AnwendungApps

„Photoshop für Arme“: Affinity Photo nun mit Rabatt im Microsoft Store

Das Bildbearbeitungsprogramm Affinity Photo, ist seit kurzem im Microsoft Store verfügbar. Das „Photoshop für Arme“, wie es von manchen liebevoll genannt wird, ist nun sogar zum vergünstigten Preis zu erhalten.

Starke Features, leichtes Handling

Affinity Photo bietet völlig neue Möglichkeiten bei der professionellen Fotobearbeitung auf dem Windows. Diese Software wurde auf einen reibungslosen und flexiblen Workflow abgestimmt und bietet leistungsstarke Werkzeuge zur Optimierung, Korrektur und Retusche Ihrer Fotos in einer unglaublich intuitiven Programmoberfläche mit fantastischer Performance.

Entwickelt für Profis
• Öffnen, Bearbeiten und Speichern von PSD-Dateien aus Photoshop®.
• RGB-, CMYK-, Graustufen- und LAB-Farbräume.
• Vollständiger CMYK-Workflow mit ICC-Farbverwaltung.
• Vollständige Kanalbearbeitung mit 16 oder 32 Bits.
• Arbeiten mit allen gängigen Standardformaten, wie z. B. PNG, TIFF, JPG, GIF, SVG, EPS, EXR, HDR und PDF.
• Schwenken und Zoomen stets live mit 60 fps inklusive Live-Vorschau, Live-Tools und Bearbeitung in Echtzeit.
• Öffnen und Bearbeiten riesiger Bilder ohne Einbrüche bei der Performance oder „Nicht genug Speicher“-Problemen.

Beispiellose Produktivität
• Vollständige Unterstützung für das Arbeiten mit einer unbegrenzten Anzahl an Ebenen, Ebenengruppen, Anpassungsebenen, Filterebenen und Masken.
• Ändern der Ebenengröße ohne Qualitätsverlust. Unkompliziertes Schützen, Ausblenden, Duplizieren und Zusammenlegen von Ebenen.
• Zerstörungsfreies Bearbeiten von Live-Filtern, Anpassungen, Effekten, Mischmodi und Masken.
• Das Rückgängig-Protokoll lässt sich mit dem Dokument speichern, sodass Sie alle Arbeitsschritte auch später noch widerrufen können.
• Arbeiten im Fenster-, Vollbild- und modularen Modus mit komplett anpassbaren Symbolleisten und „Drag & Drop“-Panels.
• Umfassende Werkzeugpalette für Vektorzeichnungen und Textbearbeitung.
• Aufzeichnen und Ausführen von Makros für einen effizienten Workflow.

Professionelle Bildverarbeitung
• Öffnen von RAW-Fotos und andere Bildern in einem eigenen Arbeitsbereich für das Preprocessing.
• Anpassen von Belichtung, Schwarzpunkt, Klarheit, Leuchtkraft, Weißabgleich, Schatten, Lichtern und vielen anderen Aspekten.
• Wiederherstellen von verloren geglaubten Details durch Bearbeitung in einem unbegrenzten linearen Farbraum.
• Flexible und erweiterte Funktionen zur Behebung von Objektivfehlern – inklusive Korrigieren von chromatischen Aberrationen, Randabschattungen (Vignettierung), Farbsäumen und Bildrauschen.
• Masken für Anpassungen lassen sich gezielt durch simples Auftragen von Pinselstrichen anwenden. Verläufe sind natürlich ebenfalls möglich.
• Übersteuerte Lichter, Zwischentöne und Schatten lassen sich ebenso einfach einblenden wie Histogramme und EXIF-Daten.
• Fokuskombination, HDR-Kombination und Tone Mapping für eine erweiterte Bildbearbeitung.

Retuschier- und Reparaturwerkzeuge in Topqualität
• Dank des intuitiven Auswahlpinsels und der Verfeinerungsoptionen lassen sich gewünschte Bereiche schnell und einfach auswählen – sogar einzelne Haarsträhnen.
• Entfernen Sie per Inpainting im Handumdrehen unerwünschte Objekte mit dem cleveren Werkzeug „Restaurieren“.
• Werkzeuge für das Abwedeln, Nachbelichten, Klonen, Reparieren und Entfernen von Schönheitsfehlern und roten Augen.
• Glätten und Retuschieren von Hauptpartien mit der integrierten Frequenztrennung.
• Arbeiten Sie mit perspektivischen Korrekturen in ein oder zwei Projektionsebenen und nutzen Sie die vollständig anpassbare Gitterverzerrung – selbstverständlich in Echtzeit.
• Eigene Liquify Persona für flexible Verzerrungseffekte wie Wirbel, Konvex, Konkav und Turbulenz.

Im Angebotspreis kostet die Affinity Photo-App gerade €41,24. 

Affinity Photo
Affinity Photo
Entwickler: Serif Europe Ltd
Preis: 54,99 €  38,49 €

Ist Affinity Photo interessant für euch?

Vorheriger Artikel

Microsoft OneDrive für Android: Version 5.1 bringt neuen Look

Nächster Artikel

Microsoft Whiteboard-App - jetzt im Store herunterladen

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

5
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors
StahlreckShyntaruCubelixbackpflaune Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
backpflaune
Mitglied

Im übrigen in vielen Bereichen deutlich performanter als Photoshop da nicht so verkrustet. Und Designer bietet die ein oder andere Besonderheit. Das größte Hindernis der Programme ist eigentlich die Gewohnheit mit Adobe zu arbeiten.

So oder so wären das tolle Programme um bei Win10ARM zu testen, ob es in Sachen Performance einen Unterschied macht ob die Win32 Programme klassisch als exe aus dem Netz laufen oder direkt aus dem Store kommen.

Stahlreck
Mitglied

Bin mir nicht sicher ob W10 ARM das unterstützt. Laut dem Store benötigt es 64 Bit. Laut dem was aktuell so gesagt wird, unterstützt W10 ARM x86 Emulation nur 32 Bit Anwendungen.

Cubelix
Mitglied

Es als als Photoshop für Arme zu bezeichnen, ist völlig daneben… Es ist wohl eher so, dass Photoshop völlig überteuert ist…

backpflaune
Mitglied

Und behäbig wie ne alte Dame. Nur was RAW angeht ist Adobe einfach noch voraus.

Shyntaru
Mitglied

Ich muss gestehen, dass ich Affinity auf dem Mac nur noch nutze. Es ist schlicht das schlankere und bessere Programm. Photoshop ist in den letzten Jahren zu sehr stagniert.