MicrosoftNewsWindows 10

Outlook 2016: Einstellungsbug löscht E-Mails – Das könnt ihr tun

Outlook 2016 Bug

In Outlook 2016 tritt unter bestimmten Konfigurationen ein Bug auf, der mit E-Mail Duplikaten den Ordner vollspammt oder, schlimmer, E-Mails komplett löscht. Das Problem tritt bei Outlookversion 16.0.6568.2025 aufDer Bug ist Microsoft bereits bekannt und HIER dokumentiert.

Ein Häkchen ist schuld

Der Fehler tritt auf, wenn man bei seinen POP3-Einstellungen folgende Häkchen gesetzt hat:

K1024_Screenshot (79)

Der Bug tritt auf, wenn man die Option „Kopie aller Nachrichten auf dem Server belassen“ aktiviert hat. Gibt man einen Löschzeitraum an, werden Nachrichten zum Teil schon vor dem festgelegten Termin gelöscht. Gibt man gar keinen Zeitraum an, lädt Outlook Duplikate der jeweiligen E-Mail ins Postfach.

Der Fehler tritt nur bei POP3 Konten auf.

Lösungen

Es gibt zwei Notlösungen, die Microsoft den Usern anbieten kann:

  1. IMAP Konten verwenden
  2. Auf eine frühere Version von Office 2016 downgraden und Auto-Update abstellen

Wiederherstellen einer früheren Version von Office 2016

  1. In Outlook auf die Datei Registerkarte klicken und anschließend auf Office-Konto.
  2. Klicken Sie auf Update-Optionen und klicken Sie auf Updates deaktivieren.
  3. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung. Verwenden Sie hierzu eines der folgenden Verfahren entsprechend Ihrer Version von Windows.
    • Windows 10, Windows 8.1 und Windows 8: Drücken Sie die Windows-Taste + R, um das Dialogfeld „Ausführen“ zu öffnen. Typcmd.exe und anschließend auf OK.
    • Windows 7: Klicken Sie auf Start, Typ cmd.exe im Suchfeld und drücken die EINGABETASTE.
  4. Geben Sie folgenden Befehl ein und drücken Sie die EINGABETASTE.
    "C:\Program Files\Common Files\Microsoft shared\ClickToRun\officec2rclient.exe" /update user updatetoversion=16.0.6366.2068

    Hinweis: setzen sie die gewünschte Versionsnummer in die Befehlszeile, wie in folgendem Beispiel angezeigt:

    "C:\Program Files\Common Files\Microsoft shared\ClickToRun\officec2rclient.exe" /update user updatetoversion=16.0.6366.2062

    Weitere Informationen zu Versionsnummern der Update-Zweige für Office 365-Clients finden Sie im folgenden TechNet-Artikel.

  5. Nachdem das Update heruntergeladen wurde, werden sie aufgefordert alle laufenden Office Anwendungen zu schließen. Speichern sie ihre Arbeit gegebenenfalls und drücken sie auf „Weiter“ und die Anwendung zu beenden.
  6. Wenn das Update installiert wurde, starten sie Outlook erneut.

 

Quelle

Vorheriger Artikel

US-Verteidigungsministerium: 4 Mio. neue Geräte mit Windows 10

Nächster Artikel

"Surface Phone" Rubrik bei italienischem Zubehör Händler aufgetaucht

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
ThomasLeonard Klintmagic-kobold Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
magic-kobold
Mitglied

Danke für den Hinweis, aber bitte noch mal durchlesen nachdem man einen Text durch einen translator gejagt hat…

Thomas
Gast
Thomas

Ich versuche es schon die ganze Zeit, aber bei mir kommt im cmd immer Zugriff verweigert obwohl ich mit Adminrechten cmd geöffnet habe. ??
Weiss jemand Rat??