MicrosoftNewsWindows Phone

Microsoft Chef Nadella: Keine Chance für Windows Phones

Es ist eigentlich schon lange klar, dass Microsoft den Smartphone Markt aufgegeben hat. Neu ist allerdings, dass die Microsoft Bosse die bittere Wahrheit endlich offen aussprechen. Nachdem erst vor wenigen Tagen Joe Belfiore keinen Hehl daraus gemacht hat, dass er sich privat längst von Windows Mobile verabschiedet hat, sagt nun auch Satya Nadella ganz deutlich, dass er keine Chance für neue Smartphones aus Redmond sieht.

Bei einer Gesprächsrunde auf dem GeekWire Summit wurde Nadella ganz konkret gefragt, ob er Smartphone Hardware aufgegeben habe. Für einen, der gerne um den heißen Brei herumredet, fiel die Antwort ziemlich deutlich aus:

Die Sache ist, wir haben absolut nicht die Marktanteile, um eigene Smartphone Hardware zu haben, das ist einfach eine Verbraucher-Entscheidung. Das ist die Realität. […] Die Realität ist, dass wir mit einem dritten Ökosystem ohne Marktanteil nicht wettbewerbsfähig sind und Entwickler anziehen können. Was wir tun, ist sicherzustellen, dass die Software verfügbar ist, damit wir die Unternehmenskunden bedienen können, denen ganz andere Dinge wichtig sind als den Verbrauchern.

Die Antwort dürfte eigentlich niemanden mehr überraschen. Sie passt auch gut zur Aussage aus Nadellas aktuellem Buch, dass er „nie verstanden hat, warum die Welt ein drittes Smartphone OS braucht“. Für die wenigen verbliebenen Optimisten, die noch immer auf ein „Game Changer“ Phone von Microsoft warten, ist es aber ein weiteres deutliches Signal, dass da nichts mehr kommt.

Nadella verspricht wieder „Kategorie definierendes Gerät“

Das heißt nun aber wiederum nicht, dass gar keine spannende Hardware mehr aus Redmond kommt. Nadella bekräftigte, dass „viele aufregende Dinge bei Surface passieren“. Microsoft habe in den letzten Jahren die Fähigkeiten aufgebaut, um neue Geräte und neue Geräte-Kategorien zu kreieren, und wolle diese auch nutzen.

„Wir setzen alles darauf zu schauen, was bei Surface passiert. Wir fragen uns, wie können wir die Grenzen pushen, was ein PC überhaupt bedeutet? Wir setzen alles auf Mixed Reality. Wir setzen alles auf Gaming. Wir setzen alles auf unsere Anwendungen für iOS und Android.“

Viel mehr wollte Nadella allerdings nicht verraten: „Ich werde ganz sicher nicht mit dir über [neue Formfaktoren] sprechen, bevor wir das Gerät haben“.

Nadella zeigte sich selbstkritisch: „Kunden im Stich gelassen“

Viele dieser Ansagen haben wir freilich schon häufiger gehört. Immerhin macht Nadella mittlerweile kein Geheimnis mehr daraus, was er von Windows Mobile hält, nämlich nichts. Dabei hatte er sich erst vor kurzem etwas selbstkritischer gezeigt. Der Microsoft CEO war vor zwei Wochen im Podcast von Marketplace zu Gast, um über sein neues Buch Hit Refresh zu sprechen. Im Laufe des durchaus interessantes Gespräches wurde Nadella gefragt, was der letzte bedeutende Fehler sei, denn er begannen hat. Seine Antwort:

Ich würde sagen, die Erkenntnis, dass sich Kunden in vielen Fällen bereits entschieden hatten mit dir zu arbeiten und du sie – bewusst oder unbewusst – im Stich lässt, um an dem neuen funkelnden Objekt zu arbeiten. Das ist ein Fehler, den ich kürzlich und in der Vergangenheit gemacht habe, und jedes Mal als ich den Fehler begangen habe, war das Gute daran, dass ich es schnell genug erkannt habe. Es ist verführerisch in der Tech-Branche manchmal zum nächsten Ding überzugehen. Wir müssen aber anderen dabei helfen, mit uns zu gehen.

Es ist nicht ganz klar, welche Kunden Nadella hier genau im Sinn hat. Seine Antwort wirkt durchaus aufrichtig, bleibt aber, wie so oft, ziemlich vage und kryptisch. Die viel gescholtenen Windows Phone Nutzer könnten die Aussage natürlich sehr gut auf sich beziehen. Es deutet aber nichts darauf hin, dass Nadella seine Entscheidungen bei Windows Mobile bereut. Vielmehr scheint er seinen Fehler hier konsequent durchzuziehen: Microsoft hat seine kleine, aber treue Kundenbasis im mobile Segment komplett im Stich gelassen, um jetzt groß in „Mixed Reality“ einzusteigen und „den PC neu zu erfinden“. Ob das ohne Userbase bei Mobile gelingen kann? Ich wage es zu bezweifeln.

 

Vorheriger Artikel

Microsoft Edge jetzt als öffentliche Preview für Android

Nächster Artikel

Android 7.1.2 kommt mit Oktober Sicherheitsupdate fürs Nokia 6

Der Autor

Königsstein

Königsstein

Mehr Beef als Maredo.

161
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
47 Comment threads
114 Thread replies
2 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
69 Comment authors
tstellmyopiniondrodaAndrovoidworbel65 Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Parasec
Mitglied

Die Realität ist ebenfalls, dass er nie etwas dafür getan hat die nötigen Marktanteile zu erreichen…

backpflaune
Mitglied

Stimmt. Die Realität ist aber ebenfalls, dass es ein Ding der Unmöglichkeit gewesen wäre die nötigen Marktanteile in den letzten zwei Jahren noch zu erreichen oder zumindest auf den Weg zu bringen…

defected85
Gast

Nein, ein Ding der Unmöglichkeit war es nicht.

T0RL0C
Mitglied

Sehe ich auch so. Immerhin lief das WindowsPhone in Südamerika hervorragend. Und auch in Europa (Italien) war es Marktanteilstechnisch sogar mal vor dem iPhone und auch in anderen Ländern ging es, dank dem geilen Marketing, laaaaangsam immer mehr das Treppchen hinauf. Aber es ging schlussendlich dann wohl doch zu langsam als gewünscht oder das ganze wurde denen zu teuer.

Webster
Mitglied

Alleinstellungsmerkmale wie office, outlook usw. hätte man als monopol für sich behalten müssen. Dadurch dass man es auf allen systemen zugänglich gemacht hat, hat man es dem verbraucher leichter gemacht sich gegen windows zu entscheiden.

backpflaune
Mitglied

Stimmt. Am besten sollen sich alle Android und iOS Nutzer von Outlook abwenden und eine andere Office Lösung nutzen. Genial.

Eissphinx
Gast
Eissphinx

Das machen die meisten Android/IOS-Nutzer sowieso.
Office-Pakete gibt es in beiden Systemen wie Sand am Meer

MS braucht dort niemand

backpflaune
Mitglied

Dann schau dir mal die Download zahlen von MS Apps unter Android und iOS an. Wir sprechen hier von mehreren hundert Millionen Downloads.

backpflaune
Mitglied

Zumindest nicht mit den Dingen die hier immer wieder gerne erzählt werden: – nochmal viel mehr für Werbung ausgeben (was MS in den USA stets gemacht hat – ohne Erfolg) – noch mehr Smartphones rausbringen die auf dem Markt nicht ankommen (wie 950, 650) – die Android Bridge beibehalten mit der die Entwickler keinen Grund mehr für UWP sehen und deren Apps miserabel liefen – Entwickler weiterhin für Apps bezahlen – das Surface Phone Märchen – die temporären Erfolge in einigen Märkten mit niedriger Kaufkraft (durch subventionierte Geräte) möglichst überbewerten und ignorieren, dass auch dort Androiden immer beliebter wurden seit… Weiterlesen »

backpflaune
Mitglied

Und mit Windows erst recht noch

trveCharon
Mitglied

– Werbung in Europa wär mal ein Anfang gewesen. In den USA hat Windows Mobile nie Fuß gefasst, egal wie viel besser die Features und Angebote gegenüber Europa waren. – Mehr Smartphones die nicht ankommen? Man hätte ja lernen können was schlecht an den x50ern war und was tatsächlich hochwertiges bringen können. Erst sagt man noch „Wir werden nur noch 3 Smartphones pro Jahr bringen, je eins High-End, eins für Consumer und eins Budget“. Was passierte? Man brachte EIN MAL ein 950 und ein 650 raus, und dann stoppte man alles. – Android Bridge is n Thema das tatsächlich schwierig… Weiterlesen »

backpflaune
Mitglied

-Das mit den drei Geräten wurde so nie kommuniziert. Ich hab leider die genaue Formulierung nicht mehr im Kopf, aber das ganze war, mal wieder typisch MS, ein Kommunikationsproblem.
– MS hat vor allem in den ersten Jahren sehr viel Geld für die Entwicklung von Apps ausgegeben. Das waren dann irgendwann die Apps die zwar im Store waren, aber jahrelang keine Updates mehr bekamen.
– Was war das Problem bei den x50ern? Das OS. Die wenigsten wollten noch ein Windows Phone und das Risiko eingehen.
– Jupp der USA Fokus von MS war schon immer ein Problem.

clausi
Mitglied

Ganz genau! Wenn man noch etwas Marketing betrieben hätte, wäre durchaus mehr Verbreitung von WM drin gewesen. Es leuchtet mir nicht ein, weshalb einige hier Ballmer als Sündenbock hinstellen während Nadella offenbar von Glorienschein umgeben ist. Ballmer hatte noch „Herzblut“ für WinPhone und die anderen Entwicklungen, die unter seinem Management entstanden (Surface, x-Box), während sein Nachfolger schon zu seinem Amtsantritt WinPhone, später WM, keine Chancen einräumte. Ich sehe auch künftig keine Chancen mehr für Microsoft, mit irgendeinem „ultimativen“ Device zu punkten. Mobilität hat Zukunft, aber ohne eigenes mobiles System sehe ich auf längere Sicht schwarz. Andromeda? Auch da sehe ich… Weiterlesen »

ahoiiiiiiiiahollidiiiiiiii
Mitglied

Ich widerlege dir deinen langen Gefühlsausbruch von Unwahrheiten mit nur 3 seiner bekanntesten Versuche: Die Umwandlung des Brands von Nokia zu Microsoft, Windows 10 Mobile, Lumia 950 und 950 XL. Man sollte niemals nie sagen. Wer nie sagt behauptet schon die Unwahrheit.

defected85
Gast

Bli-Bla-Blub! 😀

„…das ist einfach eine Verbraucher-Entscheidung.“

Wundert es ihn etwa, dass die Verbraucher so entschieden haben? Oh man…
Der Fisch stinkt vom Kopf her.

Scaver
Mitglied

In der Marktwirtschaft ist der Kopf aber der Konsument. Also passt es ja wieder.

defected85
Gast

Die Redensart, nach der zunächst einmal der Chef eines Unternehmens oder einer Organisation für Probleme verantwortlich ist, trifft im wörtlichen Sinn zu: Ein toter Fisch stinkt tatsächlich zuerst am Kopf.

leuchtturm04318
Mitglied

„Cloud first, mobile first“, waren seine Worte bei Amtsantritt. Das war dann nur die halbe Wahrheit, wie wir sehen. Mobile weg, Cloud ist geblieben. Bei den stark zurückgehenden PC-Zahlen frage ich mich, worauf der Mann denn noch setzen will. Mobile Geräte will man in Hosen- oder Jackentasche tragen und auch effektiv einsetzen zum Telefonieren und zum Arbeiten in der Cloud. Wenn das mal nicht bald ein böses Erwachen gibt.

backpflaune
Mitglied

Wo ist mobile denn weg nur weil das eigene OS weg ist. Schon mal die Download Zahlen von MS Apps unter Android und iOS gesehen?

Jakker
Mitglied

Und wie viel Kohle macht Microsoft damit???

backpflaune
Mitglied

So lange sie keine Milliarden Verluste machen deutlich mehr als mit WP/Win10m. Sollte also nicht so schwierig sein. Im übrigen geht es auch um Kundenbindung. MS ist überall dort wo auch der Kunde ist. Deshalb werden MS Apps im Play Store hunderte Millionrn mal runtergeladen.

Androvoid
Mitglied

In zehn Jahren kräht dann aber kein Hahn mehr nach Windows und Office…
Schon gar nicht auf fremden Plattformen…
…wo jetzt z.B. Google mitverdient! Bravo! 😉

backpflaune
Mitglied

Schon interessant dass jemand der meint mit ein bisschen mehr Werbung hätte Windows Phone Erfolg gehabt, 10 Jahre in die Zukunft schauen kann.

sunsailor
Mitglied

@Androvoid Naja, ohne jetzt die genauen Zahlen zu kennen, würde ich trotzdem sagen, dass (gefühlsmäßig) so ziemlich alle(s) im nicht-privaten Bereich auf MS Office setzen, egal ob Unternehmen, öffentliche Einrichtungen, Behörden, Unis oder Schulen. Google Docs ist zwar im Volksmunde ein oft erwähnter Begriff, aber ich kenne kaum jemanden, der es tatsächlich NUTZT (nicht einfach mal dort was abgelegt hat, sondern es als seine primäre Office Suite einsetzt). Häufig sind es Nutzer von Excel/Word 2003/2007/2010, die bei der Anschaffung eines neuen PCs nicht bereit sind, 99 Eur fürs Office Home auszugeben und dann erzählen „ja, hab gehört dass Google kostenlos… Weiterlesen »

leuchtturm04318
Mitglied

Wer braucht MS auf Android oder iOS? Die wenigsten. Die Entscheider von morgen nutzen nicht mal E-Mail für die Kommunikation. Wozu also Outlook? Sprachkommunikation geht auch auf den anderen Plattformen in Text umzuwandeln. Wozu den Rest vom schwerfälligen Office? … Es ging und geht ähnlich wie bei Apple um das Gesamtpaket: Smartphones, 2 in 1, Notebook, PC, VR, Server, Cloud, IoT … Ohne dieses sich gegenseitig tragende Gesamtkonstrukt (vielleicht auch nur als innovativer Software-Lieferant) hätte MS am Leben erhalten können. So wird MS in seiner eigenen Cloud irgendwann verschwunden sein. 😡

backpflaune
Mitglied

Die beliebteste Office Software auf MaC OS ist MS Office und MS Office wurde bereits mehrere hundert Millionen mal auf Android und iOS runtergeladen. Von „die wenigsten“ kann da also keine rede sein. Hier spricht ganz offensichtlich ein gekränkter WP Fan, mehr nicht.

Androvoid
Mitglied

Noch ist es so! Aus Gewohnheit oder Prestigegründen, alle nur erdenklichen Apps haben zu wollen sei dahingestellt. Office auf den kleinen Smartphone-Displays ist ohnehin ein Humbug, weil kaum richtig benutzbar!

backpflaune
Mitglied

Stimmt und Adobe, SAP und Autodesk werden auch allesamt pleite gehen weil sie kein eigenes mobiles OS haben und ihre Software dann einfach nicht mehr genutzt wird. Bekanntlich nutzen die Leute auf einem Androiden ja ausschließlich Software von Alphabet.

sunsailor
Mitglied

@Androvoid, @leuchtturm04318 ich setze mal die Schwarzmalerei fort: der Tabletmarkt ist rückläufig, der PC-Markt auch und das schon seit Jahren, tja wenn das so weitergeht dann haben die Leute bald keine Arbeitsgeräte mehr und müssen mittels Amazons Echo-Dot mit der Cloud labern … 😉 Im Ernst: Ich kenne niemanden, der auf seinem iPad Numbers nutzt. Excel hingegen schon. Und wenn man bedenkt, dass in vielen Unternehmen Software aus den 90ern und 2000ern läuft, werden sich die Entscheider von Morgen – trotzt aller Agilität und höherer Dynamik in der heutigen IT Welt – mit Software aus den 2010ern (auch) beschäftigen müssen.… Weiterlesen »

Patrick76
Gast

Von mir ein 👍 weil du Recht hast leuchtturm04318

backpflaune
Mitglied

Nur dass die Downloadzahlen das Gegenteil beweisen. Aber hey wen interessieren in 2017 schon Fakten?

Androvoid
Mitglied

Das trifft’s auf den Punkt genau!

Androvoid
Mitglied

Die Zahlen beschönigen bloß die Situation! Noch!

Scaver
Mitglied

Nadella hat immer betont, das mit mobile nicht Windows 10 Mobile gemeint ist, stunden eben alles, was mobil ist. Also auch Surface, später die HoloLens usw.!

1520
Mitglied

Kann die Entscheidung von MS nachvollziehen. Finde es auch gut, dass es endlich offen gesagt wird. Solange es noch einige Zeit Sichersheitsupdates gibt, fühle ich nicht als Kunde auch vernachlässigt.

Stefano
Mitglied

Sorry, aber für MICH ist Nadella immer noch ein totaler Idiot…!!!

Scaver
Mitglied

Und Du für irgend jemanden bestimmt auch. Und juckt dich das?

Stefano
Mitglied

…ich fahre aber kein tolles System einfach so in die Scheiße… 🤐

Ansonsten „vielen Dank für die Blumen“… ✌

waldimar
Mitglied

Dazu müsstest du auch Chef einer Firma sein, die im Quartal mehr Gewinn macht als jenseits von Gut und Böse ist. Ist also leicht zu sagen „…ich fahre aber kein tolles System einfach so in die Scheiße… “ ohne überhaupt die geschäftlichen Hintergründe dafür zu kennen.

sirgoldi
Mitglied

Ja nichts neues. Ich werfe mal eine Frage in den Raum die mich beschäftigt seit Microsoft Nokia Punkt
Hat es eigentlich Zukunft wenn Microsoft und Apple sich zusammen Schließen, also Apps schreibt Microsoft doch eh schon für Apple. Oder geht das garnicht wegen Monopol.

backpflaune
Mitglied

Geht nicht und warum sollten sie? Sie arbeiten zusammen. Das macht MS aber auch mit Amazon, Samsung,…

sirgoldi
Mitglied

Ah ok danke für die Antwort

sirgoldi
Mitglied

Ich Würde mich freuen wenn die Zusammenarbeit so weit geht das wir kein Ranking der Os Namen mehr brauchen 💕

carrabelloy
Mitglied

Bevor ich mir ein Apple kaufe. So hole ich mir lieber ein Nokia Samsung hatte verschissen genauso Huawia. Da ich momentan das Mate 9 habe und will es abstoßen. Oder vielleicht ein Sony. Doch mein 950 XL 📱 behalte ich. Das schreiben ist so geil hier drauf da kann Samsung und Huawia einpacken..☺🙄

Peter Sachs
Mitglied

Das wäre ja für Microsoft als würde die in die Steinzeit zurückfallen.

Shyntaru
Gast

Sowohl Apple wie auch ms geht es dafür viel zu gut. Nebenbei erfüllen beide schon fast gegensätzliche Märkte.
Ms und Apple können ohne Probleme nebeneinander existieren und tuen sie ja auch.

Androvoid
Mitglied

Genau so wird es nach 2030 kommen! Zwei alte Player werden sich angesichts Googles weiterem unaufhaltsamen Aufstieg kurz vor dem Absterben aneinander klammern, um nicht ganz unterzugehen.
Und Probleme mit Wettbewerbsbehörden kann und wird es da nicht mehr geben, weil bis dahin Google ohnehin denkbar stärkste Konkurrenz aus und in Asien erwachsen sein wird…

Peter Sachs
Mitglied

Für mich ist immer noch unfassbar dass Microsoft das Windows 10 Mobile einstampft. Ein halbes Jahr noch wenn sie länger Werbung gemacht hätten wäre es anders gekommen. Viele Firmen und Privatpersonen waren kurz davor auf Windows 10 Mobile um zu steigen. Viele Smartphone Nutzer sind damals erst gerade umgestiegen von Handy auf Smartphone. Das war das ganze Problem jetzt gab es plötzlich ein Gerät, ein Taschencomputer mit dem man auch telefonieren kann. Dann hatte dieses Gerät auch fast noch die gleiche Benutzeroberfläche wie das Windows 10 was damals erst so richtig begann genutzt zu werden, dass war einfach Zuviel für… Weiterlesen »

carrabelloy
Mitglied

Werbung alleine bringt nichts. Damit verschleudert man höchstens Geld und nicht mehr und nicht weniger. 🙄 Das ist alles zu lange. Sie hätten das machen müssen wie mit Windows 95 dann 98 dann so ein zwischendurch wie das Schrott Vista dann kahm das 7 und dann das 10. Und wenn Sie nicht aufpassen und immer nur halbe Sachen machen. Dann Bericht der Markt genauso weg. Sie bewegen sich wie eine Kracke oder Spinne. Ist gut durch dacht. Da man auf einem Bein nicht stehen mehr kann. Doch sollte man was fertig machen und dann ein neues. stück oder stufe. Doch… Weiterlesen »

superuser123
Mitglied

„Ich würde sagen, die Erkenntnis, dass sich Kunden in vielen Fällen bereits entschieden hatten mit dir zu arbeiten und du sie – bewusst oder unbewusst – im Stich lässt, um an dem neuen funkelnden Objekt zu arbeiten.“
***Was meint er mit „funkelnden Objekt“…?***
„Microsoft hat seine kleine, aber treue Kundenbasis im mobile Segment komplett im Stich gelassen, um jetzt groß in „Mixed Reality“ einzusteigen und „den PC neu zu erfinden“. Ob das ohne Userbase bei Mobile gelingen kann?“
***Ja, die Trendwende kann nur nach einem Abprall, am Nullpunkt, erfolgen!***

ExMicrosoftie
Mitglied

Ich würde es im Deutschen mit „der Faszination einer neuen Sache erliegen“ umschreiben.

Androvoid
Mitglied

Nach einem totalen Absturz kann es dann logischerweise wieder nur nach oben gehen…;)
Vielleicht müssen wir eben darauf warten…?
….aber in „Mixed Reality“ und bei anderen „leuchtenden Objekten“ und dem ganzen neuen Zeug werde ich sicher nicht mehr „einsteigen“!
Genau so, wie ich auch Grandioses, wie SnapChat überhaupt nicht benutzt/gebraucht habe!

hansra1
Mitglied

Ein Big Boss ohne Visionen, sollte nicht mit Geld gezwungen werden, solch eine Firma zu leiten.

superuser123
Mitglied

Wer Visionen hat, der sollte zum Arzt gehen!

Fonzy
Gast
Fonzy

Schade, hatte gehofft nicht für immer auf Android oder iOS wechseln zu müssen. Windows war und ist mir noch immer das liebste Smartphone Betriebssystem.
Warum?
Weil es sich vom Einheitsbrei mit hässlichen Icons aus den 90ern mit seiner Schlichtheit einfach abhebt und schnell und intuitiv zu bedienen ist.

Ich hoffe das wenigstens irgendwann eine vergleichbare Androidvariante erscheint.
Der Microsoft Launcher geht zum Glück Schritt für Schritt in diese Richtung, aber aus meiner Sicht noch nicht weit genug. Da hoffe ich auf mehr!
Und Win10-Launcher sind einfach unbefriedigend wenn man das Original kennt.

Peter Sachs
Mitglied

Völlig richtig. Ich habe mir schon ein paar 950 auf Reserve gelegt. Vieleicht damit das Loch überbrücken bis es mal wieder was verwendbares gibt 😀☺😉

ssulser
Mitglied

Ich glaube, dass das Versagen im mobilen Bereich einfach nur ein erstes Symptom des langsamen Rückzugs aus dem Comsumerbereichs war. Ob nun eigen- oder fremdverschuldet. Aber Microsoft wirklich zunehmend weniger relevant sein für uns zuhause und unterwegs. Ganz konretes Beispiel. Ich hatte seit 2012 ein Windows Phone. Und zwar weil ich begeistert war von der Idee, alles aus einer Hand zu haben. Ich fand es toll, dass die Passwörter am PC im Browser eingegeben, auch auf dem Phone „gespeichert“ waren zB. Nun bin ich seit 2 Wochen Androidnutzer (Nokia 8) und ich bin begeistert. Ich habe sogar die ganze Office… Weiterlesen »

rugged
Mitglied

Du wirst lachen, die Ideen hatte ich auch. Wenn, dann alles aus einer Hand. Das ehemalige Grundprinzip von Win 10…Traurig….

Shyntaru
Gast

Googles Office Lösung ist kein Ersatz für ms Office… selbst Apples Alternative wirkt hier sehr bescheiden.
Word oder excel sind in ihrem Kern derart komplex, da kommt derzeit nichts auf dem Markt ran.
Und das was du beschreibst und so toll findest ist nebenbei seit Ende der 90er Standard bei Apple.
Hier geht es sogar so weit, dass du andere Apple Produkte die nicht deiner id entsprechen, via air Drops in wlan Netze oder Programme einloggen kannst

Androvoid
Mitglied

Googles Office Lösung (z.B.) ist für die Masse der Normalos, wozu ich mich selbst auch zähle, schon mehr als ausreichend!

Androvoid
Mitglied

Absolut richtig und das wäre eigentlich die einzig richtige Antwort auf Microsofts saudummes Versagen!
Und wenn schon, dann aber auch gleich richtig, mittels Chromebooks!
Vielleicht dringt das dann so endlich einmal in die verkalkten bloß IT-fixierten rückwärtsgewandten Hirne!
Für mich kommt dieser Weg allerdings (noch?) nicht in Frage, weil ich Google daraus keinerlei Vorteilsgewinnung zuzugestehen bereit bin…

Informa71
Mitglied

Was soll man da sagen?
Das Win 10 Mobile keine Zukunft hat, war ja klar.
Eine Zeit lang lief es ja richtig gut, die Marktanteile sind gestiegen und Apps waren ebenfalls da.
Wie dem auch sei, es gibt nur noch Apple und Android, dass wird auch so bleiben.
Blackberry ist ja ebenfalls weg vom Fenster.
Apple verliert auch immer mehr Marktanteile also wird nur noch Android überleben.
Microsoft wird mit dem überteuerten Surface und dem eigenen Notebook auch baden gehen. Aber die Cloud wird es raus reißen…

Webster
Mitglied

Und da Microsoft nicht in die gänge kommt und schnarcht wird es auch keine neue gerätekategorie von ms geben. Denn man hätte schon längst ein faltbares smartphone auf den markt bringen können nur halt aus zwei oder drei teilen mit scharnier. Nein man wartet bis ein gesamtes display faltbar ist ohne scharniere. Ein Bildschirm aus 2oder 3 teilen wäre ein super einstieg gewesen bis es serienreife faltbare displays gibt. Aber ms wartet lieber bus es die Konkurrenz baut. Wenn der apfel im allgemeinen nicht so teuer wäre, wären glaub schon viele gewechselt. Wenn apfel es kapieren würde, würden sie auch… Weiterlesen »

Androvoid
Mitglied

Ein vom Bedienungs-Konzept her dem alten Communicator nachempfundenes, aber top-modernes WindowsMobile-Phone wäre schon immer mein Traum gewesen…
… mit knackiger Hardware-Tastatur, 6-7″-Display, BT-Headset und -Maus, zusätzlichem Außendisplay, Startscreen im Querformat und Stiftbedienung mit versenkbarem Stift…
Das hätte doch damals unter Nokias Zeiten (technologisch sowieso) für Microsoft leicht machbar sein müssen…
Nur mein Traum??

Androvoid
Mitglied

Aber die Cloud wird es raus reißen…?
Vor allem weil MS ein ewiges Monopol als Cloud-Betreiber hat.. 😉

Sit
Mitglied

Ich nutze seit drei Jahren das Windows Phone. Alle die ich kenne, egal ob Familie, Freunde, Bekannte oder Arbeitskollegen nutzen Android oder I Phone. Das ist Fakt. Windows Phone ist für mich sein über einem Jahr am Ende. Meines werde ich noch nutzen solange es seinen Dienst erfüllt und mir dann ein Android Nokia holen. Zurück wechseln kann ich später immer noch, falls sich wieder erwarten etwas tut.

keinuntertan
Mitglied

Vielleicht wäre es besser, nun einmal mit den negativen Berichten zu Windows Phones zu pausieren. Man hat sich kaum von Belfiores Aussagen erholt, dann gestern über das neue Update, die Build .674, gefreut, und nun gibt’s von Nadella wieder einen Schlag in die Magengrube. Das hält bald der stärkste Windows Phone-Fan nicht mehr aus. In ein paar Wochen kann man doch auch wieder neu anfangen, Trübsal zu blasen. Das ist dann früh genug.

waldimar
Mitglied

Schon interessant, dass du dich als nicht Fanboy, in deinem Reallife auf Microsoft Fanseiten rumtreibst …… gibt echt wichtigeres als MS und sein bescheidenes Win M, echt…

Peter Sachs
Mitglied

Ich bleibe Hart, es gibt keine Alternative zu W10M. Nach dem deutschen Datenschutz dürfen z.B. alle Politiker und alle im öffentlichen Recht tätigen Personen kein IPhone oder Android Handy benutzen. Alle Daten werden bei beiden nicht in Deutschland befindlichen Servern gesichert. Microsoft hingehen benutzt nach einem Abkommen mit der deutschen Telekom, Server die in Deutschland stehen. Amtliche Unterlagen dürfen nach deutschen Datenschutzrecht das Land nicht verlassen oder im Ausland gespeichert werde. Apple und Google machen das aber.

tstell
Gast

Und wieso nutzt die Polizei in Wuppertal iPhones, wie mir das der persönliche Referent der Polizeioräsidentin erzählt hat?

Eissphinx
Gast
Eissphinx

Uneinsichtig bis zum bitteren Ende. Denn MS war mal mit „Windows Mobil“ das was heute IOS ist..die
Nummer 2 am Markt…und Android gab es noch gar nicht.
Aber dann die Zeichen der Zeit nicht erkennen und die Kunden ein ums andere mal verarschen…
daran sind natürlich immer nur die anderen Schuld.

Also mehr Uneinsichtigkeit geht ja wohl kaum noch.

Androvoid
Mitglied

Damals hat leider Ballmer geschlafen, immer nur mit Scheuklappen an die optimale Business-Tauglichkeit gedacht und das Marktpotential für den Consumerbereich und die Bedeutung einer für private Nutzung nicht nur völlig ausreichenden, sondern sogar der Handlichkeit der Geräte förderlichen und für den consumertypischen Gebrauch sogar praktischeren, attraktiveren und bequemeren Onscreen-Tastatur völlig verkannt… Meinte da sogar ausdrücklich, ohne echte Tastatur hätte das Ding keine Chance am Markt… …im Gegensatz zu Google, wo man beim iPhone-Launch das fast schon fertig entwickelte Android richtigerweise noch schnell auf Touchbedienung umrüsten zu müssen glaubte, was dann auch Ursache für die anfänglich etwas holprige Bedienung war… Da… Weiterlesen »

Stahlreck
Mitglied

Schon krass wie er das sagt „wir wollen software für Unternehmenskunden anbieten, denen andere Sachen wichtiger sind als Verbrauchern“. Konkret also, wir scheissen auf Consumer, wir wollen nur Enterprise Kunden. Ein Fehler mMn. MS hätte die Macht sowohl bei Business als auch Consumer erfolgreich zu sein :/

Androvoid
Mitglied

…MS hätte die Macht G E H A B T, breiter aufgestellt erfolgreich zu sein! …und nicht nur beim mobilen OS und um den damaligen ersten „Smartphones“ á la Communicator erfolgreich auf den Massenmarkt zu bringen…! …auch aufgrund des damals noch äußerst erfolgreichen und einmaligen MSN-Portals (als Basis) z.B. Googles Suchmaschine und dem YouTube-Portal usw… mit den teilweise ohnehin schon vorhandenen eigenen Angeboten wirksam zuvorzukommen, wenn man da nur besseres Gespür für am Markt plötzlich bedrohlich aufstrebende und dann sogar auch noch von den Menschen gar als „cool“ (=Alarmsignal!)empfundene neue Player gehabt H Ä T T E ! Aber wie… Weiterlesen »

ahoiiiiiiiiahollidiiiiiiii
Mitglied

Ich kann mich gut in Nadellas Technik-Verliebtheit hinein versetzen und sie nachvollziehen und das daraus resultierende Im-Stich-lassen von quängeliegen Kunden. Das ändert ja nichts an der betriebswirtschaftlichen Notwendigkeit seiner Entscheidungen. Jetzt gilt es den Blick nach vorne zu richten. Wenn Nadella etwas ankündigt dann kommt das auch. Ich meine das kategoriedefinerende Gerät das hier die Geister scheidet. Noch habe ich überhaupt keine Vorstellung davon wie es aussehen könnte und wie Windows 10 darauf erscheint. Aber es soll ja auch eine Überraschung werden und entsprechend auf dem Markt einschlagen. Ich hoffe deshalb, die Bewältigung der Vergangenheit ist mit diesem Artikel abgeschlossen… Weiterlesen »

Androvoid
Mitglied

Wenn Nadella etwas ankündigt dann kommt das auch??
Und wie passt dann das „Mobile First“ und dann jetzt doch wieder nicht dazu?

Samokles
Mitglied

Und Bühne frei für niveaulose „Nutella“-Kommentare, die statt sachlicher Argumente sich lieber über den ungewöhnlichen Namen eines Mannes lustig machen, der länger bei MS arbeitet als es Smartphones überhaupt gibt…🙄

raffaelo1
Mitglied

Auch wenn es sicherlich Kommentare „unter der Gürtellinie gibt“ so zeigt sich m.E. einfach die Enttäuschung und die Wut darüber wie MS langjährige und treue Kunden schamlos belogen hat. Ich hätte ja aus betriebswirtschaftlicher Sicht ein gewisses Verständnis für die Entscheidung sich vom mobilen BS zurück zu ziehen, WENN man es wirklich und mit ganzem Herzen versucht hat. Aber das hat man nicht!!! Seit Nadellas Amtsantritt war das ganze bestenfalls eine „laue“ Angelegenheit. „Herzblut“ war keines dabei!!! Da wäre mehr möglich gewesen. Die erste – für mich völlig unverständliche – Entscheidung war, zwar das Handygeschäft von Nokia zu kaufen, aber… Weiterlesen »

Samokles
Mitglied

Absolut berechtigte Kritik. Aber gerade beim Kritisieren ist es ein Armutszeugnis pers. Beleidigungen unter der Gürtellinie zu benutzen. Er hat indische Wurzeln, na und?

mamagotchi
Mitglied

Microsoft hatte W10 von Anfang an auf den PC als Zentrum maßgeschneidert (in Verbindung mit Surface). Mobile wurde nur nebenbei betrieben und man hat wohl auf eine Art Lucky Punch gehofft. Diese Halbherzigkeit/Lustlosigkeit im Mobile-Hardwaresektor kann man Microsoft durchaus vorwerfen. Deswegen vertauscht der liebe Nadella aus meiner Sicht hier ein wenig Ursache und Wirkung.

ahoiiiiiiiiahollidiiiiiiii
Mitglied

Nadella ist Konzern- und nicht Parteichef. Er ist nicht verantwortlich für den Einzug der AfD in den Bundestag. Die dafür verantwortliche Politikerin wird mehrheitlich wiedergewählt. Nadella wird ans Kreuz genagelt, weil er unter Treue Kunden eines Technologie-Konzerns nicht solche versteht die dem Fortschritt und neuen Ideen im Wege stehen. Ich denke, er hat dieses Wort nur benutzt, weil er schlechte Publicity entgegnen wollte. Das Bashing nimmt in der Community stetig zu was m. M. n. inzwischen dazu geführt hat, dass die Community zu Unrecht den Namen Windows Community trãgt.

mamagotchi
Mitglied

Immer solche Vergleiche… Muss das sein? Als Konzernchef hat er zu verantworten, dass W10M sich verspätet hat, die ersten Versionen recht instabil waren, es quasi keine Werbung gab und sämtliche großen Updates für W10M erst nach dem Update für W10 ausgerollt wurden. Man kann ja noch nicht mal davon sprechen, dass sie es mit W10M versucht haben. Ob das alles so förderlich für das sagenumwobene Surface Phone bzw. Andromeda ist, wird die Zukunft zeigen. Ich hab da so meine Zweifel.

lian
Gast

Kann man nicht eine Petition starten, dass Microsoft nicht doch noch das ein oder andere Windows Phone rausbringt oder wenigstens Windows Mobile so lange mit neuen Funktionen versorgt, bis sie (hoffentlich) irgendwann ein neues mobiles Betriebssystem (Andromeda?) veröffentlichen?

KiNG_laRz
Mitglied

Du kannst eine starten, die wichtigen Fragen lauten aber: Wie viele würden die unterschreiben und ob sich MS für das ergebnis interessiert bzw. deswegen was ändert?

tschangou
Mitglied

Change.org😅😅

Lernstudio
Mitglied

Was ist nur aus microsoft geworden Zuerst meldet der Buschfunk mobile ist out, dann der Gärtner und zum Schluss der Chef. Bill miste den Laden aus, sonst kauft bald keiner mehr Windows, dein Lebenswerk.

N8Express
Mitglied

Rumjammern nützt nix. Wenigstens sind die relevanten Apps auch auf Android und iOS zu haben. Notlösung – aber: geht auch.

remmy
Mitglied

Geht denn bei Android das Streaming mit Groove via One Drive?

Leonard Klint
Admin

Ja

Marco
Mitglied

Nur zwei Worte: Zum kotzen.

Leonard Klint
Admin

Huhu

Hannes Lüer
Redakteur

Hi Marco 😊

kurzer
Mitglied

Ich sehe es so, das man schon bei win 7m und später win 8/8.1m die Werbung verstärken hätte müssen! die damalige Hardware war doch gut bis sehr gut. Nur ein oder zwei Anbieter für Hardware war nicht genug und die Mobilnetzanbieter hätten damals nicht mit in der Software rumrühren dürfen, dies hat man ja am Beispiel von O2 gesehen (haben ewig gebraucht um ihre Eigenheit einzubinden). Dan kam die Geschichte mit den Handy die ihrer Zeit eigentlich voraus waren (McLaren und Co., ich sage nur 3D Touch)die hätten meiner Meinung nach gebaut werden sollen und ich bin mir da fast… Weiterlesen »

Androvoid
Mitglied

Unser HTC 8x war ein tolles Gerät mit flüssiger Software, aber leider fest verbautem Akku…
…wird trotzdem noch einem Service-Dienstleister zum Austausch gegeben…
(weil bei dem Gerät wäre das trotz Spezial-Werkzeug doch etwas knifflig und heikel!)

G.Mnc
Mitglied

So ein Mist, mein l930 macht es nicht mehr lange, und nu? 🙈

Androvoid
Mitglied

Auf was neues freuen! Hast Du denn da auch nichts als Reserve in der Lade…?
Ansonsten geh‘ jetzt dahin, wohin Dich Dein Herz zieht…;)
…bzw. schon immer gezogen hat…

Thor
Mitglied

Mein L 930 läuft bestens, mein L 950 läuft bestens, Updates kommen regelmäßig… Läuft sagt man heutzutage wohl dazu 😉 Die Welt dreht sich weiter und bald wird es neue Geräte (Formfaktor) geben… Android, IPhones… unterliegen genau demselben Lauf der Dinge… und zwar schneller, als Mancher sich das jetzt noch vorstellen kann.

Peter Sachs
Mitglied

Wohl wahr

mkg
Gast
mkg

Der letzte große „Gamechanger“ war das iphone und das ist gerade zehn Jahre alt geworden… 😉

Androvoid
Mitglied

Verdammt nochmal, die werden doch imstande sein, so ein Surface mittels Faltdisplay zu miniaturisieren und eine Telefonfunktion draufzuklatschen!
Da wurde doch vor ein paar Monaten so ein winziger W10-PC von einem NoName-Hersteller vorgestellt… Sonst kauf ich mir den, dazu eine BT-Maus, ein BT-Headset und befestige daran mein altes Tastentelefon mittels Klebeband… 😉 Mein 950xl verwende ich da jetzt auch nicht anders…

mamagotchi
Mitglied

Der „NoName“-Hersteller ist ZTE und der ist gar nicht soooo klein und unbekannt. Ich denke die Hardware war und ist nie das Problem von Microsoft. Ironischerweise hapert es an Software in Form von Apps. Ich persönlich brauch nicht viele Apps und komm zurecht, aber die Mehrheit möchte halt immer den neuesten Sch*** haben…

metroplus
Mitglied

Dieser gottverdammte Steve Ballmer. Wir hätten ihn umbringen sollen, als wir die Gelegenheit dazu hatten!

Androvoid
Mitglied

Wann hattest Du da eine Gelegenheit? ;)))
Btw: Es wäre da die Aufgabe von ganz anderen (in der MS-Hierarchie) gewesen, 2007 oder spätestens 2008 noch rechtzeitig die Reissleine zu ziehen…. angesichts der sich damals – für Insider, Marktbeobachter und Analysten – bereits deutlich abzeichnenden Möglichkeit einer drohenden Talfahrt im zukünftig immer wichtiger werdenden mobilen Marktsegment… Google hat da die Signale verstanden…

metroplus
Mitglied

2x Lumia 920 (Weiss + Schwarz), Lumia 925, 2x Lumia 1020 (Weiss + Schwarz), Lumia 640 XL, Lumia 950 und dann noch das HP Elite X3.

Ich hätte guten Grund sauer zu sein, aber ich liebe Microsoft weiterhin. Nadella macht das schon richtig. Der Kampf war schon lange verloren, Windows 10 Mobile ist trotzdem ein erstklassiges Betriebssystem (inzwischen ist es wirklich 1A).

Androvoid
Mitglied

…lol… Nadella macht das richtig??? … *kopfschüttel*
Ja gewiss, die nur an höchstens mittelfristig passablen Renditen interessierten Großinvestoren aus dem Versicherungs- und Fondbereich werden zufrieden sein. Auch Nadellas eigenes Aktienpaket wird da jetzt exzellente Zahlen vorweisen können…

arthuro
Gast

Wieviele Ohren hast Du eigentlich?

Ngdata
Mitglied

Bester Kommentar bisher, arthuro. 😂

stn
Mitglied

Sei es nun so, ich wünschte mir nun von dieser Plattform eher eine genaue Analyse wohin man als bisheriger WP Nutzer am besten umsteigt um die meisten Funktionen weiterhin nutzen zu können, anstelle Kritiken an etwas dass man nicht beeinflussen kann.

Androvoid
Mitglied

Da braucht’s doch keine Hilfe oder Unterstützung! Von Nexus über Nokia bis zu One+ (um da einmal Apple außen vor zu lassen), gibt’s da jede Menge attraktiver Möglichkeiten, um zu migrieren… Google hat da ein Umstiegsservice und alle MS-Goodies und den Microsoft-Launcher gibt es auch schon überall…. Macht doch auch ungemein Spaß, z.B. auf Geizhals zu suchen und ganz gezielt fündig zu werden… Btw: Die Seite heißt WindowsUnited und hat eigentlich nicht die Aufgabe, Usern Notausgänge zu zeigen und die Flucht schmackhaft zu machen… Bitte auch nicht noch zusätzlich durch die Anregung zu systemfremden Themen verwässern…!

Eisenherz
Mitglied

Und der Mitarbeiter die Monats sind „Nadella & Belfiore“ bei Google / Apple!
Hätte nur noch gefehlt, das die beiden bei der Präsentation von „Android 8 bzw. IOS 11 dabei gewesen wären um Office mit anzupreisen.

Androvoid
Mitglied

Das wäre aber schon allzu demaskierend gewesen! Pichai hat da gemeint, sie sollten ihre Verbundenheit mit Mountain View einstweilen noch nicht unnötigerweise überdeutlich kommunizieren… Erst später, wenn dafür der richtige Zeitpunkt im Rahmen einer möglichen Fusion oder (versteckten) Übernahme gekommen sei wird… „Einstweilen vielen Dank für die excellente Arbeit und weiterhin gutes Gelingen! Die Herren in der Alphabet-Zentrale sind echt begeistert und werden sich da bei Gelegenheit natürlich großzügigst erkenntlich zeigen.“ 😉

bobi
Mitglied

Jeder Hamster muss irgendwann die Macht des Drahtes akzeptieren! Tipp an Admin: Bitte max Post-Länge festlegen! Um dem Missbrauch der Buchstaben vorzubeugen! Manche kotzen sich hier aus und ich kann diese Kadaver bald nicht mehr lesen!

Androvoid
Mitglied

Das käme aber dann schon fast einem Maulkorb gleich… und User-Interesse und -Traffic würden garantiert abnehmen…

bobi
Mitglied

Gib mal in Google Minddesinfection-Spray ein!

Hannes Lüer
Redakteur

Wann hat er denn bitte (ich meine das letzte Zitat) bemerkt, dass es ein Fehler war und Gegenmaßnahmen getroffen? Ich hab davon nichts mitbekommen…

Androvoid
Mitglied

…das wurde ihm sicher erst spät von seinen offenbar auch hier vielleicht doch mitunter mitlesenden Social-Media-Beratern geflüstert… 😉 …worauf bei ihm plötzlich Anzeichen von Panik zu erkennen waren! Daran hatte er nun wahrlich nicht gedacht…

bobi
Mitglied

Die Akzeptanz ist ein Naturgesetz. MS und Berater, haben offensichtlich keine Ahnung vom menschlichen Faktor, der überall die primäre Rolle spielt. Reue zeigen gegenüber dem Kunden wäre angesagt! Entschuldigung – wir haben euch für Dumm verkauft. MS hat ein Autismusproblem – das meine ich ernst!

Androvoid
Mitglied

Microsoft hat da offenbar einen unverzeihlich enormen Rückstand/Missstand auf dem Gebiet „Customer-Relations“ …den ein wirklich modernes Unternehmen nicht haben sollte!
Also bei anderen in die Schule gehen und Nachhilfeunterricht nehmen!

supermurmel
Mitglied

Geht nicht gibt’s nicht du Löffel 😀 macht ein anständiges innovatives Betriebssystem, dann kommen auch die user und die app entwickler ✌

Androvoid
Mitglied

Wie wär’s gewesen, wenn man da – auch die OEMs in die Pflicht nehmend – mit allen windows-betriebenen Geräten automatisch und kostenlos ein Dock für’s Phone – evtl. auch fix in die Tastatur integriert – mitgeliefert hätte!? … und dafür tolle verlockende Features, was das Zusammenspiel von PC und Phone betrifft, entwickelt hätte. Die User wären neugierig geworden und hätten da mittels des beigepackten Gutscheins im Microsoft-Store ein preislich stark ermäßigtes WP ihrer Wahl bestellen können und sicher auch bestellt…. Wenn man ihnen ohnehin nicht gleich ein 500er-Lumia beigepackt hätte… evtl. auch zur geschenkmäßigen Weitergabe an Omas oder Kinder geeignet…

hansra1
Mitglied

Es seh Sie noch alle, wie sie auf der Bühne “ ein Windows für jede Hardware “ das ei des Kolumbus gezaubert haben und auf unsere kosten Monate so weiter gefeiert haben, sollten alle in der Apple hölle schmoren.. Lach… Mit bratapfel über dem Feuer .. Huch ich seh sie schon wieder.

Androvoid
Mitglied

Offenbar – angesichts des weitgehenden Generalumbaus und allgegenwärtiger Baustellen – noch nichts von all dem Angekündigten fertig… marktreif…. vorzeigbar… systemkompatibel… Aber dann ganz sicher „later in next years“… wenn hoffentlich(!) nichts mehr Gravierendes dazwischenkommt…

RadioCrack
Mitglied

Um ehrlich zu sein, war es irgendwie abzusehen. Ich gebe zu ein weinendes Auge zu haben. Was Nadella aber jetzt sagt, kommt viel zu spät. Ich persönlich halte es fast als einen Schienbeintritt für due ganzen MS Kunden. So geht man nicht mit seinen Kunden um!

Androvoid
Mitglied

„So geht man nicht mit Kunden um“ … außer natürlich in einer absoluten Notsituation, wo es andere Prioritäten gibt, wo es um die zukünftige Existenz geht, wo es dann drunter und drüber geht, das Chaos herrscht und in der Chefetage tagtäglich lautstark die Fetzen fliegen… Darüber kann dann auch das zufriedene Lächeln in der Öffentlichkeit nicht hinwegtäuschen…. Natürlich ist dann optimistisches Beschönigen oder gar Schweigen weniger peinlich, als unangenehme Wahrheiten gestehen zu müssen! …und dabei vor allem auch noch auf den Aktienkurs Rücksicht nehmen zu müssen… 😉

Androvoid
Mitglied

Vor kurzem wiederum das plötzliche Ende von „Mobile First“, jetzt überhaupt kein Wort mehr von Smartphones… Da dürfte einiges in der Pipeline doch nicht so funktioniert haben, wie sie ursprünglich dachten… Ich glaube, die haben da nicht nur den mobilen Consumermarkt aufgegeben, sondern sich vielleicht innerlich schon von sehr viel mehr verabschiedet… wenn sie sich jetzt schon auf ihr Kronjuwel Office verlassen wollen und darüber hinaus vielleicht schon auf Verschonung und Googles Gnade hoffen… Das Schweigen und die Hinnahme der Situation deuten da doch auf einen Deal mit Google hin. Warum nutzen die jetzt öffentlich derart demonstrativ Androiden und partout… Weiterlesen »

Florian_L
Redakteur

Wo ist denn Mobile am Ende? Mit Mobile ist nicht nur das Smartphone gemeint, vielmehr mobile computing. Also alle mobilen Geräte. Dann müssten ja auf dem Mitarbeiterparkplatz vom Porsche nur Porsche oder andere Autos aus dem VW-Konzern stehen. Oder beim Daimler nur Daimler. Ich vermute mal, dass sie eher Android als iOS nutzen, weil sich die MS-Dienste besser in Android integrieren lassen. Außerdem ist es wohl bescheiden auf iOS zu programmieren (hat mir sogar ein Apple-Fanboy gesagt, nachdem er an der FH ne iOS Anwendung entwickeln musste.) Oder aber der Grund ist ganz banal: Mitarbeiterangebote. Vielleicht konnte MS mit verschiedenen… Weiterlesen »

Androvoid
Mitglied

Wenn wir hier von „Mobile“ sprechen, meinen wir doch – denke ich – in erster Linie den (uns!) so wichtigen, weil problematischen, ultramobilen Smartphone-Bereich. Wenn man auch die Surface-Geräte zu Mobile zählt, dann gehörten da eigentlich auch noch 17″-Notebooks dazu. Ohne einer W10-Variante auf Smartphones wird das gesamte Windows-OS zum Auslaufsystem bzw. nur noch für Spezialprogramme in der Nische verwendbar sein, weil langfristig nur mehr diese eine spezielle smartphone-taugliche Geräte-Sparte zählen und in Zukunft nur die Präsenz auf dieser ausschlaggebend sein wird. …um da längerfristig noch weiter als Global Big Player – auch was den Business-Bereich betrifft – mitspielen/mithalten zu… Weiterlesen »

NLTL
Mitglied

Mobil heißt in erster Linie mobil arbeiten können. Ich bin mobil. Meine Arbeit und noch wichtiger meine erarbeiteten Daten sind überall wo ich bin verfügbar/weiterführbar. Die Hardware und Software (OS) als proprietäre Ebene MÜSSEN zweitrangig sein. Nicht ganz unproblematisch in vieler Hinsicht aber Cloud First ist aus heutiger Sicht die logische Konsequenz.

Androvoid
Mitglied

Schon richtig, aber der leider entstandene enorme Marktanteil von Android auf eben dann ultramobilen Smartphones basiert auf Consumer-Usernassen, die darauf (auch system- und größenbedingt) kaum „arbeiten“ (können)… aber Google trotzdem ungeheure (auch finanzielle) Macht verleihen, die und natürlich auch die Userbasis Microsoft jetzt und für die Zukunft bitter nötig hätte! …fernab von allem spezialisierten Equipment für Business und „Produktion“!

Petrella
Mitglied

Inzwischen ist mir WP relativ egal. Ich nutze es neben einem Galaxy Note 3 mit Lineage OS + Blackberry Launcher und einem iPhone SE und bin damit auch zufrieden, aber Herzblut hat damit nichts mehr zu tun. WP wurde von Nadella und Co an die Wand gefahren. Keine vernünftigen Updates (der MS eigenen Apps), keine vernünftige Kundenkommunikation und scheinbar auch kein Plan, wo es hingehen soll. Wenn Windows phone 8.1 insgesamt das produktivere System ist, dann stimmt mit dem Nachfolger etwas nicht.

Androvoid
Mitglied

Also sind wir dann in alter Microsoft-Ergebenheit und Nibelungentreue zur Mehrgeräte- und Multiplattform-Nutzung verurteilt…? 😉 …oder gar dazu auf ewig verdammt? …noch dazu beim Erzfeind…

Petrella
Mitglied

Welcher Erzfeind? Es sind technische Geräte und wenn diese tun, was sie sollen, dann ist das schön. Das GN3 ist allerdings eher ein Bastelgerät, da es optisch schon ziemlich ranzig und lädiert ist. Nicht von mir, ich holte es, weil ich Lineage mal ausprobieren wollte. Und es läuft einwandfrei. Landscapemodus auf der ganz normalen Oberfläche, das System ist pfeilschnell und abgesehen vom (nachinstallierten) PlayStore ist es googlefrei. Leider gibt es einige Apps die nur da verfügbar sind. Es ist auch keine Microsofttreue. Meine Lumias laufen alle noch und sind frei von Defekten, da muss ich die nicht wegschmeißen. Ja, ich… Weiterlesen »