Gerüchte&LeaksWindows 10Windows 10 Mobile

Windows 10 Redstone 3: Was wir bisher wissen

Vor Kurzem wurde nun endlich das begehrte Creators Update für Windows 10 verteilt. Doch nach dem Update ist vor dem Update, wie man so schön sagt. Ende des Jahres nämlich soll schon das nächste Update ausgerollt werden: Codename Redstone 3. Insider haben jetzt schon das Vergnügen die einzelnen Veränderungen mit zu erleben.

Windows 10 Creators Update gestartet: Der ultimative Leitfaden (15063/1703)

Doch was erwartet uns zum Redstone 3 Update? Zac Bowden von WindowsCentral hat die bisherigen Fakten und Gerüchte zusammengetragen. Hier eine Übersicht:

My People

Ursprünglich sollte My People schon mit dem Redstone 2 Update in die Windows 10 Versionen eingebunden werden. Doch nun soll die Social Media Funktion im Redstone 3 Update kommen. My People erlaubt es euch, favorisierte Kontakte direkt in die Taskleiste anzuhängen. So könnt Ihr auf schnelle Art und Weise Konversationen mit diesen Kontakten führen. Nach dem Release sollen auch noch weitere Funktionen folgen.

My People_Redstone 3

Project NEON

Zum Release des Redstone 3 Updates sollen neue Designelemente, das Betriebssystem ein bisschen aufwerten. Einige dieser Design Elemente lassen sich schon jetzt in den neusten Insider Updates anschauen.
Doch Redstone 3 soll wohl nur der Anfang sein. Denn mit Redstone 4 könnten weitere neue Designelemente dazukommen.

Startmenü Projekt Neon

Windows 10 ARM

Im vergangenen Jahr schon kündigten die Redmonder an, dass Windows 10 auch für ARM basierte Geräte kommen würde. Das Besondere daran ist, dass eine volle Win32 Emulation unterstützt wird. Schon im Herbst dürften erste Notebooks/Tablets mit Windows ARM kommen.

Es gab auch in der Vergangenheit schon einmal den Versuch ein ARM basiertes Windows Betriebssystem auf den Markt zu bringen. Leider wurde Windows RT, u.a. wegen der fehlenden Win32 Unterstützung, nie wirklich erfolgreich.

OneDrive Platzhalter

Schon seit geraumer Zeit kennen die Insider unter euch schon dieses Feature. Doch mit Redstone 3 soll dieses Feature wieder unter neuem Namen zurück in das OS kommen. Da es mit dem alten Namen einige Verwirrungen gab, soll es nun unter der Bezeichnung On-Demand Sync, zurück ins OS kommen.

Cortana Lautsprecher Unterstützung

Vor Kurzem erst berichteten wir von einem ersten Cortana-basierten Lautsprecher der Firma Harmon Kardon. In den ersten Redstone 3 Builds soll nun die erste Unterstützung, solcher Cortana Lautsprecher eingebunden werden. Diese sollen ganz ähnlich wie Amazons Echo funktionieren.

CShell (unsicher)

Eine komplette Umsetzung von Cshell in Redstone 3 ist nicht gesichert. Ursprünglich sollte dieses Feature im Redstone 3 Update für Windows 10 Mobile erscheinen. Da bisher unsicher ist, ob das Redstone 3 Update überhaupt für Windows 10 Mobile herauskommen wird, bleibt ein Erscheinungstermin unklar.

CShell für den Desktop erwarten wir eher im Jahre 2018 und nicht im Redstone 3 Update. Was die CShell ist, hat Leo in einem extra Beitrag für euch zusammengefasst.


Tabs im Explorer (unsicher)

Auch ein für Redstone 3 eher unsicheres Feature, sind die Tabs im File Explorer. Doch nicht nur im File Explorer sollen solche Tabs erscheinen, sondern in allen Windows Apps. Unklar ist allerdings, ob das neue Feature schon im Redstone 3 oder doch eher im Redstone 4 Update erscheinen soll.

Was sagt Ihr zu den angekündigten Features?


Quelle: WindowsCentral

Vorheriger Artikel

Lenovos Mixed Reality Brille: Veröffentlichungstermin, Preis und kleine Überraschung

Nächster Artikel

Nokias fast randloses Windows Phone - So hätte es ausgesehen

Der Autor

Alex

Alex

Haben Sie die den Rechner schon einmal neu gestartet?

9
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
7 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
8 Comment authors
nextgenwinuserwindows.salexhdittiScaver Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
backpflaune
Mitglied

Es ist MS. Dementsprechend kann man hinter allem ein unsicher packen. 😉

affeldt
Mitglied

Lustig ist das Snapchat-App-Icon..

ExMicrosoftie
Mitglied

CShell und Tabs in Redstone 3 halte ich für ambitioniert. Redstone 4 dürfte realistischer sein. Damit wäre Windows ARM auch auf einem Micro-PC in Smartphonegröße darstellbar.
Das bedeutet aber auch, dass das Windows ARM, das wir sehen werden, anfänglich eher nur auf Tablets läuft, nicht auf Smartphones. Da wird Windows Mobile noch laufen, d.h. Windows ARM mit einer anderen Shell, der Mobile-Shell.

windows.sa
Mitglied

Freu mich i-wie voll Auf Project Neon 🙂

Scaver
Mitglied

Erwarte nicht zu viel. Es wird kein komplettes Neu Design, sondern das aktuell nur etwas aufgemotzt… „mehr nicht“

windows.sa
Mitglied

Und was ist dann mit Redstone 4, vielleicht 5?
Und dennoch eine Freude für mich. Auch kleine UI Veränderungen tun dem System gut.

hditti
Mitglied

@Backpflaume: da hast Duwohl (leider) recht. Aber ich würde mich auf die Tabs im Explorer freuen, wäre (endlich) eine feine Sache…

lex
Mitglied

Ich bin gespannt

nextgenwinuser
Mitglied

Ich finde diese Designänderungen sind immer viel Augenwischerei. Viele können oder wollen sich nicht so oft umgewöhnen. Außerdem könnte man stattdessen in anderen Bereichen mehr Arbeitskraft investieren. (oder sehe ich das Falsch?!) Mir würde deshalb eine Designverbesserung/änderung alle 2 Jahre reichen.