News

KI-Features in Office? Erste Anzeichen tauchen auf

Office 2013 und 2016 Januar 2018 Update

Microsoft hat vor einigen Tagen die erste Preview Version von Office 2019 für Unternehmen veröffentlicht. Die Neuerungen betreffen eher den Unterbau und zielen auf eine stärkere Verzahnung von Office und der Microsoft Cloud ab. Auf der diesjährigen Build-Konferenz wurde beispielsweise die Möglichkeit aufgezeigt, JavaScript-Methoden innerhalb Excel auszuführen.

Doch diese ganze Verzahnung mit der Cloud hat einen großen Haken: Datenschutz. Gerade mit Hinblick auf die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union müssen Unternehmen sehr viel stärker auf den Datenschutz achten und dem Nutzer mehr Möglichkeiten geben, der Datensammlerei zu widersprechen.

Dies scheint nun auch auf aktuelle Office 365 Installationen abzufärben. Ein Mitglied unserer Redaktion hat beim Starten von Office solch eine Meldung bekommen, die ganz klar auf das Sammeln von Daten für Produktverbesserungen und Vorschlägen und intelligenten Officefunktionen abzielt. Bisher konnten wir das Pop-Up noch nicht mit anderen Office-Installationen verifizieren, es könnte also sein, dass Microsoft hier vereinzelt bereits Tests fährt.


 

Vorheriger Artikel

WhatsApp aktualisiert Nutzungsbedingungen und setzt Mindestalter auf 16 Jahre herauf

Nächster Artikel

[Xbox] Rage 2: Bethesdas Twitter-Reaktion auf Walmart-Faux Pas

Der Autor

Tomás Freres

Tomás Freres

5
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors
SamoklesJptech42spatengast Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
gast
Mitglied

Liebe Redmonder, ich will keine KI in Office oder sonstwo. Ich möchte weiterhin strundzudumme, unverwanzte Programme und Systeme, die genau NUR das tun, was ich ihnen eingebe und nichts anderes!

spaten
Mitglied

Musst dem ja nicht zustimmen…

gast
Mitglied

Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Ist doch nur blödes Gewäsch. Irgendwann wird es nicht mehr abwählbar und dann? „Musst es ja nicht nutzen…“ Alles klar! 🤬

Jptech42
WU Team

Es ist halt nunmal eine Form von KI für die Grammatik- und Rechtschreibkorrektur notwendig. Ein einfaches Programm, das vergleicht, kann nicht den Sinn eines Satzes verstehen und entsprechend auch keine grammatikalischen Fehler finden.

Samokles
Mitglied

Beruhige Dich lieber mal, gast, sonst ruiniert Dein Blutdruck noch Dein Herz bevor es soweit ist…🙄