News

Wochenrückblick (KW #6) – Neue mobile Build, neues W10M Phone von HP & Teaser von Evleaks

wochenrückblick_kw6

Schon wieder ist eine Woche vorbei. Und wie immer gab es viel zu berichten. 

Direkt am Anfang der Woche erschien eine Marktanalyse (Strategy Analytics), welcher zufolge Microsoft seinen Marktanteil im Tablet-Geschäft weiter ausbauen konnte: Von vormals sechs auf nun ganze elf Prozent. Ein Zuwachs von netten 59 Prozent. Insgesamt konnten 24 Millionen Windows-Tablets abgesetzt werden. Die Konkurenz-Systeme iOS und Android mussten beide Federn lassen und verloren etwas an Gewicht. Zwar spielt Windows (noch) nicht in der obersten Liga, was die Verkaufszahlen betrift, trotzdem können diese Zahlen als positives Zeichen gewertet werden. Schließlich kann man Wachstum ausweisen, während der gesamte Markt schon wieder am schrumpfen ist.

3-in-1 Geräte sind zu einem großen Teil für den neuen Erfolg der Windows-Tablets verantwortlich. (Hier abgebildet: Surface Pro 4)
3-in-1 Geräte sind zu einem großen Teil für den neuen Erfolg der Windows-Tablets verantwortlich. (Hier abgebildet: Surface Pro 4)

Während sich die Tablet-Sparte also zu etablieren scheint, sehen viele Mitglieder der Community die Zukunft von Windows 10 Mobile weiter düster. Zwar erscheinen dieser Tage einige neue Modelle für das Smartphone-OS, die negativen Meldungen der letzten Wochen sorgen aber weiterhin für eine große Unsicherheit, unter den Usern. Und so gab es auch letzte Woche wieder genug Gesprächsstoff: Microsoft wird dutzende weitere Jobs abbauen – vorrangig im Marketing-Team seiner Phone-Abteilung in Finnland.

Ein paar Tage später dann eine weitere negative Schlagzeile: Mary Jo Foley (ZDNet) sprach im Rahmen des Podcasts Windows Weekly davon, es wären immer weniger Windows Phones in der Zentrale von Microsoft zu sehen. Die Mitarbeiter würden auf Smartphones der Konkurrenz umsteigen.

Eine Bewertung der aktuellen Lage verkneife ich mir an dieser Stelle, weil man den unzähligen Kommentaren der letzten Tage eigentlich nichts mehr hinzufügen muss. Es wurde alles gesagt. Stattdessen möchte ich Euch einen Beitrag meines Kollegen Leonard Klint als Herz legen. Er stellte sich diese Woche die Frage: Lieber die rote Pille? Oder die Blaue?

Für die größte Furore sorgte letzte Woche aber ohne Zweifel der Blogger Evleaks. Er teaserte etwas „unglaubliches“ für „treue“ Fans von Windows. Auf was mag er sich beziehen – ein Gerät vielleicht?. Wir werden es bald erfahren.

 

Neue Geräte für Windows 10 Mobile

Für Evleaks war es übrigens eine arbeitsreiche Woche. Ihm verdanken wir nämlich auch die folgende Ankündigung: Das bereits erwartete W10M-Flaggschiff HP „Falcon“ wird als HP Elite x3 auf den Markt kommen. Glaubt man den Gerüchten, könnte dieses neue Modell den bisherigen Thronhaltern Lumia 950 und 950 XL den Rang ablaufen. Ausgestattet ist es demzufolge mit dem neuesten Snapdragon 820 Prozessor, mindestens drei Gigabyte Arbeitsspeicher und einer 20 Megapixel Kamera. Der Bildschirm soll eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln bieten. Eine Unterstützung des Features „Continuum“ wurde bisher noch nicht eindrücklich genannt, kann aber durchaus erwartet werden.

Wurde hier das HP Elite x3 geteasert? (rechts, oben / angeschnitten)
Wurde hier das HP Elite x3 geteasert? (rechts, oben / angeschnitten)

Wirklich langweilig dürfte die baldige (einigen Gerüchten nach Morgen) Präsentation des neuen Lumia 650 ablaufen. Neben einer Reihe von Bildern, sind nämlich auch die wichtigsten Specs allesamt schon durchgesickert. Selbst die Firmware wurde geleakt. Ein spannendes Detail kam die letzten Tage aber doch noch ans Licht: Mit einer Dicke von weniger als sieben Millimetern, scheint es sich um das bisher dünnste Windows Phone überhaupt zu handeln. Morgen werden wir wohl mehr wissen. Oder halt auch nicht.

Eine gute Nachricht gab es für Fans des Smartphones NuAns Neo des japanischen Herstellers Trinity: Das Unternehmen arbeitet derzeit wohl an einer internationalen Version seines neuen Modells. Ein Verkauf in Deutschland ist damit weiterhin zumindest möglich. Ein echtes Highlight ist hier das total  ungewöhnliche, aber sehr elegante Design.

NuAns 03
Das NuAns Neo von Trinity.

Für einen EU-Release des neuen Vaio Phone Biz gibt es hingegen so gut wie keine Hoffnung.

Wer sich für das (ebenfalls ziemlich neue) Archos 50 Cesium interessiert, findet unter diesem Link übrigens einen ausführlichen Testbericht.

Was gab es für Windows Insider?

Für die Anhänger des Ninja Affen gab es letzte Woche nur für die mobile Ausgabe ein Update: Build 10586.107 wurde am 10.02.2015 für den Fast Ring freigegeben. Einen Tag später auch für Tester im Slow Ring. Zudem wurde das Insider Programm um einen weiteren Verteiler-Ring erweitert: Der „Release Preview Ring“ ist für Insider geeignet, welche nicht auf eine neue Build upgraden, aber weiterhin mit neuen Updates und Treibern versorgt werden möchten. Für die Desktop-Version gibt es nichts Neues zu berichten.

Und die Apps?

Zunächst: Der Windows Store selbst hat eine Aktualisierung bekommen (Mobile und Desktop). Universal Apps werden nun mit dem Hinweis „Entwickelt für Windows 10“ gekennzeichnet. Ansonsten brachte die neue Version nur Stabilitätsverbesserungen mit sich.

Der Messenger WhatsApp hat erneut ein kleines Update erhalten. Es brachte hauptsächlich wohl Verbesserungen im Bezug auf Benachrichtigungen.

Die Windows-App Mail und Kalender hat ebenfalls ein paar neues Features spendiert bekommen: Innerhalb von Emails kann nun gezielt nach Wörtern gesucht werden, die Stabilität wurde verbessert und die Funktion „Konversationen“ ist (wieder) eingebaut worden.

Neue Funktion "Suchen" in Outlook Mail.
Neue Funktion „Suchen“ in Outlook Mail.

Nutzer der Fitness-App Fitbit können nun ihr Dashboard selber gestalten (nur Desktop) und für Fans des sozialen Netzwerks Snapchat gibt es theoretisch einen Grund zur Freude: Mit der App Specter ist eine Drittanbieterlösung erschienen. Diese lässt sich anscheinend aber nicht auf jedem Gerät installieren und bringt nur einen äußerst rudimentären Funktionsumfang mit sich. Eine Installation sollte sich jeder aber gut überlegen. Snapchat ist ein Gegner derartiger Lösungen und könnte entsprechende Nutzer aussperren.

Für iOS ist mit „Fetch!“ übrigens eine neue App aus der Microsoft Garage erschienen, mit Hilfe derer sich die Rasse eines Hundes ermitteln lässt. Für Rudy Huyn (populärer Entwickler von App-Alternativen für WP) war das anscheinend eine App zu viel. Er kritisierte kurz darauf das vermeintlich zu häufige Erscheinen von MS Programmen für das Apfel-System.

Fetch!

Zudem haben die Redmonder die iOS App „Groove Music Player“ erworben. Wahrscheinlich um Rechtsstreitigkeiten wegen des identischen Namens (Groove ist auch der Titel von MSFTs eigener Musik-App) aus dem Weg zu gehen.

Als App der Woche gibt es bei uns diese Woche den Q Manager (einfache QNAP Netzwerkfestplattenverwaltung). 

Zum Thema Apps außerdem noch erwähnenswert: David Burela (WMPU) demonstrierte eindrucksvoll, wie schnell und einfach sich eine iOS App in eine Universal App verwandeln lässt. Mit Hilfe des Portierungs-Tools Islandwood dauerte der ganze Spaß wohl nur knapp fünf Minuten.

Der kurze Blick über den Tellerrand

Der Cloud-Anbieter Dropbox möchte die Daten deutscher Kunden zukünftig ausschließlich innerhalb Deutschlands hosten und folgt dabei dem Vorbild Microsofts. Beide Unternehmen wollen diesen Service zunächst Business-Kunden anbieten. Eine zukünftige Ausweitung auf private Accounts, ist zumindest möglich.

microsoft apps android
Microsoft-Dienste auf einem Android Smartphone.

Acer wiederum folgt ebenfalls dem Beispiel einiger anderer Hersteller (wie z.B. Samsung) und hat verkündet, zukünftig die Dienste Microsoft’s (z.B. Office, Onedrive…) auf seiner Hardware vorinstallieren zu wollen. Auf welchen Geräte genau, ist noch nicht bekannt. Insgesamt konnte MSFT inzwischen mit 74 Partnern ein solches Abkommen abschließen.

Die Marke Nokia hingegen könnte im Smartphone-Bereich eine Renaissance erleben. Gerüchten zufolge könnte der auf Outdoor-Geräte spezialisierte Hersteller Bittium an einer entsprechenden Lizenz interessiert sein.

Qualcomm zeigte am Freitag noch wohin die Zukunft geht: Die neuen Snapdragon Mittelklasse-Chips zeichnen sich alle durch eine (wer hätte es gedacht) bessere Performance aus, und kommen teilweise mit bis zu acht Rechenkernen daher. Zudem werden, z.B. mit der Quick Charge 3.0 Funktion, auch neue Features in diese Klasse integriert, welche bisher nur den Top-Modellen vorbehalten war.

Zum Schluss noch: Ein Lumia 950 Cover für den Preis eines Surface Book, Windows 3.1 in deinem Browser, Cortana möchte nicht länger belästigt werden und die vielleicht wichtigste Frage: Rote Pille oder blaue Pille?

 

Jetzt wieder Ihr: Was waren Eure Highlights? 

Vorheriger Artikel

Lumias 950 & 950 XL: Windows Hello mit Ausfällen und Problemen

Nächster Artikel

HTC: Hinweis deutet auf Windows 10 Mobile Einstieg hin

Der Autor

Torben

Torben

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors
TomMorbus86ScaverGerd48 Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Gerd48
Mitglied

Mir gefiel am besten das Mail-Kalender Update, kam am 12. und saugte meinen Akku zu 50% aus. Hat sich aber gelohnt. Endlich ist die Jahresübersicht da und die Erkenntnis, das eingeführt wird, was die Comunity im feedback fordert. Nur drucken kann ich noch kein email; oder bin zu blöd.

Scaver
Mitglied

Das kommt darauf an, welchen Drucker Du hast und ob dieser mit W10M kompatibel ist. Nur mit diesen Druckern lässt sich von W10M Drucken.

Am PC geht das problemlos.

Morbus86
Mitglied

Und welche drucker wären das?
Ich bin mit w10m auch sehr zufrieden.mir fehlt der zugriff auf meinen hp drucker aber echt sehr 🙁
Die apps die den zugriff ermoglichen „sollen“ taugen alle nix.und sonnst hab ich nix sinnvolles im.netz gefunden:/

Tom
Redakteur