Gerüchte&LeaksMicrosoftMicrosoft HoloLensNews

Nächste HoloLens Generation mit deutlich erweitertem Sichtfeld?

Die HoloLens von Microsoft ist in vielen Aspekten immernoch der Konkurrenz vorraus. Dennoch gab es Kritikpunkte an der ersten Version. Besonders das begrenzte Sichtfeld störte viele Nutzer. Laut einem neuen Patent könnte dieses Problem der Vergangenheit angehören.

Verdoppelung des Sichtfelds möglich

Die HoloLens begeisterte in vielen Demovideos und Vorführungen auf Microsoft Veranstaltungen durch die gelungene Verschmelzung von Realität und virtuellen Objekten. Viele Nutzer erlebten jedoch bei der eigenen Nutzung schnell eine gewisse Entäuschung, was das Sichtfeld betrifft. Die HoloLens erreicht ein Sichtfeld von lediglich 35 Grad. Für diese Einschränkung waren vor allem die Kosten und technische Limitierungen verantwortlich, welche jedoch bei dem Nachfolge-Modell gelöst sein könnten.

Das Microsoft an einer neuen Generation der HoloLens arbeitet, ist kein Geheimnis. Das Unternehmen aus Redmond hat selbst immer wieder über das Projekt gesprochen und bereits Hinweise auf eine neue Holographic Processing Unit, sowie einen verbesserten Tiefensensor geliefert. Neben einem verbesserten Innenleben, scheint auch das Problem des Sichtfeldes angegangen worden zu sein.

Laut einem Patent, welches von dem Microsoft Insider WalkingCat geleaked wurde, konnte Microsoft eine Verdopplung des bisherigen Sichtfeldes erreichen.

Das Display befindet sich dabei nahe des Auges. Mit Hilfe eines polarisierten Gitters und einem beweglichen Spiegel, wird eine Verdopplung des Sichtfeldes erreicht. Wie bei allen Patenten, ist auch hier nicht sicher, ob das System wirklich in einem fertigen Produkt zum Einsatz kommt. Es verdeutlicht jedoch Microsofts Anstrengungen, um das Problem des Sichtfeldes bei der HoloLens zu lösen.

Erst gestern hatten wir darüber berichtet, dass Microsoft zusammen mit Qualcomm den Snapdragon 850 und Snapdragon 1000 in verschiedenen Formfaktoren testet, darunter auch die HoloLens. Für die nächste Generation der HoloLens soll Microsoft ebenfalls an einer eigenen Shell für das Gerät arbeiten, welche auf Windows Core OS aufsetzen soll. Neue Informationen könnten wir vielleicht schon Ende des Jahres erhalten. Es wird vermutet, dass Microsoft auf einem Event neue Surface-Hardware vorstellen wird. Mehr dazu könnt ihr in folgenden Artikeln nachlesen:

 

Was haltet ihr von diesem Patent? Denkt ihr Microsoft schafft eine deutliche Steigerung des Sichtfeldes bei der nächsten HoloLens Generation?


via winfuture

Vorheriger Artikel

Neue Skype Version für Insider verfügbar - Anmeldung für Skype Preview möglich (React Native)

Nächster Artikel

[Xbox One/Gerücht] Microsoft und Razer arbeiten an Keyboard- und Maus-Support

Der Autor

Jo

Jo

23 Jahre alt und Student. Fühlt sich im Windows-Ökosystem Zuhause. Aktuell mit einem Nokia 6 und einem Surface Book unterwegs. Davor viele Jahre Nutzer eines Windows Phones.

5
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors
ShyntaruSurpriceParasecmatcho782mamagotchi Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
mamagotchi
Mitglied

Naja das Problem ist damit nicht gelöst, aber zumindest gemindert. Eine Verdreifachung des Sichtfeldes wäre mMn wünschenswert, aber gut. Man nimmt was man kriegt 😇.

matcho782
Mitglied

Wenn man es kriegt .. Dann sicher zum verbraucherfreundlichen dumpingpreis von 5-10 riesen

Parasec
Mitglied

5000 find ich für den Moment okay

Shyntaru
Mitglied

Das Teil ist auch nicht für den Verbraucher gedacht. Verstehe bis heute nicht, warum man es ausgerechnet mit Minecraft vorstellen müsste und so der breiten Masse ein vollkommen falsche Vorstellungen vermittelt hat.

Surprice
Mitglied

3 Affen: Nix sehen, nix hören, nur blubbern.