AnwendungAppsNewsWindows 10

Windows Kamera App erhält Struktur-Update (Insider) – für Adromeda? Na ja…

Microsoft hat für Insider des Fast Rings ein Update der systemeigenen Kamera App ausgeliefert. Dieses bringt einige Verbesserungen mit sich. Doch warum das Update?

Neuerungen und Änderungen

In einem Blogbeitrag erläutert das Windows Team, dass die App in ihrer Komplexität unzugänglich für Bug Fixes, Verbesserungen und neue Features war. Die Kamera war damit zu langsam, neue Funktionen gab es schon lange nicht mehr und vorhandene Fehler waren nicht einfach zu beseitigen. Deswegen wurde die grundlegende Architektur überarbeitet.

Dabei wurde laut dem Blogpost einige Funktionen und Algorithmen entfernt, die bei nicht unterstützten Geräten zu Problemen geführt haben und heute in anderen Features und Apps von Windows existieren.

Neben diesen Änderungen unter der Oberfläche gibt es auch konkrete Neuerungen:

  • Nutzer können jetzt alle Kameras eines Gerätes parallel nutzen, indem verschiedene Instanzen der Kamera App geöffnet werden.
  • Beim erneuten Start der Kamera App wird die zuletzt verwendete Kamera aufgerufen.
  • Die App erinnert sich an die beim letzten Mal verwendete Funktion (Video oder Foto).
  • Nutzer können nun verschiedene Auflösungen bzw. Seitenverhältnisse (z.B. 3:2 oder 16:9) auswählen.
  • Der Helligkeitsregler ist detaillierter einstellbar, da er mehr Positionen hat und er zeigt den eingestellten Wert an.
  • Nicht mehr verfügbar: Mit dem Auslöser nach links wischen, um alle Bildeinstellungen anzuzeigen.
  • Nicht mehr verfügbar: Wischen, um den Kamera-Modus (Video, Bild) auszuwählen.

Update für neue Geräte (Andromeda)?

Die Kamera-App wurde seit der Einführung von Windows 10 nicht mehr fundamental überarbeitet. Die Frage ist, natürlich, wieso ausgerechnet jetzt sich das Team darum kümmert. Der Blog Post lässt sich so deuten, dass die App grundlegende Architekturveränderungen brauchte, um überhaupt in Zukunft noch richtig verbessert werden zu können. Dabei werden offensichtlich Funktionen entfernt, die ihre Ursprünge noch in der Nokia Camera haben. Diese bietet natürlich viele Funktionen, die vom größten Teil der Windows 10 Geräte nicht verwendet werden können: Selten werden Tablets, PCs und 2-in-1s im selben Maße zum Fotografieren verwendet wie Smartphones. Der Grund für das Update könnte also nicht ein neues Gerät, sondern die Kompatibilität für die bestehenden Geräte sein.

Gleichzeitig sind im Umfeld der Andromeda-Gerüchte Patente zu möglichen Kameralösungen aufgetaucht.

Lebenszeichen: Neues “Surface Phone”-Patent aufgetaucht

Diese Patente lassen auf ein neues Kameramodul schließen, dass natürlich neuer Software bedarf. Es könnte also auch sein, dass Microsoft hier die Basis für zukünftige Entwicklungen legt. Allerdings muss man hier Vorsicht walten lassen: Natürlich könnten das Ganze auch Gründe haben, die ganz woanders liegen: So sind die Rechte beim UI der Kamera App wieder bei Nokia.

Die Rechte an Microsofts Kamera UI liegen nun wieder bei Nokia

Microsoft hat dieses zwar lizenziert, allerdings könnte es natürlich bei einer Eigenentwicklung Kosten sparen. Denn grundsätzlich wäre es fraglich, weshalb man ein Interface lizenziert, wenn man keine Geräte hat, die es wirklich richtig ausreizen.

Das Update rollt laut dem Beitrag an „einige Insider“ aus. Habt ihr es schon erhalten?


Quelle: Microsoft

Vorheriger Artikel

Windows 10 "Sets"-Feature verabschiedet sich, kommt aber wieder

Nächster Artikel

Microsoft Edge Browser nun offiziell im Google Play Store (Deutsch)

Der Autor

Benjamin Horn

Benjamin Horn

12
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
10 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
11 Comment authors
htpcmankeinuntertanKuehlbergimperativ830mwp10 Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
mwp10
Mitglied

Pah! Ich vermute, der Typ, der das entwickelt hat, wurde zur ersten Nadella’schen Kündigungswelle entlassen und anscheinend war sein hohes Entwicklergehalt gerechtfertigt und kein anderer sah mehr durch. Also wird die Architektur (die keiner verstanden hat) neu entwickelt, von halb so teuren Juniorentwicklern, denen die App eh egal ist, weil sie Fotos nur mit ihren iPhones und Androiden machen. Und jetzt gebt mir rot … äh Daumen runter 😉

coffinwood
Mitglied

Quatsch, wenn der so programmiert hat wie ich, dann versteht der sein eigenes „Werk“ nach drei Wochen Abwesenheit nicht mehr. Lieber gleich neu machen. 🙃

Leonard Klint
Admin

Hm, klingt…logisch 🙂

gast
Mitglied

Ich würde prognostizieren, dass das eine äußerst ungünstige Entwicklung für Leute mit Win 10 Mobile-Geräten wird…

droda
Mitglied

Wie sollen denn die nicht mehr verfügbaren Features realisiert werden?
Wird nur die Bedienung geändert oder auch die Software für die Optik und Bildverarbeitung? Das wäre ja für die 950er nicht wünschenswert. 🤔

180466
Mitglied

Das Update rollt laut dem Beitrag an “einige Insider” aus.
Denn müssten ja alle Insider es bekommen 😎

backpflaune
Mitglied

Die Kamera ist doch mittlerweile (leider) vollkommen egal. Es wird (wieder leider) kein Consumer Smartphone mehr geben das mit einer tollen Kamera locken müsste.
Andromeda würde aber eine Real Sense Kamera oder ähnliches sicher gut stehen für produktive Zwecke. Für Aufnahmen und VR. Kann mir das Gerät sehr gut mit AR vorstellen. Im Prinzip so wie in den fancy Konzeptvideos von der HoloLens.
Das neue Lieblingsgerät für alle Architekten und Bauleiter.

mwp10
Mitglied

Meiner Meinung nach wäre eine Kamera-App cool, die wie Edge mit Erweiterungen verbessert werden kann. Dann müsste man sich nicht ständig zwischen Pro und Kontra von den Apps entscheiden, sondern hätte alles in einer App, je nach Bedarf. Aber bleibt wohl ein Traum?

imperativ830
Mitglied

Kameraapp nutzte ich selten, da es immer so viel Aufwand ist, den Desktop ins Auto zu verladen, auf das Stitv zu klemmen und die Aufnahme zu starten. Daher brauch ich keine Updates dieser App mehr

Kuehlberg
Mitglied

Ich frage mich schon immer, was man mit einer Kamera App, mit allen und nunmehr noch mehr Zipp und Zapp auf einem Laptop etc. sinnvolles veranstalten sollte. Irgendwie gehört die da nicht hin. Auf den Lumias, ging das ganz plötzlich nicht mehr weiter.

keinuntertan
Mitglied

Heißt das, dass demnächst, nach den Insidern jetzt, ein Update für alle für die Kamera-App ausgerollt wird, das dann die tollen Lumia-Kameras verhundst? In den Store-Einstellungen die automatischen Updates besser abstellen und das Update der Kamera-App verhindern?

htpcman
Mitglied

Die Nokia Kamera App hat wenigstens funktioniert. Diese Verschlimmbesserung von den gemachten Bildern war die größte Katastrophe, die diese App je erfahren hat.
Seit dem ist die Funktion unbrauchbar.
Das ist auch einer der Hauptgründe, warum ich wieder zu Android wechseln werde.
Und die Abstürze der Kamera App auf meinem Lenovo X1 nerven auch nur noch.
„Da ist wohl etwas schief gegangen…“
Wie so vieles bei Microsoft…