AnleitungenMicrosoft OfficeWindows 10

[Anleitung] So installiert ihr die Office Store Apps auf Windows 10 PCs

Windows 10 Tipps und Tricks

Microsoft hat seine gesamte Office Suite (Word, Excel, Powerpoint, etc.) für den Windows Store fit gemacht. Nun lässt sich die beliebteste Produktivsoftware der Welt auch als App herunterladen. Nachteil bisher: Nur Nutzer des Windows 10 S Betriebssystems konnten diese Apps auch herunterladen. Wir wollen euch heute zeigen, wie ihr sie trotzdem auf jedem beliebigen Windows 10 PC installieren könnt.

Es hat mehrere Vorteile Office als Appversion zu installieren. Neben der einfach De- und Installation der Programme, hat man zudem die Möglichkeit auch nur einzelne Elemente der Office Suite zu beziehen. Wenn man also Excel oder Powerpoint nie benutzt, kann man auch nur Word beziehen. In der klassischen Win32-Variante muss man immer das gesamte Paket an Officeanwendungen herunterladen.

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Installation der Office Store Apps auf eurem PC, erhaltet ihr in unserem Forum:

[TPPS & TRICKS] DIE DESKTOP-OFFICE-APPS VON WINDOWS 10 S MANUELL AUF WINDOWS 10 INSTALLIEREN, SO WIRD’S GEMACHT

Bedenkt bitte auch, dass ihr für die Nutzung der Office Store Apps ein Office 365 Abonnement benötigt.

Werdet ihr euch die Office Apps herunterladen?

PS: Ihr wollt auf eurem Rechner mal Windows 10 S ausprobieren? Lest euch HIER unsere Anleitung dafür durch.

Vorheriger Artikel

Spotify: Wer ist Schuld an der irrwitzigen Ablehnung von UWP?

Nächster Artikel

[Tipp] Mit Slooh könnt ihr live und gratis den Weltraum beobachten

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "[Anleitung] So installiert ihr die Office Store Apps auf Windows 10 PCs"

avatar
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
backpflaune
Mitglied

Danke. Wird gleich direkt mal getestet

kottan58
Mitglied

Nein. Habe Office 2013 Prof. Halte nichts von Office 365 besonders in Bezug auf das Bezahlsystem. Auch finde ich es etwas irreführend im Artikel beschrieben. Ich habe nicht alles Komponenten installiert.

typo2708
Mitglied

Und was bitte ist an dem „Bezahlsystem“ so schlimm? Man zahlt einmal im Jahr einen fairen Betrag für Office und hat immer die aktuellste Version. Bequemer geht es nicht.

Huhnagack
Mitglied

Und kostet nicht die Welt. Im Gegensatz zu z.B. Photoshop…

lkraemer
Mitglied

Naja, Photoshop kostet monatlich auch „nur“ 17€ glaube ich

frank b.
Gast

Bezahlst du auch für Beratung und Auswahl im Geschäft? Das wäre auch fair

Shayliar
Mitglied

Hmm wer auf veraltetes anfälliges steht sollte bei office 2013 bleiben, am besten direkt in Verbindung mit Windows XP… Es ist unverständlich solche ewig gestrigen… Es gibt eigentlich nur einen Grund nicht auf das Office 365 system um zu steigen…man hat bisher kein cent für ein Officeprodukt bezahlt…

Wogegen kottan58 recht hat, das man auch in der Office installation nur einzelne Komponenten installieren konnte, was allerdings anders als bei Office365 heisst dennoch alle Komponenten (ob benutzt oder nicht) zu bezahlen (wenn es dann ne legale Kopie war)

Sigi
WU Team

Ja, manche können leider nur nicht aus. Privat habe ich auch Office 365, aber mein Arbeitgeber arbeitet mit Windows7 und Office2010… Für einen Umstieg ist er einfach noch nicht so weit. Die Fehler in Office2010 sind noch nicht gewinnminimierend und die Features von Office 365 in unserem Fall nicht gewinnsteigernd genug. Leider.

Shayliar
Mitglied

Ja mein Arbeitgeber arbeitet auch nich mit office 2013… Für unternehmen ist so ein umstieg nicht ganz so einfach

Tom
Redakteur

„wer auf veraltetes anfälliges steht sollte bei office 2013 bleiben“ – Office 2013 erhält nach wie vor Updates und wird von Microsoft unterstützt. Und wirklich viele Neuerungen gibts bei Office 2016 nicht.

Ralf950
Mitglied

Ich habe Office 2016 ! Geht das dann auch. .

GueVo
Mitglied

Wer nur selten ein Brief schreibt benötigt kein Office. Für Privatanwender finde ich den Preis schon heftig. Habe Office 2016 und werde es auch noch lange nutzen.

Shayliar
Mitglied

Aber grad da ist das 365 gut jederzeit kann man es nutzen monatlich kündbar aber immer aktuell was die software angeht..

Sigi
WU Team

Die Reihenfolge deiner Sätze finde ich witzig. Feststellung, wann jemand KEIN Office benötigt -> Feststellung dass der Preis für privat zu teuer -> Und dann doch das aktuellste Office-Paket besitzen. Warum dann nicht LibreOffice oder Konsorten als Alternative vorschlagen bzw. verwenden?

Oder fehlt im ersten Satz „Wer nur selten ein Brief schreibt benötigt kein Office“ nur das „365“ hinter Office?

dolf
Mitglied

Wer nur selten einen Brief schreibt, benötigt überhaupt kein Office, dafür reicht WordPad = Word 1.0

hansra1
Mitglied

Finde das Office ja ganz toll, aber hat schon einer versucht eine Drucker Driver.exe auf win S zu starten (keine Drucker App)?

Digger
Mitglied

Haben die Apps den gleichen Funktionsumfang oder sind die abgespeckt?

Jakker
Mitglied

Für mich war 365 nur wg. dem umfangreichen Onlinespeicher interessant. Nach Installation eines NAS fliegt alles raus und ein Standalone-PC ohne Netz wird mit Office-Pro 2003 betrieben. Design find ich eh besser.