Exclusives

Wie Microsoft das Nutzererlebnis bei 6 Zoll verbessert hat – und was noch getan werden muss

Mit dem Lumia 1320 und dem Lumia 1520 sind im letzten Jahr die beiden ersten 6 Zoll großen Phablets mit Windows Phone aus dem Hause Nokia erschienen. Damals noch mit Windows Phone 8 und dem Lumia Black Update. Seitdem ist viel passiert: Windows Phone 8.1 und das Cyan Update wurden im April 2014 vorgestellt und sind bereits ausgerollt, mit der Ausnahme bei O2. Als ich vor ein paar Wochen das Lumia 1320 als Testgerät bekommen habe, und darauf noch das ältere Black Update lief, stellte ich zum ersten Mal fest, wie Microsoft das Nutzungserlebnis bei Phablets deutlich verbessert hat, aber auch, was noch getan werden muss.

Ich beginne mit der Tastatur, einem der wichtigsten Kriterien bei der Bedienbarkeit eines Phablets. Unter Windows Phone 8 noch viel zu groß, wurde sie mit dem 8.1 Update deutlich verbessert und lässt sich sogar fast mit einer Hand bedienen. Vorher war dies überhaupt nicht möglich, da die Tastatur knapp die Hälfte des Displays einnahm. Einen Vergleich in Bildern habe ich leider nicht, da ich das Testgerät mittlerweile nicht mehr habe und auf dem Lumia 1320, das ich mir danach geholt habe, das Cyan Update installiert ist.

Lumia1320_WU

Das größte Problem bei 6 Zoll, das beim Launch der beiden Smartphones auch von einigen anderen Blogs angesprochen wurde, waren und sind die Apps. Trotz des größeren Bildschirms wird bei vielen Apps trotzdem nicht mehr Inhalt angezeigt, als bei einem Lumia mit 4,5 Zoll. Das beste Beispiel hierfür ist Twitter, zu sehen auf dem oberen Bild. Es werden nicht mehr Tweets als bei kleineren Smartphones angezeigt, obwohl das theoretisch möglich wäre – das zeigt Microsoft bei anderen Apps wie z. B. bei den Mails, auch WhatsApp ist seit dem letzten Update angepasst und zeigt mehr Inhalt als ein 4,5 Zoll großes Windows Phone. Dennoch muss sich vor allem bei Apps noch vieles tun: Viele Apps im Store sind nicht an 6 Zoll-Geräte angepasst. Nicht nur aus der Sicht des Inhalts, auch von der generellen Anzeige – es gibt bei einigen Apps oben einen schwarzen Rand. Das aktuellste Beispiel ist die App „Weihnachtsbaum“ mit dem Adventskalender von Microsoft Lumia. Ok, es ist bei dieser App nicht allzu schlimm, aber dennoch störend. In diesem Fall liegt es aber nicht nur an Microsoft, sondern auch an den Entwicklern der jeweiligen Apps. Leider ist die Musik App von Microsoft bei Phablets aber auch nicht so toll angepasst…

WU_Screenshot

Zukunft: Windows 10

Im nächsten Jahr präsentiert Microsoft Windows 10 für Smartphones. Dann könnte es weitere Verbesserungen bei Phablets und höheren Displayauflösungen geben, einiges laut Spekulationen bereits ab 4,7 Zoll. Praktisch wäre z. B. die Startseite im Landscape Modus, wie sie auch in einem aktuellen Konzept gezeigt wird. Ein weiterer Vorschlag, der ebenfalls sehr praktisch ist bei Phablets, ist die Anzeige von 2 Apps, wie es auch bei Windows PCs und Tablets möglich ist. Wie und ob sich das umsetzen lässt, werden wir sehen. Am wichtigsten ist aber, dass mit Windows 10 weitere Apps besser angepasst werden. Wir sind gespannt, vielleicht sehen wir dann auch Nachfolger des Lumia 1520 oder des Lumia 1320.

Nutzt ihr ein Windows Phone Phablet und habt die Verbesserungen miterlebt, oder habt ihr weitere Vorschläge? Ich bin gespannt auf eure Kommentare.

Vorheriger Artikel

Intel's Adventstour: Lufhansastreik und Holztablets!

Nächster Artikel

Deal des Tages: Lumia 730 für 174€ bei Amazon

Der Autor

Maurice

Maurice

Begeisterter Microsoft und Lumia Fan

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors
DerOptikerThomasMauricepummel2002wp78de Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
wp78de
Gast

Danke Maurice. Ich hatte bei der Diskussion um das OneDrive-Redesign im Android-Stil erst auch gedacht: Wenn das aus Zune-Zeiten stammende Metro-Design auf Windows Mobil nicht mehr reicht um die steigende Komplexität abzubilden, muss man eben über neue Wege nachdenken – und was liegt da näher als sich bei bekannten Bedienelementen wie dem Burgerbutton zu bedienen (siehe thwphub cast 4). Nachdem ich nun aber auch Windows 8.1 und die W10 Preview genutzt habe, muss ich sagen, dass ich hier falsch lag. Die aktuelle/kommende Metro-Oberfläche, so wie man sie auf dem großen Windows findet, bietet genügend Möglichkeiten für mehr Komplexität und verschiedene… Weiterlesen »

pummel2002
Gast
pummel2002

Ich benutze das 1520 und es ersetzt mir den Laptop unterwegs. Mich persönlich stört es nicht so das bei einigen Apps ein schwarzer Streifen ( Weihnachtsbaum -App ) zu sehen ist. Das 1520 ist für mich ein Arbeitsgerät. Windowsphone nutze ich schon seit Winphone 7 da war und ich habe die ganze Entwicklung mitgemacht. Für mich persönlich das Beste Betriebssystem für’s Handy. Mit Android und IOS konnte ich mich nie richtig anfreunden. Bin aus Überzeugung WinPhone Fan.

Thomas
Gast
Thomas

Hallo,
ich finde das sollte einstellbar sein. Da meine Augen langsam schlechter werden, denke ich schon eine Weile daran, mein 920 durch ein 1520 zu ersetzen. Wenn aber nun die Apps mehr anzeigen und die Schrift gleich klein bleibt, habe ich nicht wirklich was davon…
Gruß
Thomas

DerOptiker
Gast
DerOptiker

Wie wäre es denn stattdessen mit einer Brille.

Eventuell wird man aber auch einfach die schriftgröße anpassen können, da werden wir uns wohl überraschen lassen müssen.