NewsWindows 10

Windows 10 April 2018 Update – Release am 30. April

Update:

Microsoft hat nun das Windows 10 April 2018 Update offiziell für den 30. April, also in drei Tagen, angekündigt. Zu den Hauptneuerungen des erste großen Updates für dieses Jahr zählen unter anderem die Timeline-Funktion, „Focus Assist“, was einem beim konzentrierten Arbeiten helfen soll sowie eine neue Diktierfunktion. Das Update sollte ursprünglich Anfang dieses Monats herauskommen, wurde aber in letzter Sekunde wegen eines schweren Bugs zurückgezogen.

Doch nicht nur für den Endnutzer sind neue Funktionen hinzugekommen. Für Systemadministratoren wurde vor allem das Gerätemanagement sowie die Verwaltung von Office365 erleichtert.

Der weltweite automatisierte Rollout soll ab dem 8. Mai beginnen. Ab dem 30. April lässt sich das Update hier manuell herunterladen, für die ganz ungeduldigen.


Am 30. April kommt das lange antizipierte und heiß erwartete Windows 10 April Update. Wir haben hier nochmal alles aufgelistet, was ihr wissen müsst:

Falls ihr gar keine Lust auf das April Update habt, haben wir hier eine kleine Anleitung zusammengestellt, mit der ihr die Installation verhindern oder zumindest verschieben könnt.

Windows 10 Spring Creators Update verschieben oder blocken


Für die, die direkt auf die neue Version springen möchte, ist hier der Changelog für das Update. Neben Neuerungen für Windows selbst kamen auch einige Features für den Edge Browser hinzu und für Cortana.

Microsoft veröffentlicht Redstone 4 Changelog


In unserem Forum hat der Moderator Ulrich B. bereits zum Fall Creators Update eine kleine aber praktische Anleitung zusammengestellt, wie man aus den von Microsoft verteilten .esd-Dateien ein fertiges Image zum Installieren zusammenbastelt.

Windows 10 “Spring Creators Update”: ISO-Dateien herunterladen


Unter der Kategorie „Spring Creators Update“ haben wir nochmal alle News zu dem Update zusammengefasst:

Windows 10 April 2018 Update – Alle Informationen

Seid ihr scharf auf das neue Update oder wartet ihr lieber ab, bis die ersten Bugs gefunden und gefixt worden sind?


 

Vorheriger Artikel

Nokia 7 Plus Kamera-Test: Wie groß ist der Unterschied zum Nokia 8 Sirocco?

Nächster Artikel

Quartalszahlen: Microsoft mit dickem Plus - gute Nachrichten auch für Surface

Der Autor

Tomás Freres

Tomás Freres

Hinterlasse einen Kommentar

34 Kommentare auf "Windows 10 April 2018 Update – Release am 30. April"

avatar
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
tobias25
Mitglied

Kommt es auch für Windows 10 Mobile?

Leonard Klint
Admin

Morgen? Nein. Irgendwann? Vielleicht. Wird dann aber eh nur eine neue build Nummer sein, ohne neue Features.

gast
Mitglied

Ich wäre den Klappspaten aus Redmond wirklich dankbar, wenn sie wenigstens die Edge-Engine noch auf das aktuelle Niveau wuchten würden. Quasi als letzter Gnadenakt.

Scaver
Mitglied

Diesen Gnadenakt gab es doch schon mal. Sonst wäre die Edge Enhine noch älter als jetzt.
Wie oft sollen sie das machen? Es wurde ganz klar gesagt, neue Features wird es nicht mehr geben, bzw. wenn dann nur als Beiwerk z.B. wenn Sicherheitslücken geschlossen werden müssen.

gast
Mitglied

Das ist mir klar und es ist mir dennoch bums was die gesagt haben. Es ist einfach nur schäbig, dass Win 10 M-User ausgerechnet jetzt nach Zündung der PWA-Behelfskrücke unter der falschen Grundkonzeption bzw. dem total verkackten Updatemodell von Edge leiden! Das ist kein unbotmäßiger Aufwand.

myopinion
Gast

Schade, dass man auf Edge angewiesen ist.
Sehr „Buggy“.

christian
Mitglied

Nein für die Lumias wird es lediglich noch Updates für die 1703 und 1709 geben. Leider!

Firefly
Mitglied

Hab’s schon seit ca. 3-4 Tagen drauf. Upgrade lief reibungslos und schnell

Tb2706
Mitglied

Für mich ist das update schon wieder alt weil ich im Insider bin, aber trotzdem wird es interessant wie schnell das update auf allen rechnern ist und ob es Probleme mit dem neuen ablauf des updates gibt.

klausir
Mitglied

Hallo,
also ich habe es auf meinem „normalen“ PC bekommen.
Leider war danach die Auflösung der Grafikkarte (Radeon HD 3200) nicht mehr korrekt. Erst die Installation eines älteren Treibers hat es wieder korrigiert. Bei Win10 hatte ich bisher nie andere Treiber installieren müssen – es funktionierte immer mit den integrierten Win 10 Treibern.

Außerdem bekam ich bin Runterfahren einen Bluescreen …
Scheint noch nicht ganz stabil.

christian
Mitglied

Interessant… Welche Hardware hast Du denn verbaut?
Auf 6 unterschiedlichen Systemen (Thinkpads von 2006-2010 und Eigenbau-Desktops) funktioniert die 1803 sehr gut ohne Blue-Screens*. Da kann ja nur etwas mit einem Treiber nicht stimmen..

*Ich bekomme gelegentlich BlueScreens bei den Thinkpads mit der Intel 4965 Wlan-Karte. Die spackt aber schon seit Win10 1607 rum… Hier bleibt nur der Tausch auf ein neueres Modell.

Scaver
Mitglied

Also die in Windows 10 mitgelieferten Treiber bieten nie das volle Spektrum. Selbst AMD und NVIDIA raten dazu, bei aktuellen Karten (die noch Treiber Support erhalten) die offiziellen Treiber zu installieren. Bei Intel eigentlich auch, wobei hier meist auf die OEMs der Mainboards/Laptops verwiesen wird und diese oft nichts mehr bringen.
Da mache Windows Update Sinn.

melexis
Mitglied

„heiß erwartete Windows 10 Spring Creators Update“
ahja, wie muss ich mir das „heiß erwartet“ vorstellen?

Es werden sich Schlangen vor den Microsoft Stores bilden, Nutzer campen bereits seit Tagen vor ihrem Computer um die ersten zu sein die dieses neue Stück Softwaregeschichte in Händen zu halten…
Administratoren haben dutzende zusätzliche WSUS Downstream Replica Server aufgestellt um die hohe Nutzernachfrage bewältigen zu können, eine logistische Heraussforderung!

Enner
Mitglied

Es wird episch werden, es berichten jetzt schon sämtliche Zeitungen und Medien darüber …

Chloride
Mitglied

Mal sehen, was MS gemacht hat um wieder und weitere Daten zu sammeln. Und mal sehen wie sie uns erschweren das zu verhindern. Und mal sehen, wie sie uns weiterhin zwingen Mails, Fotos, Edge usw. zu benutzen.

Hen96
Mitglied

Dann hol dir einen Mac oder Linux Pc wenn du keine Microsoft Anwendungen nutzen möchtest 😂

Chloride
Mitglied

Wieso? Ich will Windows-Betriebssystem weiterhin benutzen aber mit meinem eigenen Programmen, die ständig von Windows (von Standard-Prg.) rausgekickt werden.

mamagotchi
Mitglied

Ich LIEBE Updates!

Thor
Mitglied

Funktionsupdate für Windows 10, Version 1803 bricht mit Fehler 0xc1900101 ab und stellt vorherige Windows-Version wieder her… Virenscanner habe ich deaktivieret. Woran kann es noch liegen?

Scaver
Mitglied

Virenscanner deinstallieren. Deaktivieren reicht meist nicht.

nordlicht2112
Mitglied

Ich bin da nicht mehr so ganz auf dem laufenden.
Was genau erwartet mich als Consumer mit diesem Update an grandiosen Features oder wird das wieder nur was das man eigentlich nur merkt wenn man es vorher nachliest?

melexis
Mitglied

Hast jetzt Candy Crush Version 1803 vorinstalliert.

nordlicht2112
Mitglied

Yeah, genau darauf warte ich seit Monaten. 😉
Gibt es noch andere heiß erwartete Neuigkeiten auf die ich mich einstellen kann?

Scaver
Mitglied

Jetzt rate mal, wofür im Artikel der Changelog verlinkt ist.

Falk
Mitglied

Her damit, ist noch nicht bei mir eingetroffen 🤔

heinzitwingi
Mitglied

Habe heute auf zwei Rechnern das Update installiert. Die Installation des Updates verlief problemlos aber danach waren alle meine Drucker nicht mehr verfügbar auch der PDF Drucker von MS. Auch eine Neuinstallation der Treiber (Drucker) ist nicht möglich. Hat jemand ähnliche Probleme ??

tobias25
Mitglied

Ist das das 1803 Update und kommt auch ein Update für Mobile?

Leonard Klint
Admin

Nein, mobile ist auf dem feature 2 update Zweig (aka Wartung)

myopinion
Gast

Werde mit Sicherheit solange wie möglich nicht updaten.
Der gelernte Windows User weiss ja, dass ein Update nicht unbedingt alles besser macht. 😉
Ich würde gerne die Möglichkeit haben, das System so zu konfigurieren, dass nur Sicherheits Updates, dann installiert werden, wenn ich das will und nicht Microsoft….
Microsoft kann sich echt am Update System von Linux ein Beispiel nehmen, da ist das viel besser gelöst.

phsieben
Mitglied

Au ja, wie bei Ubuntu von LTS zu LTS springen können oder jede Version mitmachen, jederzeit komfortabel wählbar.

hm
Mitglied

In den Update Einstellungen kannst du das einstellen. Nehm die Semi-Annual Channel Variante.

phsieben
Mitglied

In meinen Update Einstellungen finde ich dazu gar nichts, auch nicht bei den erweiterten.

sw7706
Mitglied

Pro oder Home?

phsieben
Mitglied

Aha, da haben wir es wieder. Bei Windows weiß man nie, welche Edition gemeint ist, wenn es nicht explizit erwähnt wird. Die Funktionen unterscheiden sich teilweise deutlich. Hier Heimanwender mit Home-edition. Bei Mac und Linux stellt sich die Frage gar nicht erst.