AnwendungAppsWindows 10Windows 10 Mobile

Windows Store bekommt E-Book-Abteilung

Ein Store für alles. So war das ursprünglich mal gedacht. Doch so wirklich war das noch nicht der Fall. Bisher fehlten beispielsweise E-Books. Das ändert sich vielleicht schon bald.

Denn MSPU hat in einer internen Windows 10 Preview Build eine solche E-Book-Ecke entdeckt, in welcher diese Bücher dann vorgestellt und bezogen werden können. Offenbar bereitet Microsoft da eine grössere Sache vor, die mit dem Creators Update „live“ gehen könnte.

Was nun noch fehlt, ist eine entsprechende App, mit welcher man die Bücher auch schön und gemütlich lesen kann. Der Edge-Browser kann zwar mit gängigen Formaten, wie dem epub-Format, umgehen, das wäre aber sicherlich nicht der richtige Weg.

Was meint Ihr? Freut Ihr Euch auf die e-Book-Abteilung im Store?


via MSPU

Vorheriger Artikel

[Update] Fujitsu stellt 6 Zoll Windows Tablet vor

Nächster Artikel

Next NexDock: Die neue "Laptop-Hülle" hat Einschub für ultraflachen PC

Der Autor

Tom

Tom

I would say you lost.

20
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
10 Comment threads
10 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
15 Comment authors
neueinsteigerSigiSkittarSitMisterHerby Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Eissphinx
Gast
Eissphinx

Und in 50 Jahren, dann vielleicht auch in Deutsch mit deutschen Büchern …oder wie?
„Große Sachen“ gehen anders.

WeneMuc
Mitglied

warum immer alles negativ sehen?

Ricolino
Mitglied

Weil es oft genug so passiert ist. Erst mal für paar Jahre auf dem US-Markt testen, danach vielleicht weltweit. Vielleicht.
Btw: Nein, ich freue mich nicht. 1. wird mindestens 1Format benachteiligt, sprich nicht angeboten.
2. ist e-Book-lesen auf einem wie auch immer gearteten LCD- bzw. OLED- Panel einfach *ürgs*. Wer einmal einen „richtigen“ E-Ink Reader hatte wird mit Sicherheit nicht sowas nehmen.

Samokles
Mitglied

Gottes Willen, jetzt mal ruhig bleiben!
1. Mal abwarten ob ein Format benachteiligt wird. 2. Stimmt, aber für Gelegenheitsleser ist es trotzdem eine gute Möglichkeit, ohne gleich ein neues Gerät zu kaufen. Meine Lehrbücher lese ich auch auf meinem stinknormalen Tablet, das geht für diesen Zweck sehr gut und die Grafiken sind dann auch farbig.
Und 3. Meine Güte! Kann schlecht werden, kann aber auch gut werden. Für Consumer ist es so oder so eine Bereicherung, allein schon weil Konkurrenz das Geschäft belebt!
Vorschuss-Katastrophen sind btw genauso „angemessen“ wie Vorschuss-Lorbeeren 🙄

Ricolino
Mitglied

Zu 1: ich geh mal davon aus das MS auf epub setzt, somit wären Kindle-Leser (ohne Calibre) außen vor. Aber hast recht, ist spekulativ.
Zu 2: Lehrbücher mag ich durchgehen lassen, aber für ander Bücher (ausgenommen die mit den bunten Bildern) ist es nichts.
Zu 3: Kann auch gut werden, stimmt. Wenn man allerdings in Betracht zieht wie MS in der letzten Zeit im mobilen Bereich (denke mal dafür ist es gedacht, am PC macht es noch weniger Sinn) gehandelt hat auf Consumer-Produkte bezogen, dann kann man zwar hoffen, diese Hoffnung sollte allerdings nicht zu groß sein.

Sigi
WU Team

Ohne Bewertung ob sinnvoll oder nicht: Es werden mittlerweile vom WindowsStore so viele Geräte abgedeckt. Schon an HoloLens gedacht?

Ricolino
Mitglied

Öhm, nö. Und ganz ehrlich: ich werd auch nicht dran denken. Dafür ist sie zu teuer und nichts für Otto-Normal-Consumer.

Vincent
Mitglied

Also ich freue mich (Wenn die Bücher auf deutsch sind)

bobi
Mitglied

Da bin ich aber enttäuscht von MS – die sind wieder am Boden gelandet.
Erwartet hätte ich ein HoloLumiaKindle mit 40Grad Waschganglabel.

cu
Mitglied

Ich fände das ganz gut, im Moment klappt es zwar aber nur semi komfortabel mit Adobe Editions und Lizenz hie und da

Höli
Mitglied

Ich bin gespannt, wie sie es umsetzen. Falls die Auswahl meinen Ansprüchen genügt, werde ich den Store dafür nutzen.

kili0108
Mitglied

Ich auch! Aber hoffe bloß, dass die Books dann auch kostenlos gelesen werden können!

Samokles
Mitglied

Meinst Du Bücher ohne Urheberrechte (von Goethe, Schiller…) oder denkst Du an aktuelle Bücher, die dann verschenkt werden sollen? 😳

DonDoneone
Mitglied

Ich glaube das manche schon gar nimmer dran gewöhnt sind für etwas digitales zu bezahlen 🙄
Davon abgesehen bin ich doch der Meinung das nichts über ein richtiges Buch aus Papier geht, das ich fühlen kann und den Fortschritt beim lesen richtig sehen kann.
Kann auch sein dass ich dabei ein Dinosaurier bin…

schumi1331
Mitglied

Wieso kostenlos?

MisterHerby
Mitglied

Lassen wir uns Überraschen 😀

Sit
Mitglied

Als Konkurrenz zum Kindl auf jedenfalls wünschenswert. Bleibt abzuwarten ob und wann es kommt und wieviel Formate unterstützt werden.

Ricolino
Mitglied

Konkurrenz zum Kindle gibts schon. Tolino wohl der bekannteste sowie diverse andere Reader die auf epub setzen.

Skittar
Mitglied

Ist durchaus eine interessante Entwicklung, ich bin schon ein bisschen neidisch auf Apples eBook-Engagement.

Höli
Mitglied

Wenn der Edge-Browser entsprechend noch weitere Formate unterstützt, dann würde ich mich sogar gegen eine eigene App aussprechen. Die derzeitige Lesefunktion die man für Webseiten zur Verfügung hat könnten entsprechend verfeinert werden, Schriftart und -größe einstellbar und was eben so alles dazu gehört. Und vor allem auch solche Kleinigkeiten wie „vorlesen“ und „Position speichern und zwischen Geräten synchronisieren“ dürfen nicht fehlen.