MicrosoftNews

Windows 7 unter Umständen noch für Spectre und Meltdown anfällig

Anfang des Jahres wurden die Sicherheitslücken in quasi allen modernen Prozessoren namens Meltdown und Spectre aufgedeckt. Größter leidtragender war dabei Intel, deren Prozessoren für alle Varianten der Angriffe anfällig waren. Nachdem Mainboardhersteller, Prozessorherseller und Betriebssystemhersteller Hand in Hand zusammengearbeitet haben, um die Lücken zu verschließen bzw. Gegenmaßnahmen zu entwickeln, gab es bereits im Dezember erste Patches von Apple und Microsoft folgte im Januar.

Nutzer, welche noch auf das bereits 2009 erschienene Betriebssystem Windows 7 setzen, sollten allerdings wachsam sein. Denn falls außer dem Microsoft Defender kein weiteres Antivierenprogramm installiert wurde, sind sie noch anfällig. Der Defender selbst verhindert nämlich das setzen des benötigten Registry-Strings. Diese Nutzer sollten den String nun manuell setzen, um auch geschützt zu sein. Alternativ kann auch diese .reg Datei heruntergeladen und um Anschluss ausgeführt werden.

Den String manuell setzen:

Zuerst einmal muss die Registry per „regedit“-Befehl geöffnet werden. Diesen kann man in das Startmenü in die Suche eingeben. Danach sollte folgender Pfad aufgerufen werden: „HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion“. Dort wird dann per Rechtsklick ein neuer Eintrag des Typs „Schlüssel“ angelegt. Er bekommt dann den Namen „QualityCompat“, sollte dieser bereits vorhanden sein, ist man bereits geschützt und man kann die Registry schließen.

Ist der Schlüssel angelegt muss man nun per Rechtsklick editieren und ein DWORD-Wert (32-Bit) hinzufügen. In diesen schreibt man dann folgenden Text rein: „cadca5fe-87d3-4b96-b7fb-a231484277cc“. Hat man das abgespeichert kann man nun die Registry beenden und Windows wird das benötigte Update herunterladen.


Quelle: WinFuture

Vorheriger Artikel

Dieses Lenovo HX03W Smartband gibt es heute für nur €16 uvm.

Nächster Artikel

Qualcomm kündigt neue 700er Snapdragon Prozessoren an

Der Autor

Tomás Freres

Tomás Freres

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
6 Comment authors
zorrogastwoelwincrismo1893Shayliar Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Steffen1303
Mitglied

Danke für den Tipp, ich benutze auf einem Rechner noch WINDOWS 7👍.

Shayliar
Mitglied

Ich hoffe mein Haus hat das bei allen Windows 7Rechner gemacht…
Aber da wir teilweise noch Windows XP und Serverarchitektur aus den 80er nutzen bin ich mir da nicht so sicher.

crismo1893
Mitglied

Gibt es hierzu evtl. auch eine Quellenangabe von Microsoft die in den Artikel mit aufgenommen werden könnte?
Microsoft Security Essentials unterstützt meines Wissens allerdings das Setzen des REG-Schlüssels.

woelwin
Mitglied

👍😎

gast
Mitglied

Warum blockt der Defender das? Das kann man dem doch auch austreiben…

Oh Microsoft!

zorro
Mitglied

schau mal auf das datum des support-endes…. und wieso immer MS?… den mist hat ja wohl intel gebaut, wieso kommt von denen nix? keine firmware-updates oder sonstiges. ist immer einfach alles auf MS zu schieben……