GadgetsNews

„Pi“: Wireless Charging mit 30cm Reichweite

Wireless Charging wird von mir mit diversen Geräten täglich genutzt. Doch schon seit dem Lumia 920 wünschte ich mir, dass ich ein Gerät gar nicht mehr auf eine Ladematte legen bräuchte, sondern es in der gesamten Wohnung drahtlos aufgeladen würde.

Das kommende „Pi“-Ladegerät schafft noch keine Abdeckung in Wohnungsgröße, doch Geräte können damit in einem 30cm-Radius geladen werden, ohne direkten Kontakt mit der Station.

Praktisch für simultanes Laden

Als Blogger habe ich dutzende Smartphones, Tablets und Gadgets im Büro herumfliegen – es erfordert einige Mühe den Akkustand dieser Geräte im Auge zu behalten. Ausgerechnet, wenn ich sie dann für einen Vergleich, Testlauf, etc., benötige, ist der Akkustand leer. „Pi“ würde hier zumindest bei einem Teil der Hardware helfen. Auch wenn man dafür die Pi-Cases benötigt, die allerdings, laut Aussage des Unternehmens,  mit einer Vielzahl an Hardware kompatibel sind.

Auch die im Bild dargestellte Co-Working Situation, ist ein gutes Anwendungsszenario (vor allem wenn die Station auch als Lichtquelle genutzt werden kann).

Wireless Charging wird durch iPhone frischen Wind bekommen

Wireless Charging ist für viele von uns ein alter Hut. Nun aber, da Apple diese Technologie erfunden für sich entdeckt hat, wird es einen neuen Schwung an Accessoires für die Technik geben.

Ich freue mich auf die ganzen neuen Lösungen für Wireless Charging. Vielleicht wird es nun endlich flächendeckende Versorgung auch in Cafes und dergleichen geben.

Wie gefällt euch die „Pi“-Ladestation?


Quelle

Vorheriger Artikel

Bericht: Kein neues Surface Book vor 2018 - was zeigt Microsoft dann?

Nächster Artikel

Wieso Microsoft und Amazon ihre Partnerschaft vertiefen sollten

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

23
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
13 Comment threads
10 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
18 Comment authors
bambussellutzberg61Sigipapiertiger123321 Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Ngdata
Mitglied

Schöne Idee, „überall“ zu laden. Das bedeutet aber auch ein elektrisches Feld, wenn ich mich nicht täusche, und da weiß ich nicht, ob ich da die ganze Zeit auch noch drin sein will.

bhanteali
Mitglied

Bin ich deiner Meinung

johannesleicht
Mitglied

Ja ich auch. Gleiches Problem wie bei dem Zimmer in dem alles elektrisch lädt (auch wenn es vielleicht nicht so stark ist).

mighty_coco
Mitglied

Schon mal in einem ICE gesessen? Da bist du umgeben von einem megawatt starken EM-Feld, von den 15kv in der Oberleitung ganz zu schweigen. Vergiss also die paar Milliwatt 😉

Sigi
WU Team

„Umgeben“ ist korrekt. Aber im Zug sitzend ist man auch von abschirmendem Metall umgeben (faradayscher Käfig) und die Wirkrichtung des elektromagnetischen Feldes ist falsch ausgerichtet, um Einfluss auf den Menschen zu haben. Außer du legst dich in Fahrtrichtung längs auf den Flurboden und machst dich 30 Meter lang 😉

Lutz Berg
Mitglied

Vielleicht kann man es mit Intelligenz nachrüsten: Wenn man es mit seinem zu ladenden Gerät kurz berührt, oder es in den Bereich des Laderadius legt. Wobei das bei einem wohnungsweiten Radius natürlich kein Sinn macht.

Shipious
Mitglied

Er hat iPhone geschrieben 😃 Woohooo🎉🎉🎉

Prim
Mitglied

Das ist etwas dass mir fehlt beim p10 Wireless Charging war bei meinem L950 schon sehr praktisch

Salino24
Mitglied

So ein Gerät würde mir sehr helfen, weil meine Hülle für das L950 leider zu dick für eine Ladeplatte ist. Bei 30cm würde ich sie allerdings nicht am Bett nutzen.

solomon
Mitglied

Shut up and take my money!…….Wo bekommt man es her?

Tobias
Mitglied

Pi’s team says they haven’t settled on an exact price for their charger yet, but they expect it to ship for under $200 sometime in 2018

Salino24
Mitglied

Hui! Ok, danke erstmal. Wünsche ich mir dann entweder zum Geburtstag oder zu Weihnachten 😉

Craick321
Mitglied

Wenn es vom preis nicht die 50€ Schranke durchbrechen tut, würde ich mir es auch kaufen. Was mich aber noch interessiert ist wie viele strom es beim laden von 5 geräten verbraucht u. Im standbybetrieb. Ansonsten gute Idee, 4 lade Kabel weg 😉👍

win10machts
Gast
win10machts

Das wünsche ich mir auf die Straße für das Aufladen der Akkus von Elektroautos unterwegs. Die Straßen werden immer noch für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor gebaut.

papiertiger
Mitglied

Hab mir sagen lassen, dass es bei dieser Art von Ladetechnik für E-Autos es Probleme mit Herzschrittmachern gibt 🤔

hm
Mitglied

Warum wurde Netzteile entwickelt die kaum Strom verbrauchen und mit diesen Teilen könnten wir 1-2 Zimmer den ganzen Abend beleuchten.

123321
Mitglied

Heißt das dass pi mit qi kompatibel ist?

Sigi
WU Team

Hier bin ich auf die technischen Daten gespannt. Dadurch, dass dieses Gerät nicht zielgerichtet arbeitet, denke ich, dass der Standby-Verbrauch nicht gering sein wird. Metallplatten in der Nähe, wie z.B. das Macbookgehäuse auf dem Beitragsbild auf dem Arbeitstisch, dürften ebenfalls nicht zu einem gutem Wirkungsgrad beitragen. Man erwärmt quasi bei dem Laden von ein paar Geräten automatisch seine Umgebung mit.

hm
Mitglied

Eignet sich zu Aufladen von USB Stick und Speicherkarte.

bambussel
Mitglied

Wirelesscharging funzt mit Induktion. Also ists immer eine Frage des Magnetfeldes. und somit immer nur eine Frage der Spule. Sicher sollte man die Spannungen im Auge behalten, aber ansonsten ist es nicht gut, wenn in meiner ganzen Wohnung ein Magnetfeld vorhanden ist, um überall meine Geräte zu laden. und was machen dann unsere „Kompasssensoren“ im Telefon – finden sie noch den Erdpolnorden oder doch den Norden der Ladestation… wie wäre es mit dem Umbau einer Induktionsherdplatte auf die richtigen Daten zum Laden, dann kann man seine ganzen Geräte dort ablegen und laden, bzw. die Herdplatte in den Schreibtisch einlassen… oder… Weiterlesen »