ExclusivesNewsWindows 10

Neue Serie: Freddy hilft (Folge 1): Brauche ich zwingend ein Microsoft-Konto zur Verwendung von Windows 10?

Freddy Fenster Windows United

Brauche ich zwingend ein Microsoft-Konto zur Verwendung von Windows 10?

So lautet die erste Frage unserer neuen, kleinen Support-Reihe „Frag Freddy Fenster!“, dem schlauen Support-Assistenten von WindowsUnited. Freddy Fenster (übrigens weder verwandt noch veschwägert mit Karl Klammer) will aber gar nicht alle Fragen im Alleingang beantworten und hemmungslos „klugscheißen“, sondern ist auf nützliche Ratschläge, hilfreiche Tipps und weitere Fragen und Antworten aus der Community rund um das aktuelle Thema – also Euch – angewiesen. Viel Spaß also mit unseren neuen Serie „Frag Freddy Fenster!“

Im Zuge der Einführung einer nötigen Registrierung für die Nutzer des Windows-Insider-Programms zur weiteren Verwendung kommender Builds, gab es bei einigen Usern ernsthafte Bedenken ob dies nun auch auf die finale Version von Windows 10 zutreffen werde. Die Antwort ist: Nein.

„Once available on July 29th, you do not need an MSA to upgrade Windows 10 on your Windows 7 or Windows 8.1 PCs if they are not receiving Insider Preview builds. You will not be required to use an MSA on new PCs that come with Windows 10 preinstalled or clean installed from media. Some features in Windows 10 do require an MSA to use, such as downloading apps in the Windows Store.“

Im Klartext heißt das: Windows 10 läuft auch so und Du kannst es problemlos auch ohne Konto verwenden, aber wenn Du uneingeschränkt alle Funktionen nutzen möchtest, brauchst Du auf jeden Fall ein Microsoft-Konto. Ob man sich darauf nun einlässt oder nicht, bleibt Jedem selbst überlassen.

windows-10-logo

Dennoch: Ein Microsoft-Konto ist in jedem Fall eine feine Sache. Die Einrichtung erfolgt schnell und problemlos und wer sein Konto wieder loswerden möchte, kann dies bei Microsoft ebenfalls ohne größere Komplikationen erledigen. Natürlich wollen die Redmonder wie fast jedes andere größere Unternehmen auch, dadurch eine noch engere Bindung an den Kunden erzielen, daraus muss man keinen Hehl machen. Doch die dienstübergreifende Nutzung des eigenen Kontos sorgt für die nötige Übersicht und einfache Verwaltung seiner persönlichen Daten. Wer bereits eine Emailadresse eines anderen Anbieters besitzt, kann diese ebenfalls zur Registrierung eines Microsoft-Kontos verwenden. Wie das genau funktioniert, erklärt Microsoft hier.

Ihr habt eine neue Frage an Freddy Fenster? Dann ab in die Kommentare damit oder einfach unser Kontaktformular nutzen. Weitere Anlaufstellen für schnelle Hilfe: Unser neues Forum sowie der WindowsUnited Newsroom auf Facebook. Die Community ist immer für Dich da, 24 Stunden am Tag.

Quelle: Microsoft

Vorheriger Artikel

Neu und exklusiv: Wir präsentieren den wöchentlichen "WindowsUnited Wohnzimmer" Webcast

Nächster Artikel

Goldman Sachs: Windows hindert Microsoft am Wachstum!

Der Autor

Marco

Marco

"Ein Leben ohne Windows ist möglich, aber sinnlos." (frei nach Loriot)

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors
Leonard KlintName (erforderlich)Jim BoumserChris Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Chris
Gast
Chris

Freddy Fenster hahahaaha, wie gut!

Jim Boumser
Gast
Jim Boumser

Gähn….

Name (erforderlich)
Gast
Name (erforderlich)

Hallo Freddy Fenster,
Paul Thurrott hat das aber vor drei Wochen besser formuliert: https://www.thurrott.com/windows/windows-10/4260/windows-10-drops-reliance-on-microsoft-account

Leonard Klint
Admin

Was genau hast du denn nicht verstanden an Freddy Fensters Beschreibung(damit er sie in Zukunft evtl verbessern kann und Usern wie dir hilft)? Oder wolltest du mit deiner unkonstruktiven Kritik etwa nur rumnörgeln?