News

Windows 10 Redstone 3 bringt intelligente Akkuspar-Funktion

  • Windows 10 Redstone 3 Insider Build 16176 hat eine neue Akkuspar-Funktion
  • Nur Intel Prozessoren ab Generation 6 (Skylake) können diese nutzen

Microsoft hat eine neue Akkuspar-Funktion in Windows 10 Insider Build 16176 eingeführt (Redstone 3). Nutzer erhalten durch einen Schieberegler die Möglichkeit, die Leistung ihres PCs herunterzuschrauben und so längere Akkulaufzeiten zu ermöglichen.

Windows 10 Creators Update gestartet: Der ultimative Leitfaden (15063/1703)

Die Option läuft automatisch und regelt auf intelligente Art und Weise den Energieverbrauch von Prozessen im Vorder- und Hintergrund. So erkennt das System welche Programme gerade mehr Power benötigen und lenkt entsprechend Ressourcen hin. Im Gegenzug werden unwichtigen Prozessen die Ressourcen entzogen.

Da Microsoft diese Funktion testet, ist sie in Build 16176  aktiviert. Ihr könnt sie aber auch ausschalten.

Entweder ihr geht in eure Energie-Optionen und stellt den Regler auf  „Maximale Leistung“:

Oder ihr schaltet die Funktion manuell ab:

  • Geh zu Batterie Einstellungen (Einstellungen >  System > Batterie).
  • Klick “Batterie Nutzung von Apps”
  • Wähle die entsprechende App
  • Schalte “von Widows gesteuert” aus
  • Nimm den Haken bei “Reduziere die Arbeit der App, wenn sie im Hintergrund läuft” raus

Ist euch die neue Option bereits aufgefallen? Habt ihr eventuell sogar einen verbesserte Akkulaufzeit in Windows 10 Build 16176 bemerkt?


Quelle

Vorheriger Artikel

Windows Hello: Erste Bank erlaubt bald Login per Gesichtserkennung

Nächster Artikel

Microsoft Store: Auch Xiaomi Android Smartphones im Angebot (China)

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

10
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Comment threads
6 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
8 Comment authors
VolvoxturbolizermanumAlexS1986Scaver Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Volvox
Mitglied

Klingt interessant, aber die interessanten Fragen bleiben ungeklärt:
– wo liegt der Vorteil oder Unterschied zum existierenden Stromsparmodus außer der Variabilität?
– Wie groß ist die Ersparnis?

Aigi
Mitglied

Vll hat windowsunited Zeit für einen kurzen Test 🙂

lex
Mitglied

Das gefällt mir gut 👍

AlexS1986
WU Team

Wer hat den Build 16176 installiert? Läuft die problemlos? Traue mich auf meinem Acer nicht 🙈

Scaver
Mitglied

Wenn du dein Gerät produktiv nutzt, lass die Finger von Insider Builds! Man muss immer bereit sein, dass das System von jetzt auf gleich unbrauchbar wird und sogar Daten verloren gehen!

AlexS1986
WU Team

Das ist ja mein Problem, das Acer Alpha hat mein Laptop und Tablet ersetzt. Jetzt kann ich nicht mehr rum probieren. Slow Ring Builds gibt es ja noch keine. Die würde ich mir trauen

turbolizer
Mitglied

Du kannst doch jederzeit zur vorherigen Version zurückkehren. Es ist die erste Build des RS3 und nicht irgendeine verbuggte mittendrin. Zum Ausprobieren und selber checken, ob die 16176 problemlos läuft, würde ich es riskieren. Ich habe die 16176 und sehe deshalb keine Bedenken. Schon wegen Mixed Reality lohnt es sich, finde ich. Auf meinem SP4 schnurrt sie wie das Creators Update. Eine Datensicherung machst du unabhängig davon eh regelmäßig, davon gehe ich aus. Danach steigst du erstmal wieder aus dem Insider Programm aus.

manum
Mitglied

Eigentlich mag ich MS, aber das ist mal wieder typisch. Für die Empirie werden gleich nach nem offiziellen update (RS2) Bonbons für die Tester ausgespuckt. Der Algorithmus hätte doch sicherlich auch noch in die aktuelle Version reingepasst, aber dann hätte man nichts gehabt um die preview tester wieder gleich am haken zu haben…
naja, diesmal werde ich wohl warten können und nicht gleich updaten…