MicrosoftNewsWindows 10

Twitter weiter vorbildlich: PWA bekommt wichtiges Feature

Twitter zeigt was mit einer PWA (Progressive Web App) geht. Beim aktuellen Update kommt ein für Windows 10-Nutzer wichtiges Feature hinzu.

Twitter PWA – so gut kann man eine Progressive Web App gestalten

Die Vorteile von Progressive Web Apps ist mannigfaltig: Kompatibilität für viele verschiedene Plattformen, eine einheitliche Entwicklung, niedrigere Kosten gegenüber nativen Apps, etc. PWAs kämpfen aber noch mit dem Vorurteil, dass es sich bei den Anwendungen lediglich um „Web-Wrapper“ handelt. Twitter hat sich fest vorgenommen dieses Vorurteil auszuräumen.

Ab sofort kommen Windows Insider (Redstone 4 & 5) in den Genuß des Live-Kachel-Feature für die Twitter PWA. Da Updates für Progressive Web Apps im Backend ausgeliefert werden, müssen Nutzern, die die Twitter PWA bereits nutzen, nichts weiter tun, als sie als Kachel auf den Startbildschirm zu pinnen. Ab diesem Zeitpunkt werden Informationen auf der Kachel dargestellt.

Im Gegensatz zu der kleinen Flut an PWAs, die in letzter Zeit in den Store geströmt und frei verfügbar sind, handelt es sich bei der Twitter PWA um eine nur für Insider erhältliche Version. Alle, die noch mit Windows 10 Version 1709 oder früher unterwegs sind, haben weiterhin nur Zugriff auf die UWP-Version der App, die in Zukunft nicht mehr weiterentwickelt wird.

Qualittätsprobleme bei vielen Progressive Web Apps

Auch wenn Twitter ein hervorragendes Beispiel dafür ist, was mit PWAs geht, gibt es leider noch zu viele schwarze Schafe in der noch jungen Entwicklung der Progressive Web Apps. Die Build Developer Conference, die im Mai stattfindet, soll eine Menge neue Informationen zur Entwicklung von Progressive Web Apps und ihrem Platz im Windows-Ökosystem bieten.

Microsoft steht jedenfalls voll hinter der PWA-Entwicklung, wie ich erst diese Woche wieder erfahren durfte. Die UWP-Entwicklung bleibt natürlich weiter Teil von Windows, PWA nimmt richtigerweise aber einen hohen Stellenwert in Redmond ein.

Habt ihr die neue Twitter Live-Kachel bereits im Einsatz?

Vorheriger Artikel

Pop-Up Werbung im Microsoft Edge-Browser blockieren

Nächster Artikel

Top-Angebote von Amazon - Heute gibt's günstige Speicherkarten und -Sticks

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
6 Comment authors
nordlicht2112ExMicrosoftieparacelsusLeonard KlintStefan Malter Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
coffinwood
Mitglied

Und die Mobile-App: 140 Zeichen. Da muss wahrscheinlich nur ein Bit/Flag gesetzt werden. Ärger!

Stefan Malter
Gast

Vielleicht finde ich die Funktion einfach nicht, aber: Seit der PWA-Version kann ich mit der Twitter-App nicht mehr mehrere Konten parallel nutzen. Liegt’s an mir?

paracelsus
Mitglied

Wahrscheinlich hat Trump noch ein Windows-Phone 🙂 🙂 🙂

ExMicrosoftie
Mitglied

Der ist bestimmt zu …, um die Vorteile von W10M zu erkennen…
Und eine Begrenzung seiner Tweets wäre sowieso ein echter Vorteil. 😂

nordlicht2112
Mitglied

Ist ja schön und gut aber im Moment nützt das außer Insidern doch eher niemandem etwas weil die PWA’s doch mit der aktuellen Windows Version eh nicht funktionieren.