Microsoft OfficeNews

Microsoft veröffentlicht Office 2019 Commercial Preview

Vor einigen Tagen berichteten wir, dass die Win32-Applikation von OneNote bei der nächsten großen Office-Version nicht mehr Teil des Pakets sein wird. Nun kündigte Microsoft an, dass Office 2019 – so wird die nächste Version heißen – ab sofort als Commercial Preview zum Testen bereitstehen wird.

Das bedeutet, dass Unternehmen und Sysadmins mit Rahmenverträgen sich für des Preview-Programm eintragen können und sobald dies geschehen ist, die neue Office-Version testen können. Normale Endnutzer kommen leider nicht so einfach an die Testversion. Der Featureumfang der Testversion entspricht dem ProPlus-Paket, also alle zum Office-Paket gehörenden Programme sind enthalten.

Ersten Screenshots zufolge bleibt Microsoft der bestehenden Designsprache treu, es scheinen siche eher Dinge unter der Haube zu tun. Beispielsweise ist eine bessere Stiftunterstützung denkbar, wie hier mit PowerPoint gezeigt wird.

Um den Sysadmins das Leben zu erleichtern, wird das Redmonder Unternehmen ab dieser Version vollends auf Click-to-Run wechseln und den MSI-Installer für Office einstellen. Das soll auch die spätere Migration auf Office 365 erleichtern.

Wie gespannt seid ihr auf die neue Office Version?


Quelle: Microsoft

Vorheriger Artikel

AdDuplex: Fall Creators Update läuft nun auf 92% aller Windows 10 PCs

Nächster Artikel

Square Enix zeigt Releasetrailer zu Shadow of the Tomb Raider

Der Autor

Tomás Freres

Tomás Freres

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors
Michael BCunctatorixreflectingspherechris0cross Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
chris0cross
Mitglied

Ich hoffe, dass man in PowerPoint 2050 endlich Tabellen gruppieren kann und Outlook Gifs abspielt und Hintergrundbilder in Tabellen zulässt… Vorher glaub ich nicht daran. 🤦🏼

reflectingsphere
Mitglied

Oder dass Powerpoint pdfs zuverlässig importiert.

Cunctatorix
Mitglied

Oder powerpoint alle onenotefunktionen übernimmt

Michael B
Gast
Michael B

Ich sehe überhaupt nichts neues. So einen Stift benutze ich am PC gar nicht. Außerdem sind die Bilder völlig verschwommen. Zu Word und Outlook wird hier gar nichts berichtet – aber das ist schon seit Office 2013 nicht zu benutzen, weil es ab Office 2013 verschwommen und unscharf ist, weil die Subpixel-Funktion ab Word 2013 nicht mehr funktioniert und stattdessen Buchstaben mit Grau-Tönen garniert, allerdings bei jedem (eigentlich gleichen) Buchstaben anders. Im Ergebnis sehen Word-Dokumente ab Version 2013 aus, als wenn man mit einem Füllhalter auf Löschpapier schreibt. Hier erkenne ich jedenfalls nichts, was mich motiviert, Version 2019 einzusetzen. Außerdem… Weiterlesen »