NewsWindows 10

Windows 10 ARM: Qualcomm und Deutsche Telekom kündigen Zusammenarbeit an

Windows 10 ARM Event livestream

Always Connected ist eines der großen Themen, weswegen Windows 10 on ARM interessant werden wird. Nun kündigt Qualcomm gemeinsam mit der Deutschen Telekom an, dass sich die Always Connected PCs und Tablets mit dem Netz des Bonner Mobilfunkunternehmens nutzen lassen werden. Das schließt sowohl Produkte mit normaler, auswechselbarer SIM-Karte ein, als auch Geräte mit integrierter eSIM-Karte.

Asus, HP und Lenovo haben bereits erste Geräte auf Basis des Snadragon 835 angekündigt, welche noch im ersten und zweiten Quartals dieses Jahres auf den Markt kommen sollen. Verbaut wird das Snapdragon X16 LTE Modem, welches 256QAM, 4×4 MIMO und 4-fache Carrier Aggregation unterstützt, um bis zu 1 Gbit/s Datenrate über LTE zu ermöglichen.

Wie bei der Apple Watch Series 3 ist die Deutsche Telekom bisher der einzige Anbieter in Deutschland, der die aktuelle Generation der eSIM-Geräte unterstützt. Im Falle der Apple Watch wird die eSIM als zusätzliche Multi-SIM zum bestehenden Mobilfunktarif gehandhabt. Windows 10 on ARM soll neben für ARM kompilierten Programme auch eine über eine Emulationsschicht für 32-Bit x86-Programme verfügen.

Wäre ein Gerät mit integriertem LTE-Modem und eSIM interessant für euch?


Quelle: Qualcomm via ComputerBase

Vorheriger Artikel

Assassin's Creed Origins: So besiegt ihr Sobek in der Prüfung der Götter

Nächster Artikel

Telefónica veröffentlicht Quartalszahlen - Gewinnt ca. 700.000 Vertragskunden hinzu

Der Autor

Tomás Freres

Tomás Freres

30
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
9 Comment threads
21 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
16 Comment authors
KeinNickcarrabelloydoublebNLTLkeinuntertan Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
ExMicrosoftie
Mitglied

Auf jeden Fall wäre das interessant! Allerdings setze ich auch den einfachen Wechsel der eSIM (wie Dual-SIM) voraus. Und/oder dass die Preise gewaltig nach unten und die Volumina nach oben gehen!
Sonst wäre es relativ witzlos…

Florian_L
Redakteur

Das ist ja der Sinn hinter der E-Sim, ein einfacher Providerwechsel. Die Sim wird dabei over the air mit den nötigen Infos beschrieben. Möglich ist auch ein Beschreiben per QR-Code. Ob eine E-Sim aber mit zwei Tarifen parallel beschrieben werden kann, weiß ich nicht

Scaver
Mitglied

Nein, eine eSIM kann nur mit einem Tarif registriert werden. Und theoretisch kann die eSIM auch gelockt werden. Dann muss Provider A sie erst wieder frei geben, bevor dafür nie Daten von Provider B Überstunden werden kann. Wie gesagt, zumindest theoretisch. Aber Gerade die Proviser in Deutschland werden das nutzen, wenn es in der Praxis sich realisierbar ist und dann auch das freischalten fürstlich bezahlen lassen!
Daher bin ich aktuell ein absoluter Gegner der eSIM!

justsayin
Mitglied

Solange Win on ARM nicht auf einem Surface Pro Win10 Level agiert, ist es uninteressant. Egal ob LTE oder lange Akku Laufzeiten, Steckdosen findet man immer. Vor allem wird es (wenn es überhaupt was wird) Jahre dauern bis es brauchbar wird für Leute die mehr als nur Office nutzen.

Scaver
Mitglied

Ach ja? Also ich darf meine Geräte auf Arbeit in Pausen nutzen, aber wenn ich sie dort an den Strom hänge, kann ich mir die Papiere abholen!
Und in Zügen (Regional- und Nahverkehr) gibt es auch keine Möglichkeit. Und damit sind 11-12 Stunden neues Tage abgedeckt. Hier hilft nur ein guter Akku, geringer Stromverbrauch (hier kommt W10ARM ins Spiel) oder ne Powerbank. Steckdosen findet man überall? Definitiv nicht! Und die die man findet darf man auch nicht unbedingt nutzen!

NLTL
Mitglied

Nebenher auf Arbeit in den Pausen und im Zug von und zur Arbeit? Lass mal rechnen. Das macht bei dir 11h abzgl. rund 8h wofür du bezahlt wirst mit Fremdgerät (Cheffe seins) bleiben 3 Für dein Privatgerät. Das schafft doch jedes Gerät mit Akku, ausser vielleicht ein Gaming NB. Also manchmal werden Nutzungsszenarien konstruiert um zu „beweisen“ wie sinnvoll solche Geräte sein sollen. Wie schön gesagt wurde die nächste nutzbare Steckdose ist meist näher als manch einer aus Prinzip zugeben möchte.😉

justsayin
Mitglied

Für Office reicht ein normales Surface alle mal. Wenn eine Zugfahrt 10 Stunden dauern sollte, lohnt sich wahrscheinlich eher das Fliegen. Und wie gesagt, für mehr ist Win on ARM dann doch eh nicht geeignet. Ich fliege viel und nutze mein Surface für AutoCAD und hatte noch nie Probleme mit der Akkuleistung. Win on ARM wird vorerst nur Office nutzer im mobilen Bereich ansprechen, ansonsten ist es zur Zeit des Releases nur Beta, wie das meiste was MS gerne laut ankündigt.

Luk
Mitglied

Ist fraglich ob Qualcomm das Risiko eingeht und versucht in diesem Segment Fuß zu fassen.
Dank der Zen Prozessoren von AMD herrscht ja bei den x86 Prozessoren endlich wieder Konkurrenz und das auch im ULV Bereich, daher ist Intel ja jetzt auch auf 4 bzw. 6 Kerne umgestiegen um Zen etwas entgegen zu setzen. Qualcomm würde hier wohl untergehen, da sie durch die Emulation gehandicapt sind und ihre Vorteile durch das aggressive SoC Designe kaum ins Gewicht fallen.

justsayin
Mitglied

Eben. Viele gehen hier zu emotional an die Sache und übersehen gut und gerne Details – am besten noch, haben keine Ahnung.

mamagotchi
Mitglied

Da fehlen mir die Worte…

ahoiiiiiiii
Mitglied

Schwachsinn³ …besser jetzt?

KeinNick
Gast
KeinNick

Viel besser! Jetzt passt dein Kommentar auch zu dir. 😉

ahoiiiiiiii
Mitglied

???

ahoiiiiiiii
Mitglied

Es wird nicht exklusiv bei der Telekom bleiben… hoffe ich, nicht nur des Preises wegen.

zorro
Mitglied

^^vielleicht bringt dann die telekom endlich wieder apps für win10. da sieht es im moment nämlich mehr als mau mit aus

Androvoid
Mitglied

Heute sind alle auch nur halbwegs mobilen Geräte nur mehr mit integriertem LTE-Modem interessant!

Luk
Gast
Luk

Ja definitiv Interessant. Die Mobilfunkanbindung ist der riesen Vorteil der Qualcomm Prozessoren.

Intel hat das ja bis heute verschlafen einen richtigen SoC anzubieten. Bei der Akkulauzeit und der Leistung erwarte ich nicht viel mehr als bei den Atoms auch. Natürlich wird der 835 auch hier gewisse Vorteile haben da die letzten Atoms ja schon vor 2 Jahre alt sind…

gast
Mitglied

Die Telekom ist ein kundenunfreundlicher Sauprovider und hat vor 2 Jahren schon angekündigt, dass es bei ihr mit eSIM keinen Netzwechsel geben wird! Nur um das mal für alle blinden Jubler zu verdeutlichen. Die eSIM bietet bei Lichte betrachtet überhaupt keinen echten Mehrwert, birgt im Gegenzug aber sehr hohe Risiken. Sie wird ganz sicher auch völlig neuen Missbrauchsmöglichkeiten Tür und Tor öffnen (siehe z. B. Schnapsidee des Anbieterwechsel durch QR-Code-Scan, NFC oder auch über das Mobilfunknetz). Man muss sich doch mal kritische Gedanken machen, wo das alles enden kann. Endgeräte werden künftig mit der eSIM wieder fest an den Provider… Weiterlesen »

carrabelloy
Mitglied

Genau so sieht das aus, dass habe ich selbst genauso mitbekommen und es wird schon länger Heiß Diskutiert über das Thema ich will meine Freiheit behalten und werde solche Geräte nicht unterstützen also Kaufen. Von Handy 📱 bis Tablet oder sonstigen Geräten. Und in der Form dann selbst keine Microsoft Produkte mehr holen. Sondern dann ist Linux Zeit. 😁😁☺Dann muss man sich was mehr Bilden und dann geht das schon. Aber das werde ich genauso wenig unterstützen. Ich liebe meine Freiheit auch bei den Provider. 😊

zorro
Mitglied

„Die Telekom ist ein kundenunfreundlicher Sauprovider und hat vor 2 Jahren schon angekündigt, dass es bei ihr mit eSIM keinen Netzwechsel geben wird!“
kannst du mir diesen satz mal bitte erklären? ich verstehe nicht worauf du hinauswillst

keinuntertan
Mitglied

Wäre uninteressant. Brauche ein Gerät in Smartphone-Größe für unterwegs und das sind WoA-Geräte nicht. WoA-Geräte sind Notebooks oder 2in1-Devices.
Dazu ist der hier beschriebene Tarif für Otto-Normalverbraucher bei der Telekom unbezahlbar. Bei diesem Datendurchsatz braucht man ein entsprechend großes Datenvolumen.
Soll man 80-100€ im Monat, oder mehr, hinblättern? Geschäftsleute, die Gott weiß was von der Steuer absetzen können, ja, aber unsereiner Consumer keinesfalls!

Luk
Mitglied

Dan kauf ein Smartphon ist ja nicht so als würde es die nicht geben….

keinuntertan
Mitglied

Aber im Windows-Sektor nicht mehr …

doubleb
Mitglied

Abwarten

carrabelloy
Mitglied

So wird s kommen zum anderen passt der Beitrag von den Freien Reporter die darauf schon hingewiesen haben. Man sollte sich nicht so abhängig von Microsoft machen. Sehen das mittlerweile viele Kritisch. Und das ist auch gut so. Es wird Zeit das Europa dahingehend mal selbständig wird. 😁

KeinNick
Gast
KeinNick
keinuntertan
Mitglied

Danke für den interessanten Link. Das heißt, Deutschland hat mässiges bis schlechtes mobiles Internet bei hohen Preisen. Viel Geld verdienen wollen und wenig bieten. Das Konzept der Provider.