Gerüchte&LeaksNews

Xbox Music Locker Service: Eigene Musik bald via OneDrive?

Als ich letztens über das Halbleben von Xbox Music lamentierte und auf Besserung hoffte, hatte ich nicht erwartet, dass diese sich vielleicht schon einstellen könnte. Doch weit gefehlt: Gerüchten zufolge bereitet Microsoft einen Xbox Music Locker-Service vor.

Seit der Einführung von Apples Music Match Ende 2011 gehört ein Music-Locker-Dienst, mit der man die eigene Musik in der Cloud unterwegs zugreifen kann, für viele einfach zu ihrem Leben dazu. Ursprünglich eingeführt wurde das Konzept einige Monate zuvor von Amazon Music. Ende 2012 zog auch Google nach und stellte einen eigenen Locker-Dienst vor – noch dazu kostenlos (hier ein Vergleich). Nur bei Microsoft gibt es ein derartiges Angebot nicht, zumindest noch nicht. Es verdichten sich allerdings die Hinweise, dass sich schon bald etwas daran ändern könnte. Schon jetzt bietet Microsoft mit OneDrive einen immer großzügigeren Cloud-Speicher an – so bekommen Office 365-Premium-Nutzer mittlerweile unbegrenzten Speicher. Mit Xbox Music Streaming existiert zudem ein Musik-Streaming-Dienst. Was liegt da näher, als diese zu kombinieren?

Frühere Hinweise auf einen Xbox Music Locker

Tatsächlich gab es wohl schon in Skydrive – dem Vorgänger von OneDrive – Mitte 2013 Hinweise auf einen Music Locker. Nach Aussagen von Microsoft handelte es sich dabei allerdings nur um ein Versuchsprojekt. Wie von der chinesischen Seite LiveSino im Mai dieses Jahres berichtet wurde, finden sich im Quelltext von OneDrive abermals Hinweise auf einen Music Locker: So scheint es Links zu OneDrive zu geben, mit denen man einen Musik-Ordner anlegt und von Audiodateien hochladen kann, die dann mit Xbox Music auf mobile Geräte, die Xbox Music unterstützen, gestreamt werden können. Microsoft hat damals sogar auf die Berichte reagiert und mitteilen lassen, dass man „stets daran arbeitet, Xbox Music mit neuen Funktionen und Diensten zu verbessern“ – einen Locker-Dienst habe man allerdings nicht anzukündigen.

Neue Informationen zum OneDrive + Xbox Music Locker

Nun ist die Zeit aber vielleicht bald reif, um den Xbox Music Locker für OneDrive in die Tat umzusetzen. Von dem Informanten der Nachricht im Mai wurden auf Windows Central neue Informationen bekannt, in denen abermals über die bereits rudimentären Music-Locker Funktionen in OneDrive berichtet wurde.

Xbox OneDrive Music Locker
Zu den Neuigkeiten, gehört die Information, dass der Music Locker zum Start nur in ausgewählten Ländern zur Verfügung stehen wird. Genannt wurden: Argentinien, Australien, Österreich, Belgien, Brasilien, Kanada, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Irland, Italien, Mexiko, Niederlande, Neuseeland, Norwegen, Portugal, Spanien, Schweden, Schweiz, Vereinigtes Königreich, und USA. Die deutschsprachigen Länder sind also scheinbar alle dabei.

Weiterhin soll es eine Promo-Aktion geben nach der die Nuzter des Xbox Music Lockers zusätzlich kostenlos 20GB Cloud-Speicher bekommen – ähnlich wie bei vorherigen Aktionen im August/September dieses Jahres.

Der OneDrive + Xbox Music Locker Dienst soll zudem kostenlos angeboten werden. Laut dem Informanten kann der Locker-Dienst auch ohne Xbox Music Pass genutzt werden – sodass man tatsächlich von kostenlos sprechen kann.

Einen weiteren deutlichen  Hinweis auf den Locker-Dienst findet man schließlich auf den Seiten von Microsoft selbst. Dort gibt es eine Grafik, die zeigt, wie das Icon des OneDrive + Xbox Music Locker Services aussehen könnte.

Xbox Music Locker Illustration

Mit dem Xbox Music Locker könnte man endlich darauf verzichten, seine eigene Musik auf den Speicher eines jeden Smartphones oder Tablets zu laden oder auf die verfügbaren Titel mit dem Xbox Music Pass zurückzugreifen – sondern kann seine Mucke per Xbox Music von jeden Gerät unterwegs aus OneDrive genießen. Denn auch wenn man mittlerweile fast alles in den (kostenpflichtigen) Musik-Streaming-Diensten bekommt, wird es letztlich nie wirklich alles geben – es sind die Geschmäcker einfach zu verschieden; zudem sperren sich bis heute einige Top-Künstler, wie die Beatles, dagegen, ihre Werke Streaming-Diensten verfügbar zu machen; ebenso sind zusehends immer mehr Remixes und Mash-Ups unterwegs, sodass kein lückenloses Musik-Streaming-Erlebnis geboten werden kann.

Wann kommt der OneDrive + Xbox Music Locker Service?

Wann und ob Microsoft den Xbox Music Locker freischaltet, ist nicht bekannt. Es gibt aber nun doch einige Gründe anzunehmen, dass dies nicht mehr bis in alle Ewigkeit dauert und Microsoft Apples „iTunes in the Cloud“, Amazons „Cloud Player“ und Googles „Play Music“ den Kampf ansagt. Ich sehe hier – insbesondere in Kombination mit einem Office 365 Premium-Konto – ein Killer-Feature, gegen das die Konkurrenz (insbesondere reine Cloudspeicher-Anbieter) wenig anzubieten hat.

Im Rahmen von Code-Recherchen sind mittlerweile zahlreiche weitere Details bekannt geworden, die praktisch alle Informationen bestätigen und langsam ein komplettes Bild des vermutlich bald startenden Dienstes ergeben.

Vorheriger Artikel

Die Windows Phone Red Stripe Deals der KW 44-45

Nächster Artikel

Windows 8.1 legt ordentlich zu!

Der Autor

FLAN

FLAN

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
0 Comment authors
Xbox Music Locker | The Windows Phone Hub Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
trackback

[…] den jüngsten Berichten über eine bevorstehende Verknüpfung des Musik-Streamingdiensts Xbox Music mit OneDrive kommen […]