MicrosoftNews

Microsoft forscht an direkter Schnittstelle zu unserem Gehirn

Aktuell ist die Hololens und damit Virtual- und auch Mixed-Reality eine der großen neuen Entwicklungen, in denen man bei Microsoft die Zukunft sieht. Laut Satya Nadella, CEO von Microsoft, ist dies jedoch lediglich ein Zwischenschritt. Sein erklärtes Ziel ist eine direkte Schnittstelle in das menschliche Gehirn.

Ohne Umwege mit Systemen interagieren

Nadella möchte auf diese Weise Technologie direkt mit dem Gehirn des Nutzers verbinden. Auf diese Weise wäre kein Umweg über externe Geräte mehr nötig, um mit einem System zu interagieren. Die Forschungsabteilung in Redmond arbeitet mit mehreren Teams an verschiedenen technologischen Umsetzungsmöglichkeiten. Erst kürzlich wurde ein Patent für ein neues Verfahren angemeldet. Bei diesem werden Impulse des Nervensystems in Eingabebefehle für digitale Systeme umgewandelt. Jedoch stecken alle diese Projekte noch in einem sehr frühen Stadium. Bis wir fertige Produkte sehen werden, wird noch eine längere Zeit vergehen.

Für Satya Nadella geht es hier jedoch nicht um eine Spielerei bzw. irgendwelche Science-Fiction Fantasien. Für ihn steht die Hilfe für Menschen mit Behinderungen an erster Stelle. Diesen möchte er den Zugang zu Technologie ermöglichen. Wir haben bereits in letzter Zeit mehrfach von Projekten bei Microsoft gehört, welche die Inklusion von körperlich oder geistig benachteiligten Menschen als Ziel haben. Dazu gehört z.B. der neue barrierefreie Xbox-Controller oder auch eine App, welche Blinden ihre Umgebung beschreibt (schaut euch dazu folgendes Video an).

Nadella hat hier auch ein sehr persönliches Interesse. Sein eigener Sohn ist blind und von einer cerebralen Bewegunsstörung betroffen. Nadella hat dadurch einen ganz eigenen Zugang zu diesem Themengebiet und dürfte daher solche Forschungen stark voranbringen wollen. Für ihn sind die aktuellen Technologien nur Zwischenschritte.

Die Schnittstellen zum Gehirn, würden weit mehr bewirken. Auf diese Art und Weise könnte man beschädigte Nerven umgehen um z.B. blinden Menschen die Bilder direkt ins Nervenzentrum zu projizieren. Laut Nadella würden aber z.B. auch Menschen mit dem sogenannten Locked-In-Syndrom davon profitieren. Bei dieser Seltenen Erkrankung, können die Betroffenen lediglich etwas die Augen bewegen und sind ansonsten in ihrem Körper gefangen. Mit Hilfe einer direkten Schnittstelle könnte man ein Sprachsystem anschließen, welches die Kommunikation mit anderen Menschen enorm erleichtern würde.

In meinen Augen stellt diese Technologie nicht nur von einem biologischen und wissenschaftlichen Standpunkt aus eine enorm spannende Entwicklung dar, sondern gerade für Menschen mit Einschränkungen eröffnen sich ungeahnte Möglichkeiten. Natürlich bieten solche Technologien Gefahren des Missbrauchs. Ich denke jedoch man sollte die positiven Möglichkeiten, welche sich hier für Betroffene bieten, nicht ungenutzt lassen.

 

Was denkt ihr über solch ein Thema? Kennt ihr Menschen denen solch eine Technologie helfen würde?


via Winfuture

Vorheriger Artikel

Microsoft stellt Groove Music ein - nochmal und endgültig

Nächster Artikel

Fehler 0x80072af9: So behebt ihr das Windows Update-Problem

Der Autor

Jo

Jo

23 Jahre alt und Student. Fühlt sich im Windows-Ökosystem Zuhause. Aktuell mit einem Nokia 6 und einem Surface Book unterwegs. Davor viele Jahre Nutzer eines Windows Phones.

47
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
11 Comment threads
36 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
19 Comment authors
SitDieRedaktionAndrovoidnextgenwinusersunsailor Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
ahoiiiiiiii
Mitglied

„Kennt ihr Menschen denen solch eine Technologie helfen würde?“: Mir würden ad hoc 3 Personen einfallen. Aber ich kenne ja nur deren Nick und das Thema ist dann doch etwas ernster zu nehmen. Ich wünsche Nadella viel Erfolg damit! 😉

Androvoid
Mitglied

Ich wünsche ihm da nicht nur viel Erfolg, sondern durchschlagenden Erfolg! 😉
Vielleicht kann ich dann einmal noch erleben, mein Auto mit verschränkten Armen,
allein mittels meiner Gedanken zu steuern… ?

Sigi
WU Team

Auto mit Gedanken steuern? Das wird die Unfallstatistik drastisch erhöhen. Man stelle sich vor, MANN wird von einer hübschen Frau am Straßenrand abgelenkt und promt wird das bewunderte Wesen auch schon überfahren mit samt der hübschen Radfahrerin dahinter ;-D

ahoiiiiiiii
Mitglied

Das solltest du gut vorbereiten. Wenn du nicht ständig Langstrecken fahren willst, könntest du schon mal damit anfangen, deine Gedanken in deinen Kommentaren zu komprimieren. 😉

Bugi
Mitglied

Die Borg werden realistisch

gast
Mitglied

So ist es. Und es ist hochgradig bedenklich…

Andy Borg
Gast
Andy Borg

Hierzu auch meine Zustimmung, mehr als hochgradig bedenklich.
Aber die „dummen Schlafmichel“ werden es wie immer lieben:
„Ooooh look at this…..it`s connecting to my brain.Can you hear what I´m thinking?Ha ha ha.“

ahoiiiiiiii
Mitglied

Merkt ihr noch was? Da macht sich ein Vater Gedanken wie er seinen blinden Sohn helfen kann vielleicht einmal sehen zu können, weil er in einer Position ist, die es ihm vielleicht sogar ermöglicht, und euch fällt dazu nichts ein als dieses dämliche Klischee vom Cyborg?

RoiDanton
Mitglied

Bin dabei! Immer her damit!

Herron
Gast

Vielleicht mal eine Entwicklung, die nicht vorab wieder abstirbt und von der Konkurrenz fertiggestellt wird.

ahoiiiiiiii
Mitglied

Welche Entwicklung meinst du? Windows? Word? Excel? Mixed Reality? Cortana? Continuum? Azure? Xbox One? Surface Pro? HoloLens?

Herron
Gast

Es gibt ebenso genug Gegenbeispiele. Aber die brauch ich dir ja sicher nicht aufzählen. 🖖🏻

ahoiiiiiiii
Mitglied

Doch, zähle sie mir Unwissenden doch bitte auf. 😉

Androvoid
Mitglied

Fast alle der aufgezählten Dienste wurden/werden doch ohnehin schon längst von der Konkurrenz z.T. sogar in noch weiter optimierter und marktgerechterer Form kopiert… bzw. wurden da früher selbst von MS kopiert… All die Microsoft-Goodies und -Geistesblüten sind doch ohnehin allzu business-lastig, überladen, behäbig, fehleranfällig und für den bloßen Privatgebrauch weder angemessen noch angepasst… Eierlegende Wollmilch-Säue funktionieren, wenn überhaupt nie wirklich gut… Für ein problemloses Funktionieren muss man ja auch in den Unternehmen Administratoren und teure Dienstleister beschäftigen… Einfach mühsam geworden, sich das alles noch anzutun… nur weil es früher keine wirklichen Alternativen gab, muss es nicht so bleiben und man… Weiterlesen »

ahoiiiiiiii
Mitglied

Die aufgeführten Dienste sind nicht „business-lastig, überladen“, sondern einfach nichts für Dummies. Der Consumer muss die Dienste ja nicht nutzen, dennoch tut er es… und nicht zu knapp. Deine Sorgen sind überflüssig. Microsoft verdient auch ohne das Abspecken auf DAU-Niveau sehr gut mit seinen Diensten. Im Gegenteil, man würde sich unglaubwürdig damit machen bzw. das Image im Business schädigen. Es gibt also überhaupt keinen Anlass abzuspecken. Dieser Wunsch wird dir nie erfüllt werden. Dazu ist Microsoft von je her zu sehr dem Business verpflichtet.

Androvoid
Gast
Androvoid

Auch wenn die bereits begonnene Abwanderung der privaten Windows-User (inkl.. Dummies) in Richtung Konkurrenz momentan noch kein allzu großes wirtschaftliches Problem darstellen dürfte, so wird es doch sicher in absehbarer Zeit enorme und heute vielleicht noch gar nicht so sehr erkennbare bzw. abschätzbare negative Auswirkungen auf die zukünftigen Entwicklungsmöglichkeiten des Unternehmens haben…

ahoiiiiiiii
Mitglied

Es hat keine Abwanderung begonnen, im Gegenteil. Unter Android kommt Microsoft allein schon mit Word auf mehr als 500 Millionen Installationen. Das ist eine beachtlich hohe Zahl für ein Smartphone OS, vom Nischenprodukt jedenfalls weit entfernt. Das zeigt doch darüber hinaus auch eines, es gibt einen hohen Bedarf für das Andromeda. 500 Millionen User sehe ich nicht als Zielgruppe und Andromeda nicht als Produkt für eine Nische. Die User werden aufatmen, weil sie endlich ein Gerät in die Hand bekommen, das Smartphone kann und mehr, ihnen also nicht das Gefühl gibt, der DAU zu sein.

Androvoid
Mitglied

Bitte nicht vom eigenen Tellerrand die Sicht auf die restlichen 90 Prozent der normalen Consumer verstellen lassen! Viele haben doch definitiv gar keine Lust (mehr), da andauernd, wie in den PC-Anfangsjahren – und auch noch lange danach – den eigenen privaten (Hobby-)Administrator zu spielen, nur um da vielleicht volles Photoshop zur Verfügung zu haben… …und auch keine Lust am Wochenende den IT-Kumpel aus der Firma herbeizurufen oder gar einen dieser bezahlten „24h-Computer-Doktoren“ anzuheuern… 😉 ..oder sich an Hand von „Dummy“-Büchern oder irgendwelcher Spezial-Foren mühsam und zeitraubend halbwegs am Laufenden zu halten… um mit Dingen wie „Recovery-Tools“, „ISO-Builds“ und „Installation vom… Weiterlesen »

ahoiiiiiiii
Mitglied

„Viele haben doch definitiv gar keine Lust (mehr), da andauernd, wie in den PC-Anfangsjahren – und auch noch lange danach – den eigenen privaten (Hobby-)Administrator zu spielen, nur um da vielleicht volles Photoshop zur Verfügung zu haben… …und auch keine Lust am Wochenende den IT-Kumpel aus der Firma herbeizurufen oder gar einen dieser bezahlten „24h-Computer-Doktoren“ anzuheuern…“. 100% Zustimmung was die Ursache für den Einbruch bei den Windows-PC-Verkäufen durch das iPhone, IPad und die Android-Phones- und Tablets in den ersten Jahren seit deren Erscheinen auf dem Markt betrifft. Aber diese Phase ist doch längst beendet und der Windows-PC erholt sich. Die… Weiterlesen »

Androvoid
Mitglied

Das ganze steckt doch noch nicht einmal in den frühen Kinderschuhen, weil es auch noch nicht einmal die „Geburtswege“ passiert hat… Die gesamte Welt der Wissenschaft von Japan bis MIT…. und alle Top-HighTech/Biophysik-Unternehmen und -Einrichtungen mit all den schon längst eingereichten Patenten sind da schon seit Jahren eifrigst dran… und stellen zusammen eine derart geballte technologische Macht dar, dass Microsoft da praktisch auf einem Nebenschauplatz seines Kerngeschäftes höchstens Achtungserfolge am Rande bzw. bei der realen Umsetzung über spezielle Software-Schnittstellen einfahren wird können… Wieder eines der eher bloß imagepflegenden Ablenkungsmanöver der Redmonder Chefetage… Wow klingt doch wirklich gut und so innovativ…… Weiterlesen »

Steffen1303
Mitglied

Nein, an so etwas arbeiten und forschen viele Firmen und Groß-Konzerne…nicht nur MS. Am Ende werden sich mehrere zusammen tun müssen um diese extrem schwere Aufgabe zu meistern.

EkkeF
Mitglied

Sicher wird ein Prototyp fertiggestellt, welcher dann an seiner eigenen Perfektion weiterarbeitet um anschließend die Produktion von Replikaten der Replikanten zu starten. 😉

Thomas
Gast
Thomas

Uiuiui, der sollte vielleicht mal die „Black Out“
Trilogie von Andreas Eschbach lesen…

Androvoid
Mitglied

Danke für den Hinweis, habe ich nicht gekannt, klingt aber sehr interessant!
Hab mich da auch sogleich schlauer gemacht! 😉
https://de.wikipedia.org/wiki/Black_Out_(Roman)

droda
Mitglied

Walden Schmidt war da doch auch schon dran…🤭

Prinzchen
Mitglied

Die App ist schon beeindruckend. Allerdings muß man dazu immer noch das Telefon bedienen, was 100 % blinden Menschen eher schwer fallen dürfte, grade wenn es um Touchscreens geht. Das zeigt aber meiner Meinung nach das Stadium, in dem wir gerade generell stecken ,sei es VR, AR oder auch das „Surface Phone“: Die Software ist schon sehr weit entwickelt, vielleicht sogar weiter als die Hardware. Was fehlt sind tatsächlich passende Geräte, um alles gut und unkompliziert nutzen und in den Alltag einbinden zu können.

Androvoid
Mitglied

Meine Vermutung von vorgestern (beim Asus-NovaGo-Test), dass Smartphones erst im (noch weit entfernten!) Zeitalter von „Implantaten“ abgelöst werden würden, war also doch nicht ganz abwegig bzw. so weit hergeholt! Nur beim „noch fern“ bin ich da total danebengelegen! Dabei steht die ganze Sache quasi schon vor der Tür! Nadella redet doch da die ganze Zeit schon immer wieder vom „Ende des Smartphones“(…was bei mir immer bloß ungläubiges Kopfschütteln auslöste) …weil er da natürlich (jetzt ist es mir klar!) schon die ganze Zeit über insgeheim wusste, mit was für schweren innovativen Geschützen er da demnächst gegen die Konkurrenz aufzufahren in der… Weiterlesen »

All Blacks
Mitglied

Ach, Nadella erzählte vor einiger Zeit ja auch, dass MSFT bald Krebs besiegen werde….vielleicht sollte Microsoft mal lieber an der Schnittstelle zum Consumer arbeiten.

ahoiiiiiiii
Mitglied

Consumer im Sinne von Apple und Google ist der DAU. Consumer im Sinne von Microsoft ist der Kunde. Wo siehst du dich?

tobias25
Mitglied

Wäre eine gute Idee

ahoiiiiiiii
Mitglied

„Mit Behinderten (vielleicht für den Testbetrieb) fängt‘s jetzt an,…“. Das ist aber jetzt tiefstes Nazi-Niveau. 👎

Androvoid
Mitglied

Der oben erwähnte Zweck der „Hilfe für Behinderte“ klingt doch gut, ist populär, erleichtert den Markt-Einstieg und hilft bei der Problematik der anfänglich immer (wie damals bei Google-Glass) fraglichen aber wichtigen gesellschaftlichen Akzeptanz.. Würde ich auch so beginnen…
Also „Testbetrieb“ heißt doch nicht, dass Behinderte da eventuell in riskanter, sie etwa schädigenden Weise als „Versuchskaninchen“ herhalten müssen…!
Oder hab ich recht? 😉

ahoiiiiiiii
Mitglied

„Der oben erwähnte Zweck der „Hilfe für Behinderte“ klingt doch gut,…“. Das stimmt, aber tiefstes Nazi ist (und dabei bleibe ich) was du dazu in Klammern geschrieben hast „(vielleicht für den Testbetrieb)“. Du bist es, der diese Sätze vielleicht etwas unbekümmert geschrieben hat. Ich schreibe ja auch nicht, dass ich dich (deshalb) für einen Nazi halte. Aber dieser Satz in dem Zusammenhang ist tiefstes Nazi und das muss überall auch kritisiert werden (dürfen), egal wo, ob auf SPON, Facebook oder auch auf WindowsUnited.

Androvoid
Mitglied

Hallo Ahoiiiii !
Jede neue Software, Technologie, jedes Kraftwerk, Maschine oder z.B. auch aktuell Teslas selbstfahrende Autos…usw.. gehen anfangs in den „Testbetrieb“, „Testphase“ oder auch „Beta-Phase“…
Dein moralisches Anliegen iin Ehren, diesbezügliche Hellhörigkeit ist schon wichtig, aber Du mußt doch einsehen, dass Du Dich da vorschnell in etwas verrannt hast. Außerdem ist ja der Text ganz klar ersichtlich z.T. ohnehin ironisch und nicht immer ganz ernst gemeint….
Also was soll’s, ziehen wir da einen Schlussstrich und Schwamm drüber… 🙂
…und führen unsere Auseinandersetzungen wieder ausschließlich an der Google-Msft-Front fort… 😉
lg

DieRedaktion
Gast
DieRedaktion

Bitte unterlasse Nazi-Vergleiche oder Anspielungen in diese Richtung auf WindowsUnited.
Das ist nicht der erste Kommentar, der von dir in diese Richtung geht.
Das hat hier nichts verloren!

Androvoid
Mitglied

Ich glaube ahoiii hat das bloß etwas missverstanden und in seiner manchmal doch sehr ungestüm leicht aggressiv herüberkommenden temperamentvollen Art einen unüberlegten Schnellschuss sozusagen aus der Hüfte abgegeben… 😉 …Er könnte dies ja noch in Form einer sich selbst gegebenen Antwort etwas relativieren…
Ich hoffe doch, dass alle anderen meinen Kommentar nicht in derselben Weise und in diese Richtung interpretiert haben…

ahoiiiiiiii
Mitglied

@DieRedaktion: Bitte? Ich soll Nazi-Vergleiche unterlassen? Ist das euer ernst? Ich fass es nicht! Vielleicht solltet ihr ein bisschen kritischer euren Blick auf solche Inhalte legen als denen die das tun solche Pauschalverbote zu erteilen!!!

DieRedaktion
Gast
DieRedaktion

Keine Diskussion, unterlasse es einfach.

sunsailor
Mitglied

@Androvoid Hier ein kleines Beispiel, welches zwar nichts direkt mit diesem Thema zu tun hat, aber die Realität wiederspiegelt: wir (ein guter Freund und ehemaliger Kollege mit seiner VoIP-Firma und ich und meine Firma) hosten unsere gemeinsam genutzte Infrastruktur auf ESXi bzw vSphere. So weit so gut aber bei allem Respekt zu VMware und unserer fast zehnjährigen Erfahrung mit diesen Produkten überlegen wir seit einiger Zeit den Wechsel zu HyperV. Zum einen passt die Preis- und Upgradepolitik nicht in die heutige Zeit und zum anderen lässt die Unterstützung älterer Hardware zu wünschen übrig. OpenStack, KVM und Xen kommen nicht in… Weiterlesen »

Androvoid
Mitglied

…“@Androvoid“ …soll da wohl heißen „@Themengebiet“ (das von mir angeschnitten wurde)…
…weil für eine eventuelle Antwort auf das in derartigem hochgradigem Fach-Chinesisch Vorgetragene verfüge ich über keinerlei Wissen oder gar Kompetenzen… ;))
Also bei Deinereiner braucht unser Ahoiiii wirklich keine Angst zu haben, dass Du Dich da etwa von Windows aufgrund von Überforderung abwenden könntest… ;)))

sunsailor
Mitglied

@Androvoid 😉 das war eher ein Argument gegen die vorherrschende Meinung hier bei WU, dass Microsoft ohne WM untergeht, weil Cloud und co nur Modeerscheinungen sind, die ja eh bald zum Standard gehören und preislich von AliCloud und co bald unterboten werden. Wenn ich alle zwei Tage hier die Kommentare lese, überkommt mich das Gefühl, dass viele wenn nicht die meisten hier glauben dass eine mobile Plattform alles vom Smartphone über Desktop und Server bis hin zur Prozessorarchitektur bestimmt und Microsoft zwangsläufig verlieren muss. Habt ihr ’ne Wette laufen? BTW ein IT-ler wird die Begriffe VMware vSphere und Microsoft Hyper-V… Weiterlesen »

Androvoid
Mitglied

Natürlich kann sich Microsoft da jetzt voll auf Business, Office, Serverlösungen und die Cloud usw. usw. konzentrieren und da durch Premium-Service und -Qualität in diesem Bereich sich von den anderen unterscheiden und seine derzeitige Business-Marktstellung langfristig erfolgreich sichern bzw. sogar noch weiter ausbauen… Aber das ist es dann auch schon! … auch für uns Consumer… 🙁 Ohne eine eigene gut etablierte Smartphone-Sparte wird es in allen sonstigen bisherigen Bereichen, vor allem sämtlichen consumer-typischen Sparten („Ein PC in jeden Haushalt“) sukzessive und eher schneller als langsam bergab gehen… muss es geradezu angesichts der vitalen, aktiven und aggressiv-offensiven Konkurrenz… …die da schon… Weiterlesen »

ahoiiiiiiii
Mitglied

„Natürlich kann sich Microsoft da jetzt voll auf Business, Office, Serverlösungen und die Cloud usw. usw. konzentrieren und da durch Premium-Service und -Qualität in diesem Bereich sich von den anderen unterscheiden und seine derzeitige Business-Marktstellung langfristig erfolgreich sichern bzw. sogar noch weiter ausbauen…
Aber das ist es dann auch schon! … auch für uns Consumer…“.
Du unterschätzt eben genau diesen hoch aufgestauten explosiven Bedarf nach Premium-Service und -Qualität bei den Consumern. Da muss einfach endlich was kommen von Microsoft.

nextgenwinuser
Mitglied

Auf jeden Fall ein nicer Hintergrund 😂 so sieht das aus wenn ich wild an Arduinos herumbastele aber nicht wie die Entwicklung einer Schnittstelle mit dem Gehirn😎

Sit
Mitglied

Für Menschen mit Behinderung vielleicht noch ok. Aber Technik oder Systeme sind nun mal auch von Menschen gemacht und somit störanfällig. Was den Rest angeht gibt es genug Sience Fiktion. Man sollte nicht vergessen, dass das Handy vor 50 Jahren auch noch Fiktion war.

EkkeF
Mitglied

Genau!
Die Science Fiction von gestern ist die Realität von heute. Das hat selbst der gute Jules Verne damals schon vermutet. 😉

ahoiiiiiiii
Mitglied

Hier geht es nicht um Science Fiction. Unsere Sinne zu erweitern bzw. überhaupt erst in vollem Umfang kennen zu lernen, wenn uns Technik das ermöglicht, ist das doch ok. Wir tragen doch jetzt schon Brillen, Hörgeräte, Schrittmacher wegen medizinischer Indikation und Headsets, HoloLens und andere VR-/AR-Brillen, Controller etc. pp. Was ist daran einzuwenden, wenn diese Geräte noch kleiner, noch präziser, noch besser, noch leistungsfähiger werden? Missbrauch kann man jetzt schon mit dem heute Vorhandenen betreiben. Den Weg zurück auf die Bäume gibt es nicht mehr. Anstatt alles Neue abzuwehren, sollte man vorher die ethischen Rahmen dafür definieren.