Gadgets

Die Microsoft Lumia Einsteigergeräte: Sechs Modelle – eine Übersicht

microsoft-lumia

Windows Phones sind vor allem im Low-End Bereich sehr beliebt, was viele Statistiken immer wieder belegen. Aus diesem Grund ist Microsoft, als Hauptanbieter für Windows Phones, natürlich besonders breit aufgestellt. Insgesamt hat Microsoft unter eigenem Logo sechs verschiedene Modelle im Angebot, welche wir als günstige Einsteigergeräte einstufen. Da viele bei diesem Angebot mittlerweile die Übersicht verloren haben, haben wir eine kleine Orientierungshilfe für euch erstellt.

Die 4 Zoll-Klasse

Die verschiedenen Modelle lassen sich recht einfach durch die verschiedenen Displaygrößen voneinander unterscheiden. Die zwei 4 Zoll großen Geräten sind das Lumia 435 und das Lumia 532.

Das Lumia 435 stellt das absolute Budget-Smartphone dar. Mit einem Preis von ca.80€ darf man natürlich nicht sehr viel erwarten, allerdings hat Microsoft in dieser Preisklasse neue Standards gesetzt, die vorbildlich sind. So verfügt auch das günstigste Microsoft Lumia Smartphone schon über 1 GB Arbeitsspeicher (RAM), sodass grundsätzlich alle Apps auf dem Smartphone funktionieren. Selbst gepaart mit dem schwächsten Snapdragon 200 als Dual-Core Version mit jeweils 1,2GHz sollten in der täglichen Nutzung keine Probleme auftreten.

Auch der interne Speicher ist mit 8GB ausreichend groß, weil er auch durch eine microSD-Karte erweitert werden kann (bis zu 128GB). An den Kameras musste Microsoft allerdings sparen. Es gibt nur eine 2 Megapixel Hautpkamera und eine 0,3 Megapixel Frontkamera. In Deutschland gibt es das Lumia 435 als Single-SIM und Dual-SIM Version, wobei die meisten Händler nur die Dual-SIM Version vertreiben und diese somit sogar günstiger zu haben ist.

Zu unserem Lumia 435 Testbericht geht es hier.

lumia 435

Das Lumia 532 ist optisch fast identisch mit dem Lumia 435. Der einzige Unterschied liegt in den wechselbaren Covern. Diese sind beim Lumia 435 komplett matt, während der Rahmen beim Lumia 532 glänzt.

Technisch unterscheiden sich die beiden Geräte nur geringfügig. Das Lumia 532 unterstützt die „Blick“ Funktion (beim Lumia 435 nicht verfügbar) und der beim Lumia 532 verbaute Snapdragon 200 arbeitet mit vier statt zwei Kernen, allerdings sollte dies in der normalen Nutzung kaum auffallen. Weiterhin unterscheiden sich die Geräte durch die verbaute Hauptkamera. Diese ist beim Lumia 532 mit 5 Megapixel wohl deutlich besser als beim Lumia 435, wobei man bei einem Preis von ca. 90€ auch keine Wunder von der Kamera erwarten darf.

Abschließend bleibt noch zu erwähnen, dass sowohl das Lumia 435 als auch das Lumia 532 über Hardwaretasten verfügen und nicht über die sogenannten OnScreen-Tasten. Die technischen Unterschiede sind gering, allerdings sprechen wir auch nur von einer Preisdifferenz von 10€, die das besser ausgestattete Lumia 532 vom absoluten Einsteigermodell trennt.

Zu unserem Lumia 532 Testbericht geht es hier.

Lumia532Black

Die 5 Zoll-Klasse

Die nächsten drei Modelle haben den 5 Zoll großen Bildschirm gemeinsam und optisch auch eher geringe Unterschiede. In Sachen Technik unterscheiden sich die Kandidaten hier allerdings etwas mehr.

Das Lumia 535 ist das preiswerteste der 5 Zoll Geräte. Mit einem Streßenpreis von ca.100€ für die Single-SIM und 110€ für die Dual-SIM Version ist auch dieses Gerät eines der günstigsten auf dem Markt. Die Auflösung des Display ist mit 960×540 Pixeln etwas höher als bei den beiden 4 Zoll Kollegen, die sich mit 800×480 Pixeln begnügen müssen. Auf Grund der Bildschirmgröße fällt die Pixeldichte beim Lumia 535 aber noch geringer aus.

Viele weitere Unterscheidungsmerkmale sucht man lange, denn sowohl Rechenpower, als auch Arbeitsspeicher sind identisch mit dem Lumia 532. Lediglich der Akku ist mit 1905mAh größer, was in Anbetracht des größeren Displays nur logisch erscheint. Der größte Unterschied liegt wohl in der Frontkamera, die mit 5 Megapixeln sehr gut für Selfies geeignet ist. Die Hauptkamera hat auch 5 Megapixel, verfügt aber über einen Autofokus und hat einen LED-Blitz spendiert bekommen.

Zu unserem Lumia 535 Testbericht geht es hier.

Lumia-535-closeup

Das Lumia 540 wird es nur in einer Dual-SIM Version geben. Das Modell wird zwar höchstwahrscheinlich nicht offiziell in Deutschland erscheinen, aber durch die gängigen Kanäle trotzdem zu beschaffen sein. Technisch handelt es sich um ein verbessertes Lumia 535. Die Auflösung des Displays liegt bei guten 1280×720 Pixeln, also HD, und der Akku ist mit 2200 mAh nochmals deutlich gewachsen. Weiterhin gibt es jetzt eine 8 Megapixel Hauptkamera.

Lumia-640-press-front

Das Lumia 640 sorgte für Aufsehen, weil es für wenig Geld viel Ausstattung bietet. Es gibt das Lumia 640 in einer Single-SIM Version, die LTE unterstützt und zudem über einen NFC-Chip verfügt. Der Preis liegt bei ca. 170€. Die Dual-SIM Version verfügt nicht über LTE und hat auch keinen NFC-Chip. Der Preis liegt bei ca. 150€.

Technisch ist es schon deutlich besser ausgestattet als das Lumia 535. Das Display verfügt über 1280×720 Pixel und auch der verbaute Snapdragon 400 (ebenfalls 4 x 1,2GHz) hat mehr Grafikpower, um die zusätzlichen Pixel mit Inhalt zu füllen. Des Weiteren fällt auch der Akku mit einer Kapazität von 2500 mAh deutlich größer aus. Die Hauptkamera hat 8 Megapixel, die Frontkamera allerdings nur 0,9 Megapixel und deutlich weniger als die „Selfie-Cam“ des Lumia 535.

Abschließend lassen sich nur das Lumia 535 und Lumia 640 vergleichen, da es das Lumia 540 in Deutschland oder größeren Teilen Europas wohl nicht geben wird. Die Unterschiede finden sich vor allem bei der Displayauflösung, die beim Lumia 640 deutlich höher ist. Weiterhin ist passend dazu die Grafikleistung des Lumia 640 höher, was sich im Alltag und vor allem bei Spielen durchaus bemerkbar machen könnte.

Wichtig ist aber auch der verbaute Akku, der beim Lumia 640 um immerhin ca. 30% größer ist und somit deutlich längere Laufzeiten verspricht. Bei den verbauten Kameras gibt es hingegen ein zwiegespaltenes Bild. Die Hauptkamera ist beim Lumia 640 besser, die Frontkamera beim Lumia 535.

Zu unserem Lumia 640 Testbericht geht es hier.

Lumia 640 orange 02

Schlussendlich liegt der Preisunterschied bei den Dual-SIM Versionen bei rund 40€, sodass hier auch eine deutlicherere Differenzierung möglich ist, als noch bei den beiden 4 Zoll Geräten. In unserem WindowsUnited Test konnte das Lumia 640 auf jeden Fall sehr gut abschneiden.

Für die, die es größer mögen – das Lumia 640XL

Lumia 640 XL blau
Ein heißer Kandidat ist noch das Lumia 640XL. Dieses listen wir separat auf, da es aufgrund der Displaygröße von 5,7 Zoll wohl nicht für jedermann geeignet ist. Technisch gesehen sind die Unterschiede nicht allzu groß. Der Akku ist auf 3000mAh gewachsen, sodass die Akkulaufzeit noch besser sein sollte und die Hauptkamera hat ganze 13 Megapixel spendiert bekommen. Bei der Frontkamera kommt wieder das 5 Megapixel Modell zum Einsatz. Preislich liegt das Lumia 640XL Dual-SIM bei ca 210€. Wer also ein großes und günstiges Modell sucht, der wird mit dem Lumia 640XL vermutlich glücklich werden.

Zu unserem Lumia 640 XL Testbericht geht es hier.

Alle beschriebenen Modell haben 8GB internen Speicher gemeinsam, der auch bei allen Geräten mit einer microSD-Karte um bis zu 128GB erweitert werden kann. Bis auf die Modelle Lumia 435 und Lumia 532 haben alle Modelle OnScreen-Tasten und einen rückseitigen LED-Blitz.

Hoffentlich konnten wir euch mit dieser kleinen Übersicht die Unterschiede der einzelnen Modelle näherbringen. Abschließend noch die wichtigsten Fakten in einer Tabelle zusammengefasst:

Lumia 435Lumia 532Lumia 535Lumia 540Lumia 640Lumia 640XL
Preis (ca.)75€90€100€/110€170€/150€210€
Bildschirmgröße4,0 Zoll4,0 Zoll5,0 Zoll5,0 Zoll5,0 Zoll5,7 Zoll
Bildschirmauflösung800×480 (kein Glance Screen)800×480960×5401280×7201280×7201280×720
SoCQualcomm Snapdragon 200 (2×1,2GHz)Qualcomm Snapdragon 200 (4×1,2GHz)Qualcomm Snapdragon 200 (4×1,2GHz)Qualcomm Snapdragon 200 (4×1,2GHz)Qualcomm Snapdragon 400 (4×1,2GHz)Qualcomm Snapdragon 400 (4×1,2GHz)
Arbeitsspeicher (RAM)1GB1GB1GB1GB1GB1GB
Interner Speicher8GB8GB8GB8GB8GB8GB
Akkukapazität1560mAh1560mAh1905mAh2200mAh2500mAh3000mAh
Single-SIM / Dual-SIMBeidesBeidesBeidesDual-SIMBeidesBeides
Hardwaretasten / OnScreen-TastenHardwaretastenHardwaretastenOnScreen-TastenOnScreen-TastenOnScreen-TastenOnScreen-Tasten
Hauptkamera / Frontkamera2.0MP – kein Blitz / 0.3MP5.0MP – kein Blitz / 0.3MP5.0MP / 5.0MP8.0MP / 5.0MP8.0MP / 0.9MP13.0MP / 5.0MP

 

Welches ist euer Lieblings Low-End Lumia? Lasst es uns wissen in den Kommentaren!

Vorheriger Artikel

Meine kleine Raupe Nimmersatt - die süßeste App für Windows und Windows Phone!

Nächster Artikel

Lumia 640/640 XL: Diebstahlsicherung jetzt verfügbar!

Der Autor

MarcelG

MarcelG

Selbsternannter Nerd, liebt Technik und seinen Computer

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors
TomMarcoRobert MuellerMarcel GramallaPapa Demand Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Papa Demand
Gast
Papa Demand

Was mich an den ganzen neuen Low und Mid range Handys stört ist das fehlen der hardware tasten. die onscreen lösung ust nicht mein fall

Robert Mueller
Gast
Robert Mueller

Mein erstes Windows Phone war das Lumia 630 DS, das ich mir Ende Dez. 2014 zugelegt hatte und mit dem ich vollkommen zufrieden war. Da ich die Hardwaretasten nicht kenne, außer von Android, vermisse ich diese auch nicht. Mein neues Windows Phone ist das Lumia 640, mit dem ich ebenfalls sehr zufrieden bin. Hier reizte mich hauptsächlich die 8MP Kamera, der Blitz, 1GB Ram und der Quadcore Prozessor. Die Fronkamera benötige ich eigentlich nicht, so dass es mich nicht stört, dass diese nur 0,3 MP hat.

Tom
Gast
Tom

Das L640 bietet für wenig Geld in der Tat sehr viel. Meiner Meinung nach gehörts aber nicht mehr wirklich zu den Einsteigergeräten, da es von den Specs her eher dem 830 entspricht (tiefe Mittelklasse).

Eure Tabelle weis grosse Ähnlichkeit mit der von Martin auf 😉