere Nutzer dauerhaft zu halten, was in der Vergangenheit leider oft nicht so funktioniert hat und wenn zumindest noch ein paar weitere größere Namen Apps für das Windows-Ökosystem entwickeln. Eins wird Microsoft auf jeden Fall weiter haben müssen: Einen sehr langen Atem und Ausdauer. Das Jahr 2016 dürfte hier weiter spannend bleiben.

 

Das ewige Thema – was denkt Ihr? Kann sich Windows 10 Mobile langfristig etablieren oder handelt es sich hier um einen letzten, verzweifelten Versuch?


Dies ist ein Meinungsartikel. Die Ansichten des Autors decken sich nicht zwingend mit denen von WindowsUnited.

 

Vorheriger Artikel

Gerücht: So viel wird das Lumia 650 kosten!

Nächster Artikel

Word Flow: Windows Phone-Tastatur bald fürs iPhone

Der Autor

Torben

Torben

24
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
13 Comment threads
11 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
18 Comment authors
Gerd48Supertech65TomTorben SchroederMultijet170 Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Leonard Klint
Admin

Da der Autor sogar eine Anleitung verlinkt hat, wo erklärt wird wie man Cortana für das Lumia 950 aktiviert, ist der „schlecht recherchiert“ Kommentar natürlich nonsens.

Es ist hier viel mehr die Rede von einer breiten Verfügbarkeit. Vor allem aber haben Lumia 1520 und 930 zwar eigentlich die Befähigung dazu, aber können es auch unter W10M nicht.

Der Text wird angepasst, um das zu verdeutlichen.

ASOnline
Mitglied

Ein sehr treffender Kommentar! Es gibt zwar durchaus schöne Entwicklungen aber es gibt auch jede Menge große Fragezeichen. Fakt ist man hat einiges liegen lassen um mit Windows 10 Mobile richtig durchzustarten. Das war aber letztlich sogar irgendwie gewollt, da man bei Microsoft doch einige Stecker gezogen hat.

predator184
Mitglied

Ja auf den neuen Flagschiffen… Und Cortana ist trotzdem noch beta und funktioniert teilweise ziemlich schlecht. Es startet zu oft einfach nur die Websuche. Kein Vergleich dazu was versprochen wurde bzw. man von einer persönlichen Assistentin erwartet.

0821uggi
Mitglied

Interessanter beitrag. Gefällt mir

LJF
Mitglied

Sehr gut geschrieben, gibt es nichts hinzu zu fügen, ich selbst warte weiterhin optimistisch und geduldig auf weitere Updates für mein Lumia 950xl. (umgestiegen von einem iPhone 5s) denke Windows 10 Mobile wird bald richtig rocken ??

Morbus86
Mitglied

ähnlich geht es mir auch. Langjähriger Android-Fanboy. Immer die aktuellen Geräte und OS installiert. Aber das was das 950XL respektiere W10M -zumindest Theoretisch- kann is echt ne sehr sehr feine Sache. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass das aus den Kinderschuhen mal raus wächst!

Ralf1020
Mitglied

Auf den Punkt gebracht!

BLebowski
Mitglied

Die deutsche Bahn app db navigator gibt es doch im store. Und so stiefmütterlich behandelt finde ich Whatsapp nicht. Hab ein iPhone und WP, natürlich kommen Updates entsprechend dem Marktanteil später, aber sie kommen und der Zeitraum ist auch nicht zu lange.

nikolawolf
Mitglied

Whatsapp ist auf WP sogar besser als auf Android.

Multijet170
Mitglied

Komm, erzähl bitte kein müll. Die Android WA Version, ist der WP Variante, Lichtjahre vorraus

BLebowski
Mitglied

Du bist als einer von der Sorte bei dem 2 cm 20cm sind. Wenn ich schon Übertreibungen von Lichtjahren höre frage ich mich in welchen winzigen Dimensionen so manch einer lebt.

Multijet170
Mitglied

WA auf Windows Phone, ist auch heute noch maximal eine gefühlte Beta. Video Transfer, Murks, Cloud Sicherung, Fehlanzeige. Muss man einfach mal die Fanboy brille abnehmen, dann passt das. Ist Ja kaum auszuhalten. Ich nutze selbst ein 640DS. Aber blind, bin ich deshalb in Anbetracht der Fakten nicht…

Stonie
Mitglied

Ich sehe keinen qualitativen Unterschied zwischen beiden Umsetzungen. Dass WA unter Windows besser sein soll halte ich für ebenso abwegig wie dass Android Lichtjahre voraus ist. Was meinst Du mit Video-Transfer Murks? OK, längere hoch aufgelöste Videos müssen konvertiert werden, aber ein Video verschicke ich vielleicht einmal im Monat. Was soll ich bei einer INSTANT Messaging App mit ner Cloud-Sicherung, außer meien ganzen Inhalte nochmal bei Google abzulegen? Beide sind absolut i.O. … allerdings finde ich es etwas fahrlässig, die Diskussion ausgerechnet hier auf einer Windows-Fanseite vom Zaun zu brechen.

nikolawolf
Mitglied

Genau, es ist so genial, wenn beim Drücken auf Enter auf der Tastatur die Nachricht nicht abgeschickt wird. Und auch super sind die wesentlichen Funktionen (wie Emojis und Anrufe), die sich oben befinden und nicht in „Touch-Nähe“. Also bitte, WA ist auf Android einfach nur Mist.

Multijet170
Mitglied

Das die „Enter = Senden“ funktion, in beiden OS, eine Einstellungssache ist, zeigt, das Flamende Fanboy Kids am schreiben sind. Ohne ahnung von irgendwas. Das erklärt auch in den anderen news, fragen bzgl x86.. „Was ist das?!“

Stonie
Mitglied

Ich mag mein Windows Phone WhatsApp, weil es super läuft und nichts fehlt (wie man Lichtjahre zurück sein soll, erschließt sich mir nicht …), aber wenn ich eine Sache kritisiere, dann die Position des Anruf-Knopfes. Ca. zweimal die Woche werde ich versehentlich von WA-Nutzern angerufen, die aus Versehen beim Tippen draufkommen. Das ist nun wirklich nichts, was die Version besser macht.

Mali
Gast
Mali

Ich glaube, dass MS mobile Geräte hauptsächlich für Unternehmen herstellen wird. Daher werden sie Mid-Class und Low- Class Handys anbieten, um diesen Bedarf, für bezahlbare Geräte abzudecken.
Das wichtigste für MS ist, dass die Unternehmen weiterhin die MS Software benutzen werden, egal auf welche Geräte.
Daher, Win Mobile hat noch Zukunft, aber hauptsächlich für den Job. (Siehe BMW Beispiel mit ca. 73000 Lumia 630)

Stonie
Mitglied

Grundsätzlich passt das so, aber ich verstehe den Kommentar zur App der Bahn nicht. Ja, seit Jahren nicht aktualisiert, aber verschwunden ist sie aus dem Store nun nicht.

Reiner
Gast
Reiner

Dass viele Entwickler MS links liegen ließen, liegt nicht nur an den Verkaufszahlen, sondern auch an Microsofts restriktiver Politik bezüglich Systemanpassungen. Da wurde zwar immer die Sicherheit hervorgehoben, aber das System war ja auch für Hacker weitgehend uninteressant wegen der geringen Verbreitung. Dass es jetzt wieder möglich ist, Apps mit mehr Inhalten zu füllen und individueller zu gestalten muss sich erst einmal bei den Entwicklern durchsetzen. Wenn ich alleine an den unsäglichen Browser der WP-Versionen denke, den auch Drittentwickler kaum bereichern konnten, weil viel zu viel von MS vorgegeben bzw. systembedingt auch nicht umsetzbar war, wachsen mir noch immer ein… Weiterlesen »

Androvoid
Mitglied

„…Über genügend Ressourcen verfügt man in Redmond immerhin…“??
Offenbar aber doch nicht so ganz, wenn man dort fast alle Ressourcen zur Sicherheit verständlicherweise in die Entwicklung des unternehmenswichtigeren Desktop-OS wirft!
…und der Markt an guten Programmierern auch speziell für den mobilen Bereich ist schon seit Jahren von Google und Apple ziemlich leergesaugt… Fünfhundert Spitzenleute findet man da sicher nicht so auf die Schnelle. Vor allem müssen die vertrauenswürdig und keine Trojaner sein und sich auch erst einmal im Unternehmen akklimatisieren und einarbeiten…

Tom
Redakteur

Naja, ich denke die Ressourcen sind schon vorhanden. Nur die Prioritäten werden halt sehr einseitig gesetzt…

Supertech65
Mitglied

Ich finde den Artikel richtig gut, es sind schon einige Dinge die mich wirklich nerven. Beispiel TuneIn, bei Wp 8.1 abgespeckt im Vergleich zu And. aber stabil, unter WP 10 m ständige Abstürze, Tumblr zwar vorhanden aber kaum zu gebrauchen, Pinterest..das gleiche. Ich hoffe das dies bald besser wird, die geleg. Abstürze werden wohl bald beseitigt ( Lumia 550 ) und wie mein Lumia 830 mit WP10 läuft….bald werd ich es ja sehen ?

Gerd48
Mitglied

Stimme allem zu – nur mein build auf dem 950 ist stabil das 86.29 auf dem Desktop längst: 63.