MicrosoftNewsWindows 10Windows Phone

Windows 10 Mobile: Kumulative Updates ohne Providerzustimmung an Nutzer!

Provider Update

Das Microsoft mit Windows 10 Mobile die Updateträgheit der Provider aushebeln möchte, wissen aufmerksame Leser unserer Seite schon lange. Wie und wann die Redmonder Telekom und Konsorten aus dem Prozess raushalten möchte, ist derweil aber noch nicht ganz klar. Nun bekräftigt Gabriel Aul über Twitter nochmals den Wunsch von Microsoft, Provider zumindest teilweise zu umgehen und Aktualisierungen direkt an die User auszuliefern.

Alle Nutzer“ werden in Zukunft immer mehr Aktualisierungen per Windows Update bekommen – so die Antwort Auls auf die Frage, ob man die Zustimmung seines Mobilfunkanbieters bräuchte, um Updates zu erhalten.

Aul gibt sich in gewohnter Manier äußerst vage. Da Microsoft aber schon öfter betont hat Aktualisierungen unabhängig durchführen zu wollen, gehe ich davon aus, dass zumindest kumulative Updates direkt ausgeliefert werden. Größere Versionssprünge wie Redstone, werden wohl aber weiterhin irgendeine Form von Kontrolle seitens des Mobilfunkanbieters voraussetzen.

Wenn es nach mir ginge, würde ich Providern jegliches Mitspracherecht entziehen – es ist nicht hinnehmbar, dass manche User ein halbes Jahr auf ein Update warten müssen oder es im schlimmsten Fall gar nicht bekommen. Bei der Gelegenheit sollte Microsoft auch seine OEM Partner aus der Verantwortung nehmen und sich auch hier selbst um Updates kümmern (du bist gemeint HTC).

 

Seid ihr guter Dinge, dass Microsoft die Zügel in die Hand nehmen wird? Wartet ihr noch vergeblich auf ein Update, dass euer Provider nie bereitgestellt hat? Ab in die Comments mit euren Einsichten!


Quelle

 

Vorheriger Artikel

WindowsUnited Adventskalender - Harman/Kardon Heimkino €500 sparen, Lenovo U430p u.m.

Nächster Artikel

Windows 10 Mobile: Neue Tastenkombination beendet eingefrorene Apps ohne Neustart

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

30
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
12 Comment threads
18 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
16 Comment authors
STPdanielDanielNLTLGrufi Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Markus
Gast

Finde ich richtig so. Würde es auch begrüßen wenn Microsoft da komplett die Zügel in die Hand nimmt. Bei Android ist das das größte Problem in meinen Augen.

buma
Mitglied

Ich dachte, das Thema ist geklärt und Microsoft kümmert sich zu 100% um die Auslieferung der Updates?

Scaver
Mitglied

Dann bist Du falsch informiert. Es ist unmöglich, dass MS sich zu 100% darum kümmert. Denn bei essentiellen Änderungen, die Dienste der Provider betrifft (Telefonie, SMS, MMS, Datenverbindungen usw.) kann MS das selber gar nicht effektiv testen, ob die eigenen Updates die Funktionalität nicht ggf. beeinträchtigen. MS könnte so entsprechende Änderungen und Neuerungen dann nie bringen.

Gehen sie den Weg über die Provider, gibt es auch die Möglichkeit, dass die Provider Anpassungen an ihren Systemen vornehmen. Das gab es schon immer wieder, so wird die Entwicklung aus mehreren Richtungen voran getrieben.

NLTL
Mitglied

Und wie läuft das Testen der ganzen Funktionen bei Non-Provider-Geräten? Sie wollen doch nur ihr Logo und ihre Bloatware manifestieren. Dafür kann MS einen Bereich in der Firmware bereitstellen, der nicht durch die Updates und Upgrades verändert wird. Da MS das OS bereitstellt, wodurch die Hardware erst zum Leben erweckt wird gibt es auch Mitspracherecht gegenüber den OEM’s. Sicher ist das z.zt. das Kräfteverhältnis ungünstig. Apple würde das knallhart durchziehen.

LittleREd
Mitglied

Wollen Ja, aber die Markt macht sowie apple die inne hat fehlt Microsoft dazu.

René
Gast
René

Mein altes HTC 8X wird nie das Update auf Windows 10 Mobile erhalten. Das ist der Grund wieso ich diese Zeilen nun mit einen Lumia 950 schreibe. Auch das Update auf 8.1 hat ewig gedauert.
Ich hoffe wirklich, dass Provider in Zukunft jegliches Mitspracherecht verlieren. Diese Wartezeiten sind wirklich übel (gerade als Fan der Plattform).

dancle
Gast
dancle

Der nächste logische Schritt wäre das Branding der Geräte komplett zu untersagen, dann wäre man komplett Providerunabhängig.

Scaver
Mitglied

Dann gäbe es aber keine durch Provider subventionierten Geräte mehr, sprich keine Geräte für 1 €im Vertrag!
Dann muss man zu einem Vertrag (die werden dann trotzdem nicht billiger) dann noch jedes mal das Gerät zum Vollpreis kaufen.

Abdullah
Mitglied

Ich kann mich dancle nur anschliessen dieses provider Branding sollte verhindert werden.

myfan
Mitglied

Am besten gar kein Handy kaufen bei einem Provider ?!
Dann habt ihr auch alle diese Probleme nicht. Verstehe diese ganzen Probleme nicht. Ihr füttert die Provider doch regelrecht damit, das ihr eure Handys dort kauft/mietet.

Lilebror
Mitglied

Ich bin der Meinung, dass die OEMs hier ebenso wie die Provider außen vor bleiben sollten, das entschleunigt nur die Bereitstellung von wichtigen Updates und neuen Funktionen.

Scaver
Mitglied

Das Problem… rechtlich dürfen alleine die OEMs entscheiden, ob und was für Software auf die Geräte kommt. Das gilt auch bei PCs, Laptops usw. Dort kommt es auch dort immer mal wieder vor, dass OEMs die Auslieferung von bestimmten Updates durch einen eigenen „Patch“ verhindern. Das Problem… ich stelle etwas her, also entscheide ich, was da drauf kommt. Und nein, nur weil ich etwas gekauft habe, liegt die Entscheidung dann nicht alleine bei mir. Es kommt immer auf die Umstände an. Schließlich, sollte es ein Patch von MS geben der das Gerät unbrauchbar macht, wird dafür in erster Linie der… Weiterlesen »

TX666Cortex666
Mitglied

Was für Updates? Gibt doch eh nur noch halbfertige Preview-Builds. Damit ist das Provider-Problem doch gelöst.

sAw-1964
Mitglied

Mein 950 kam ohne Branding von der Telekom.
Kein T-Kom Startscreen und nur bei „Telekom Apps“ ist was von der Telekom zu sehen.

Kann aber daran liegen, dass alle meine Settings und Apps aus meinem Backup gesynct habe.

Mein 1020er hatte ich schon mit 8.1 ge-debranded, weil ich nicht länger warten wollte. Zur Verwendung mit der Telekom musste ich nichts tun. APN war korrekt, etc.

Just my 2 Cents

Grufi
Mitglied

ich habe auf meinem 950 auch kein branding bemerkt.
Erst als ich die Sim Karte aktiviert habe kam die Telekom Apps hinzu.

Laut Telekom.de haben die 950 und XL versionen kein branding mehr.

Daniel
Gast
Daniel

Ich verstehe das hier einige vielleicht aus der Vergangenheit heraus gefrustet sind aber wenn sich die Telko-Provider und OEM’s raushalten müssten wäre das ein Chaos! Wie so oft in der IT sieht man halt nur die schlechten Seiten weil man selber nicht weiß wie die Prozesse ablaufen und was dahinter steckt und vor allem wie es wirklich wäre, wenn Microsoft die einzigste Komponente in diesem Spiel ist. Nehmen wir das Thema „Bloatware“. Niemand mag vorinstallierte Anwendungen, trotzdem bringt es den Telkos das nötige Geld um euch das Endgerät im Vertrag für 1€ anzubieten statt 100-200€ Zuzahlung. Was hindert euch daran… Weiterlesen »

Abdullah
Mitglied

Hmm recht hast du das stimmt… Aber trotz branding muss ich zum l950 150€ Anzahlung zahlen …. Das ist der dreck

dancle
Gast
dancle

Provider eine wichtige Kette? Dann frage ich mich was nur Apple ohne dieser macht? Provider die den Kunden mickrigste Datenvolumen zu goldenen Preisen verkaufen. Provider die teilweise Updates komplett blocken (O2 und das Lumia Cyan-Update) oder den Prozess ewig nach hinten ziehen. Nein Danke, Provider haben nichts auf dem Gerät zu suchen. Ich wüsste keine einzige, gute Seite die ein gebrandetes Gerät gegenüber einem freien Gerät auch nur irgendwie haben sollte. Die Kosten für das Gerät holen sich die Provider locker über die 24 Monate wieder rein meist kommt noch ne freche „Gerätemiete“ oder Anzahlung dazu.

Daniel
Gast
Daniel

Apple hat das ganz anders aufgebaut. Auch in einem iPhone befinden sich Modifikationen des Mobilfunkanbieters, die siehst du nur nicht sofort auf den ersten Blick. Siehe Thema Netzbetreibereinstellungen. Beispiel gefällig für gutes Branding? Ich habe auf meinem Tisch ein Lumia 930 mit Telekom Branding liegen und ein 930 ohne Branding. Schieb in beide Endgeräte eine Telekom SIM-Karte. Nach einer Woche Nutzung wirst du das Gerät ohne Branding freiwillig weg geben weil du ständig Verbindungsabbrüche hast. Ein weiterer Kostenfaktor für die Provider ist übrigens das Thema Reklamationen. Wenn dein Handy in diesen 24 Monaten aufgrund eines technischen Fehlers kaputt geht muss… Weiterlesen »

Abdullah
Mitglied

Netz abbrüche haben nichts mit einem branding zu tun wtf

Daniel
Gast
Daniel

Das weißt du woher? Ich hab die Information von Telekom Technikern die sich genau damit beschäftigen. 930 mit Branding 4 Striche empfang, 930 ohne Branding 2. Das führt dazu, dass an manchen Stellen (und vor allem im Auto während der Fahrt) die Verbindung abbricht. Ein 930 mit Branding kommt dann vielleicht noch auf 1-2 Striche und das ohne Anpassungen auf 0. Auch das muss vielleicht nicht bei jedem Endgerät so sein aber gerade beim 930 ist das ein großer Unterschied. Das 930 ohne Branding hatte übrigens plötzlich nach dem Flashen auf ROM mit Branding mehr Empfang an stellen die vorher… Weiterlesen »

Abdullah
Mitglied

Das was du da grade erzählt es ist total müll dann haben die dich auf jeden Fall mal richtig schön v******** denn ein Branding hat nichts mit dem Empfang zu tun. Hab gerade bei meinem bruder angerufen der ist techniker bei der Telekom und der sagt das ist alles für das Marketing 😀

Daniel
Gast
Daniel

Das trifft sich doch gut. Wenn sich dein Bruder in dem Thema so gut auskennt würde ich sagen du gibst mir einfach eine Möglichkeit ihn auf offiziellem Wege zu kontaktieren. Ein Name oder eine Mail Adresse der Telekom reicht schon aus dann vereinbare ich über unseren Key Account Manager bei der Telekom gerne einen Termin für eine Telko. Wir können vorab gerne noch die Namen der involvierten Telekom Mitarbeiter austauschen die am Gelände die Netzabdeckung gemessen haben und uns die Resultate präsentiert haben. Gerne auch mit Mail Verlauf damit dein Bruder im Bilde ist. Wenn dir das hier zu öffentlich… Weiterlesen »

Abdullah
Mitglied

Ja mach das mal daniel ich geb sie dann meinem bruder ^^

STP
Mitglied

Das ist gar nicht mal so abwegig.
Ein Branding-freies Gerät kann z.B. über einen allgemeinen „MODEM“-Treiber verfügen wobei das gebrandete Gerät über eine modifizierte sprich besser angepasste Version für das jeweilige Netz verfügen kann.

Abdullah
Mitglied

Genauso gibt es aber auch Updates für das Modem seitens Microsoft.

daniel
Mitglied

Schreib mir einfach kurz eine Mail an [email protected] und ich sende dir meine Kontaktdaten