CommunityExclusivesWindows 10

Windows 10: Upgrade von Alt-Systemen noch immer „regulär“ möglich?

Windows 10 red

Gestern hatte ich einen Auftrag eines Privatkunden. Dieser hatte zwei Geräte im Einsatz. Einmal lief da noch Windows 7, einmal bereits Windows 10, aber das Update hatte das System zerschossen.

Zuerst kümmerte ich mich um den Laptop, auf welchem Windows 10 zwar schon lief, aber mit vielen Fehlern und Problemen. Dort war die Sache relativ einfach. Programme weg, Daten behalten und das System quasi auf Ursprungszustand zurücksetzen – ohne den ganzen Müll vom vorherigen System. Dieses belegte übrigens noch rund 50 GB an Speicher… Nicht schlecht…

Das zweite Gerät war aber viel interessanter. Denn auf diesem lief noch Windows 7. Eigentlich hätte das Gerät noch vor dem 29. Juli aktualisiert werden sollen, das wurde aber aus irgend einem Grund nicht gemacht. Mir stellte sich die Frage, ob ich das Upgrade überhaupt noch ausführen konnte und das System dann aktiviert bleiben würde. Denn am 29. Juli endete ja das Upgrade-Angebot von Microsoft. Nur noch Leute, die Hilfstechnologien verwenden, können offiziell noch kostenlos auf Windows 10 upgraden.

Da ich im schlimmsten Fall ja einfach wieder zurück zu Windows 7 hätte kehren können, habe ich es versucht. Zu diesem Zweck nutzte ich einen Installationsstick auf welchem das Anniversary Update bereits drauf war. Von diesem aus habe ich dann das Update angekickt und installiert. Okay. Erstmal hab ich es einfach versucht. Passierte aber nichts. Eine Stunde lang hing das Ganze bei einer Überprüfung, ob das Gerät dafür überhaupt geeignet ist. Ich brach die Installation wieder ab und startete das Gerät neu.

Beim zweiten Versuch habe ich vorher die Internetverbindung gekappt und das Datum auf den 16. Juli zurückgesetzt. Danach lief alles durch und ich konnte Windows 10 installieren. Erstaunt war ich nach dem Update, als ich nachprüfte, ob das System aktiviert war. Denn genau das war der Fall. Der All-in-One-PC, auf welchem zuvor Windows 7 lief und der noch nie Windows 10 gesehen hatte, wurde über die digitale Lizenz aktiviert. Interessant, wo das doch eigentlich gar nicht mehr möglich sein soll?

Meine Vermutung dahinter: Microsoft hat zwar das „Media Creation Tool“, welches für ein einfaches Upgrade benötigt wird, unbrauchbar gemacht, nicht aber die Möglichkeit Windows 10 über einen Stick zu installieren. Das kann Otto-Normaluser unter Umständen nämlich nicht selber erledigen, jemand mit entsprechenden Kenntnissen hingegen schon. Vielleicht prüft Windows 10 aber auch nur das Datum, an welchem das Upgrade durchgeführt wurde – auch das war von einigen Nutzern berichtet worden.

Wie lange das Ganze noch funktionieren wird, weiss ich nicht. Gut möglich, dass Microsoft da bald einen Riegel vorschiebt. Genauso möglich aber auch, dass Microsoft das Upgrade auch in Zukunft tolerieren wird, da sie sich ja über jeden Nutzer mit Windows 10 freuen. Ihr wisst schon.. 1 Milliarde Geräte und so. Wie dem auch sei. Ich finde diese Methode jedenfalls deutlich besser fürs Gewissen, als die Möglichkeit, über das Upgrade-Tool für Hilfstechnologien. Auch wenn unter dem Strich genau das gleiche System installiert wird.

Was sind Eure Erfahrungen mit *Nach-29.Juli-Upgrades*? Schonmal probiert? Kläglich gescheitert? Schreibt es in die Comments oder in unseren Telegram Channel.

Vorheriger Artikel

Floppte das Microsoft Band 2? Kommt ein Band 3?

Nächster Artikel

[Update: Geht wieder] Windows (Mobile) und Xbox Store momentan nicht erreichbar

Der Autor

Tom

Tom

I would say you lost.

18
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
11 Comment threads
7 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
13 Comment authors
Fireflyj2002potzimountGerd48Montiman Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
t_bro
Mitglied

Ich habe noch einen Notebook mit dem AU iso auf dvd upgegradet und auch dieser hat die Lizenz aktiviert. Ohne Datumtrick etc.

Silvan
Mitglied

Bei ner Freundin über das Hilfstechnologien installiert… Das System läuft sauber, auch wenn der Laptop ein wenig schwach auf der Brust ist…

Lois
Mitglied

Toll das du dieses zum laufen gebracht ,hast! Doch besser wäre es das nicht soooooo Rauszuposaunen ! Leaks sind schon o.k., aber ich bin mir sicher das kann man Morgen schon bei Chip & Co lesen ?

Solution-Design
Mitglied

Ich habe mehrere Windows 7 PCs auf 10 umgestellt. Beginnend beim Desktop, bis hin zum Schlepptop. Gemeinsam hatten alle PCs, das im NotifikationsCenter das Update auf Windows 10 angeboten wurde. Mein Vorgehen war eine Installation, ohne die persönlichen Daten und Programme zu behalten. Also nicht die klassische Clean-Install. Alle Windows 10-Installationen wurden problemlos aktiviert. Ich gehe davon aus, wenn im Systray das Windows 10-Nerv-Tool aktiv war, auch wenn es der Nutzer ignorierte, dann funktioniert auch weiterhin das kostenfreie Upgrade.

andy1954
Mitglied

Ich habe gestern auf 2 Rechnern Windows 10 Pro von einem USB-Stick installiert. Aktiviert wurde anschließend ein Rechner mit einem Lizenzschlüssel von Windows 7 Ultimate. Für den anderen Rechner war es ein Lizenzschlüssel von Windows 8.1 Pro. Hat problemlos geklappt.

MM93
Mitglied

Mhhhh …wenig los hier. Sind jetzt alle im Apfel Livestream?????? tja was haben diese nun zu bieten mit ihrem wasserdichten und staubfreien IP7????? Ironie aus ?

Modiso
Mitglied

Hat auch die c’t berichtet, eine der letzten Ausgaben. Ohne Datum Manipulation.

Gerd48
Mitglied

Bei einer nachträglichen W10 Installation klappte diese bei mir nach vorherigem Festplattencrash nicht, weil fehlende Treiber beanstandet wurden. Die alten Vista Treiber wurden nicht akzeptiert. Neue Treiber kann ich erst nach Installation eines Windows Programms laden

potzimount
Mitglied

Ich habe vor 2 wochen auch den lapi meiner freundin mit win 10 bespielt. Habe meine win 7 aufgespielt und win 10 bei microsoft runtergeladen und installiert. Alles ohne Probleme was mich sehr gewundert hat.

j2002
Mitglied

Ist das legal?

Firefly
Mitglied

Klar ?

j2002
Mitglied

???