MicrosoftNewsWindows 10

Microsofts Ökosystem-Verschmelzung zieht sich durch alle Sparten

windows-blue-card-one-windows-640x356

Noch gibt es sie, die verschiedenen Lager. Auf der einen Seite die PC-Spieler, die „wahren Zocker“. Auf der anderen, die Konsolen Gamer – diese vermeintlichen Gelegenheits-Daddler, die auf Mittelklasse PCs (Xbox und Playstation) Shooter per Controller spielen. Mit der Fehde könnte bald Schluss sein, denn Microsoft möchte kein Krieg im eigenen Ökosystem.

In Zukunft möchte Microsoft seine Xbox One Spiele zeitgleich auch für den PC veröffentlichen. Im besten Fall, wie bei der neuen Spielehoffnung „Quantum Break“, erhält der Käufer beim Kauf der Konsolen Version das PC Spiel gratis dazu.

Die Frage nach dem Warum

Wieso macht Microsoft das? Möchten die Redmonder etwa Konsolenspieler auf den PC locken? Nein.

Durch den baldigen Support von Maus und Tastatur für die Xbox One und dem bereits verfügbaren hochempfindlichen Elite Controller, werden Konsolen und PC-Gamer in Zukunft gemeinsam spielen können.

Was hier wie ein isolierter Prozess für den Konsolenmarkt aussieht, passt in Wirklichkeit perfekt in die Gesamtstrategie des Softwareriesen.  Die Xbox One nutzt ebenfalls Windows 10 als Betriebssystem und wird künftig eine Anbindung zum Windows Store erhalten.

Aus meiner Sicht plant Microsoft mittelfristig den Vertrieb der Spiele über diesen Store – und zwar eine einzelne Version für PC und Konsole. Daher wäre es nach Erwerb völlig egal auf welchem Endgerät der Kunde sein Game spielen will – Microsoft möchte alle erreichen. Eine solche Entwicklung wäre auch für Spieleentwickler äußerst Reizvoll – programmiert ein Spiel für den Windows Store und ihr erreicht Konsolen und PCs gleichermaßen. Aus „nur“ 25 Millionen werden so auf einmal hunderte Millionen potentieller Kunden angesprochen.

One

Ich glaube fest daran, dass die Redmonder das Universal App Konzept aufs Gaming übertragen werden. In die (ferne) Zukunft gedacht, wäre es irgendwann auch möglich AAA Titel wie „Rise of the Tomb Raider“ mit dem Smartphone über Continuum zu spielen.

So würde das Endgerät immer unwichtiger werden. Ich glaube das ist genau in Nadellas Sinn.

 

Was denkt ihr darüber?

Vorheriger Artikel

Playstation 4 erhält Xbox One Feature - Games auf PC streamen kommt

Nächster Artikel

Windows 10 Enterprise bietet zusätzlichen Schutz

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

13
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
8 Comment threads
5 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
9 Comment authors
Salvo02NovHurricane83LekiesLeonard KlintNiKr Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
muetze79
Mitglied

Das wird niemals funktionieren, diese Pilotprojet gab es vor Jahren mal ich habe darüber gelesen , es führt nur zu Frustration der Konsoleros.
Damal hatten sie im Test Konsolen Progamer gegen mitelklasse PC Spieler antreten lassen und das Ergebniss viel eindeutig für die PC spieler aus. Ich verstehe auch nicht warum immer die Leistung unserer PC´s ausgebremst wird in dem wir uns auf miderwertige Hardware von den Konsolen beschränken müssen.

Scaver
Mitglied

Richtig. Aber diesmal sind 3 wichtige Faktoren anders:
1. Eine gemeinsame Plattform
2. Controller sind heute viel präziser
3. Können auf beiden Geräten jeweils Controller, Tastatur und Maus genutzt werden

Und gerade 2. und 3. machen hier den großen Unterschied z den bisherigen versuchen in dieser Richtung!

Lars
Mitglied

Für mich klingt das ziemlich genial. Da ich eh hauptsächlich fifa oder pes zocke ist mir das egal ob mit tastatur oder controller. Aussersem könnte man evtl. pc spieler bei einigen spielen im onlinemodus zwingen einen controller zu verwenden und umgekehrt.

Grundsätzlich finde ich dass es der richtige ansatz ist und die playstation wird sowas von ausgestochen.

DonDoneone
Mitglied

Yeah saugeil ?

Scaver
Mitglied

Eine geniale Strategie, wenn es denn so kommt. Vor allem die anderen Entwickler müssen da dann mitmachen, damit das Konzept aufgeht.
Aber zu verlieren haben wir Kunden dabei nicht. Hier können wir nur gewinnen.
Außer die Preise steigen dann auch gleich mit. Jeder der dann nur eines der beiden Systeme nutzt, hat dann einen klaren finanziellen Nachteil t.
Hoffen wir, das es nicht so kommt!

NiKr
Mitglied

Theoretisch muss doch nur die Streaming Funktion in die Win10Mobile Xbox App(was auch vor ewigkeiten angekündigt wurde). Dann kann man die Xbox-Spiele alle auf dem Smartphone daheim spielen, mit continuum.

Lekies
Mitglied

Wenn ich daran denke, dass wir in unserem Konzern uns in der Masse nur noch remote auf virtuelle Geräte schalten, läuft das genau in diese Richtung. Langfristig wird es keine PCs oder Laptops mehr in der Breite geben, sondern nur noch Zugangsgeräte mit denen man sich remote auf einen Server aufschaltet. Das wird garantiert in nicht allzu ferner Zeit sogar mit Continuum gehen, als Speicher dient die Cloud. High End auf dem Telefon ?

Hurricane83
Mitglied

Hieße das dann, dass die PC-Versionen immer auf dem Level der Konsolen blieben? Die Xbox also der kleinste gemeinsame Nenner und somit immer die Basis für die Entwicklung der Spiele? Oder würde sich die Software an die verfügbare Hardware anpassen?

Salvo02Nov
Mitglied

Ich werde trotzdem auf die Xbox zocken. PC ist nichts für mich.