AnleitungenEditorialExclusives

Android-Smartphone ohne Google-Einfluss nutzen – ist das möglich?

Android ohne Google

Android ohne Google, eigentlich kaum denkbar. Doch wenn man strapazierfähig genug ist, eigentlich gut machbar. Wir zeigen euch heute in diesem Artikel, wie ihr Android so gut wie ohne Google-Apps nutzen könnt. Allerdings verzichten wir hierfür nicht auf die Google Play Services, da diese essentiell für viele Apps sind.

Es geht bereits beim Setup los. Hier sollte man darauf achten, das Smartphone nicht mit seinem Google-Konto zu verknüpfen. Auch andere Accounts wie beispielsweise in unserem Falle ein Account bei Xiaomi, sind eigentlich nicht notwendig. Auch sollte man sein Gerät als frisches Gerät aufsetzen und wenn möglich keine alten Back-Ups einspielen.

Ist die Einrichtung gemeistert, geht es an das Suchen von Alternativen zu den Google Apps. Hier stehen eigentlich einige bereit, allerdings sind diese nicht immer gleichwertig. Zwar gibt es mit F-Droid alternative App-Stores zum PlayStore, doch es sind viele Apps dort nicht zu finden. Daher sollte man sich schon mal damit anfreunden, Apps aus fremden Quellen zu installieren. Eine gute Anlaufstelle bietet hierbei die Webseite apkmirror.com, auf der die meisten Apps als apk-Datei gehostet sind. So haben wir für unser Setup entschieden, den Firefox als alternativen OpenSource-Browser zu installieren. Als Alternative zu Google Fotos fanden wir die App Piktures sehr interessant, welche vor allem durch ein schönes Design und moderne Aufmachung punkten kann.

Doch WindowsUnited wäre natürlich nicht WindowsUnited, wenn wir nicht auch ein paar Microsoft-Dienste als Alternativen vorstellen würden. So kann das Bing-Widget sehr gut die standardmäßig installierte Google Suche ersetzen, Cortana den Google Assistant und Outlook ersetzt GMail. Platzhirsch Skype nimmt die Stelle von dem Videomessenger Duo ein, Spotify bietet eine Alternative zu Google Play Music, Netflix zu Play Filme. Here WeGo navigiert uns mit Offline-Karten und Verkehrsinformationen statt Google Maps sicher ans Ziel und NextCloud oder OneDrive ersetzen das Google Drive.

Einzig und allein YouTube lässt sich leider nicht ersetzen, da die Plattform mittlerweile einzigartig ist. Keine andere Videoplattform besitzt solch eine große Anzahl an Content-Erschaffern und Reichweite, sodass hier keine Alternative zur Verfügung steht. Wer allerdings nicht die App nutzen will, kann über den Browser auch zur Webseite greifen.

Doch diese Apps sind nicht die einzigen von Google in Android. Auch die Tastatur, das GBoard, ist von Google entwickelt und könnte empfindliche Daten abschnorcheln. Hier empfiehlt es sich, ein alternatives Keyboard der Wahl zu installieren, wir haben uns in unserem Beispiel für Microsofts SwiftKey entschieden. Natürlich sollte auch darauf geachtet werden, dass man den Google Apps die entsprechenden Berechtigungen in den Einstellungen entzieht.

Mit Root-Zugriff noch tiefergehende Änderungen möglich

Wir haben uns bewusst dafür entschieden in diesem Artikel Smartphone-Laien anzusprechen. Für alle obigen Tipps benötigt ihr kein „gerootetes“ Android-Smartphone (Root erlaubt dem Nutzer Zugriff auf tiefere Systemebenen). Technisch versierte User können durch „Root“ viel stärkere Veränderungen an der Software ihres Handys vornehmen und durch das Aufspielen einer Custom ROM, Google komplett aussperren.

Falls erwünscht werden wir in einem separaten Artikel Hacks vorstellen, um Google den Hahn abzudrehen. Bis dahin hoffen wir, dass Otto-Normal-Leser mit unseren Tipps ein bisschen weniger Google in ihr Leben lassen können.

Findet ihr unsere Tipps nützlich? Kanntet ihr sie bereits oder habt ihr etwas neues entdeckt?

Vorheriger Artikel

[Computex] Microsoft kündigt Windows 10 IoT Core Services und Collaboration Displays an

Nächster Artikel

[Xbox Game Review] Aragami: Shadow Edition

Der Autor

Tomás Freres

Tomás Freres

28
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
14 Comment threads
14 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
17 Comment authors
tobias25SitKiNG_laRzSiginordlicht2112 Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
mutrata
Mitglied

Solange die Play Services u.a. dabei sind, machen die nachfolgenden punkte wenig Sinn. Entweder man akzeptiert die Einbindung und Überwachung- egal auf welchem Smartphone mit egal welchem Betriebssystem oder man nimmt ein klassisches Handy / Featurephone, welches dann hoffentlich kein komplexes Betriebssystem darunter hat und nicht über Services nach Hause telefoniert. Am besten gar kein Zugriff auf das Internet/ Datendienste.

Webster
Mitglied

Ja, ein Artikel über die hacks ist erwünscht. Und ich hätte noch was, wie wäre es mit einem artikel über sailfish os?

Cryx
Mitglied

Erstens läuft Sailfish OS derzeit auf nur wenigen Geräten, und die sind nicht gerade High-End. Ausnahme: Das Sony Xperia X, das hat aber noch mit Softwaremacken zu kämpfen (wobei selbige mit dem kommenden 2.2-Update wohl beseitigt sind; da läuft gerade der Rollout für early adopters, in knapp zwei Wochen bekommens alle).
Spannend wird dann im Herbst Sailfish 3 – und hoffentlich gibt’s dann auch mehr Geräte…

Ich selber habe ein Jolla C als Zweitgerät (neben meinem Lumia 950… 😁), ggfs. kann ich also Fragen zu Sailfish OS beantworten.

Webster
Mitglied

@cryx
Erste frage für mich ist, muss es high end sein oder ist das betriebssystem so gut dass es auch auf nicht mehr taufrischen smartphones flüssig läuft. Wie ist die Bedienung? Angenehm, oder gewöhnungsbedürftig? Wie ist es mit den apps als apk dateien, bekommen die automatisch updates wie über den store oder wie funktioniert das? Ich hab mal eine Liste gesehen, in der z.b. Das redmi note 4 recht gut funktionieren soll. Hast du schon mal versucht das jolla os auf ein smartphone aufzuspielen?
Vielen Dank schon mal für dein angebot

Cryx
Mitglied

Ich persönlich bin vom High-End-Wahn weg, Mittelklasse reicht mir in der Regel. Wichtig ist mit tatsächlich die Kamera (da habe ich nicht zuletzt durch Lumia 950 und vorher 920 gewisse Ansprüche). Die Geschwindigkeit von Sailfish OS kann ich nur vom Jolla C aus beurteilen; sie ist da nicht top, aber annehmbar. An die Bedienung gewohnt man sich schnell, es gibt aber keine Buttons, alles ist gestenbasiert. Apps installiert man am besten aus Jollas eigenem Store (die echt für das OS geschriebenen, wobei darüber hinaus auch durchaus Android-Apps dort zu finden sind) oder aber über die alternativen App Stores (Aptoide, F-Droid,… Weiterlesen »

Webster
Mitglied

Vielen dank für deine ausführliche Schilderung.

Cryx
Mitglied

Gerne. Nette Quelle ist auch immer die Community unter together.jolla.com.
Ich bin extrem gespannt auf Sailfish 3 und vielleicht kommende weitere Geräte…

nutella
Mitglied

Youtube App Alternative: https://androidfilehost.com/?fid=673368273298985375
Hat Dark Theme und spielt keine Werbung ab. 😉

keinuntertan
Mitglied

Besitze ein Nokia XL Dual Sim und ein X2 Dual Sim, beide aus der Microsoft-Ära, 2014. Da hat Nokia freies Android, absolut ohne Google-Dienste, verwendet. Es geht auch ohne. Einfach APK-Dateien installieren. Neuesten Browser (Firefox 60) im Einsatz. Sehr zufrieden.
Wer eines möchte: Spottbillig! https://m.ebay.de/itm/Original-Nokia-XL-Dual-Sim-Schwarz-Handy-Ohne-Simlock-NEU-/113001258069

Enner
Mitglied

Bin mit linageos (ohne gaps) bisher gut gefahren auf einen gerootetem Handy. Wenn es nicht gerade samsung ist, dann ist das Öffnen des bootloaders nicht so schwer. Und man kommt in den meisten Fällen auch wieder zurück zur normalen Version. Der Vorteil von custom Roms, auch ältere Handys erlangen dadurch noch neuere Versionen mit sicherheitsupdates und müssen nicht nach zwei Jahren in die gelbe Tonne. Simme auch für ein Hack Artikel.

ExMicrosoftie
Mitglied

Nun würde ich mich nicht als Smartphone-Laien beschreiben, aber was Android angeht, bin ich sicherlich Laie… 🙂 Passt schon.
Von daher wäre mir eine Beschreibung der Root-Hacks schon sehr hilfreich! Und noch eine kurz Erläuterung, wie ich um die Play Services herumkomme, bitte.
Vielen, vielen Dank für die Info!

T0RL0C
Mitglied

Wie ist Swiftkey denn mittlerweile? Kann man die Wort Vorschläge mittlerweile deaktivieren? Das ist der einzige Grund, warum ich noch Gboard verwende.

Sigi
WU Team

Bei Android weis ich es nicht, weil ich kein Gerät damit habe, aber auf dem iPad kann man Swiftkey das Recht zur Übertragung von Samples nehmen. Dann sind die Wort-Vorschläge weg. Aber halt auch leider die Swift-/Wischfunktion… Das wird vermutlich auf Android ähnlich sein.

T0RL0C
Mitglied

Das geht hier leider nicht. Ich kann nur wählen zwischen Swift- oder Wischfunktion. Swift nutze ich eh nicht. Diese Wortvorschläge nerven so richtig. Mit Schweizerdeutsch kann und will ich die eh nicht nutzen.

Cryx
Mitglied

Ich habe einige Zeit mit einem Nokia 5 „spielen“ können und habe genau das versucht – Android Googlefrei einzurichten. Dazu habe ich mich nach dem ersten Einrichten (ohne Account) lediglich im Store angemeldet u d Apps geladen und danach wieder abgemeldet. Alle deinstallierbaren Google-Apps habe ich runtergeschmissen, die übrigen deaktiviert (nur Telefon geht nicht…). Alle Rechte überprüft und eingeschränkt (auch die von Google Play!), keine Probleme. Wer MS-Dienste nutzen will installiert sich das passende, ansonsten geht auch viel mit Drittanbietern: Cloud: Nextcloud (wer eine hat), HiDrive eMail: AquaMail (kostenpflichtig, Kommt aber der Windows 10 Mobile App am nächsten) VLC als… Weiterlesen »

KalamaSica
Gast
KalamaSica

Auf diessen Artikel habe ch gewartet, bitte mehr davon.
Da mein Nokila Lumia630 DS nur noch zum telefonieren taugt, habe ich mir Ende April bei Saturn ein Moto G5 (wegen der größe und des Wchselakkus) bestellt. Mittlerweile habe ich auch alle Komponten (Cover, Zweitakku, µSDXC mit 64 GB, matte Displayfolie etc.) gekauft. Und nun wird zur rechten zeit dieser Artikel veröffentlicht. Endlich kann ich mich der Einrichtung des neuen Smartphones widmen. Nach dem Supportende durch Lenovo wird LineageOS sehr interessant werden.

Shayliar
Mitglied

Allein die Aussage „google play store…wird gebraucht“.. Macht den ganzen Artikel wertlos… Und nur weil ich versuche überall die Plakette Google versuche zu entfernen, wird daraus kein google freies system…

Wenn ich nen BMW nehme, überall die BMW Zeichen abnehme … Bleibt es dennoch ein BMW

Zudem gehört der Artikel nicht in die Windowsecke

nordlicht2112
Mitglied

Sorry aber deine Antwort, die deutlich zeigt wir wenig Kenntnis du von der Thematik hast, ist das einzig wertlose hier.
Wenn man will kann man Androiden komplett ohne Google nutzen. Rate mal wie die Chinesen ihre Androiden betreiben. 😉

Shayliar
Mitglied

Befürchte habe mehr Erfahrung und ahnung als Sie. Auch wenn natürlich die Antwort eine andere sein muss. Wie gesagt ich tue so als würde ich das system vom google befreien, aber tief im inneren sitzt es immer noch und kann njcht entfernt werden. Daher reine Augenwischerei… Es tut mir leid Sie in ihrer Nichtahnung zu enttäuschen. Wer kein google im System haben will, sollte kein google system kaufen.. Alles andere ist nur makulatur und täuschen..

tobias25
Mitglied

Altes Android

tobias25
Mitglied

Ich stimme dir zu, weil ohne Google funktioniert Android nicht richtig.

Shyntaru
Mitglied

Spotify würde ich in dem Falle außen vor lassen. Spotify arbeiten sehr eng mit Google zusammen und besitzt sowohl im X, wie auch im Google Headquarter seine eigene Büroabteilung.

KiNG_laRz
Mitglied

Androiden rooten geht, finde ich, mit “CF Auto Root“ (wenn es für das betreffende Smartphone verfügbar ist) mit das einfachste zum rooten ^^ – Und es darf das “XPosed Framework“ nicht fehlen!

Sit
Mitglied

ich frage mich gerade, wer hier Paranoid ist ^^

tobias25
Mitglied

Geht nicht. Da müsstet man ein eigenes OS erstellen.