NewsWindows 10

Windows 10 April 2018 Update verursacht Probleme mit SMB v1 Protokoll

Im Zuge der Wannacry Attacken, geriet auch das veraltete Windows File Sharing Protokoll SMB v1 in den Fokus. Solltet ihr Windows aktuell neuaufsetzen, wird dieses Protokoll daher nicht mehr unterstützt und Home und Pro Nutzer müssen das Protokoll mindestens für 15 Tage nutzen, ansonsten wird es deaktiviert.

Version 1803 verursacht Probleme mit SMB v1

Microsoft selbst, empfiehlt die Verwendung einer neueren Version des Protokolls. Gleichwohl hat Microsoft bislang keine Clienten gesperrt oder blockiert, welche auf das alte Protokoll nutzen (alte Windows Server Versionen setzen auf das alte Protokoll). Das neue Windows 10 April 2018 Update scheint nun jedoch für Probleme mit dem alten SMB v1 Protokoll zu sorgen.

In Microsofts Support Forum kommt es vermehrt zu Beschwerden von betroffenen Nutzern:

We have an application that runs from a network location. It has always worked fine in Windows 10 through latest cumulative 1709 builds. Since updating online to 1803 (17134.1) it will not run from the network.

Es scheint als würden Anwendungen, welche von einem Netzwerkstandort aus laufen, unter Version 1803 nicht mehr funktionieren. Der Grund für dieses Problem scheint der Windows Defender zu sein. Vermutlich stuft der Defender die SMB v1 Verbindung als verdächtig ein und blockiert sie. Manche Nutzer schlagen die Installation einer anderen Antivirenlösung vor um das Problem zu beheben.

Microsoft’s Ned Pyle sagte gegenüber the Register:

I suspect they are referring to a problem where they have SMB1 client installed but running applications off a remote SMB1 share, while using antivirus that interrogates processes creating on remote paths through a minifilter driver. It’s not a general inability to connect or access files, I believe.

Ich vermute, dass sie sich auf ein Problem beziehen, bei dem ein SMB1-Client installiert ist, aber Anwendungen auf einer entfernten SMB1-Freigabe ausgeführt werden, während sie Antivirenprogramme verwenden, die Prozesse abfragen, die auf entfernten Pfaden durch einen Minifiltertreiber erstellt werden. Es ist keine allgemeine Unfähigkeit, eine Verbindung herzustellen oder auf Dateien zuzugreifen, glaube ich.

Ned vermutet, dass das Problem mit dem kommenden Kumulativen Update gefixt werden wird. Dennoch ist natürlich die Verwendung eines neueren und sichereren Protokolls die beste Lösung.

 

Betrifft euch dieses Problem?


via mspoweruser

Vorheriger Artikel

[Xbox Game Review] Lichtspeer

Nächster Artikel

[Computex] Intel zeigt Lumia ähnlichen Pocket PC

Der Autor

Jo

Jo

23 Jahre alt und Student. Fühlt sich im Windows-Ökosystem Zuhause. Aktuell mit einem Nokia 6 und einem Surface Book unterwegs. Davor viele Jahre Nutzer eines Windows Phones.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
sirozan Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
sirozan
Mitglied

Bei mir wurde SMB 1 auch vor nicht allzu langer Zeit automatisch deaktiviert, weiß aber nicht mehr welches Update das war.
Konnte es auf jeden Fall unter Sytemsteuerung->Programme->Windows-Features wieder aktivieren und funktioniert jetzt auch wieder problemlos bei mir