Gerüchte&LeaksMicrosoftNewsWindows 10

Windows 10 Neon-UI: So könnt ihr sie ausprobieren

Microsoft wird innerhalb des Jahres 2017 einige neue Interface-Designelemente einführen, die unter dem Namen Neon-UI (wohl nur Arbeitstitel) zusammengefasst sind. Neon enthält viele Blur-Effekte, die Microsoft „acrylic“ nennt. Windows 10 Insider auf Build 15xxx, können die Neon-UI nun selbst ausprobieren.

Interop Tools bereits mit neuer Neon-UI

Das Programm Interop Tools zeigt die charakteristischen „acrylic“-Elemente der Neon-UI. Das Registry-Werkzeug zeigt bei den Navigationselementen und der Seitenleiste einen deutlichen Blureffekt, die Symbole sind im bekannten Windows 10-Stil gehalten.

Wir haben bereits einige frühe Konzeptgrafiken der Neon UI am Beispiel von Groove Music gesehen. Bei den Interop Tools erhalten wir einen Einblick in ein wesentlich fortgeschritteneres Stadium.

Die Interop Tools könnt ihr euch hier herunterladen. Bedenkt, dass ihr euch auf einer 15xxx Creators Update Insider Build befinden müsst, um das Programm zu nutzen.

Was haltet ihr vom Look der Interop Tools. Ist Microsoft mit der Arbeit an der Windows 10 Neon-UI auf dem richtigen Weg?


via WindowsBlogItalia

Vorheriger Artikel

HP Elite x3 Video zeigt 3-in-1-Konzept im Alltag

Nächster Artikel

Medion Akoya P3401T: Das "Surface" aus Deutschland jetzt erhältlich

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

22
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
9 Comment threads
13 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
12 Comment authors
WeneMucsirozansunshinerene1Hannes LAndreasIndelicato Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Thomas78
Mitglied

Flat wird ganz schnell OUT sein, ganz gleich ob im schicken alpha oder neon Look. Ich glaube, Google ist da auf dem besseren Weg mit dem Material-Design, dass eine gewissen Tiefe mit sich bringt und Irritationen zwischen Text und Schaltfläche vorbeugt.

Lars
Mitglied

Ich empfinde das Material Design auch ziemlich flat.

Thomas78
Mitglied

Ich nicht, für mich ist das ne echte Evolution. Durchdachter als bloß Texturen und Typo.

getreidekuchen24
Mitglied

Es beruht auf dem Flat Desing, bringt aber ein Paar Tiefen und Schatteneffekte mit sich und hat diese untereinanderliegenden „Karten“ finde es persönlich nicht besonders hübsch. Was mir allerdings gefällt ist, das google es wirklich konsequent durch zieht und nicht wie MS bisher alles durcheinander.

Vermissen tue ich aber eindeutig das Metro UI, und ich hoffe das mit Neon wieder ein wenig darauf zurückgegriffen wird

Justin König
Mitglied

Bei mir kommt leider eine Fehlermeldung bei der Installation.
Grund:
Entweder Sie müssen ein neues Zertifikat für dieses App-Paket installieren, oder Sie benötigen ein neues App-Paket mit vertrauenswürdigen Zertifikaten. Wenden Sie sich dazu an Ihren Systemadministrator oder App-Entwickler. Eine Zertifikatkette wurde zwar verarbeitet, endete jedoch mit einem nicht vertrauenswürdigen Stammzertifikat (0x800B0109).

sirozan
Mitglied

Du musst erst die Dependencies installieren…sollten auch im gleichen xda Thread zu finden sein wie die interop tools selber

schumi1331
Mitglied

Ich hatte bis zum Ende gehofft, diese Neon UI-Leaks sind nur irgendein (unfassbar schlechter) Fake 🙁

DS
Mitglied

Verbraucht die Neon-UI eigentlich mehr Ressourcen als die normale Windows 10-UI? Wenn nicht, wäre die neue UI eine tolle Sache, auch für Geräte mit nicht ganz so starker Hardware.😊

Thomas78
Mitglied

Also, ich glaube jeder Blur-oder Schatteneffekt verbraucht mehr als bloße Rechtecke mit Farbfüllung. MS hat mit Win10 mobile auch eine Perfomancebremse gebaut, obwohl es ja ursprünglich hieß, alle alten Geräte würden keine Leistungseinbüßen haben. Von wegen. LOL

superuser123
Mitglied

Ich habe mich mal, zu Windows 8 Zeiten, mit einigen Leuten in einem Saturn Markt unterhalten (ich bin kein Verkäufer!). Diese haben zu über 90% übereingestimmt, besonders die Jüngeren, dass das flache „Retro“-Design nicht besonders gefällig ist. Von daher finde ich eine Weiterentwicklung des Designs positiv!

AndreasIndelicato
Mitglied

Boah kann man es den Leuten nie Recht machen?! Jetzt sind alle schon über Neon UI am hetzen -.-

WeneMuc
Mitglied

ja, immer am motzen, immer negativ denken, echt schlimm geworden.

Hannes Lüer
Redakteur

Ich weis nicht aber so wirklich sagt mir neon nicht zu… Da fehlen mir irgendwie Abgrenzungen zwischen manchen Sachen… Das geht ineinander über aber es gehört nicht zusammen…

AndreasIndelicato
Mitglied

Weil Neon UI auch schon so final ist. Abwarten und sehen wie es sich entwickelt. Nicht umsonst gibt es Insider.

Hannes Lüer
Redakteur

Ja ist schon klar, dass es noch nicht final ist aber ich sag ja nur, dass es mir so wie es momentan immer zusehen ist nicht gefällt

superuser123
Mitglied

Also mir gefällt es schon jetzt, merkste was? Über Geschmack wird man sich immer streiten können! Oder wie ist das zu erklären, wenn heutzutage Jogginghosen zu fast jedem Anlass getragen werden (von einigen). Die Leute sehen, meiner Meinung nach, damit total asozial aus (Harz IV) und tragen es trotzdem…

WeneMuc
Mitglied

das geht mir auch tierisch auf den Senkel, aber wenn ich mir das Clientel anschau daß die Hosen trägt, liegst Du nicht so weit daneben… 🙂

Hannes Lüer
Redakteur

Zumindest beim zweiten Beispiel haben wir eine Meinung😉

sunshinerene1
Mitglied

Na weiss ja nicht wo das Material-Design von Google eine Evolution ist. Es ist auch ok, was natürlich auch immer im Auge des Betrachters liegt. Aber auch nicht mehr. Flach sind beide UI’s vor und Nachteil kann man wie immer drüber streiten

WeneMuc
Mitglied

mir gefällt das Google-Design überhaupt nicht, aber wie schon geschrieben, Geschmack ist unterschiedlich. und ich als „Google-Gegner“ bin eh voreingenommen 🙂

sirozan
Mitglied

Kann mir irgendwie nicht ganz vorstellen, wie Neon UI auf einem Handy ausschaun soll, wenns wirklich so wird

WeneMuc
Mitglied

kommt’s da überhaupt? Denke nicht, wenn dann in Windows 10 für Arm.