EditorialMicrosoftWindows 10Windows 10 Mobile

Windows 10 Mobile: Warum funktionieren einige PWAs und andere nicht?

[Update] Hier ein kleiner Videovergleich zwischen den neu hinzugekommenen Progressive Web Apps und der jeweiligen Webseite:


Gestern gab es in Form von 14 neuen Progressive Web Apps (PWA) überraschend Bewegung im Microsoft Store. Diese neuen PWAs sollen erst der Anfang einer ganzen Schar neuer Web-Apps sein, die im Laufe der Zeit für Windows 10-Nutzer verfügbar sein werden.

Und eine weitere Überraschung gibt es: Die meisten dieser neuen Applikationen funktionieren auch mit Windows 10 Mobile, auch wenn sie offiziell erst mit Windows 10 Version 1803 kompatibel sind, das für Mobile gar nicht verfügbar ist.

Wieso ist das so? Und wieso funktioniert dann die Twitter PWA nicht mit Windows 10 Mobile?

Wieso funktionieren nur einige PWAs mit Windows 10 Mobile?

Jene PWAs, die gestern in den Store aufgenommen wurden, sind nicht viel mehr als reine Webseiten verpackt als AppX. Sie haben zwar den Vorteil, dass sie weniger Ressourcen und in einigen Fällen auch weniger Datenvolumen verbrauchen, ansonsten handelt es sich dabei aber um die reine Web-Erfahrung, so wie wir sie auch aus dem Browser kennen. Windows 10 Mobile stellt diese rudimentäre Art PWAs in der Regel problemlos dar.

Windows 10 Mobile hat aber seine Grenzen in Bezug auf erweiterte PWA-Features, wie uns Kyle Pflug, Edge-Entwickler bei Microsoft, auf Twitter bestätigt:

Service Worker (Offlinefunktion und andere systemspezifische Features) sowie Push-Benachrichtigungen, funktionieren nicht mit Windows 10 Mobile. Twitter stellt hier nochmal eine gesonderte Ausnahme dar, da das Unternehmen seine PWA gar nicht erst für Mobile frei gegeben hat (siehe Store, dort wird nur Desktop angezeigt).

Wir müssen also mehrere Unterscheidungen machen wenn wir die PWA-Situation auf Windows 10 Mobile beurteilen möchten:

  1. PWA funktionieren prinzipiell auf Windows 10 Mobile
  2. Service Worker und erweiterte Features wie Push funktionieren nicht
  3. Der Entwickler entscheidet ob Store-PWAs für Plattformen freigegeben sind oder nicht.

PWAs töten UWP – Panikmodus

Seitdem bekannt geworden ist, dass Microsoft voll hinter der PWA-Entwicklung steht, tauchen immer wieder Untergangspropheten auf, die PWA als UWP-Killer und somit als Sabotageakt am gesamten Microsoft-Ökosystem sehen.

Folgenden Tweet fand ich diesbezüglich passend:

PWA ist tatsächlich nur eine Teilentwicklung von UWP. Entwickler haben weiterhin die Möglichkeit UWP-Apps zu entwickeln wenn sie dies vorziehen, mit PWAs kommt lediglich eine Option hinzu – mehr nicht.

Die Logik, dass Entwickler mehr UWP-Apps entwickeln würden, wenn es PWA nicht gäbe, ist völliger Unfug. Entwickler entwickeln keine UWPs, weil sich der Aufwand gemessen an der Nutzerzahl nicht lohnt. Die PWA-Entwicklung bringt all jene Unternehmen in den Microsoft Store, die ansonsten draussen bleiben würden.

Microsoft steht weiterhin voll hinter UWP, auch wenn die native Appentwicklung nicht wirklich zündet (vor allem, weil es kein mobiles Betriebssystem gibt). Die gesamte Windows-Entwicklung der kommenden Jahre basiert aber weiterhin auf UWP – das wird sich auf absehbare Zeit nicht ändern.

Vorheriger Artikel

[Xbox One] Neuerscheinungen vom 09. April bis zum 15. April 2018

Nächster Artikel

Huawei P20 Pro im Test bei Panda-Tech.de

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

Hinterlasse einen Kommentar

25 Kommentare auf "Windows 10 Mobile: Warum funktionieren einige PWAs und andere nicht?"

avatar
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
GrimReaper
Mitglied

Also, wenn ich das richtig Verstanden habe ist dieses PWA-Wunder nicht wirklich was tolles für die Mobilfraktion….am PC brauch ich sie nicht und am Phone sind sie nur Platzverschwendung….ohne Benachrichtigung usw. kann ich ja gleich in Browser verwenden – hab ich wenigstens mehr Speicherplatz frei, und richtiges PC-Feeling am Phone (da wie am PC nun der Browser zum Mittelpunkt des Geschehens am Phone wird 💪)…..
Tolle Aussichten, Gott sei Danke betrachte ich Apps nicht als lebensnotwendig….

pakebuschr
Mitglied

Bei Win10M besser als nichts ansonsten gibt es auch Tablet, 2in1 etc und mal schauen was noch kommt, ich sehe nur Vorteile.

gast
Mitglied

Naja, die PWA sind in Einzelfällen durchaus eine sinnvolle Ergänzung. Siehe Scyscanner. Dafür braucht’s keine Service Worker oder Push-Fähigkeiten. Negativ sind PWA für Win 10 Mobile also nicht. Und oft genug sind PWA besser als der Aufruf via Edge. Denn Edge ist ein fürchterlicher Browser auf dem Smartphone. Teste doch einfach mal selbst mit Skyscanner. Die PWA ist zweifellos besser und schneller als der mühsame Aufruf via Edge!

pakebuschr
Mitglied

Was gibt es an Edge auszusetzen? Aber natürlich sind PWA angenehmer Standalone/über den Store.

gast
Mitglied
Edge (insbesondere für Mobile) ist Internet Explorer 2.0 – arschlahm und ohne Fähigkeiten wie Firefox oder Chrome. Updates sind an den Patchday und Major-Releases gekoppelt, daher kann er nie Schritt halten. Es ist mir darum ein absolutes Rätsel, wie ein normaler User noch Begeisterung für diesen weiterhin rückstandigen Browser aufbringen kann. Wer die Edge-Engine (insbesondere auf dem Smartphone) in Höchstform erleben will, der muss den Monument Browser verwenden. Das ist leider Fakt. Bitte einfach mal selbst testen, statt hier wieder dümmliche Downvotes zu verteilen. Bin mal gespannt. So können wir hier nämlich gerne sachlich weiterdiskutieren. Mir ist schon klar, dass… Weiterlesen »
ahoiiiiiiii
Mitglied

Du solltest die Benchmarks wechseln. Oder verwendest du noch Project Spartan? Nur mal so affig gefragt. Auf der Ebene erreicht man dich ja. Wie war das noch mit der Beleidigungsfreiheit, äh Diffamierungsfreiheit, äh Pöbelfreiheit, äh… was hatten dir deine Eltern noch alles als Meinungsfreiheit reingeprügelt? Deine Prägung (ersten 7 Lebensjahre) muss richtig Sch…. gewesen sein. Mein Mitleid hast du. Wenn man’s versteht ist es aber leichter damit umzugehen.

ahoiiiiiiii
Mitglied
Es gibt noch einen weiteren nicht zu unterschätzenden Grund, weshalb Edge, wenn man vorher den Google Chrome Browser verwendet hat und wieder zurück wechselt, langsamer läuft. Google verwendet Guckies, Edge verwendet Cookies. Je länger du Chrome verwendet hast, umso länger sind die Guckies und umso langsamer läuft Edge. Du musst erst die Guckies löschen, weil während der Chrome Browser für die Guckies optimiert ist, kann Edge (erwartet Cookie) damit nichts anfangen und Edge verbraucht nur Performance dabei sich durch die vielen langweiligen Daten von dir zu wurschteln, die Googles Chrome Browser nachhause zu Google gesendet hat. Also, erst Chromes Guckies… Weiterlesen »
Scaver
Mitglied

Sorry, ich verwende den Edge seit Monaten primär, für einige nutze ich noch den FF… mehr weil ich es will und weniger weil ich es muss. Ogi bin mit Edge zufrieden. Ich weiß nicht wie jemand der einen modernen PC hat und dort alles an sich sauber läuft, den Edge als schlecht empfinden kann. Sicher kann man FF oder Chrome besser finden, schlecht ist Edge aber keines wegs.

GrimReaper
Mitglied

AD MICROSOFT: Update für die volle Funktion am Phone bereitstellen…..DANKE😆

gast
Mitglied

Wenn wir nicht schon mit Feature2 auf dem Abstellgleis wären, würden wir jetzt automatisch mit dem kommenden Major-Release die notwendigen PWA-Fertigkeiten bekommen. Ich glaube nicht, dass MS das noch nachrüstet in einem Feature3. Leider. Sehr viel Aufwand wäre das jedoch sicherlich nicht. Momentan sind wir mit Win 10 M bei EdgeHTML 15.15254, benötigt für voll funktionstüchtige PWA (mit Service Workers und Push) wird aber mindestens 17.17063, welche im SCU enthalten ist.

ahoiiiiiiii
Mitglied

Es geht doch. Du kannst es doch, einen von Anfang bis Ende komplett sachlichen Kommentar schreiben. So kommt deine Message auch rüber, ohne dass du sie dir vorher noch mit beleidigenden Worten an die, die vielleicht in der Sache anders Denken als du, vergeigst. Und ich dachte, du kommst aus der Android Community, um hier Verwirrung zu stiften. Da muss ich mich bei der Android Community aufrichtig für meine falschen Bemerkungen entschuldigen. Dass die Beleidiger aus den eigenen Reihen der Windows Community kommen, hätte ich aber im Traum nicht gedacht. Sorry!

michel_67
Mitglied

Ich habe Oyster und Skyscanner ausprobiert. Sie laufen beide gut, ob es besser als deren Webseiten ist, kann ich nicht beurteilen.

gast
Mitglied

Auf dem Smartphone definitiv. Nur ist Oyster lediglich begrenzt sinnvoll. Es fehlen eben enorm ganz viele Reiseziele und Hotels, gerade in Europa. Kein Wunder bei der Mini-Redaktion. Es ist mir auch nicht klar, warum Tripadivisor das nach 5 Jahren noch immer nicht in den Hauptdienst integriert hat. Für mich ist Oyster insgesamt sinnfrei, da ich europäische Domizile bevorzuge, nicht Nord- und Südamerikanische.

superuser123
Mitglied

Konstruktive Unterhaltung, in der Bildabfolge.🤣😄

paracelsus
Mitglied

Mir als Nutzer ist es sch….egal, ob die App UWP, PWA oder UKW ist oder heißt, Hauptsache sie funktioniert und ist sinnvoll. Wenn Microsoft Apps anbietet, die nicht auf Microsoft-Produkten laufen, sich aber auf die Schulter klopfen, weil es nun PWA statt UWP heißt, naja……. Dann können sie die Dinger gleich NUTELLAS nennen.

kunderico
Mitglied

Tja, da sollte MS mal aus der Hüfte kommen. Ich stehe in naher Zukunft vor dem Handykauf. Aver MS eiert ja sicher noch ewig rum……

willi951ds
Mitglied

Kill all UWP. Der Müll war der Anfang vom Ende. Ich kenne keine uwp die so entwickelt wurde wie sich MS das vorgestellt hat. Eine app für alle plattformen. Fail !!!

keinuntertan
Mitglied

So erfahrungslos, willi951ds? Sage nur „Meine Mediatheken“-App. Ein Traum auf Desktop, Mobile, Xbox. Das ist UWP! Paradebeispiel in Reinkultur!

Jptech42
WU Team

Groove Music 😀

hanno
Mitglied

Skyscanner als PWA finde ich sehr gut