News

Xbox Music Locker: Klare Belege im OneDrive-Quelltext

Nach den jüngsten Berichten über eine bevorstehende Verknüpfung des Musik-Streamingdiensts Xbox Music mit OneDrive kommen immer mehr Details zur Implementierung des Locker-Services von Microsoft zum Vorschein. Besonderer Verdienst kommt hier Michael Gillet zu, der auf seinem Blog zahlreiche Code-Schnippsel des bevorstehenden Xbox Music Lockers dokumentiert hat, die letztlich alle Aussagen des Informanten von windowscentral.com vom Wochenende bestätigen.

Im Moment ist noch alles Gerücht. Aber wie es aussieht, ist die Verknüpfung zwischen OneDrive und Xbox Music im Prinzip fertig, Microsoft müsste anscheinend nur noch den Schalter umlegen. Dies legt zumindest die Recherche im HTML-Quelltext von Michael Gillet und anderen, die ihm auf seinen Fußspuren gefolgt sind, nahe:

1. Xbox Music Web-Frontend

Schon jetzt gibt es im Web-Frontend von Xbox Music einen verräterischen Platzhalter, der offensichtlich für das am Wochenende aufgetauche OneDrive+ Logo für Titel aus dem Xbox Music Locker dient. Mit einigen HTML-Tricks lässt sich der Button schon jetzt einblenden.OneDrive Xbox music cloud locker cloud image

<span title=“Song from OneDrive“ class=“iconRowOdcolumn“ data-bind=“visible:$data.isLocker, displayCustomTooltip: 500″></span>

2. Art des Dienstes: Cloud Music Locker

Weitere Textfragmente aus dem HTML-Quelltext machen unzweideutig klar, dass es sich bei dem fragllichen Dienst um einen Music-Locker handelt und nicht irgendetwas anderes:

‘LockerWelcomePageHeader‘: ‘Play the music you already own on all your Windows and Xbox devices’,

‘LockerLandingPagePanelDescription2′: ‘Listen to the music you store in OneDrive using Xbox Music on the web or on your mobile device.’,

‘LockerLandingPagePanelTitle1′: ‘One place for all your music’,

‘LockerLandingPageTitle‘: ‘Take your music with you wherever you go.’,

‘LockerWelcomePageMessage‘: ‘All the songs in your OneDrive Music folder are automatically added to your Xbox Music Library. You can play them from your Windows Phone 8.1, Windows 8.1 PC or tablet, Xbox, or on the web.’,

3. Belege für bisherige Informationen zum Xbox Music Locker-Dienst

Selbst für Details, wie die Regionen, in denen der Xbox Musc Locker verfügbar sein soll, sowie die zusätzlichen kostenlosen 20GB OneDrive-Speicher bei erstmaliger Nutzung und die kostenlose Nutzung des Locker-Dienstes ohne Xbox Music Pass, finden sich im Quelltext belege:

‘LockerInSelectRegions‘: ‘* Argentina, Australia, Austria, Belgium, Brazil, Canada, Denmark, Finland, France,  Germany,  Ireland,  Italy,  Mexico, Netherlands,  New Zealand,  Norway,  Portugal,  Spain,  Sweden,  Switzerland,  United Kingdom,  United States’,

‘LockerLandingPagePanelDescription1′: ‘Easily store your music with OneDrive and access it wherever you go. Plus, get an extra 20 GB as soon as you upload your music.’,

‘YouDontNeedAMusicPassToPlayYourMusicFromLocker‘: ‘No. You don’t need a music pass subscription to play your music from OneDrive, it’s free!’,

4. Weitere technische Details zum Xbox Music Locker

Im Zuge der Recherche sind zusätzlich weitere technische Details zum Locker-Service aufgetaucht. Dies betrifft einerseits die unterstützten Dateiformate, sowie die unterstützten Plattformen und Nutzungshinweise:

‘YouCanAddMusicFiles‘: ‘You can add music files in MP3, M4A (AAC) and WMA formats. WMA files can be played on your Windows Phone 8.1, Windows 8.1 PC or tablet or Xbox.’

‘YouCanDownloadLockerMusicFilesFrom‘: ‘Yes. You can download OneDrive music files from your Windows Phone 8.1, Windows 8.1 PC or tablet.’

‘ShareLockerNotEnabled‘: ‘Sharing of OneDrive content is not available’

‘LockerDisclaimer‘: ‘All the music you upload to OneDrive automatically appears in your collection and can be streamed from all your Xbox Music devices.

5. Diskussion um separate Locker-App

Folgende Code-Fragmente haben einige Kommentatoren dazu angeregt, über die Existenz einer separaten Music-Locker-App nachzudenken. “GetTheLockerApp” verweist jedoch ausdrücklich auf “OneDrive app”, weshalb von einer Integration des Locker-Dienstes in die OneDrive-App auszugehen ist.

‘GetTheLockerApp‘: ‘Get the OneDrive app’

‘TheEasiestWayToUploadIsWithLockerApp‘: ‘The easiest way to upload is with the {0}OneDrive app{1}.’

‘TheEasiestWayToUploadIsWithLockerJustAddToMusicFolder‘:

6. Weitere Spekulationen zum bevorstehenden Xbox Music Locker-Dienst

Die nun schwarz auf weiß vorliegenden Informationen fügen sich zu einem ziemlich klaren Bild und lassen kaum mehr Zweifel daran, dass Microsoft ein „Schließfach“ in OneDrive vorbereitet, mit der man kostenlos eigene Musik mit Xbox Music streamen kann. Im Prinzip fehlt jetzt nur noch der Starttermin des Dienstes. Da das kostenlose Streaming in Xbox Music am 1. Dezember eingestellt wird, liegt es irgendwie nahe, dass der OneDrive Xbox Music Locker just zu diesem Termin an den Start geht!

Vorheriger Artikel

Lumia im Alltag: Welches Lumia unterstützt welche Funktionen?

Nächster Artikel

Microsoft und Dropbox werden Partner - App kommt!

Der Autor

FLAN

FLAN

5
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors
wp78deqclakXbox Music Locker Service: Eigene Musik bald via OneDrive? | The Windows Phone HubMarco K.Fumo Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Fumo
Gast
Fumo

Sehr interessant das ganze. Vorallem „‘YouCanDownloadLockerMusicFilesFrom‘: ‘Yes. You can download OneDrive music files from your Windows Phone 8.1, Windows 8.1 PC or tablet.’ bietet endlich die möglichkeit einer OTA Synchronisierung der Musikbibliothek 🙂

Marco K.
Gast

Darauf warte ich, seitdem ich von Android und Google Play Music weg bin. Zwischendurch hab ich Spotify getestet, weil ich 3 Monate zum Preis von einem bekam. Das gelbe vom Ei ist es nicht wirklich. Seitdem halte ich mich mit Xbox Music Free und YouTube über Wasser. Und lade ab und an meine gekaufte Musik aus dem OneDrive auf das Telefon.
Wäre schön, wenn die Musik künftig endlich direkt aus der App heraus streambar wäre. dann würde ich mir tatsächlich auch einen Music Pass holen.

trackback

[…] Rahmen von Code-Recherchen sind mittlerweile zahlreiche weitere Details bekannt geworden, die sich langsam zu einem kompletten Bild fügen und praktisch alle Informationen […]

qclak
Gast

Selbst wenn MS aus irgendwelchen Gründen den Dienst bislang zurückhält, können sie ihn jetzt eigentlich nicht mehr beerdigen, wie sies mit dem Surface Mini gemacht haben…

wp78de
Gast

Ich muss zugeben, dass ich bis jetzt auch das Free Streaming nutze. Wenn der Cloud-Locker kommt wäre ich auch geneigt den Music Pass zu holen, da man so eine fast vollständige Abdeckung hinbekommt. Alles gibt es vielleicht nicht bei Xbox Music,ich schätze aber die related music Empfehlungen.
Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn der Music-Locker nun doch nicht kommen würde.