Gerüchte&LeaksMicrosoft HoloLensNewsWindows Holographic

Überspringt Microsoft den direkten Nachfolger der HoloLens?

Microsoft hat mit der HoloLens eine Mixed Reality-Brille vorgestellt, die es so noch nirgends gibt. Zweifellos zeigte der Konzern aus Redmond damit das innovativste Gerät der vergangenen Jahre. Einem neuen Bericht zufolge wird es so schnell allerdings keinen Nachfolger geben.

Ein solcher Nachfolger wäre laut verschiedenen Berichten – auch unsere Quellen haben davon gesprochen – für dieses Jahr geplant gewesen – zumindest in der Entwickler-Version. Doch wie Brad Sams auf Thurrott.com nun berichtet, hat Microsoft die eigenen Pläne über den Haufen geworfen.

So soll der Konzern aus Redmond die Entwicklung eines direkten Nachfolger des inzwischen gut zweijährigen Geräts gestrichen haben. Man wolle keinen Nachfolger mit leicht verbesserten Specs auf den Markt bringen, sondern direkt einen richtigen Nachfolger mit z.B. einem grösseren Sichtfeld. Ein solcher ist indes nicht vor 2019 zu erwarten.

Keine Gefahr durch Konkurrenz

Ein möglicher Grund: Bei Microsoft fühlt man sich in seiner Vorreiterrolle dermassen wohl, dass man sich keine grossen Sorgen um direkte Konkurrenz macht. Ein möglicher Konkurrent wäre z.B. Magic Leap. Von denen ist erst kürzlich ein Foto geleakt, welches deren Mixed Reality-Brille in Verbindung mit einem Rucksack zeigt, ähnlich der HoloLens als Prototyp. Und auch wenn niemand so genau sagen kann wie alt das Foto ist, sieht man bei Microsoft darin offenbar keine Gefahr.

Sollte Microsoft nun direkt an einem richtigen Nachfolger der aktuellen HoloLens arbeiten, so ist das einerseits sicherlich ein guter Schritt, andererseits begibt man sich wieder in eine Situation ähnlich mit Smartphones. Ihr erinnert Euch? Der frühere Microsoft-Chef Steve Ballmer verspottete Apple damals, als diese das erste wirkliche Smartphone mit einem Touchscreen vorstellten – ein grosser Fehler, wie wir heute wissen. Hoffen wir einfach mal, dass nicht plötzlich ein anderer Konzern mit einer ähnlichen Lösung um die Ecke kommt und den Kuchen für sich selbst beansprucht. Aktuell hat Microsoft die Vorreiterrolle noch.

Was haltet Ihr von den (neuen) Plänen von Microsoft? Schreibt es uns in die Kommentare oder diskutiert in unserem Channel mit.


Quelle: Thurrott

Vorheriger Artikel

Xbox Scorpio könnte neues "Motion Design" bekommen

Nächster Artikel

Samsung Galaxy "Book" mit Windows 10 offenbar in Arbeit

Der Autor

Tom

Tom

I would say you lost.

20
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
9 Comment threads
11 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
14 Comment authors
turbolizerchh2807Blade VorteXxKoenigssteinMsLover Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
freeo
Mitglied

Ich dachte hololens kam letztes jahr raus.

jk-iroc
Mitglied

Ich weiß nicht. Ich unterstelle so riesigen Konzernen eigentlich, dass deren Manager gute Gründe für ihre Entscheidungen haben. Aber bis 2019 ist eine lange Zeit. Wer sagt, dass bspw. Apple oder Google nicht ebenfalls im Geheimen einen Konkurrenten entwickeln, der die HoloLens alt aussehen lässt und die Bombe vor 2019 platzen gelassen wird? Möglicherweise öffentlichkeitswirksamer und erschwinglicher, eben als Massenmarktprodukt. Dann rennt Microsoft tatsächlich wieder „hinterher“. Am Ball bleiben wäre für Microsoft echt mal soo wichtig. Naja, wir werden sehen, was das HoloFramework oder wie das heißt bis dahin für OEM-Produkte ermöglicht, Microsoft sollte vielleicht auf das Setzen, was es… Weiterlesen »

freeo
Mitglied

Erschwingliche Brille kommen schon bis ende des jahres von anderen Herstellern.

Eissphinx
Gast
Eissphinx

Da wird nichts „Geheim“ eintwickelt.
Google ist mit „Tango“ auch schon längst auf der AR-Spur…nur nicht mit einer Brille.

comment image

Also bis 2019 kann MS definitiv nicht warten, wenn sie nicht wieder den Anschluss verlieren wollen.

turbolizer
Mitglied

Hier wird mit Begriffen herumgeworfen… Von wegen Anschluss verlieren. Wie verliert man als Vorreiter den Anschluss? Bei den Smartphones war Microsoft kein Vorreiter. Es gab kein Smartphone von Microsoft, das von Apple überholt wurde. Apple war Vorreiter bei den Smartphones und zwar was Hardware und OS angeht und wurde von Google und Samsung attackiert. Wer im Besitz der Patente und des Wissens ist und weiter daran arbeitet ist seinen Konkurrenten immer eine Nasenlänge voraus. In 2017 kommen reichlich Brillen von OEMS. Natürlich kann Microsoft bis Anfang 2019 mit einer neuen Version der HoloLens warten. Vielleicht will man auch nur abwarten… Weiterlesen »

Digger
Mitglied

Warum nicht. Es dauert eh erstmal noch ein bisschen bis alles aus der Hololens rausgekitzelt wurde was geht. Erstmal genügend Anwendungen schaffen.

freeo
Mitglied

Die Software ist definitiv das wichtigste an der Sache. Hardwareupgrades kommen fast ein mall im jahr. Viele anwendungen dafür zu haben ist wichtiger als jedes Jahr ein kleines hardware upgrade.

TobyStgt
Mitglied

Ich tippe drauf, dass die das verpennen werden.
Genau wie Continuum ein Android Feature wird und Live Tiles eine Apple Erfindung – so wie die Live Photos…

freeo
Mitglied

Das ist schwachsinnig.

Hannes Lüer
Redakteur

Gute Technik als erster zu haben ist oft leider nicht alles…. Schade das MS das so oft verbockt hat gescheit zu bewerben… Ist mit Bildschirm „Blick“ genauso… 😢

superuser123
Mitglied

Bis 2019 ist zu viel Zeit vergangen. MS sollte stetig sein neues Ökosystem bedienen, sonst droht der Verfall. Dazu gehört es, die Entwickler an sich zu binden. Bis 2019 könnte das Interesse verflogen sein.
„Wer zu spät kommt, dem bestraft das Leben“
In so einem Fall, sollte MS zweigleisig fahren. Bis Herbst 2017 sollte das möglich sein! Gerade die „Anfangszeit“ ist besonders wichtig, um sich zu etablieren und nicht die Folgejahre!
Ich habe dabei ein schlechtes Gefühl, weil gute Ingenieure oft schlechte Marketingexperten sind!
MS, überdenke das bitte!!!

dichterDichter
Mitglied

Es gibt bisher aber auch keine gescheiten entwicklungstools die eine einfache! und unkomplizierte! Entwicklung auch für nicht-superinformstiker erlauben. Nicht nur hardware gehört zum nachfolger.

MsLover
Mitglied

Wenn Microsoft die jetzige Hololens wenigstens so vermarkten würde dass jeder weiß das Microsoft die ersten sind die sowas rausgebracht haben würde ich mich schon wohler fühlen… Weil sollte Apple oder Google soetwas bald raus bringen und es so vermarkten das es auch die nichtinformierte Gesellschaft mitbekommt dann denken wieder alle „Apple hats erfunden“ und das bedeutet, sollte Ar ein Massenprodukt werden, dass Microsoft den Kürzeren ziehen wird 😒

Blade VorteXx
Mitglied

Was heißt hier eigentlich, Microsoft muss aufpassen dann nicht den Anschluss zu verlieren? HoloLens ist nicht Windows Phone! Aber die meisten kommen hier wohl nicht aus ihrer Wahrnehmungsbubble heraus. Überlegt mal: HoloLens ist die einzige Augmented-Reality-Brille, die produktiv nutzbar ist, d. h. mehr ist als ein Gimmick (wie es die Google Glass war). Mehr noch: Windows Holographic ist das einzige Betriebsystem das explizit für AR/VR optimiert wurde (im Gegensatz zu Google Daydream, dass eine mobile Oberfläche adaptiert). Microsoft ist nicht nur Marktführer mit der HoloLens, sondern alle bisher vorgestellten VR-Lösungen aus dem Nicht-Smartphonebereich laufen mit Windows Holographic. Sollte Apple tatsächlich… Weiterlesen »

chh2807
Gast

Finde ich genau richtig: erstmal Kundenfeeback abwarten und das verarbeiten!

MS sammelt jetzt schon wichtiges Feedback von Großkunden wie beispielsweise Thyssen oder SAS- Airlines. Was soll denn eine direktes Nachfolgemodell können? Erstmal sollte man mehr Erfahrungswerte sammeln und die Software optimieren. Die Produktion hochfahren und evtl. bessere Akkus bzw CPUs einsetzen kann man auch so.

Viel wichtiger ist wohl wirklich erstmal das die vorgestellte VR-Hardware für Endkunden erscheint.