App zum Sonntag

App zum Sonntag: NaviComputer – die Karten- und Tracking-App für Outdoor-Enthusiasten

App zum Sonntag

In dieser Rubrik stellen wir euch jeden Samstagabend die App zum Sonntag vor – Dabei bieten wir auf der einen Seite Entwicklern die Möglichkeit, ihre App vorzustellen und testen auf der anderen Seite Apps, die uns empfohlen werden.

Langjährigen Nutzern von Windows Phone bzw. Windows Mobile dürfte sie schon ein Begriff sein – NaviComputer ist eine Karten- und Tracking App, die es bereits seit Windows Mobile 6 gibt und dort über 300.000 mal heruntergeladen wurde. Später ist die App im Metro-Design für Windows Phone 7 und 2012 für Windows Phone 8 erschienen. Seitdem erhält die praktische App für Bergsteiger, Biker und andere Outdoor-Enthusiasten immer wieder Updates – auf Empfehlung unseres Lesers Florian möchten wir sie heute in unserer Rubrik „App zum Sonntag“ vorstellen. Danke für den Tipp! 🙂

In der Beschreibung im Windows Store steht es schon: Der Name „NaviComputer“ könnte etwas irreführend sein, da die App nicht für Autofahrer gedacht ist, sondern für verschiedene Outdoor-Aktivitäten. Dabei ist NaviMapper keine klassische Navi-App mit Routenführung und Sprachansage für Fußgänger, sondern dient vor allem zur Orientierung und um Wanderungen, Fahrradtouren etc. aufzuzeichnen.

Von Haus aus stehen dafür 4 verschiedene Karten auf Basis von OpenStreetMaps zur Verfügung, die auch offline gespeichert werden können, um Datenvolumen zu sparen oder um zu vermeiden, ohne Kartenmaterial dazustehen, falls man unterwegs einmal kein Netz hat – weitere Karten können hier heruntergeladen werden:

MapQuest OSM
MapQuest Open Aerial (Satelliten-Karten)
4umaps.eu (topografische Outdoor-, Wander- und Moutainbike-Karten)
hikebikemap.de (schöne Fahrrad- und Wander-Karten basierend auf OpenStreetMaps)

Auf der Startseite der App wird die Karte angezeigt, die man mit einem Klick „online“ oder „offline“ schalten und zwischen den verschiedenen Karten wechseln kann. Wischt man zur nächsten Seite folgt die Möglichkeit, einen Trip aufzuzeichnen. Hier werden die aktuelle Höhe und die Geschwindigkeit angezeigt, tippt man auf Start beginnt die Aufzeichnung mit Dauer, Distanz, Geschwindigkeit und Aufstieg/Abstieg. Die Aufzeichnung ist auch im Hintergrund möglich, eine entsprechende Push-Benachrichtigung folgt, sobald man die App verlässt.

Der zurückgelegte Trip wird dann auf der Karte auf der ersten Seite angezeigt. Ist man wieder zurück und möchte die Aufzeichnung speichern, tippt man auf Stop und kann die Daten als GPX-Datei speichern.

Auf der letzten Seite kann man auf die gespeicherten Daten zurückgreifen um beispielsweise die Strecke nochmal anschauen zu können. Besonders cool ist, dass man auch GPX-Daten aus dem Internet herunterladen und diese öffnen kann – so kann man von anderen empfohlene Routen entdecken, die man noch nicht kennt. Auf Seiten wie gpsies.de können diese sogar selbst gestaltet werden.

Live-Tracking-Funktion

Ein cooles wie auch hilfreiches Feature ist die Live-Tracking-Funktion. Sobald eine neue Aufzeichnung gestartet wurde, kann man auf „Live“ tippen um das Live Tracking zu aktivieren. Sobald es aktiviert wurde, kann man den Link per E-Mail versenden oder auf sozialen Netzwerken teilen, damit andere die Position live verfolgen können. Im Notfall kann das Leben retten.

NaviMapper

NaviComputer funktioniert problemlos als eigenständige App – da es oft aber eher mühsam ist, größere Dateien am Smartphone herunterzuladen und zu verwalten, hat der Entwickler die perfekte Lösung geschaffen: NaviMapper ist kostenlos für Windows PCs erhältlich. Mit dem Desktop-Programm können Karten heruntergeladen und auf das Smartphone verschoben werden, außerdem können die auf dem Handy gespeicherten GPX-Dateien bequem synchronisiert werden.

Wie NaviMapper genau funktioniert, wird ebenfalls in einem Video gezeigt. Herunterladen könnt ihr das Programm hier auf der Website von NaviComputer.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

Du hast selbst eine App entwickelt und möchtest diese vorstellen? Dann schreib uns an [email protected]. Vielleicht sehen wir in den kommenden Wochen ja schon deine App in dieser Rubrik? Wir freuen uns darauf! Wenn ihr Vorschläge für Apps, die wir für euch austesten und dann vorstellen sollen, habt, könnt ihr uns einen Kommentar hinterlassen. Vielen Dank!

Vorheriger Artikel

Windows 10 Mobile Build 14267 unterstützt animierte Skype-Emojis

Nächster Artikel

Telegram Messenger für Windows Phone auf Version 1.21 aktualisiert

Der Autor

Maurice

Maurice

Begeisterter Microsoft und Lumia Fan

5
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
TomLumiSurfA Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
LumiSurfA
Mitglied

Hallo Maurice, Danke für den Tipp!
Die App werde ich mal zum Vergleich zu meinem MS Band testen: Wer trackt genauer 😉

Tom
Redakteur

Und, wer hat genauer getrackt? 🙂

LumiSurfA
Mitglied

Noch keiner von beiden 😉
Hab’s vergessen 🙁 aber morgen – morgen denk ich dran – bestimmt, vielleicht, auf jeden Fall 😉

LumiSurfA
Mitglied

OK, heute hab ich dran gedacht: Bei 7,5km Joggen (Microsoft Band 1) zeigt NaviComputer 7,8km an, also ca. 4% mehr.
Das passt ganz gut, besonders wenn man bedenkt, dass ich teilweise durch den Wald gelaufen bin, wo schlechter GPS Empfang ist und kurvige Strecke als Gerade dargestellt wird.
Dazu muss ich sagen, dass ich das Band offen und das Smartphone (Lumia 735) verdeckt in der Tasche getragen habe.
Zum Vergleich: Heute, blauer Himmel, misst das Band 7,5km – bei bewölktem Himmel, also schlechterer Empfang, 7,35km mit dem Band bei gleicher Strecke.

LumiSurfA
Mitglied

Was nicht so gut funktioniert hat ist die Höhenmessung, da scheint mir das Band deutlich genauer, Gesamtaufstieg: 102m (Band) zu 253m und Gesamtabstieg -102m (Band) zu -226m (NaviComputer) zurück zum Ausgangspunkt.