NewsWindows 10Windows Phone

Microsoft stellt Windows 10 für Smartphones vor! Erste Preview im Februar.

Windows-10-Phone

Microsoft hat auf einem großen Presse-Event in Redmond das „nächste Kapitel“ von Windows 10eingeläutet und dabei zum ersten Mal gezeigt, wie Windows 10 auf Smartphones und Tablets aussehen. Die nächste Generation des Betriebssystems soll noch in diesem Jahr Windows Phone 8 ablösen und wird tatsächlich einfach nur „Windows 10“ heißen (nicht „Windows Phone 10“ oder „Windows Mobile“ oder was sonst alles spekuliert wurde. Microsoft will damit die Einheitlichkeit der neuen Windows Plattform zum Ausdruck bringen.

Eine erste Preview Version von Windows 10 für Phones – wie wir das mobile OS also jetzt umständlich nennen müssen – soll im Februar erscheinen. (Terry Myerson: „Nachdem die Seattle Seahawks den Superbowl gewonnen haben“. Das Finale findet am 01.02. statt).

Die entsprechende Windows 10 Version ist für Geräte mit Displaygröße bis 8 Zoll konzipiert. Der Windows Phone 8 Nachfolger wird also nicht nur auf Smartphones, sondern auch auf kleinen Tablets laufen. Der Touch-optimierten Metro / Modern Oberfläche ist Microsoft deshalb wenig überraschend treu geblieben. Die bekannte Kacheloberfläche steht auch bei Windows 10 im Mittelpunkt, allerdings ist jetzt schon erkennbar, dass ihr Microsoft einen etwas frischeren Look verpassen will.

Überarbeitetes UI, frischer Look

Die auffälligste Design-Änderung war gleich auf dem Homescreen zu bestaunen. Hier gibt es nun ein echtes Hintergrundbild, das unter den Kacheln liegt. In der Demo von Windos Phone Chef Joe Belfiore (unten) waren die Kacheln noch opak. Die obere Grafik aus dem offiziellen Microsoft Blog, zeigt sie aber schon transluzent, also mit einer Art gläsernem Look.

Windows-10-Phone

Natürlich sind die Neuerungen in Windows 10 nicht nur kosmetischer Natur. Mit einer neuen, interaktiven Benachrichtigungszentrale erfüllt Microsoft eine der häufigsten Forderungen der Windows Phone User. In Zukunft wird es etwa möglich sein, Textnachrichten  direkt aus der Benachrichtigungszentrale zu beantworten, ohne vorher eine App starten zu müssen. Durch ein ausklappbares Menü kann man außerdem mehr Shortscuts im Action Center unterbringen.

 

Windows-10-Action-Center

Das Einstellungen Menü wird mit Windows 10 endlich aufgeräumt und in eine überschaubare Anzahl an Kategorien gegliegert. Auch die App-Liste soll übersichtlicher werden und kürzlich installierte Apps ganz oben anzeigen.

Windows-10-Einstellungen

Offenbar hat sich Microsoft auch einige Gedanken gemacht, wie man die immer größer werdenden Handybildschirme sinnvoller nutzen kann. So soll es in Windows 10 möglich sein, die Tastatur zu verkleinern und zu verschieben, damit sie mit einer Hand besser erreichbar ist. Durch die Diktierfunktion, die jetzt in die Tastatur integriert ist („type by speach“) soll das Tippen aber ohnehin in vielen Situationen überflüssig werden.

Die von vielen gewünschte Snap Funktion (mehrere Apps parallel im Splitspreen) war in der heutigen Demo noch nicht zu sehen. Da dies aber auf Tablets funktioniert, kann man hoffen, dass die Funktion auch für Smartphones verfügbar sein wird.

Universal Apps – die Windows Plattform wächst zusammen

Die Vereinheitlichung der Plattform über die Gerätegrenzen hinweg stand auch bei der Präsentation von Windows 10 für Phones im Mittelpunkt. Die neuen Apps für Kontakte, Kalender, Fotos und Musik sind als universal apps konzipiert und sollen eine einheitliche und synchronisierte User-Experience auf allen Windows Geräten liefert, egal ob Smartphone, Tablet, Laptop oder PC. Die Music App soll bald auch in der Lage sein, Musik direkt von OneDrive zu streamen. Besonders bejubelt wurde der neue, touch-opimierte Outlook Mail Client, sowie die überarbeitet Skype App, die nun (endlich!) im Nachrichten Hub integriert wird. Diese Schnittstelle steht in Windows 10 auch wieder anderen Apps offen, sodass wir hoffen können in Zukunft auch WhatsApp und Co. direkt aus der Nachrichten App bedienen zu können.

Windows-10-Phone-Skype-Hub

 

Neue touch-optimierte Office Apps für Windows (Phone)

Des weiteren hat Microsoft neue Touch-optimierte Office Apps vorgestellt, die in Windows 10 vorinstalliert sind. Der bisherige Office-Hub dabei durch getrennte und runderneuerte Apps für Word, Excel und Powerpoint ersetzt, die eine „fast kompromislose Office-Experience“ auf Smartphones und Tablets garantieren sollen.

Windows Phone 10 Powerpoint

Einige Fragen bleiben offen

Alles in allem haben wir heute viele Schritte in die richtige Richtung gesehen! Mit dem neuen OS wird Windows Phone schicker, moderner, praktischer – davon bin ich überzeugt. Große Überraschungen haben wir beim Thema Smartphones nicht gesehen, aber die muss es auch nicht geben. Eine sinvolle Evolution ist mir lieber, als eine erzwungende Revolution.

Dennoch bleiben auch nach der heutigen Präsentation noch viele Fragen offen. Die größte Frage ist die nach dem WANN. Eine erste Preview im Februar ist zwar eine gute Nachricht, über den Fahrplan bis zu einem offiziellen Release wurde heute aber nicht gesprochen. Vor Kurzem gab es Gerüchte, dass erste Smartphones mit Windows 10 schon im Mai auf den Markt kommen könnten, diese blieben heute aber unkommentiert.

Neue Lumia Smartphones gab es heute (wenig überraschend) nicht zu sehen. Microsoft Chef Satya Nadella versprach zwar „Ihr könnt euch sicher sein, dass wir eine fantastische Arbeit leisten werden von Flaggschiffen bis zu günstigen Phones für Windows 10“. Das wann, wie, was blieb aber offen.

Und dann ist da natürlich noch das leidige Thema mit den Apps. Darauf angesprochen antworteten die Microsoft Chefs mit Verweis auf die Universal Apps und den gemeinsamen Windows 10 App-Store für alle Geräte, der die Plattform für Entwickler interessanter machen soll. Das Konzept der Universal Apps ist allerdings nicht wirklich neu. Ob es diesmal richtig umgesetzt wird und den erwarteten Effekt erzielt, bleibt also abzuwarten.

Zu guter letzt darf man natürlich nicht vergessen, dass wir heute Windows 10 noch in einem frühen Stadium gesehen haben. Bis zum offiziellen Release wird sich noch einiges tun, neue Features werden hinzukommen (manche vielleicht wieder verschwinden) und auch das Gesicht von Windows 10 auf Phones und Tablets kann sich in den nächsten Wochen und Monaten noch ändern.

Ich freue mich auf jeden Fall sehr darauf, die Vorabversion Version von Windows 10 auf meinem Lumia zu testen. Sobald bekannt ist, wann und wie man diese Preview installieren kann, informieren wir euch natürlich hier, auf WindowsUnited.

 

Vorheriger Artikel

Nicht kleckern sondern klotzen: Surface Hub mit 84-Zoll und 4k

Nächster Artikel

"WhatsApp Web" offiziell gestartet - App im Windows Phone Store aktualisiert

Der Autor

Königsstein

Königsstein

Mehr Beef als Maredo.

5
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors
Stefan B.X_DiabolusMarkusFloOhOh Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
OhOh
Gast
OhOh

Keine Android Apps on Windows Phone.. schade

Flo
Gast
Flo

Na zum Glück! 🙂
Aber vielleicht sollte nochmal ein angepasstes UI-Design erwähnt werden.

Markus
Gast
Markus

Gut, dass kein Android-Schrott Windows verwässert! 🙂

X_Diabolus
Gast
X_Diabolus

Ist auch gut so. Wenn Windows tatsächlich den Schritt gewagt hätte, Android Apps auf WP lauffähig zu machen, wäre es das Aus für Windows. Wieso sollte man sich ein Windows Phone dann noch kaufen? Außerdem werden App.Entwickler dann erst recht keine Apps mehr für WP programmieren da diese sich darauf verlassen und stützen, dass es den WP User ausreicht die emulierten Android Apps nutzen zu können.

Windows sollte Windows bleiben. Ich mag dieses System und erfreue mich daran wie das System immer mehr wächst und reift.

Stefan B.
Gast
Stefan B.

ich bin mehr als nur begeistert vom neuen Design – alt und trotzdem komplett neu… 😉
warum kommt das erst in soooo langer zeit??? das ist doch jetzt quälerei… :-O