News

Windows 9 heißt… Windows 10! Und wird auch das neue Windows Phone

Soeben ist Microsoft’s Pressekonferenz zu Ende gegangen, auf der es um die „Zukunft von Windows und Unternehmen“ gehen sollte. Die Redmonder haben sich einige Mühe gegeben den Ball flach zu halten – kein Live-Stream, eine kleine Halle mit höchstens 50 Personen – doch das Interesse an der nächsten Windows Version war erstaunlich groß.

Der erste Paukenschlag gleich zu Beginn: der Nachfolger von Windows 8 wird Windows 10 heißen! Ansonsten gab es relativ wenige Überraschungen, im Großen und Ganzen hat Microsoft die schon bekannten Gerüchte bestätigt.

Alle wichtigen Fragen und Antworten zur heutigen Präsentation, hier im Überblick:

Warum Windows 10?

Die Entscheidung eine Versionsnummer zu überspringen hat so ziemlich alle Beobachter überrascht und viele davon irritiert. Windows-Chef Terry Myerson sagte, wenn das fertige Produkt vorliegt, wird man sehen, wieso Windows 10 der angemessenere Name ist.  So groß ist der Entwicklungssprung also, dass man eine Nummer überspringen musste.

Ich persönlich finde die Entscheidung mutig, aber im positiven Sinne. Windows 10 wahrt die Kontinuität zu den Vorgängern –  aber eben nicht zu sehr. In in vielerlei Hinsicht ist Windows 10 auch tatsächlich keine Weiterentwicklung von Windows 7 und 8, sondern eine Versöhnung der unterschiedlichen Philosophien.

Was gab es zu sehen?

Eine relativ frühe Version von Windows 10 (für die Geeks: Build 9841). Einige Features waren noch nicht fertig, oder lagen nur als Designstudie vor. Im Zentrum der Präsentation stand ganz klar die Desktop-Version. Von Windows 10 auf Tablets gab es nur wenig zu sehen, von Windows 10 auf Smartphones noch überhaupt nichts. Für alle, die nicht dabei waren, verschafft aber folgendes Video einen ersten Eindruck von Windows 10:

Die offizielle Zusammenfassung von Microsoft gibt es hier.

Worum geht es bei Windows 10? Was ist neu?

Windows 10 soll Barrieren einreißen: zwischen den verschiedenen Geräte-Typen Desktop, Laptop, Tablet und Smartphone.  Und zwischen den verschiedenen Eingabemethoden Touch und Maus/Tastatur. Windows 10 wird also das Betriebssystem für Alles und (hoffentlich) Jeden.

Mehrmals wurde betont, dass sich auch Windows 7 User in der neuen Version leicht zurecht finden sollen. Gleichzeitig soll die Touch-Freundlichkeit von Windows 8 nicht ganz über Board geworfen werden.

Windows 10 one store

Die vielleicht größte Innovation: Mit Windows 10 soll es einen App-Store für alle Gerätetypen geben und „Universal Apps“, die auf all diesen Geräten laufen, egal ob Smartphone, Laptop, Tablet oder und PC. Auf Desktop/Laptop soll man Apps im Fenster ausführen können – die unsanfte Trennung zwischen Vollbild Apps und Desktop Anwendungen, die auf Windows 8 für einige irrtationen sorgt, wäre damit passé.

Tech-Preview_Start-menu-500x281

Für Desktop Anwender feiert, wie erwartet, das Startmenü ein Comeback. Aber auch die teilweise unbeliebte Charms-Leiste am rechten Bildschirmrand soll erhalten bleiben, vermutlich aber nur für die Touch Bedienung.

Das Multitasking wird wie erwartet deutlich verbessert. „Task View“ liefert eine Übersicht über alle offenen Programme und Fenster, also virtuelle Desktops wie man sie von Apple’s Mac OSX kennt. Mit „Snap“ lassen sich mehrere Fenster nebeneinander auf dem Bildschirm verankern – inklusive der Apps, die auf Windows 10 in Fenstern laufen. Also Word-Dokument, neben der Mail-App, neben Browser Fenster, in Windows 10 kein Problem mehr.

Interessant ist eine Funktion, die sich Continuum nennt, und die Bedienung von Hybrid-Geräten mit Touch- und Desktop Elementen erleichtern soll. Continuum soll automatisch verschiedene Bedienelemente eingeblendet werden, je nachdem ob Maus und Tastatur eingesteckt sind, oder nicht. Eine geniale Idee, nicht nur im Hinblick auf multifunktionale Geräte wie Microsoft’s Surface.

Wann kann ich Windows 10 testen?

Microsoft hat bei der Entwicklung von Windows 10 ein bisher ungekanntes Maß an Transparenz und Kundendialog versprochen. Ab morgen kann man sich unter preview.windows.com für ein Insider-Programm anmelden und eine „Technical Preview“ von Windows 10 testen. Das Insider Programm ist aber nur für sehr erfahrene User zu empfehlen.

Wann wird Windows 10 veröffentlicht?

Microsoft spricht von einer Veröffentlichung „spät im Jahr 2015“. Klingt nach Sommer/Herbst 2015. Der zeitweise spekulierte (oder erhoffte) Release im April 2015 ist also endgültig vom Tisch. Die üblichen Verzögerungen miteinberechnet, würde es mich nicht wundern, wenn wir sogar bis zum Weihnachtsgeschäft 2015 warten müssen, bis die ersten Geräte mit Windows 10 tatsächlich ausgeliefert werden.

Wer kann auf Windows 10 updaten? Was wird es kosten?

Zu diesen Fragen gab es enttäuschend wenige Informationen. Über eventuelle Preise wurde überhaupt nicht geredet. Gerüchte, dass Windows 8 user ein kostenlosen Update auf Windows 10 erhalten, wurden heute weder bestätigt, noch dementiert.

Microsoft betonte allerdings, man wolle die „große Mehrheit der bestehenden Windows-Geräte updaten können“.  Das beinhaltet, wohlgemerkt, auch Windows Phone. Was „die große Mehrheit“ aber konkret heißt, wird sich wohl erst nächstes Jahr zeigen.

Was bedeutet das für Windows Phone?

Windows 10 wird auch die nächste Version von Windows Phone. Das haben Terry Myerson und Windows Phone-Chef Joe Belfiore ausdrücklich bestätigt. Eine große Herausforderung – immerhin muss das neue Betriebssystem auf einer Vielzahl verschiedener Geräte laufen. Wenn das aber gut umgesetzt ist – und wenn tatsächlich die „große Mehrheit“ aller Geräte ein Update auf Windows 10 erhalten wird – dann ist das eine gute Nachricht für alle Windows Phone Fans.

Die Möglichkeit „universal apps“ zu programmieren, also Apps, die sowohl auf Smartphones als auch auf PC / Laptop / Tablet laufen, macht die Windows Plattform auf einen Schlag attraktiver für Developer, die für eine viel größere Zahl potentielle App-Käufer programmieren können. Meiner Meinung nach ist das der einzige Weg, um den App-Gap endlich zu schließen und Windows (Phone) auf Augenhähe mit Android und Apple’s iOS zu bringen.

 

Was ist euer Eindruck von Windows 10? Diskutiert mit in den Comments!

Vorheriger Artikel

Nokia 130 ab Anfang Oktober für 29 Euro im Handel!

Nächster Artikel

Microsoft veröffentlicht Video der Windows 10 Präsentation

Der Autor

Königsstein

Königsstein

Mehr Beef als Maredo.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Diskussion abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Thomas P
Gast
Thomas P

Hmm, bin nicht so begeistert… irgendwie wächst da kein WOW Gefühl bei mir. Wie ist es bei euch?

Ich befürchte, das Look&Feel der techical Preview wird auch in Win10 bleiben. Optisch wird sich da wenig tun. Schade!

trackback

[…] Unsere Zusammenfassung mit allen wichtigen Fragen und Antworten rund um Windows 10 findet ihr HIER. […]

trackback

[…] hat Microsoft uns zum ersten Mal Windows 10 vorgestellt, den arithmetisch fragwürdigen Nachfolger von Windows 8. Wenn ich die ersten Reaktionen richtig […]

trackback

[…] ist eines der coolsten Features von Windows Phone – und in naher Zukunft auch Windows 10. Zu Recht behauptet nicht nur Microsoft, dass Cortana um einiges schlauer ist als Siri, ihr […]

trackback

[…] Gefeiert wurde aber auch die Gegenwart, in der die “Adobe Creative Cloud” einige der lang versprochenen Features für Touch- und Fingerbedienung erhält. Adobe hat dazu das User Interface vom unterliegenden Anwenungskern abgespalten, was es erlaubt die Benutzeroberfläche an das jeweilige Endgerät und die entsprechende Eingabemethode anzupassen. Eine speziell für die Surface Pro entwickelte Oberfläche, soll sich zum Beispiel automatisch transformieren, je nachdem ob die Tastatur eingesteckt ist, oder nicht. Im “Touch Modus” bietet sie größere Bedienelemente und eine Touch-freundliche Steuerung, soll aber die volle Funktionalität der Desktop-Oberfläche behalten. Eine ganz ähnliche Vision verfolgt Microsoft auch mit der “Continuum” genannten… Weiterlesen »

trackback

[…] ist die Surface Pro praktisch das Vorzeige-Gerät für Windows 10. Welches andere Gerät wäre besser geeignet die Vision EINES Betriebssystems für alle […]

trackback

[…] Wer sich generall für die Inhalte des Events interessiert, der kann die Einzelheiten zum Beispiel bei TheWPHub nachlesen. Für mich als Nutzer von Windows Phone 8 war wenig Spannendes dabei außer der Überraschung, dass […]

trackback

[…] Laptops, Tablets, Phone. Mit der nächsten Version seines Betriebssystems will Microsoft alle Geräte auf einer Plattform, mit einem App-Store […]