AnleitungenMicrosoftWindows 10

Windows 10 “S-Modus”: So aktiviert ihr ihn mittels ISO-Datei

Wer sich in den letzten Monaten in der Windows-Welt bewegt hat, ist um den Begriff „S-Mode“ kaum herum gekommen. Dahinter verbirgt sich eine besondere Windows-Version, die laut Joe Belfiore, dem Corporate Vice President von Microsoft durch mehr Sicherheit und Leistung hervorstechen soll. Um dieses Versprechen zu halten, können auf Windows im S-Mode nur Programme aus dem Windows Store installiert werden. Der klassische Weg über Downloads aus dem Browser oder CDs funktioniert in diesem Modus nicht mehr.

Windows 10 S vs S-Modus

S-Mode: Sicherheit durch Beschränkung

Für viele ist dieser Modus eine meist ungewollte Einschränkung. Doch es gibt Szenarien, wie zum Beispiel im Bildungsumfeld, in denen so ein abgesichertes und eingeschränktes Betriebssystem durchaus seine Daseinsberechtigung hat. Klar, dadurch gehen Funktionen und insbesondere der Zugriff auf schier unendlich Programme und Tools verloren. Doch dass eingeschränkte, sichere Systeme ausreichen und erfolgreich sein können hat Apple mit iOS bewiesen.

S-Mode aktivieren

In der neusten 1803 Windows-Version kann jetzt in diesen Modus gewechselt werden. Doch auch schon während, beziehungsweise vor der Installation von Windows mit einer 1803-ISO-Datei könnt ihr in den S-Mode wechseln. Dazu sind folgende Schritte notwendig:

  1. Die neuste 1803 ISO herunterladen
  2. Mit dem Windows System Image Manager auf dem heruntergeladenen ISO Image eine „unattend.xml“ Datei erzeugen
  3. Der Eintrag „amd64_Microsoft_Windows_CodeIntegrity component“ muss zu „Pass 2 offline“ hinzugefügt werden
  4. Der Wert von „amd64_Microsoft_Windows_CodeIntegrity\SkuPolicyRequired“ muss auf „1“ geändert werden
  5. Der Abschnitt „offlineServicing“ in der „unattend.xml“ sollte jetzt wie folgt aussehen
    <settings pass=“offlineServicing”>
      <component name=“Microsoft-Windows-CodeIntegrity” processorArchitecture=“amd64” publicKeyToken=“31bf3856ad364e35” language=“neutral” versionScope=“nonSxS” xmlns:wcm=http://schemas.microsoft.com/WMIConfig/2002/State xmlns:xsi=http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance>
        <SkuPolicyRequired>1</SkuPolicyRequired>
      </component>
    </settings>
  6. Die Datei muss in der ISO Datei unter „Windows\Panther“ mit dem Namen „unattend.xml“ gespeichert werden.
  7. In einer geöffneten Konsole (am besten mit Administratorrechten) folgenden Befehl eingeben:
    dism /image:C:\mount\windows /apply-unattend:C:\mount\windows\windows\panther\unattend.xml

    Gegebenenfalls müsst ihr die hier verwendeten Pfade anpassen, je nachdem wo eure ISO liegt.

Nun solltet ihr die neu zusammengebaute ISO dafür verwenden können, Windows direkt im S-Mode zu installieren, z.B. über einen USB Stick und ein Tool euerer Wahl um eine ISO darauf zu schreiben. Wie immer gilt: Ihr handelt hier auf eigene Gefahr, wir übernehmen keine Haftung für Probleme die eventuell auftreten können! Also, auf jeden Fall vor solchen Aktionen fleißig Daten sichern!

Viel Spaß beim testen und schreibt uns eure Erfahrungen in die Kommentare!


Via https://mspoweruser.com/…

Vorheriger Artikel

Windows 10 April 2018 Update: So kommt ihr zum Fall Creators Update zurück

Nächster Artikel

Red Dead Redemption 2: Genialer Story-Trailer zeigt jungen John Marston

Der Autor

cmmd_mx (Max)

cmmd_mx (Max)

Informatik Bachelor, aktuell als IT Consultant tätig, beschäftigt sich in der Freizeit mit Technik-Trends und Gaming.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Diskussion abonnieren  
Benachrichtige mich zu: