Gerüchte&LeaksMS-iOSNews

Gerücht: Apple setzt in Zukunft auf Intel Chips

Baut Intel Chips für Apple

Apple setzt in Zukunft auf Intel und nicht länger auf Qualcomm. Laut einem Gerücht verbaut Apple in Zukunft Modem-Chips von Intel und löst sich damit von der streitgeprägten Bindung mit Qualcomm.

Intel statt Qualcomm

In den letzten Wochen gab es eine Menge an News und Gerüchten über die beiden wichtigsten Chip Hersteller der Welt. Die meisten vielen zugunsten Qualcomms aus: Der Snapdragon 845 bzw. 850 sowie Gerüchte zu weiteren Windows 10 ARM Prozessoren ließen die Frage aufkommen, welche Relevanz Intel in naher Zukunft im mobilen Sektor noch haben wird. Ein neues Gerücht gibt darauf vielleicht eine Antwort: Apple scheint sich von Qualcomm zu verabschieden. Übernehmen darf demnach noch dieses Jahr Intel.

Apple und Qualcomm hatten in den vergangenen Jahren einige Auseinandersetzungen bezüglich Lizenzen. Qualcomm hatte zwischendurch sogar auf ein Verkaufsverbot von iPhones gedrängt. Da scheint es nur logisch, dass Apple schnellstmöglich aus dieser ungesunden Partnerschaft entkommen möchte.

nächstes iPhone schon mit Intel Hardware?
Kommt das nächste iPhone schon mit Intel Hardware?

Neue Hardware von Intel

Konkret nennt die Quelle den XMM7560 Modem-Chip von Intel als Kandidat für kommenden Apple Geräte. Intel scheint diesen Chip wohl schon massenhaft zu produzieren. Technisch und strategisch passt dieser hervorragend zu einem neuen iPhone.

Zwar gibt es noch keine offiziellen Statements, jedoch erscheinen die Schlussfolgerungen absolut schlüssig. Unklar ist jedoch, wie schnell Apple wirklich aus den noch bestehenden Verträgen mit Qualcomm heraus kommt. Möglicherweise werden die Geräte in naher Zukunft noch mit einem restlichen Anteil an Qualcomm Chips gefertigt.

Intel ist noch da!

Obwohl die News der vergangenen Wochen Intel eher schwach aussehen lassen haben, so steckt hinter diesem Gerücht doch ein starkes Statement: Intel ist auch im mobilen Bereich noch da und relevant! Und wenn nicht auf Microsofts Plattform, dann eben auf der von Apple.

Dass Apple auf Intel setzt zeigt aber auch, dass Intel immer noch absolut hochwertige und innovative Chips, auch im mobilen Sektor, bauen kann. Vielleicht bekommen wir auf dieser Basis ja bald ein Konkurrenzprodukt zu Windows Always Connected Geräten zu sehen!


Via winfuture.de
Vorheriger Artikel

Sehr vorbildlich: Twitter PWA unterstützt nun das Teilen per Windows 10 Teilen-Dialog

Nächster Artikel

Microsoft Surface Pro (Core i5) + Type Cover €500 günstiger

Der Autor

cmmd_mx (Max)

cmmd_mx (Max)

Informatik Bachelor, aktuell als IT Consultant tätig, beschäftigt sich in der Freizeit mit Technik-Trends und Gaming.

9
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Comment threads
5 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
8 Comment authors
gastLukgallionasnordlicht2112cmmd_mx Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Roland
Gast
Roland

Modems konnte Intel schon immer gut, der Teil stammt großteils aus einem ehemaligen Infineon-Bereich.
Trotzdem geht’s da um was völlig anderes als bei einer Snapdragon-CPU. Der Vergleich hinkt schon gewaltig…

mamagotchi
Mitglied

Hab ich auch gedacht. Apple nimmt den Chip bestimmt nicht, weil er sonderlich innovativ ist, sondern weil er ihre Anforderungen erfüllt und man Qualcomm zeigen will wer hier von wem abhängig ist (bzw. „Wer ist hier der Kunde?“)

gast
Mitglied

Spielt keine Rolle. Es ist gut, dass Intel wieder in der Mobilsparte aktiv wird.
Konkurrenz zu Qualcom tut dringend not. Und Microsoft kann Intel in dieser Sparte auch nur all zu gut gebrauchen.

Roland
Gast
Roland

Was heißt „wieder aktiv“? Wie gesagt, die Modem-Chips gibt’s durchgehend seit dem Infineon-Zukauf, das liegt schon viele Jahre zurück. Nur kauft Grad ein großer Fisch.

Ralf950
Mitglied

Hhhha IPhone mit Windows 😎😂😂😂👍

nordlicht2112
Mitglied

Das wird Apple sich ganz sicher nicht an tun.

gallionas
Mitglied

Apple wird mir immer sympathischer 🤗

Luk
Mitglied

Das ist in den aktuellen IPhones doch auch schon längst der fall. Nur ist man bisher bei Apple noch zweigleisig gefahren.

Ich verstehe einfach nicht warum Intel nicht all seine Technologien mal endlich in einen SoC integriert. Ein auf Gemini Lake basierter Atom Prozessor mit einem vernünftigen ISP Modul und integriertem LTE Modem wäre schon ziemlich gut und könnte womöglich locker mit einem QSD 850 mithalten. Egal ob bei der Leistung oder der Akkulaufzeit.