News

Insider (Skip Ahead Ring) dürfen bald Redstone 5 testen

Die ersten Redstone 5-Builds dürften in Kürze im Insider Programm für die Nutzer des Skip Ahead Rings landen. Laut Microsofts eigenen Aussagen „schneller als ihr denkt“.

Redstone 4 auf der Landebahn, Redstone 5 am Start?

Die Kollegen von neowin.net mutmaßen, dass wir sehr bald, vielleicht sogar schon nächste Woche mit den Builds des zweiten Feature-Updates des Jahres rechnen dürfen. So hat Microsoft selbst gestern während eines Webcasts die Ankündigung gemacht, dass der Start für RS5 nun bevorsteht.

Dem Bericht von neowin.net kann man nur zustimmen. Das liegt nicht nur an der Aussage der Redmonder. Grundsätzlich hat Microsoft ja letzten Herbst den Skip Ahead Ring geschaffen, damit ungeduldige Nutzer schneller an neue Builds kommen.

Zur Erinnerung: Bis Mitte letzten Jahres gab es drei Ringe im Insider Programm:

  1. Preview Ring (hier werden fast ausschließlich bereits nahezu fehlerfreie Feature-Updates oder Kumulative Updates/Patches getestet)
  2. Slow Ring (mehr Fehler, aber dafür frühe Builds eines Feature Updates)
  3. Fast Ring (noch mehr Fehler, da noch schneller interne Builds an den Ring rausgegeben werden)

Von 1 bis 3 steigt natürlich das Risiko an Bugs und Instabilität und damit aber auch die Chance, frühzeitig Neues auszuprobieren. Während das Redstone 3-Update noch in der finalen Entwicklungsphase war, in der nur Bugfixes, Stabilitätsverbesserungen und Qualität im Fokus standen, wurde es natürlich für viele ambitionierte Insider langweilig.

Dagegen half der neue Insider Ring: Man konnte sich entscheiden, die Bugfixes zu erhalten oder bereits Builds des danach kommenden Redstone 4-Updates. Während aber alle früheren Ringe frei wählbar sind, wird nur eine kleine Anzahl an Insidern in Skip Ahead zugelassen. Ganz nach dem Prinzip ‚First Come – First Serve‘. Nun, da Redstone 4 selbst in der Endphase seiner Entwicklung steckt, werden sicher bald die Nutzer des Skip Ahead Rings mit Redstone 5 spielen dürfen.

Anstieg der Build-Nummer

Es gibt noch ein zweites Zeichen, das für die Redstone 5-Builds spricht: Die Seite BuildFeed hat vermeldet, dass im Internet eine Windows Version mit der Build-Nummer 10.0.17600.1000 unterwegs war. 17600 ist weit höher als der momentan aktuelle Fast Insider Build (17083).

Was uns erwarten wird, weiß derweil nur Microsoft. Sicher ist, dass das Sets-Feature in Redstone 5 sich die Ehre geben wird. Dazu kommen die üblichen Optimierungen und Überarbeitungen an der Shell und dem OneCore.

Wir dürfen gespannt sein und uns anschnallen. Der RS5-Jet startet also in Kürze. Werdet ihr versuchen, an Bord zu kommen und den Skip Ahead Ring zu wählen, sobald er geöffnet ist?

 


Quelle: neowin.net

 

Vorheriger Artikel

Spotify-Einblendung im Mixer- oder Twitch-Stream anzeigen

Nächster Artikel

Windows 10 Build 17093 Insider Preview für PC veröffentlicht (Changelog)

Der Autor

Benjamin Horn

Benjamin Horn

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
0 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
keulitobiasmayr Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
tobiasmayr
Mitglied

Sicher ich hoffe es passiert richtig viel mit cshell zum vieeeel rumspielen und jede menge feedback geben

keuli
Mitglied

War schon immer dabei da wird es nie lan gweilig