GamingMicrosoftNewsXbox

Xbox One Maus und Tastatur: Entwickler haben letztes Wort

Viele Xbox One Nutzer warten noch immer auf eine offizielle Lösung seitens Microsoft, Keyboard- und Maus-Support für die Konsole anzubieten; bisher ist diese aber nicht in Sicht. Dennoch gibt es bereits jetzt ‚inoffizielle‘ Möglichkeiten, solche Peripheriegeräte auf der Konsole zu nutzen.

Das ist mit Produkten wie dem XIM 4 oder dem CronusMax möglich. Dazu wird der Adapter an die Xbox One angeschlossen und mit Keyboard und Maus verbunden. Dann werden die Konsole und ein Mobiltelefon oder PC miteinander gekoppelt und anschließend eine Software heruntergeladen, mit der alle notwendigen Einstellungen getätigt werden können.

Microsoft ist mit diesen inoffiziellen Methoden vertraut und wird sie weiterhin zulassen, vermutlich auch, um noch mehr Zeit für ihre eigene Lösung zu haben. Corporate Vice President Mike Ybarra bestätigte genau dies vor zwei Tagen auf Twitter: Entwickler sollen die Wahl haben, ob sie APIs nutzen, die solche angeschlossenen Peripheriegeräte erkennen und unterbinden. Das Potential wäre vorhanden. Dies bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass Entwickler Keyboard und Maus zulassen können.

Microsoft wird vor einer offiziellen Lösung nichts gegen Keyboard- und Mausnutzung an der Xbox One unternehmen.

Haltet ihr Keyboard- und Maus-Nutzung auf der Xbox One für sinnvoll? Teilt es uns in den Kommentaren mit!

 


Via: Windows Central

Bildquelle: Mike Ybarras Twitteraccount

Vorheriger Artikel

Performanceprobleme beim PC - hier können Nutzer ansetzen

Nächster Artikel

Windows 10 Build 17650 (RS 5) - Windows Defender wird hübscher

Der Autor

sirthecos

sirthecos

Leidenschaftlicher Gamer und Technik-/Musikenthusiast | Aktuelle Games: XCOM 2, The Division, Far Cry 5, State of Decay 2, The Council, Forgotten Anne, Overcooked, The Adventure Pals

17
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
6 Comment threads
11 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
12 Comment authors
Wolfgang74mb3453sirthecosalex2063Shyntaru Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Prinzchen
Mitglied

Wenn man tatsächlich gut und verzögerungsfrei mit Maus und Tastatur zocken könnte, dann würde so eine Konsole wohl endgültig meinen PC ersetzen. Allerdings wird es da auch wieder Diskussionen geben bei den Gamern, da Maus und Tastatur ja bei einigen Spielen schon einen Vorteil bieten (können).

Jptech42
WU Team

Tun sie wirklich:))

backpflaune
Mitglied

Das kann ich nicht nachvollziehen. Dieser inoffizielle Weg sollte unterbunden werden. Ich dachte bislang, dass MS und die Entwickler dort machtlos seien.

Es wird Zeit für den offiziellen Release und dann getrennte Lobbys oder halt gemischte, je nach Wunsch der Zocker.
Das ganze würde die Xbox auch für ganz neue Spiele öffnen.

mwp10
Mitglied

Getrennte Lobbys verkleinern aber immer die Spielermenge. Das mag bei großen Spielen gehen, aber bei kleineren kann es ziemlich schnell in Frust enden.
Lieber Maus und Tastatur zum Standard machen und die Leute, die sich dann benachteiligt fühlen, sollen halt das Equipment kaufen.
Davon ab, wenn jemand genug mit dem Gamepad geübt hat, kann diese Person besser als ein Anfänger mit Maus und Tastatur sein.

Prinzchen
Mitglied

Klar, wenn man Anfänger Tastatur mit Profi Gamepad vergleicht mag das stimmen. Sind aber die Leute auf einem Level hat das Gamepad, zumindest bei Shootern, oft das Nachsehen.

Shyntaru
Mitglied

Bestes Beispiel. Destiny 2 …. Kein Spieler welcher mit Gamepad an die Ränge herangeht kam aktuell unter die Top 100…. Ich zb kann Shooter mit dem Pad schlicht null zocken. Es fühlt sich falsch, langsam und ungenau an.
Genau hier fand ich die erwähnten Lobbys wirklich sinnvoll. Denn mal ehrlich, wer tut sich ernsthaft einen Multiplayer an, in welchem man von Start weg dank Pad null Chancen hat?
So verliert man nur Spieler….

Scaver
Mitglied

Bei Konsolen ist das Gamepad der Standard und so soll es auch bleiben (und wird es auch).
Auf den PC ist es MuT. Man kann also wählen!

Wolfgang74
Gast
Wolfgang74

„Lieber Maus und Tastatur zum Standard machen und die Leute, die sich dann benachteiligt fühlen, sollen halt das Equipment kaufen.“ Wirklich eine Top Einstellung – Soll ich es nur als Pay-to-Win sehen? Oder eher als „Tja – Wenn Du Dir für Deine Konsole keine MuT leisten kannst/willst, dann bist Du selbst schuld“ (Gibt’s eigentlich auch IQ zu kaufen wenn man denkt der eigene ist zu niedrig) In meinen Augen sollte im Bereich Konsolen der Standard und die Bedienbarkeit immer die Blickrichtung Pad als Hauptaugenmerk dienen. Das ist doch das, was die Konsolen ausmacht. Noch dazu – man bräuchte ja gleich… Weiterlesen »

Samokles
Mitglied

Nein. Hatte selbst über Jahre nur Maus und Tastatur und kam mit Controllern nicht zurecht. Nach extrem kurzer Eingewöhnung möchte ich das aber nicht mehr missen und sehe daran mit den größten Vorteil der Xbox. Man merkt einfach, dass die Hardware für Games und nicht für Office konzipiert wurde.

g.sys
Gast
g.sys

Wenn es den Spiele-Entwicklern gelingt, erfolgreich die Maus-Nutzung zu unterbinden, auch wenn solche 3.Anbieter-Lösungen verwendet werden, dann nur zu, soll der offizielle Support kommen. Ich finde die Kommunikation in Spielen über eine Bildschirmtastatur und Gamepad ist grausig, das schreit nach einer vernünftigen Tastatur.
Allerdings muss halt die Nutzung der Maus in Spielen erfolgreich unterbunden werden, wenn dies unfaire Vorteile mit sich bringt (wie zB bei Shootern).
Die Maus/Keyboard-Nutzung ganz raus zu lassen ist jedenfalls keine schöne Option, das wäre für manche Spiele(r) echt schade. Also los MS, nur zu.

alex2063
Mitglied

Wie am PC, soll auch auf der Xbox der Spieler entscheiden womit er spielt. Wo ist das Problem? Es gibt Spiele die besser und bequemer mit dem Pad zu Spielen sind und welche, die sich mit der Maus besser spielen lassen. Muss dann jeder halt selbst entscheiden, wie eben am PC

mb3453
Mitglied

Ich würde mich über volle MuT auf der Konsole freuen. Ich kaufe lieber alle paar Jahre eine aktuelle Konsole, als mich jedes Jahr mit der PC-Aufrüstung zu beschäftigen. Je nach Spiel muss man seine Eingabegeräte halt anpassen, wie auch am PC.