Windows 10

Windows 10 Redstone 4: Die Top 5 Funktionen vorgestellt

Windows 10 S Modus Windows 10 Home

Das nächste Redstone Update, inzwischen das vierte, steht vor der Tür. Geplant ist, laut dem bisherigen Update-Rhythmus, die Veröffentlichung ab März. Grund genug für uns, einmal all die neuen Funktionen durchzugehen und eine Top 5 aufzustellen.

Nachdem mit dem Creators und dem Fall Creators Update vor allem kreative Nutzer angesprochen waren, stehen jetzt Produktivität und Anpassungsmöglichkeiten im Vordergrund.

My People

Fangen wir mal mit etwas nicht ganz so neuem an. My People fand schon im Fall Creators Update Verwendung, aber mal ehrlich: Wer von euch verwendete dieses Feature bisher? Jener Schnellzugang zu häufig genutztne Kontakten über die Taskleist wurde ebenso Stiefmütterlich von den Entwicklern behandelt. Die einzigen Apps, die dieses Feature unterstützen waren Kontakte, Mail und Skype.

My People_Redstone 3

In Redmond hielt man trotzdem an diesem Feature fest und verbesserte es stetig. So wurde vor allem die Nutzung vereinfacht. Es wird nun möglich sein, mehr als drei Kontakte anzupinnen, Kontakte lassen sich per Drag and Drop aus dem My People Hub direkt an die Taskleiste heften uvm. Bleibt zu hoffen, dass die Nutzer diesmal besser davon überzeugt sein werden.

Fluent Design

Bleiben wir noch ein bisschen beim Alten, welches lediglich verbessert oder erweitert wurde. Das Fluent Design hielt ebenfalls schon im Fall Creators Update Einzug, dort aber nur ansatzweise. Mit dem kommenden Redstone 4 Update bringt Microsoft die Designsprache weiter voran. So erhielten in den letzten Wochen schon der Store, Groove und Skype Updates, die das Fluent Design in diesen Apps weiter integrierten und verbesserten.

Damit ist aber noch nicht Schluss. So erscheinen die Fly-Outs vom My People-Hub mit dem Fluenttypischen Acrylic Effekt. Außerdem erhalten die Einstellungen ein Make-Over im neuen Design, ebenso das Startmenü, Action-Center, diverse weitere Fly-Outs, der Lesemodus in Edge sowie Edge generell.

Edge

Apropos Edge, auch hier gibt es Neuerungen mit ordentlich Potential, denn Edge erhält nun volle Unterstützung für Progressive Web Apps. Das bedeutet, dass Service Workers, Push und Cash APIs unterstützt werden. Service Worker sind Java-Skripte, die für die Offlineausführung von PWAs benötigt werden. Was PWAs für das Windows Ökosystem bedeuten und welche Vorraussetzungen erfüllt werden müssen, könnt ihr in diesen beiden Artikeln nachschauen. Kurz gesagt haben PWAs das Potential herkömmliche Apps abzulösen.

Progressive Web Apps: Microsoft erklärt Voraussetzungen [Video]

Progressive Web Apps (PWAs): Schließt Windows 10 die Applücke zu iOS und Android?

Außerdem kann Edge nun auch ganze Formulare fürs Online-Bezahlen automatisch Ausfüllen. Dabei wird jedoch nicht der Sicherheitscode eurer Kreditkarte gespeichert. Ein bisschen Sicherheit muss bei allem Komfort immer noch gewahrt werden.

Near Share

Kommen wir nun zu einem neuen Feature: Near Share. Eigentlich bekommen wir hier ein ganz altes Feature, jene Nutzer die mit den ersten Handys mit Bluetooth aufwuchsen kennen es schon. Denn Near Share ermöglicht es Dateien per Bluetooth mit umliegenden Geräten zu teilen. An sich klingt dieses Feature recht unspektakulär, jedoch kann vor einem produktiven Hintergrund, die Produktivität eines Teams gesteigert werden, da Dateien schnell und unkompliziert geteilt werden können.

Schaut es doch einfach mal in Aktion an:

Honorable Mentions

Bevor wir nun zum letzten Feature unserer Top 5 kommen sind hier noch einige Features, die es nicht in die Liste geschafft haben:

Schriftarteinstellungen und Schriftarten im Store

Die Überschrift sagt alles. In Redstone 4 lassen sich Schriftarten im Store herunterladen und selbige in den Einstellungen verwalten und anpassen.

Einfaches Einsehen der Versionsnummer bei UWP-Apps

Dieses Feature wurde von den Insidern gewünscht. Die Versionsnummer lässt sich nun über die Einstellungen der App einsehen. Zu den Einstellungen kommt ihr per Rechtsklick auf das Icon.

Timeline

Zu guter Letzt gibt es die Timeline. Jenes Feature, das die Produktivität in Redstone 4 erheblich steigern kann. Die Timeline oder auch Zeitstrahl erstellt einen Verlauf eurer geöffneten und genutzten Tasks.

Zeitstrahl Windows 10
Zeitstrahl-Feature in Windows 10

Dieser Verlauf wird dabei nicht nur für euer aktuelles Gerät erstellt, in der Timeline lassen sich sämtliche Tasks geräteübergreifend darstellen. Zudem schlägt euch Cortana auch einige Aktivitäten vor, zu denen ihr zurückkehren könnt. Aktivitäten sind dabei Apps in Zusammenhang mit den dargestellten Inhalten.

Zur Timeline werdet ihr über das Tastenkürzel Windows + Tab oder über das überarbeitete Taskansichtsymbol gelangen.

Auf welche Features freut ihr euch besonders?

Vorheriger Artikel

Nokia 7 Plus kommt mit Dual-Kamera von Carl Zeiss

Nächster Artikel

WPInternals 2.4: Das ist neu beim Windows Phone Jailbreak Tool

Der Autor

Florian_L

Florian_L

"Seal the deal and let's boogie for a while"

15
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
11 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
14 Comment authors
willi951dshoermnordlicht2112AndreasIndelicatomkg123 Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
spaten
Mitglied

Ich nutze People, aber da müssen mehr Apps integriert werden, damit es noch nützlicher wird.

Lars
Mitglied

Unigram wird zeitnah (etwa Ende des Monats) MyPeople wieder unterstützen;)

hoerm
Mitglied

nice! dann ist wieder alles an bord was ich nutze

sw7706
Mitglied

Na ja 🤔

rubbrduck
Mitglied

…das ist ja ein ganz großer Wurf. Wieviel Leute waren daran wohl beteiligt?

mamagotchi
Mitglied

Am meisten freut mich, dass der Edge-Browser neue Funktionen (PWA) erhalten hat. In RS5 könnte man die PDF-Features von Edge noch ausbauen.
Das Timeline-Feature wird mMn total überbewertet.

flsbs
Mitglied

Bei mir timeline und fluent

Miks
Mitglied

Ist irgendwann mal wieder ein MS Event geplant, an dem etwas Neues vorgestellt wird? Zu RS4 gab es doch diesmal gar keines, oder?

Leonard Klint
Admin

Hm, es gibt die Build Konferenz 2018. Wird in einigen Wochen angekündigt.

Miks
Mitglied

Ok. Irgendwie sind auch die Events eingeschlafen.. Das Event zu Windows 10 S war ja Langeweile pur, davon abgesehen, dass die Einstellung, bzw. Neuausrichtung von Windows 10 S eh wieder ein Witz hoch 10 S ist..

backpflaune
Mitglied

Für mich nur wirklich Edge ein Highlight. Die Idee der Timeline ist gut, aber die Umsetzung eher mäßig. MyPeople nutze ich nicht, da ich keinen passende Dienst häufig benutze.

mkg123
Gast
mkg123

Benötigt Timeline verpflichtend OneDrive?

Insgesamt überschaubare „Neuerungen“

AndreasIndelicato
Mitglied

Ziemlich geiles Update, aber Recht mager. Ich denke Redstone 5 wird wesentlich größer ausfallen, als ich dachte. Ich hoffe ja immer noch auf Groove Music Maker. Schließlich haben sie extra dafür Leute gesucht. Und ich denke Story Remix wird nächstes Jahr ausgekoppelt von Fotos. Aber so das alles ineinander übergreift. Ich finde nämlich dass die Fotos App mittlerweile sehr schwerfällig reagiert.

nordlicht2112
Mitglied

Außer Edge reizt mich an diesem Update so gar nichts.
Timeline habe ich noch nicht testen können, aber bisher sehe ich da für mich keinen Nutzen drin.

willi951ds
Mitglied

Near share hört sich interessant an, aber ich hätte gerne von meinem Laptop per Bluetooth Zugriff auf mein L950. Ich bekomme es nicht hin, geht das überhaupt ohne Kabel? Was macht near share so besonders? Geräte verbinden und datei von a nach b schicken. Brauche ich da ein Programm für ?