News

[Update] Die eSIM im iPhone Xs, Xs Max und iPhone Xr


Update: Der Netzbetreiber Telefónica hat mittlerweile ebenfalls die eSIM-Unterstützung für die neue iPhone-Generation angekündigt. Diese soll allerdings erst später per Update nachgeliefert werden.


Mit dem iPhone Xs, Xs Max sowie dem iPhone Xr hat Apple seine aus der Apple Watch Series 3 bekannte eSIM-Implementierung erstmals auch in seine Smartphones gebracht und realisiert so die Dual-Sim-Funktion überall außer in China. Doch von wem wird die eSIM eigentlich unterstützt?

Auf der Keynote am Mittwoch präsentierte das Unternehmen aus Cupertino auf einer Folie 11 Mobilfunknetzbetreiber, welche die eSIM unterstützen sollen: Truphone, Verizon, T-Mobile US, EE, AT&T, Jio, Bell, Airtel, GigSky, Vodafone und die Deutsche Telekom. Mit Vodafone und der Deutschen Telekom sind auch aktuell die beiden Netzbetreiber mit am Start, welche die eSIM der Apple Watch Series 3 unterstützen.

eSIM in Deutschland

Auch die Tochterunternehmen der Deutschen Telekom in Ungarn (Magyar Telekom), Kroatien (Hrvatski Telekom), Tschechien (T-Mobile) sowie Österreich (T-Mobile) werden neben den Vodafone-Töchtern in Spanien und Großbritannien die eSIM unterstützen.

Schließt man nun einen Vertrag ab, könnte man in der Theorie sein SIM-Karten-Profil via QR-Code per Mail oder Brief zugeschickt bekommen und braucht dieses nur noch mit der Smartphone-Kamera zu scannen. Dieses Verfahren funktioniert so aktuell auch mit der Apple Watch Series 3. Bei den unterstützten deutschen Netzbetreibern erlaubt dieses eSIM-Profil auch international Roaming – bei den eSIM-Profilen für die Apple Watch ist dieses gesperrt. Telefónica soll aktuell planen, die eSIM gegen Ende des Jahres im eigenen Mobilfunknetz zu unterstützen. Vermutlich werden Kunden von Resellern und MVNOs dennoch noch für längere Zeit in die Röhre schauen, denn solche Features bleiben häufig lange Zeit exklusiv beim Mobilfunknetzbetreiber.

Dual-SIM und eSIM erst per Softwareupdate

Allerdings gibt Apple auch an, dass die eSIM-Funktionalität und damit auch die Dual-SIM-Fähigkeit der neuen Geräte erst später per Softwareupdate nachgereicht wird. Wer sich also direkt zum Start ein iPhone der neuen Generation kauft, wird erst mal weiterhin eine physisch vorhandene Nano-SIM nutzen müssen.


 

Vorheriger Artikel

Nokia 9: Neue Renderbilder basierend auf den aktuellsten Leaks

Nächster Artikel

Neues Update für Windows Karten bringt neue Funktionen

Der Autor

Tomás Freres

Tomás Freres

10
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5 Comment threads
5 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
7 Comment authors
windows.saLeonard KlintWebsterTomás FreresRonny Brüchner Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Luministo
Mitglied

Und O2 immer noch nicht soweit.

Ronny Brüchner
Mitglied

Dafür hat O2 als einziges Unternehmen keine gedrosselte Leitung am Ende des Datenvolumens.
(die unlimited Verträge aller drei außen vor.)

Luministo
Mitglied

Und heute kam die Nachricht um die Ecke, das O2 jetzt doch mitmacht.

Gollum
Gast
Gollum

Ich bleibe bei meinem alten 6s Plus.
Nun die Frage: kann man Xs max Real Dual Sim aus China importieren?????

windows.sa
Mitglied

Gönn dir das Xr… wirst keinen fehler machen.

Webster
Mitglied

Hallo WU-team, da ihr ja so nokia verbunden seid, wie wäre es mit einem bericht zu sailfish os??? Ist ja schließlich auch von nokia!!!

Leonard Klint
Admin

Wir sind tatsächlich gerade an einem ausführlichen Bericht dran

Webster
Mitglied

Das finde ich sehr positiv und es gibt bestimmt den ein oder anderen der auch eine alternative sucht zu android oder ios. bin gespannt und danke schon mal.

Webster
Mitglied

Könnt ihr einen ungefähren zeitraum für den Artikel schon einschätzen?