Reviews

Zubehör-Test: Mozo (Back) Cover für das Microsoft Lumia 650

Lumia650Mozo04

Bereits Anfang März haben wir ein Leder Flip Cover von Mozo für das Lumia 650 getestet, doch diesmal gibt es die volle Dosis.

Seit Einführung der neuen Flaggschiffe im letzten Jahr, ist bei Microsoft nur noch schwarz und weiß angesagt. Zeitgleich wurde das Geschäft mit den auswechselbaren Rückschalen komplett an den finnischen Zubehör-Spezialisten Mozo abgegeben. Auch das Lumia 550 und das zuletzt erschienene Lumia 650 sind ab Werk nur noch in schwarzer und weißer Ausführung erhältlich.

Bereits das Nokia Lumia 925 war seinerzeit in nur drei nüchternden Farbvarianten erschienen – und stellte somit eine Ausnahme in der farbenfrohen Smartphone-Welt der Finnen dar. Doch selbst das Lumia 830 und das ehemalige Flaggschiff Lumia 930 waren dann wieder, obgleich sie ebenfalls einen Metallrahmen besaßen, zusätzlich in weiteren frischen Farben erhältlich.

Wer also ein wenig Pfiff in den tristen Smartphone-Alltag bringen möchte, ist aktuell vor allem auf Mozo angewiesen.

Ist doch alles halb so wild, möchte man jetzt wohlwollend meinen – doch beim Lumia 650 sieht die Sachlage dann doch ein wenig anders aus:

Denn wer jetzt mal eben seinem neuen Flachmann ein geiles giftgrünes Back Cover spendieren möchte (so wie z.B. beim Lumia 830) und nach dem Meeting doch lieber im Alltag ein wenig aus der Masse hervorstechen möchte, der sei vorgewarnt: Bunt ist diesmal auch bei Mozo nicht drin.

Was gibt es stattdessen? Sechs verschiedene Cover aus drei Kategorien – das klingt doch zunächst einmal erfreulich vielseitig. Ist es auch, doch die Sache einen Haken.

Lumia650Mozo03

Die Cover in der Übersicht:

Back Cover (Akku-Abdeckungen)

  • Black Wood (NFC) für 24,90 €
  • Light Wood (NFC) für 24,90 €

Flip Cover (Etui mit Klappdeckel)

  • Black Golf (NFC) für 28,90 €
  • Cognac (NFC) für 28,90 €

Glam Case (Durchsichtige Schutzhüllen)

  • Gold Rim für 18,90 €
  • Silver Rim für 18,90 €

Nachdem wir Anfang März wie bereits erwähnt das schwarze Flip Cover getestet haben, sind nun vier weitere Modelle an der Reihe. So haben wir uns diesmal neben den beiden Back Covern auch die zwei Glam Cases mal genauer angeschaut.

Zur Verfügung gestellt wurden uns die Cover auch diesmal freundlicherweise von MobileFun.de. Und auch wenn das jetzt wie eine erzwungene Werbebotschaft klingen mag – Preise und Auswahl sind überzeugend. Die oben angegebenen Preise stammen direkt von Mozo, bei MobileFun.de lassen sich dagegen je nach Ausführung nochmal ein paar Euro sparen.

Lumia650Mozo09

Back Cover 

Auch das Lumia 650 wird als Business-Phone vermarktet. Das scheint nun auch bei Mozo angekommen zu sein, denn statt knallrot oder giftgrün ist diesmal eine nüchternde Holzoptik angesagt: Laminat statt Polycarbonat – zumindest fast, denn gefertigt wurden die Cover nach wie vor aus stabilem, kratzfesten Plastik.

Das Back Cover ist in Black Wood (schwarze Holzoptik) als auch Light Wood (helle Holzoptik) erhältlich und ersetzt komplett das originale Cover von Microsoft. Die Anbringung erfolgt schnell und problemlos, da wackelt und knarzt wirklich nichts – die Verarbeitung ist auf hohem Niveau, die Kontakte für NFC Übertragung sind ebenfalls wie beim Original vorhanden.

Das Werbeversprechen auf der Rückseite der Verpackung entspricht allerdings nicht ganz der Wahrheit:

Mozo behauptet nämlich, dass die Back Cover das Original Cover ersetzen können, ohne es zusätzlich „dicker“ zu machen. Das stimmt so nicht. Denn die Mozo Cover sind hochwertiger verarbeitet als die Originale von Microsoft und damit einfach auch ein minimales Stückchen dicker und somit weniger biegsam.

Dass sich das in der Praxis bei Verwendung der Glam Cases dann als ein wenig hinderlich erweisen wird, werden wir später erläutern.

Lumia650Mozo19
Zum Vergleich: Links das Lumia 650 mit Original Cover von Microsoft, rechts das schwarze Back Cover von Mozo, welches minimal dicker aufträgt.

Die helle Holzoptik hat tatsächlich eine erkennbare optische Maserung. Die weiße Ausführung des Lumia 650 hat mich dann im Zusammenspiel mit dem Light Wood Cover anfangs aber eher ein wenig an ein übergroßes Pflaster erinnert.

Als besonders witzlos entpuppt sich dann im Vergleich mit dem Original die Ausführung in schwarzer Holzoptik. Die Maserung ist nur bei genauerer Betrachtung wirklich erkennbar, aus der Ferne erkennt man gleich gar keinen Unterschied zum Original Cover in schwarzer Ausführung.

Lumia650Mozo10

Doch halt – es gibt einen Unterschied: Denn wie gewohnt fehlt das neue Microsoft-Logo mit den vier Quadraten. Löblich dagegen: Man hat diesmal komplett auf den Aufdruck des eigenen Mozo-Emblems verzichtet – das werte ich selbst als einen großen Pluspunkt.

Glam Case

Auch das Glam Case ist in zwei Ausführungen erhältlich. Wer es ein wenig dezenter mag, sollte sich für die Ausführung mit silbernen Rahmen entscheiden. Wer es lieber protzig mag, darf gerne zur goldenen Variante greifen. Anders als die Back Cover ersetzen die Glam Cases nicht die Original Cover. Stattdessen werden diese komplett über Rückseite und Rahmen gestülpt – es handelt sich einfach ausgedrückt um nichts anderes als eine gerahmte Schutzhülle mit durchsichtiger Rückseite.

Die Bedienung der Lautstärke-Wippe und der Power-Taste geht bedingt durch die Schutzhülle nun ein wenig schwerfälliger von der Hand. Außerdem neigen die Klarsichthüllen dazu, schnell zu verschmieren. Anders als bei den Back Covern wurde diesmal zudem nicht auf die prominente Platzierung des Mozo-Schriftzugs verzichtet.

Lumia650Mozo13

Wer die Glam Cases mit dem Back Covern in Kombination verwenden möchte, wird bedingt durch die robustere Bauweise feststellen, dass sich die Schutzhülle dann doch nicht so hundertprozentig an die Form des Smartphones anpasst. Bei Verwendung des Glam Case in Verbindung mit dem Original Cover tritt dieses Phänomen nicht auf – hier sitzt alles nahezu perfekt.

Wer sich einen (gelegentlich quietschenden) Regenschutz über sein Lumia 650 zieht, sollte sich auch im Klaren darüber sein, dass es dann schnell vorbei ist mit den nur 6,9 mm. Bei Nutzung des Glam Case entspricht die Bauhöhe des jüngsten Lumias ziemlich genau der des Lumia 640.

Lumia650Mozo08

Kaufen oder lieber das Original behalten?

Man muss es nochmal betonen: Sämtliche Cover sind hochwertig verarbeitet – das gilt besonders für die austauschbaren Back Cover, da kann das Original nicht ganz mithalten. Doch die robustere Bauweise bringt auch ein dezent höheres Gewicht und eine minimal gestiegene Bauhöhe mit sich. Im Kombination mit dem Glam Case nimmt das Gewicht dagegen sogar merklich zu.

Wer mit seinem Lumia 650 am Strand unterwegs ist und es vor Sand oder ein wenig Spritzwasser schützen möchte, kann gerne zugreifen. In allen anderen Alltagssituationen verzichte ich da lieber, denn die Back Cover sind kratzfest und der Metallrahmen des Lumia 650 weißt in den letzten Wochen der Nutzung nur an der Diamantschliff-Kante minimalste Abnutzungserscheinungen auf. Dass aber der komplette Rahmen selbst schnell verkratzen kann, kann ich auch nach einigen Monaten der Nutzung nicht bestätigen – in einem anderen Test war davon zu lesen.

Hätte Mozo bei der Farbauswahl der Back Cover doch wenigstens ein glücklicheres Händchen bewiesen, hätte ich mit Sicherheit das Original erstmal in die Schublade gelegt. Doch warum sollte ich eine schwarze Rückschale durch ein schwarzes Cover ersetzen? Besitzer eines weißen Lumia 650 können sich die Black Wood Variante dagegen auf jeden Fall einmal ansehen.

Das Back Cover mit heller Holzoptik hatte mir sowohl in Kombination mit dem schwarzen als auch weißen Lumia 650 zunächst noch weniger zugesagt. Dieses erste Urteil ist dann mit zunehmender Dauer des Praxis-Tests etwas milder ausgefallen, denn bei näherer Betrachtung ist diese Ausführung zumindest ein echter Hingucker.

Wie gefallen euch selbst die austauschbaren Cover von Mozo für das Lumia 650? 

Hier geht es direkt zu MobileFun.de 

Unseren ausführlichen Test zum Microsoft Lumia 650 findet ihr auf dieser Seite.


Bildquelle: Eigenarchiv

Vorheriger Artikel

[Kommentar]"Wer hat's erfunden?" - Microsofts Problem mit innovativen Features

Nächster Artikel

[Update] Windows 10 Mobile: Interne Build zeigt "Hotspot 2.0", möglicherweise schon bald in offizieller Version

Der Autor

Marco

Marco

"Ein Leben ohne Windows ist möglich, aber sinnlos." (frei nach Loriot)

7
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
7 Comment authors
Salino24dancledrodaTomJakker Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
roxtar9.0
Mitglied

Ich finde die stabilität vom mozo flip cover fürs 950 für den preis cs. 70.- in der schweiz nicht besonders gut. Es schaut super aus keine frage doch nach ca. 1 monat viel ein magnet ab (konnte es wider anleimen) und im plastik am rahmen hatt es beim kopfhörereingang auch schon ein riss..für den preis habe ich devinitiv mehr erwartet.

Tom
Redakteur
hm
Mitglied

Zum kabellosen Aufladen, braucht es dafür nicht das metallene Logo auf der Rückseite?

Jakker
Mitglied

Nein! Im übrigen kann das 650 nicht kabellos laden.

droda
Mitglied

Habe das schwarze Back-Cover und den silbernen Glam-Bumber. Der schwarze Deckel ist zwar stabiler und etwas dicker, dafür liegt das 650 besser in der Hand. Es fehlt ihm aber irgendwie der letzte Chic. Der Bumber verschmiert zwar leicht, sieht aber etwas besser aus, weil auch das Windows-Logo zu erkennen ist. Zudem hat es gerade mein 650 bei er einem Sturz vor Schaden bewahrt. Am schönsten fühlt sich das 650, wie eigentlich alle Lumias, ohne Zusätze an.

dancle
Gast
dancle

Ich habe mir das Glam Case in Gold gegönnt, denn so ein Desaster wie beim Lumia 830 durch meine Ungeschicktheit möchte ich ungern den Gerät antun. Das macht sich dann auch bei einem eventuelle Wiederverkauf deutlich besser wenn nicht überall abgeplatzte Metallecken vorhanden sind.

Salino24
Mitglied

Kunststoff in Holz- oder Lederoptik ist jetzt nicht so meins. Entweder oder. Die Klarsichthülle würde sich doch eigentlich auch am 950(XL) gut machen; gibt es aber nicht.