ExclusivesMicrosoftSupportWindows 10Windows 10 MobileWindows Phone

Wir erklären Cshell, Windows 10 ARM und Windows 10 Cloud

Wenn man sich t√§glich mit Nachrichten aus dem Windows Universum befasst, dann kann man schon einmal vergessen, wie verwirrend einige Dinge f√ľr den gelegentlichen Leser oder Neuling sein k√∂nnen.

In den letzten Wochen wurden vor allem 3 Begriffe h√§ufiger genannt: Cshell (Abk√ľrzung f√ľr composable shell), Windows 10 ARM und Windows 10 Cloud. H√§ufig werden diese Namen zusammengeworfen, obwohl noch gar nicht wirklich klar ist, wie sie miteinander in Verbindung stehen.

Trotzdem ist es f√ľr Windows Enthusiasten wichtig, dass sie zum besseren Verst√§ndnis von hiesigen und internationalen Berichten, die Bedeutung dieser Ausdr√ľcke kennen.

Composable Shell (Cshell)

Hinweise auf eine sogenannte „Cshell“ sind vor wenigen Wochen aufgetaucht. Nach jetzigem Erkenntnisstand ist die Cshell der n√§chste logische Schritt auf dem Weg der Konvergenz der Windows Plattform.¬†

Die Cshell soll die f√ľr den Nutzer sichtbaren¬†Elemente des Betriebssystems (die „Shell“ – Startmen√ľ, Symbole, Anordnung etc.) dynamisch ver√§nderbar machen. Die Cshell w√ľrde sich in Echtzeit an verschiedene Formfaktoren anpassen k√∂nnen.

Dies klappt¬†schon gut vom PC- in den Tabletmodus und zur√ľck. Continuum f√ľr Phones, aber, „gaukelt“ einen Desktop lediglich vor. Mit der Cshell w√ľrde vollwertiges Windows 10 auf Telefongr√∂√üe schrumpfen k√∂nnen und sich beim Anschlie√üen eines Monitors, in einen Desktop verwandeln. Die genaue Gestaltung von Windows 10 auf einem Telefon ist allerdings noch unklar.

Die Flexibilit√§t der Cshell w√§re auch f√ľr den kolportierten Tablet-/Smartphonehybriden (aka Surface Phone) eine wichtige Neuerung. Der Wechsel vom Smartphone zum Tablet und zur√ľck, w√ľrde dann nahtlos funktionieren.

Windows 10 ARM

Windows 10 ARM wird von vielen in der Community als der neue Messias gefeiert. Doch sollten wir so sachlich wie möglich die tatsächlichen Vorteile des Betriebssystems unter die Lupe nehmen.

Windows 10 ARM bringt vollwertiges Windows 10 auf Geräte mit Snapdragon Prozessor (theoretisch auch Tegra, Mediatek usw., zunächst spricht Microsoft aber nur von einer Partnerschaft mit Qualcomm).

Klassische Windows Programme (Win32) wie Photoshop, sind mittels Emulator lauff√§hig. Der Emulator soll Teil des Systems sein und im Hintergrund arbeiten. Theoretisch sollte man bei den meisten Anwendungen also keinen Unterschied zwischen Intel/AMD- und ARM-Windows erkennen. Mindestvoraussetzung f√ľr Windows 10 ARM soll ein Snapdragon 835 sein (der Mitte 2017 ver√∂ffentlicht wird).

Welche Vorteile erh√§lt der Nutzer dadurch? Zum Einen sind in Zukunft g√ľnstigere, flachere und leichtere Tablets und Laptops mit h√∂herer Akkulaufzeit m√∂glich. Diese Ger√§te verf√ľgen dann ebenfalls √ľber einen Mobilfunkchip (als Teil des SD 835 SoCs), sind also LTE-f√§hig.

Zum Anderen lie√üe sich dadurch erstmals ein vollwertiger PC mit Telefonma√üen verwirklichen, da die Qualcomm-Chips wesentlich k√ľhler laufen als entsprechende L√∂sungen von Intel. Dies w√ľrde den Hosentaschen-PC Realit√§t werden lassen. Ob so etwas ben√∂tigt wird oder nicht, soll nicht Gegenstand des Artikels sein.

Windows 10 ARM wird also die gleichen Hardwaredesigns wie die von Apple, Samsung und Co. ermöglichen, mit dem Vorteil klassische PC-Programme zu nutzen.

Windows 10 Cloud

Windows 10 Cloud ist bislang nicht offiziell von Microsoft bestätigt worden, alle Informationen beruhen demnach auf diversen Leaks. 

Viele Hinweise sprechen f√ľr eine leichtgewichtige Windows SKU, die dem Chrome OS (Betriebssystem der Chromebooks) Konkurrenz machen soll. Chrome OS erfreut sich vor allem im amerikanischen Bildungssektor gro√üer Beliebtheit. Die g√ľnstigen und pflegeleichten Maschinen, decken die Produktivit√§tsbed√ľrfnisse von Schulen gut ab.

Windows 10 Cloud könnte so etwas wie Windows RT 2.0 sein. Die Oberfläche sieht aus wie Windows 10, doch ist lediglich die Installation von Windows Store Apps möglich. Der Unterschied zu Windows 10 Mobile liegt vor allem an der Shell (siehe oben).

Ob Windows 10 Cloud auf ARM-Prozessoren laufen kann – und wird – ist nicht bekannt. Da Windows RT aber durch Tegra-Prozessoren angetrieben wurde, kann man stark davon ausgehen.

Inwieweit Cshell ein Teil von Windows 10 Cloud sein wird, ist ebenfalls noch nicht ganz klar. Das wird wohl davon abh√§ngen f√ľr welches Einsatzszenario Windows 10 Cloud konzipiert ist und ob man daf√ľr einen dynamischen Wechsel der Nutzeroberfl√§che ben√∂tigt.

Ich hoffe dieser Artikel hat f√ľr etwas Entwirrung gesorgt und Licht in die Themen Cshell, Windows 10 ARM und Windows 10 Cloud gebracht. Nutzt gerne den Kommentarbereich, falls ihr Fragen habt.


 

Vorheriger Artikel

[Anleitung] Viele Treiberprobleme lösen - so einfach geht's

Nächster Artikel

Gericht stoppt Trumps Einreiseverbote - Was Microsoft damit zu tun hat

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Wir erklären Cshell, Windows 10 ARM und Windows 10 Cloud"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | √§lteste | beste Bewertung
DonDoneone
Mitglied

Danke daf√ľr.

sw7706
Mitglied

Und was passiert dann mit Windows Mobile?

affeldt
Mitglied

Wir wissen doch, dass das tot ist. MS arbeitet an neuen Ideen. Fakt ist Fakt. Ich bleibe nat√ľrlich trotzdem so lange als m√∂glich beim L950.

@ben68
Mitglied

Schöne Auflistung und Erklärung, mein Dank

Taeniatus
Mitglied

Hm, kann es sein, das Windows 10 ARM und Windows 10 Cloud das gleiche sind? Oder das Windows 10 Cloud der Nachfolger von W10 Mobile sein wird?
Fragen √ľber Fragen…

superuser123
Mitglied

Wo die Entwicklung abschlie√üend konvergieren wird, das kann derzeit nur MS beantworten! Die Community versucht trotzdem vern√ľnftige Ableitungen, f√ľr die Zukunft, zu treffen.

Christian Koch
Gast

Eben nicht. Windows 10 ARM kann halt Desktopprogramme ausf√ľhren, Cloud nicht. K√∂nnte mir auch gut vorstellen, dass Cloud Mobile ersetzen wird, da es mit CShell dann wohl so √§hnlich aussehen wird wie Mobile.

Taeniatus
Mitglied

und was ist mit Projekt Centennial? Desktop Programme als Apps. F√ľr mich sieht W10 Cloud wie eine Kombination aus W10M und Windows RT ‚Äď also der Nachfolger von W10M.

Stahlreck
Mitglied

Zumindest mit der Cshell erschliesst sich mir der Sinn von W10 Cloud aber nicht wirklich. Der einzige Grund warum W10M aktuell nicht ins gleiche Einsatzgebiet wie Cloud fallen kann ist, dass die UI eben nur f√ľr Telefone ist und Continuum noch zu „lite“ ist. Mit der Cshell f√§llt das ja aber eigentlich weg.

AlexS1986
WU Team

Ich verkn√ľpfe CShell eigentlich direkt mit Windows 10 f√ľr ARM. Dadurch kann sich jede App auf die gerade aktuelle Bildschirmgr√∂√üe anpassen. „Surface Phone“ auf 5-6 Zoll und die App passt ihre Gr√∂√üe entsprechend an. Ich schlie√üe das ganze an einen Bildschirm an und die Gr√∂√üe √§ndert sich automatisch.

turbolizer
Mitglied

Windows 10 mit CShell f√ľr PC im Desktop – und Tabletmodus und zuk√ľnftig auch im Handheld-Modus, Windows 10 Mobile f√ľr Smartphone mit Continuum f√ľr sowas wie Tabletmodus nur auf gro√üem Monitor (was ist mit Multi-Windows? Sollte in 2017 nicht sowas kommen?) und Windows Cloud als Weiterentwicklung von Windows RT f√ľr bestimmte Einsatzbereiche in USA, wo derzeit Google Chrome vorherrscht. Das sieht nach der breitesten Aufstellung von Windows aus, die es je gab. Gut so, Microsoft. Nicht verschlafen, wie einst. sondern fr√ľh angreifen. Das erwarten wir doch von Microsoft, oder jetzt pl√∂tzlich nicht mehr?

Seven
Mitglied

Ich werde „meinen* Homescreen von WM10 vermissen.One Windows hie√ü es immer blablabla ..Nutz keinem was ohne app Anbindung. Ich komme wieder falls das omin√∂se Faltdingenskirchens mit Windows in vollem Funktionsumfang wirklich mal gibt…

frank b.
Mitglied

Es wird wie immer √ľber zu wenig Fakten geschrieben. Es k√∂nnte dadurch sein, dass ‚Ķ‚Ķ.. WENN ‚Ķ‚Ķ . Microsoft sollte endlich liefern und nicht nur andeuten oder forschen. Solange nichts Neues auf den Markt gebracht wird was richtungsweisend ist, werden die Ger√§te f√ľr Kunden bei Neuanschaffungen eher uninteressant sein und bleiben. Was hat man von einem Ger√§t was in der Theorie etwas kann, dieses aber gar nicht gibt und keiner wei√ü, ob und wann es auf den Markt gebracht wird. Alles Nebelkerzen.

z4p113
Mitglied

Gutes Ding ūüôā

Matthias
Mitglied

guter Artikel. danke!

wpDiscuz