MicrosoftNews

Terry Myerson: „Deswegen ist Windows Phone gescheitert“

Heute gab Microsoft bekannt, dass der bisherige Windows-Chef Terry Myerson, das Unternehmen verlassen wird. In seinem Abschiedsbrief erinnert sich Myerson an die Ära Windows Phone zurück und erklärt die Fehler,  die zu jender Zeit gemacht wurden und schlussendlich zum Untergang von Microsofts mobilen Betriebssystem geführt haben.

Myerson: „Androids Modell war revolutionär“

Myerson kann die Gründe des Windows Phone-Untergangs auf zwei Probleme zurückführen: Das Android Geschäftsmodell wurde unterschätzt und die Verwendung einer veralteten Plattform.

„Wenn ich auf diese Phase meiner Karriere zurückblicke, waren meine größten Erkenntnisse, dass Erfolg eine spezielle Zusammensetzung von Geschäftsmodell, Benutzererfahrung und Technologie erfordert“

„Wir hatten eine differenzierte Erfahrung, aber es ist im Nachhinein so deutlich, dass die Revolution des Geschäftsmodells, das Android darstellte, enorm war und dass der Aufbau unserer frühen Versionen von Windows Phone auf einer unvollständigen Windows CE-Plattform basierten, die für kleine Embedded-Systeme entwickelt wurde. Dies hinderte uns daran jemals Anschluss zu finden.“

Klare und sicher auch wahre Worte die Terry Myerson hier findet. Erstaunlich dabei ist, dass Microsoft zu den frühesten Smartphone-Playern überhaupt gehört. In den ersten Jahren der 2000er gab es schon Motorola Smartphones mit Windows Mobile.

Apple revolutionierte, Android kopierte

2007 kam dann Apple und revolutionierte das Bedienkonzept: ‚Finger statt Stylus‘, lautete der Kampfschrei aus Cupertino. Zusätzlich gab es einen Internet-Browser, der sich an das Nutzererlebnis am Desktop orientierte, statt eine abgespeckte Version des Netzes zu präsentieren (WAP z.B.).

Google brachte mit Android dann zeitnah ein Betriebssystem auf den Markt, das viele Features von Apple kopierte. Zudem ließ man den Herstellern große Freiheiten bei der Anpassung und bot das Ganze auch noch kostenlos an – eine geniale Strategie auf die Microsoft keine Antwort wusste.

Die Redmonder bauten Windows Phone auf Windows CE auf (WP7), das eigentlich für „embedded“ Systeme wie Bankautomaten ausgelegt war. Zwar wurde die Plattform weiterentwickelt, Features wie beim iPhone oder bei Android Smartphones, waren aber schwer zu implementieren.

Terry Myerson verlässt also den Redmonder Cloudriesen. Wir werden sehen welche Auswirkungen dies auf die Geschäftsstrategie haben wird.

Auch wenn einige Nutzer in unserer Community dies anders sehen mögen, hat das Versagen in Mobile eine tiefe Narbe in Redmond hinterlassen. Man verpasste damit den wichtigsten Trend der vergangenen zehn Jahre und die Auswirkungen sind sowohl an der Verbraucher- als auch an der Businessfront zu spüren. Satya Nadella sorgt seit der Übernahme des CEO-Postens von Steve Ballmer für wirtschaftliches Wachstum und hat sich binnen weniger Jahre zum Börsenliebling entwickelt.

Teilt ihr Myersons Einschätzung zu den Problemen von Windows Phone, die letztlich zum Untergang von Windows Mobile geführt haben?


Quelle

Vorheriger Artikel

Windows 10 Build 17634 (Redstone 5) verfügbar - jetzt herunterladen

Nächster Artikel

WannaCry befällt US-Flugzeugbauer Boeing

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

41
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
16 Comment threads
25 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
29 Comment authors
hansra1JakkerTiberiumLeonard Klintgallionas Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
sunshinerene1
Mitglied

Muss ja nicht heißen das win Mobile schlechter iss bzw. war. Ich find im gegenteil. Mit unseren live kacheln ist man den anderen voraus. Fehler die für das ende verantwortlich sind gibt es genügend. Man hätte mal mehr am Ball bleiben und vernünftig Werbung für sein System auf die beine stellen sollen. Dann hätte das auch anders laufen können. Aber gut. Was aber stimmt, das Android (auch IOS) Geschäftsmodell war ist revolutionär aber das System ist nicht besser. Moderner von allen drei systemen sieht immer noch win Mobile aus. Zumindest meiner Meinung nach.

Jptech42
WU Team

Google hat seit Android 7 auch speziellere Widgets integriert, die Live-Tiles sehr nahe kommen bzw. Sogar noch produktiver sind. Auch das Benachrichtigungsmanagement und die Features generell lassen Windows ein wenig blass wirken. Werbung ist eine Sache, die Features haben gefehlt. Continuum, DAS Killer-Feature ist gefloppt weil es unfertig auf den Markt geworfen wurde und dann das Marketing gefehlt hat. Iwan war halt leider der Punkt erreicht, an dem Microsoft den Vogel abgeschossen hat. Ich denke, die ständigen Rebrands und das Upgrade-Desaster zu WinPhone 7 Zeiten sind da auch bisschen dran schuld. Naja, am Ende von Tag ist es ja auch… Weiterlesen »

Hirsch71
Mitglied

Es ist sicher seit Android 7 so, dass das System aufgeholt / überholt hat, aber wenn ich mir anschaue, was mit meinem 950 XL nebst Continuum in 11/2015 an Features, auch LiveTiles, FM-Radio u. Hardware bereits an den Start ging, hätte Microsoft W10M damals fertiger haben u. die 950er wertiger produzieren müssen, dann das Paket aggressiv bewerben müssen u. der Flop von Hard- u. Software im Mobilbereich wäre m.E. ausgeblieben… Samsung hat für kabellos laden, Samsung Dex, Iris-Scan plus Kamera auf 950er Niveau u. nun FM-Radio viel länger gebraucht, es dann aber auch weiterentwickelt gebracht… Das macht traurig zusammen mit… Weiterlesen »

Jptech42
WU Team

Stimme dir zu, aber ich vermute mal dass dieses ominöse Andromeda-Gerät außerhalb meines Budgets liegt.. Ist ja auch weniger für Schüler gedacht 😀 Zum Release-Zeitpunkt, wenn wir mal die ganzen Bugs ignorieren, war das Lumia 950xl gnadenlos überlegen (mal abgesehen von Pokemon Go und Snapchat). Aber heutzutage, mit dem App-Angebot… Sorry, das reicht mir nicht. Schade, dass Projekt Astoria eingestellt wurde. Hätte ein (kleiner) Gamechanger sein können🤷

Hirsch71
Mitglied

Wenn, dann hätte ich mir Project Islandwood gewünscht, passend zum Sicherheitsniveau von W10M ist nur iOS, aber Android mit tausenden Kopien mit nahezu identischer Funktion… nein! Und zum Thema Budget eines Nachfolgers des 950 XL mit Continuum habe ich keine großen Limits, wenn ich sehe, wo sich das iPhone X mit 256 GB oder vermutlich das Galaxy 9 Edge mit Dex Dock bzw. das Nokia 8 Sirocco bewegen… 700 bis 1.200€ u. dann nicht viel mehr Innovation, als vor 2½ Jahren beim Marktstart meines 950 XL, welches mich mit Vertrag u. Continuum sowie mozo-Cover gerade mal 530€ gekostet hat als… Weiterlesen »

Androvoid
Mitglied

WM wartet noch immer darauf, endlich in die richtigen Hānde gelegt zu werden und die Basis für ein „Microsoft-Neu“ zu bilden…

Tom
Redakteur

Nein, mit den Live-Kacheln ist man den anderen nicht „voraus“. Man hat einfach etwas „anderes“ entwickelt. Aber voraus? Wo bitte? weil auf einem Quadrat oder Rechteck das drin steht, was ich ohnehin im Benachrichtigungscenter lese? Vergleiche ich die Systeme heute (und ich habe alle drei im Dauertest), so muss ich sagen: – Windows Phone 8.1 lief verdammt flüssig auf scheiss Hardware – Windows 10 Mobile ist immer noch echt peinlich mit den ständigen Bugs und läuft auf Mittelklassegeräten immer noch scheisse – Android läuft sehr gut und ist super (zumindest mit MIUI) – iOS ist ganz okay, aber mir fehlen… Weiterlesen »

Hannes Lüer
Redakteur

Ich bin absoluter WP-Fan aber in den Punkten muss ich dir absolut zustimmen, Tom. (und MIUI ist wirklich was feines)

schnuffy1de
Mitglied

Welches Smartphone könnt ihr mir mit miui empfehlen? Mi 6 oder mix2 oder noch was anderes? Danke

getreidekuchen24
Mitglied

„weil auf einem Quadrat oder Rechteck das drin steht, was ich ohnehin im Benachrichtigungscenter lese?“ Das Benachrichtigungscenter war in der ursprünglichen Konzeption von WindowsPhone aber nicht vorgesehen. Es ging damals sowohl mit den LiveTiles als auch mit den Huns darum das UI mit den inhalten zu verschmelzen und damit das OS nicht als reinen App Launcher zu verstehen. Leider wurde dies dan später verwässert und spätestens mit Win10 Mobile und den abschied von Metro ist ja außer den LiveTiles nichts mehr davon übrig geblieben. Ich halte das Konzept nach wie vor für Vorraus und Überlegen, ( Wenn auch verbesserungswürdig). Dies… Weiterlesen »

nordlicht2112
Mitglied

Volle Zustimmung @Tom.
Für mich machen Live Tiles die Oberfläche immer noch viel zu unruhig. Diese ständige Bewegung in den Tiles nervt mich eher als das es Vorteile bringt.

Kissi
Mitglied

Es ist vor allen Dingen das modern, was man *nicht* sieht.

BB8
Mitglied

Nein, eher nicht. Technische Probleme gilt es immer zu lösen und liegt in der Natur der Dinge einer jeden Hardware und Software. Viel eher denke ich, dass es eine andere Strategie war, die zum Erfolg von Android geführt hat. Und zwar eine der mit kaufkräftigsten Zielgruppen überhaupt anzusprechen, den Jugendlichen. Mit ihren nach Süßigkeiten benannten Builds, dass war sehr raffiniert. Heute rudert Android wieder zurück und versucht von knallbunt wieder etwas seriöser zu werden. Den Markt haben sie ja schon längst erobert…Da spielt es dann auch keine Rolle mehr das Windows Mobile ein exzellentes Betriebssystem ist, von dem zu wenige… Weiterlesen »

Tom
Redakteur

Darauf wusste Microsoft keine Antwort? Selber Schuld, wenn man so arrogant ist und noch Lizenzgebühren für das System verlangt, das keiner wollte. Android ist kostenlos gewesen – von Anfang an und wird es auch bleiben, weil der ursprüngliche Entwickler von Android genau das so festgelegt hat. Microsoft war der Meinung, dass sie das nicht kostenlos anbieten wollen. Tja. Aber auch dann… Auf ein Bancomat-System aufbauen? Ja, vielleicht für WP 7. Danach völlig bei 0 anfangen und ein neues System entwickeln. Vielleicht sogar auf Android Basis, aber im MS-Style. Stattdessen? Ständig Apple und Google hinterherhecheln… Ich habe jahrelang den leeren Versprechungen… Weiterlesen »

Jptech42
WU Team

Zumal Android theoretisch Open-Source ist und jeder mitentwickeln kann (zumindest bei Custom-Roms wie Lineage) – ich hab noch keine Custom-Rom von Windows Mobile gesehen…

KiNG_laRz
Mitglied

Nicht nur theoretisch Open-Source, es ist Open-Source und grade bei den xda-developers gibt es soo vieles – von auto-root bis Custom-Roms.

ahoiiiiiiiiahollidiiiiiiii
Mitglied

Witzbold! LOL

gallionas
Mitglied

Nix ist kostenlos, Google hat Daten als Gegenwert bekommen. Microsoft hat es schon richtig gemacht. Gebühren für ein sicheres System ist kein Hindernis sondern ein Argument für. Siehe Apple die bekommen es auch hin. Man hätte allerdings den OEMs mehr Gestalltungsfreiheit einräumen müssen. Und dem Thema Sicherheit als Marketing Lokomotive den Vortritt geben müssen. Seien wir mal ehrlich, mit 10% Marktanteil hätte man gut leben können. Selbst Verluste wären locker zu verkraften. Naja jetzt hoffen wir mal, dass Myerson eine andere Firma ruiniert.

ahoiiiiiiiiahollidiiiiiiii
Mitglied

„Darauf wusste Microsoft keine Antwort? Selber Schuld, wenn man so arrogant ist und noch Lizenzgebühren für das System verlangt, das keiner wollte. Android ist kostenlos gewesen – von Anfang an und wird es auch bleiben, weil der ursprüngliche Entwickler von Android genau das so festgelegt hat. Microsoft war der Meinung, dass sie das nicht kostenlos anbieten wollen. Tja..“.
Android kostenlos? Was ist denn das für ein Unsinn. Diese Augenwäscherei immer. Du zahlst mit Daten und damit, dass dein Smartphone zur Werbefläche wird. Bei Microsoft zahltest du mit Geld und nicht mit Daten und gabst dein Smartphone auch nicht aus den Händen.

backpflaune
Mitglied

Ich glaube jedem ist klar, dass das Scheitern von Windows Phone katastrophal war. Die langfristigen Auswirkungen werden halt unterschiedlich gesehen. Und ob ein Lumia 960, 970.. noch was gebracht hätte oder nicht. Wäre ja auch sonst langweilig in der Community. Dann brauchen wir wenigstens nicht den Streit zwischen Android und iOS importieren. Vermutlich hat jeder seine ganz eigene Meinung zum Scheitern von WP. Und da man das so oder so nicht genau festmachen kann dürfen wir alle getrost weiter hätte hätte Fahrradkette spielen. Für mich wurde z.B. bei weitem nicht zu früh aufgegeben. Für die Business Nische hätte ich aber… Weiterlesen »

daniel
Gast
daniel

Tom beschreibt sehr schön wo der Kasus Knaktus liegt. Sehr schön auf den Punkt gebracht. Auch mit einem geringen Anteil hätte man dabei bleiben sollen. Ich mag mein windows phone nicht hergeben aber Zeichen haette man auf die breite Masse imagetraechtig anders und für jeden sichtbar setzen müssen. Geld ist genug da und man würde vielerorts besser verstanden werden. Image is Every Thing in da biz

Matthias
Mitglied

Guter Artikel Leo! Ich bin jetzt gespannt auf die neuen Nokia Geräte die im April auf den Markt kommen sollen.

Ralf950
Mitglied

Gerade die Lifetiles bzw Kacheln waren die Beste Idee aber die Umsetzung wie jetzt kam zu spät. Die Apo Entwickler hätten mehr gekauft werden müssen um die Apps zu liefern! Ich finde die Entwicklungen waren gut. Ein Gerät 2-4 Jahre Updates! Das ist mal nachhaltig! Jetzt noch Technik von sofort ala Huawei….und das ……

ExMicrosoftie
Mitglied

Ja, guter Artikel, Leo! MS hat für damalige Verhältnisse ein (im Businessbereich) sehr weit verbreitetes Smartphone gehabt. Das war vielleicht nicht so hip wie ein iPhone, aber es hatte seine treue Benutzerbasis. Die hat man im Regen stehen lassen. Mit Windows 8 kam der alte MS-Fluch (jedes zweite OS ist eine Niete), und sie haben wieder die Nutzer im Regen stehen lassen. Mit Win 10 M haben sie das gleiche gemacht, weil nun OneCore, the next big thing um die Ecke guckten. Es wundert mich echt, dass es die Xbox noch gibt! MS fehlt es anscheinend im entscheidenden Moment an… Weiterlesen »

hanno
Mitglied

Bis heute bin ich mit meinen lumia 950 zufrieden. Ich wüsste jetzt auch nicht auf Anhieb warum ich wechseln sollte zu Nokia. Ich habe auf meinem Windows Phone alles das was ich brauche. Und so lange wie mein 950 von Microsoft mit Updates versorgt wird . Werde ich nicht wechseln.

Shyntaru
Mitglied

Das freut mich für dich und das meine ich auch zur keiner Zeit irgendwie sarkastisch oder dergleichen. Es ist immer klasse wenn man von einem device so lange überzeugt ist und Spaß daran hat. Doch gerade in meinem Falle wäre w10m ein wirkliches Hindernis im beruflichen Alltag. Viele Dinge die ich zwingend benötigte, sind schlicht nicht vorhanden . Und auch privat müsste ich deutliche Abstriche machen. Genau das ist eben schade, wenn man sieht, dass ms eigentlich eine Marktlücke hätte füllen können. Es gibt so viele die Google schlicht ablehnen und denen Apple zu teuer ist. Hier ein Gerät um… Weiterlesen »

schnuffy1de
Mitglied

Was fehlt dir denn bzw welches Hindernis?

ahoiiiiiiiiahollidiiiiiiii
Mitglied

Vielleicht sieht jetzt auch der letzte Fan (?) /Hater ein, dass Satya Nadella absolut korrekt gehandelt hat. Auf dem Markt war für Microsoft nichts mehr zu holen. Auch, dass man sich die Zeit genommen hat, den gleichen Fehler nicht erneut mit Andromeda zu machen. Die aktuellen Probleme mit Windows 10 ARM hat nicht Microsoft zu verantworten. Die Hardware kommt nicht von Microsoft. Microsoft wartet mit Andromeda bis frühestens Ende dieses Jahres. Das geht angesichts des Artikels voll in Ordnung.

stevenskies
Gast
stevenskies

Die falsche technische Basis hat sich nicht nur dahingehend bemerkbar gemacht, dass verschiedene Funktionen schwieriger zu implementieren waren, sondern auch, dass der Umstieg auf eine neuere Version (7 > 8 > 10) zu große Opfer gefordert hat. Nicht mehr unterstütze Hardware etc. Und wenn ein Mitbewerber das OS kostenlos anbietet, ist es natürlich schwer etwas kostenpflichtiges daneben zu positionieren. Dazu muss dann schon ein echter Mehrwert verfügbar sein… Was mich mittlerweile immer mehr an Windows 10 Mobile und den Apps von MS stört, ist, dass es immer mehr funzlige Kontextmenüs gibt. Irgendwann landen wir wieder bei der Bedienung mit Stift,… Weiterlesen »

Corrado
Mitglied

Seit 2006 benutze ich das Fujitsu Siemens Pocket Loox T830 – mittlerweile noch gelegentlich um die verdutzten Gesichter zu sehen. Ja, selbst MS Office läuft noch.
Spätestens ab diesem Zeitpunkt hat aber MS die Zukunft in diesem Bereich völlig fehl eingeschätzt – leider.

Bojo
Gast
Bojo

Was der gute Terry verbirgt, was ich selbst bei Verhandlungen im Geräteeinkauf miterlebt habe ist, wie stur sich Microsoft ggü. den OEMs verhalten hat, und ihnen keinerlei Freiräume gewähren wollte, was ihr eigenes Branding anbelangt. Kein Wunder, dass unter solchen Vorraussetzungen keiner bereit war große Mengen in den Umlauf zu bringen, wenn ein Windows Phone von Samsung dasselbe Look & Feel aufweist wie eines von Huawei. Daran ist es gescheitert.

Androvoid
Mitglied

Ist vor allem an der anfangs nicht zugestandenen Kostenlosigkeit gescheitert. Vorgegebenes Look & Feel kann nicht so sehr der Grund gewesen sein, weil bald darauf ohnehin auch Android-Pur zu einem vielseitig geschätzten und begehrten Qualitātsmerkmal geworden ist.

keinuntertan
Mitglied

Das Lustigste daran ist, dass Windows Phone 7 nicht nur zu spät herausgebracht wurde, sondern Microsoft zunächst noch Lizenzgebühren von den OEMs verlangte. Dazu ein vernageltes, geschlossenes System war, für dessen Dateimanagement man ein Desktop-Programm „Zune“ brauchte, um Dateien mit dem Desktop zu synchronisieren. Was hatte ich mich 2012 mit meinem 900er Lumia geärgert. Besser wurde es auf Basis von Win NT mit WP8 und schließlich WP8.1, und nun, wo das System mit W10 mobile m.E. recht gut ausentwickelt wäre, hängt man es an den Nagel, weil der Nadella es nicht besser weiß, als sich in seiner Profit-Zentriertheit auf seine… Weiterlesen »

Tiberium
Mitglied

Auch ein Terry Meyerson trägt einen nicht unerheblichen Anteil am Windows Phone Flop. MS hat so ziemlich alles falschgemacht was man falschmachen konnte. – Lizenzgebühren – ein App Store der viele Apps nie geboten hat, welche der Verbraucher wollte – katastrophales Marketing (welches sich immer noch fortsetzt) – immer wieder „Neuanfänge“. WP8 nicht mit WP 7 Modellen kompatibel, WP10 nur für ausgewählte Modelle – WP10 im Alphastadium auf die Endverbraucher losgelassen – Lumia 950 Modelle im Plastikgewand nachdem die Mitbewerber schon lange auf Aluminium bzw. Glas umgestiegen waren – keine off. Unterstützung für Smartwatches oder Wearables – die „Alternative“ MS… Weiterlesen »

Hirsch71
Mitglied

Wenn ich allerdings sehe, wieviele meiner Produktivitäts-Apps noch vorhanden sind u. Continuum unterstützen, wie stabil W10M mit Build 15254.313 läuft u. wie gut das Mozo-Leder-Cover mit Unterstützung von kabellosem Laden u. NFC das Plastik-Cover ersetzt, sehe ich längst nicht so schwarz… Arbeite zufrieden weiter u. warte auf Andromeda OS nebst Referenzgerät von Microsoft, welches hoffentlich genauso innovativ ist, wie mein 950 XL, als ich es in 11/2015 bestellte! Um all das, wenn auch weiterentwickelt, bereitzustellen, haben Apple u. Samsung bis heute gebraucht u. verkaufen das frech als Innovation zu Preisen deutlich über den 699€ damals für das 950 XL👎… Deshalb… Weiterlesen »

Tiberium
Mitglied

Stimmt – Apple und Samsung haben länger gebraucht als Ms……aber dafür funktioniert es auch. Die Continuum Methode von Samsung bietet mehr, FaceID von Apple funktioniert um Welten besser als der Iris Scan der 950er. Das du zufrieden bist, ist für Dich persönlich wunderbar – der weitaus grösste Teil ist und war es auf jeden Fall nicht ! Bei MS weiss man nie wie lange der „Support“ anhält. Bei Apple kann ich mir sicher sein auch in 4 bis 5 Jahren Support zu erhalten ! Und 699 € wird für das „Andromeda OS Referenzgerät“ auch ein Traum sein….obwohl mangels Nachfrage hier… Weiterlesen »

Hirsch71
Mitglied

Die Meinung war ja meine höchstpersönliche u. sicher seltene Auffassung… Und die 699€ waren 11/2015 … Heute ruft Apple ja für das iPhone X mit 256 GB noch immer 1.099€ Minimum auf u. das Galaxy S9+ ist mit 64 GB neu mindestens 880€ teuer plus SD-Karte u. Dex-Dock… Deshalb sind für einen würdigen Ersatz meines 950 XL mit 32+200 GB plus Dock die 1.100€ angemessen… Wenn mir damit iOS u. Android erspart bleibt u. ein funktionierendes Andromeda OS auch PC-Programme kann, darf’s auch teurer werden, da ich mein High-End-Gerät meist 3-4 Jahre nutze – siehe 950 XL … Frohe, gesegnete… Weiterlesen »

Jakker
Mitglied

Volle Zustimmung! Geht Mir genauso, alles mit gemacht, von RT enttäuscht und heute auf Android und Microsoft auf das nötige Minimum reduziert.

hansra1
Mitglied

Terry Myerson, geht zu Apple, am 01.04.18

daniel
Gast
daniel

Apps für normal Sterbliche vollends überbewertet und eigentlich nur Spielzeug… Auch auf den beiden anderen Systemen keine tolle Wahl wenn es um wirkliche Software geht. Bei den UWPs meinte u meint es MS gut aber aber aber die Meisten ziehen nicht mit… Und Zeit ist eh abgelaufen für das APP Ding. Gut der Name bleibt bei PWA progressive web app aber prinzipiell sind es dynamische Inhalte und mehr die in interaktive Webseiten eingebaut werden um dann via Browser und spezifischer Technik abgerufen und genutzt werden können. Eigentlich alles wischi waschi brainwash für uns Consumer. Edge unterstützt im Übrigen PWAs nativ.… Weiterlesen »