GamingNewsXbox

[Xbox One] Crackdown 3 noch immer in Schwierigkeiten

 

Als Crackdown 3 auf der Gamescom 2015 eine Vorstellung erfuhr, wurde Gamern eine Open-World-Erfahrung mit zu hundert Prozent zerstörbaren Umgebungen versprochen. Zudem sollte Crackdown 3 durch die Verbindung mit der Microsoft-Cloud von der Rechenleistung der Xbox One zwanzigmal profitieren. Auch die Präsentation konnte sich sehen lassen: Die Umgebung war in sehr realistischer Art und Weise zerstörbar. All diese Faktoren ließen die Vermutung zu, dass die Xbox One etwas ganz Besonderes erhalten würde.

Nachdem das Spiel mittlerweile mehrfach Verzögerungen erlitten hat, scheint es seine anfänglichen Ambitionen nicht erfüllen zu können und hat daher mit immer größeren Problemen zu kämpfen. So ist auch Crackdown 3’s ambitionierter kompetitiver Multiplayer problematisch. Anstatt das PvP-Gameplay zu präsentieren, fokussiert sich Microsoft stets auf die Einzelspieler-Kampagne. Jedoch soll diese nur dazu genutzt werden, das Potential der Cloud zu demonstrieren – um das reale Gameplay soll es nie gegangen sein.

Im Juni 2017 war Microsoft noch zuversichtlich, dass man mehr Gameplay von Crackdown 3 auf der E3 und der Gamescom spielen könnte – wie wir aber wissen, war dies nicht der Fall. Microsoft hätte nicht nur einen größeren Teil der Kampagne fertigstellen, sondern auch den kompetitiven Multiplayer-Aspekt des Spiels ausbauen müssen. Das ist nicht wenig Arbeit: Der Multiplayer mit dem Titel Wrecking Zone sollte hundert Prozent Zerstörung in einer Arena mit bis zu zehn Spielern bieten. Die Idee stützte sich auf knapp dreißigminütige Kämpfe mit dem Ziel, den Turm des gegnerischen Teams zu zerstören, bevor die Zeit abläuft.

Kurz vor der E3 2018 gab Microsoft dann bekannt, dass Crackdown 3 erneut verschoben wurde, dieses Mal bis Anfang 2019. Die Begründung lautete wie folgt:

Our fans‘ response to the signature antics and explosive gameplay of Crackdown 3 has been incredible. To ensure we deliver the experience they deserve, Crackdown 3 will be launching in Feb 2019.

Xbox-Chef Phil Spencer fügte Folgendes hinzu:

I might be partially to blame on this one. I’m a huge fan of Crackdown. I played a lot of Crackdown 1. It’s one of my favourite Xbox franchises. Earlier in the spring I got asked by somebody whether it was cancelled. I said no, the team has a date. They know the date and they’re shooting for it, which was the date I had in my head. And then I started playing the game and it didn’t feel right to me. I felt like the game needed more time to reach what I think of as Crackdown, which I think should be a strong Xbox franchise.

Wie die Zukunft von Crackdown 3 aussieht, steht noch in den Sternen. Jedoch wird Microsoft bald mehr Informationen preisgeben müssen, da selbst die großen Crackdown-Fans ungeduldig werden. Auf der E3 hat Microsoft gezeigt, wie glorreich die Zukunft der Xbox aussehen soll – es bleibt daher zu hoffen, dass Crackdown 3 diese Pläne nicht negativ beeinträchtigt.

Wie steht ihr zu der Problematik hinsichtlich Crackdown 3? Ich freue mich auf eure Kommentare!


Quellen: Eurogamer, First Look, Pre-Alpha Demo Footage, Gamescom 2017 Demo

Bildquelle: Microsoft Store

Vorheriger Artikel

Microsoft gewinnt mit Walmart großen Cloudkunden

Nächster Artikel

DeepL übersetzt nun ganze Word-Dokumente und mehr

Der Autor

sirthecos

sirthecos

Leidenschaftlicher Gamer und Technik-/Musikenthusiast | Aktuelle Games: XCOM 2, The Division, Far Cry 5, State of Decay 2, The Council, Forgotten Anne, Overcooked, The Adventure Pals

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Diskussion abonnieren  
Benachrichtige mich zu: