AnwendungAppsNewsWindows 10

Windows 10 UWP Apps erhalten mit Anniversary Update neue Schnittstelle zu Kinect

Wenn das Wort „Kinect“ im gleichen Satz mit Windows 10 genannt wird, dann wird es interessant. Denn von Kinect hört man eigentlich nicht mehr viel. Zuletzt hörte man etwas von Microsoft Research im Zusammenhang mit Kinect (Room-2-Room).

Mit dem Anniversary Update, das voraussichtlich am 29. Juli 2016 erscheint, wird Microsoft eine neue Schnittstelle für Universal Apps zur Verfügung stellen. Diese ermöglicht den Zugriff auf alle Daten eines Kinect Sensors. Aktuell können Windows 10 (UWP) Apps die meisten Daten von einem Kinect-Hardware Gerät noch nicht auslesen.

Xbox_One_Kinect2

In einem Blog-Post erklärte Microsoft:

„Mit dem Windows 10 Anniversary Update und einem Kinect-Treiber Update, werden Kinect-Entwickler in der Lage sein, RGB (Rot-Grün-Blau), Infrarot und Tiefdaten aus dem Kinect-Sensor zu lesen. Das Mikrofon der Kinect-Sensoren ist bereits heute in der API für die UWP Audio- und Spracherkennung sichtbar (auch wenn nicht alle Eigenschaften von Kinect für Windows SDK zu UWP-APIs zugänglich sind) – daran wird sich auch nichts mehr ändern.

Skelett-Dateien sind für viele Kinect-Apps wichtig. Um auf all diese Daten zugreifen zu können, wird es ein zusätzliches SDK brauchen, welches in der zweiten Jahreshälfte erscheinen wird. Mit den neuen Fähigkeiten des Windows 10 Anniversary Updates, können Entwickler auch die vorhandenen WindowsMediaFaceAnalysis-APIs mit Kinect nutzen, um gesichter zu erkennen und zu verfolgen.“

Es bleibt spannend, was mit Kinect im Sommer passieren wird und was sich Microsoft mit den neu geschaffenen Möglichkeiten erhofft.

Was denkt Ihr? Habt Ihr Kinect überhaupt je benutzt?


Quelle: Microsoft

Vorheriger Artikel

Universal Skype-App jetzt auch in dunkel und mit Unterstützung für mehrere Accounts

Nächster Artikel

OneDrive: Universal App nun offiziell verfügbar

Der Autor

David

David

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Diskussion abonnieren  
Benachrichtige mich zu: